Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Veit
    Veit ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    1

    Gerüsteter Satyr?

    Salve

    Ich wollte einmal fragen, wie hier die Meinung zu Satyren als Rüstungsträgern ist.
    Wenn es um Satyre/Faune geht, liest man meistens etwas in Richtung: Flötet sich den ganzen Tag durch den Wald und bespringt nachts alles, was auch nur entfernt weiblich ist.
    Also, meine Flötenkünste will ich meinen Mitspielern nicht zumuten, und das mit dem bespringen könnte die eine oder andere Frau wohl auch falsch verstehen (vor allem meine).
    Da mir aber die Optik eines Satyr sehr gefällt, so mit den Ziegenbeinen und Hörnern, wollte ich ihn als Kämpfer erstellen.
    Mit Lederrüstung, darunter Kettenhemd und evtl. einem Schild.
    Nun frage ich mich allerdings, ob ich damit zu sehr annecke, da ich ja nicht dem Klischee entspräche.

  2. #2
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    31
    Beiträge
    3.295
    Die Vorlage wären da wohl die gerüsteten Narnia Faune. Je nach Spielumfeld und Larper ist das ok oder blödsinnig, weil man sich an den Nachbau eines Nachbaus macht.
    Wichtig wäre mir, dass der Satyr/Faun nicht in Standardrüstung herumrennt, dann sieht es zu 99% blöd aus. Im verlinkten Bild ist z.B. der Helm interessant und sollte nicht durch irgendeinen normalen Helm ersetzt werden.

    Unterm Strich: Mit Konzept und passender Umsetzung ja. Ansonsten eher Nein.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.856
    Ein Satyr ist und bleibt ein Fabelwesen der Antike. Somit passt dazu am besten (oh Wunder) eine Rüstung der griechischen Antike. Eine Lederrüstung ist keine Rüstung der griechischen antike, ebensowenig wie ein Kettenhemd (eine abgewandelte römische hamata wäre noch akzeptabel, das Standardkettenhemd in meinen Augen nicht mehr). Eine (aus persönlicher Sicht) richtige herangehensweise wäre das suchen nach Linothoraxbildern und griechischen Rüstungen/Helmen. Da es sich bei einem Satyr um ein Phnatasie (nicht Fantasy)wesen und eine Sagengestalt handelt dürfen diese auch ruhig abgewandelt werden.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    (Nebenbei halte ich es für reichlich seltsam, daß in Narnia diese Tierwesen Lederrüstungen tragen, wenn doch scheinbar viele/alle Tiere hochintelligent sind und sprechen können. Hat schon fast Hannibal Lectersche Züge...)

    Gerwins Tip mit der antiken Rüstung finde ich gut, und zu dieser Art von Fabelwesen durchaus passend. Vor Allem Textile und metallene Rüstungen (Schön bei letzterem wäre sicher Bronze).

    Generell ist wie immer bei Tierwesen&co zu sagen, daß Du damit auf den verschiedensten Veranstaltungen anecken wirst - Rüstung oder nicht ist da nur sekundär von Bedeutung. Bloß gibt es eben reichlich Leute (mich eingeschlossen) die sowas lieber nicht in "ihrem" LARP sehen wollen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.177
    Fände ich durchaus okay, es sollte bei so einem Konzept nur keine Standard-Rüstung (ob Leder, Kette oder Platte) sein, die jeder zweite Mensch auch trägt, sondern eine exotisch aussehende Sonderanfertigung.

    Zitat Zitat von Kelmon
    (Nebenbei halte ich es für reichlich seltsam, daß in Narnia diese Tierwesen Lederrüstungen tragen, wenn doch scheinbar viele/alle Tiere hochintelligent sind und sprechen können. Hat schon fast Hannibal Lectersche Züge...)
    Ist schon eine Weile her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber ich meine, es gibt in der Welt auch "normale" Tiere.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    wolfslaeuferin
    wolfslaeuferin ist offline
    Neuling Avatar von wolfslaeuferin

    Ort
    bei Braunschweig
    Beiträge
    91
    Ja, in Narnia gabs auch normale Tiere

    Ich pesönlich finde, dass nichts gegen einen "Kampf"-Satyr spricht, allerdings würde ich dir Rüstung nicht so gestalten, wie in den Narnia-Filmen. Der Helm ist natürlich praktisch und exotisch, was dann schon wieder passt, aber der Rest wäre mir zu sehr nach genau diesen Filmen aussehend.

    Und die Sache mit dem Leder: Ich habe jetzt schon viele Bilder und auch einige Sayre/Faune/Pans gesehen und irgentwie passt es meiner Meinung nach nicht, wenn sie Leder oder Fell tragen... Das wirkt makaber

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich finde beide Ansätze ok, sowohl den eher cineastischen Ansatz mit der Lederrüstung als auch einen eher historisch inspirierten mit antiken Rüstungselementen, und auch andere Dinge wie z.B. einen keltisch angehauchten halte ich durchaus für denkbar.

    Grundsätzlich finde ich, dass man sich bei solchen Exoten schon auch Gedanken über das Zusammenspiel von Rasse, Kultur und darstellerische Umsetzung machen sollte. Einen Faun/Satyr, der einfach in Standard-Larp-Rüstung wie Kettenhemd und Schild herumläuft, finde ich dann doch etwas befremdlich, das erweckt dann bei mir schnell den Eindruck, dass da (wie leider häufig) ein langweiliges und profilloses Standardkonzept durch Ankleben von "Exotenmerkmalen" wie Elfenohren oder in diesem Fall Hörnchen und Bocksbeinen aufgepeppt werden soll, und das wirkt meistens nicht besonders toll.

    Was macht denn für dich die Kultur dieser Spezies, also die spielerischen Eigenschaften abseits von Rassenbezeichnung und Waffenwahl, aus?

  8. #8
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Was die anderen sagen: ein Konzept ist wichtig, griechische Einschläge sind schön, müssen aber nicht sein, hauptsache, es ist keine Rüstung, die auch ein Mensch tragen würde. Man sollte deutlich erkennen, dass der Hersteller sich über die Anatomie eines Satyrs Gedanken gemacht hat.

    Willst du einen Kämpfer darstellen, achte vor allem auf eine gute Bauweise der Hufe, sie müssen gerade hier robust UND trittsicher sein! Insbesondere das erste wird schnell unterschätzt und viele Satyrspieler bauen kurz nach dem ersten Paar ein zweites, verbesseres . Und wegen zweiterem, ich denke, du willst eh keine Stelzen oder Highheels oder Unterbauten oder ähnliche Spielereien einsetzen. Schuh, Huf dran/drauf, fertig, das ist sicher nicht das Optimum, aber für LARP das bewährteste System.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  9. #9
    Fyrdraca
    Fyrdraca ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    29
    Was mir prompt bei Satyr einfällt, ist das PC-Spiel Titan Quest. Dort trifft man auch immer wieder auf Satyrn, die Rüstungen anhaben. Vielleicht würde sich ein Blick da hinein lohnen, wenn du es zufällig besitzt.

Ähnliche Themen

  1. ein satyr im larp?
    Von Chubb im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 17:51
  2. Satyr
    Von Thomeg Atherion im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 22:54
  3. Satyr- und Dämonenbeine
    Von Ozzimandias im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 16:29
  4. Ein (fast) echter Satyr
    Von shatogtar im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 14:37
  5. Brannos der Satyr
    Von Ascan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 18:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de