Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Ludwig
    Ludwig ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ludwig

    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    33

    Charakterkonzept: Rattenfänger

    Geschichte: (geöndert nach bstabens Rat)

    Unsere heutige Geschichte dreht sich um den jungen Rattenfänger Falk Fleckschneider.

    Falk stammt aus einer großen Hafenstadt namens Grauhain und ist der Sohn vom Landwirt Walter Falkschneider. Er half seinem Vater viel auf dem Land und hatte ein relativ gutes Verhältnis zu ihm. Falks Mutter starb als er noch relativ jung war, daraus ergab sich, dass sein Vater ihn vorerst nicht auf Reisen gehen lassen wollte, schließlich war Falk das einzige, was er noch hatte. Sein Vater ließ sich letztendlich doch überzeugen, da er seinen Sohn nicht binden wollte.

    Eines Tages lief der junge Abenteurer durch den Wald, als er plötzlich das Tor einer kleinen Stadt entdeckte, dessen Namen er heutzutage nicht mehr weiß, da er ihr nicht viel Aufmerksamkeit spendete. Nach langem Reisen gelüstete es ihm nach einer Auszeit. Schließlich hatte er noch ein bisschen Geld über und wollte sich nun ein paar schöne Tage machen. Was konnte schon großartig passieren, wenn er sich aus allem raushält?

    Er durchschritt das Stadttor und war froh, da er nicht mehr fürchten musste, dass im nächsten Busch ein blutrünstiger Wolf oder ein Räuber herausspringt. Er atmete tief durch und entschied sich in die Taverne zu gehen.

    Bald hörte Falk sein Ziel und näherte sich der Taverne. Als er die Tür öffnete schlug ihm die Schwüle ins Gesicht, der Geruch von Bier kam ihm entgegen und zog ihn praktisch an den Tresen. Er mietete sich nach ein paar Bier ein Zimmer und ging die Treppe hinauf. Er verstaute zügig seine Sachen und schlief schnell ein.

    Am nächsten Morgen wurde er durch Hufgetrampel geweckt. Schnell klaubte er seine Sachen zusammen als er merkte, dass bereits die Sonne schien. Nach einem rustikalen Frühstück vom Wirt, entschied er sich dazu durch die Stadt zu schlendern.

    Er lief von einer Ecke zur anderen und blieb schließlich in der Nähe einer dunklen Seitengasse stehen. Er blickte gen Himmel und beobachtete die Wolken als er plötzlich merkte, dass sein Geldbeutel fehlte. Verwirrt blickte er sich um, doch sah nichts.

    Falk Fleckschneider verfluchte den Tag und probierte schließlich irgendwo in der Stadt Arbeit zu finden. Sein Weg führte zurück in die Taverne, wo der Wirt ihm erzählte, dass er ein Problem mit Ratten hätte und ihm für jeden Rattenschwanz eine Prämie geben würde.

    Falk merkte, dass ihm dieser Beruf sehr einfach fällt und entschied sich weiterhin an dem Beruf festzuhalten. Seitdem zieht er von Stadt zu Stadt und verdient sich sein Geld als Rattenfänger.


    Gewandung:

    Gewandungstechnisch wollte ich mich größtenteils an diesen beiden Zeichnungen orientieren:



    und




    Ausrüstung:

    Bei Ausrüstung dachte ich größtenteils an einen kleinen Knüppel als "Waffe", vielleicht so wie dieser hier:



    Außerdem vielleicht ein paar Rattengifte, Mausefallen etc.


    Über konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen, da ich z.B. mit der Geschichte noch nicht vollständig zufrieden bin.

    LG Ludwig
    Freispieler aus Leidenschaft

  2. #2
    bstabens
    bstabens ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von bstabens

    Beiträge
    137
    Warum so umständlich? Welche Ratte klaut bitte einen Geldbeutel - beim Brotbeutel wäre es doch reichlich verständlicher.
    Weißt du, daß die Rattenfänger früher Fangprämien bekommen haben, pro Schwanz einen festgelegten Betrag? Warum nicht einfach sich Geld damit verdienen wollen, als man klamm ist, feststellen, daß das ein einfacher Job ist, und dann dranbleiben?

    Salat

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich würde auch als Problem sehen, dass die Kleidung auf dem Bild sehr edel und modisch wirkt, was weder für den Halbwaisen eines einfachen Bauern wirklich passt, noch wirklich geeignet für einen Beruf wie Rattenfänger ist, bei dem man zwangsläufig mit Dreck, Abfall und Tierkadavern in Berührung kommt.

  4. #4
    Ludwig
    Ludwig ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ludwig

    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von bstabens
    Warum so umständlich? Welche Ratte klaut bitte einen Geldbeutel - beim Brotbeutel wäre es doch reichlich verständlicher.
    Weißt du, daß die Rattenfänger früher Fangprämien bekommen haben, pro Schwanz einen festgelegten Betrag? Warum nicht einfach sich Geld damit verdienen wollen, als man klamm ist, feststellen, daß das ein einfacher Job ist, und dann dranbleiben?

    Salat
    Besser?

    Zitat Zitat von Cartefius
    Ich würde auch als Problem sehen, dass die Kleidung auf dem Bild sehr edel und modisch wirkt, was weder für den Halbwaisen eines einfachen Bauern wirklich passt, noch wirklich geeignet für einen Beruf wie Rattenfänger ist, bei dem man zwangsläufig mit Dreck, Abfall und Tierkadavern in Berührung kommt.
    Ich möchte mich ja nur daran orientieren.
    Sprich die Hose wird löchrig und weit sein und vielleicht sogar eine andere Farbe haben, es wird nur ein/e normale/s Hemd/Tunika sein, die Lederweste wird auch teilweise löchrig und dreckig sein etc.
    Freispieler aus Leidenschaft

  5. #5
    Kevus
    Kevus ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Bremen
    Alter
    29
    Beiträge
    111
    Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt einen Rattenfänger zu spielen. Allerdings spuckt Google nur Bilder des Rattenfängers von Hameln aus.
    Und das tue ich mir nicht an
    Hat denn jemand Informationen wie ein mittelalterlicher Rattenfänger aussah?
    Gab es überhaupt Rattenfänger? Hat man da nicht eher Katzen, Hunde verwendet?

  6. #6
    Ludwig
    Ludwig ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ludwig

    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Kevus
    Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt einen Rattenfänger zu spielen. Allerdings spuckt Google nur Bilder des Rattenfängers von Hameln aus.
    Und das tue ich mir nicht an
    Hat denn jemand Informationen wie ein mittelalterlicher Rattenfänger aussah?
    Gab es überhaupt Rattenfänger? Hat man da nicht eher Katzen, Hunde verwendet?
    Haha!
    Ich würde mich sehr gerne an DSA orientieren, aber da habe ich auch nichts gescheites gefunden :s



    Hab gerade noch das gefunden, finde ich eigentlich ziemlich gut.
    Freispieler aus Leidenschaft

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.440
    Erstens: Bitte nicht das Startposting ändern, wenn du was am Konzept o.ä. änderst. Damit werden nachfolgende Postings nämlich plötzlich sinnfrei und jeder, der den Thread erst nach dem Ändern liest, ist total verwirrt, weil die Beiträge keinen Sinn mehr ergeben.

    Zweitens: Charaktergeschichte bedeutet: kurze Beschreibung des Charakters und kurzer Abriss seiner Geschichte mit wesentlichen Details. Sachtext, nicht Prosa.
    Um ein Konzept zu beurteilen, ist eine Kurzgeschichte nicht so gut geeignet und gerade Orgas wollen keine Kurzgeschichten lesen, sondern das Charakterkonzept wissen

    Wenn du nochmal einen Sachtext schreibt, werden mehr Leute den Hintergrund beurteilen, auf Prosa hat i.d.R. kaum wer Lust.

    Ansonsten - warum suchst du ein Bild raus, wenn du dann alles anders machst als auf dem Bild?
    Und du solltest damit rechnen, dass es auf Cons i.d.R. keine Ratten zu jagen gibt (Ausnahmen gibts immer).

    Für Gewandungsvorlagen brauchst du nicht nach Rattenjäger zu suchen. Such dir einen Kleidungsstil raus, der dir gefällt - möglichst nicht unbedingt von reichen Leuten
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    bstabens
    bstabens ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von bstabens

    Beiträge
    137
    Rattenfänger waren sicher nicht die angesehensten Leute, weil ja mit Ungeziefer und Unrat beschäftigt. Kleidungstechnisch also wahrscheinlich einfachste Schublade. Andererseits könnten sie durchaus ähnlich bunt wie Spielleute gekleidet gewesen sein, mußten ja auf sich aufmerksam machen.
    Also schäbig-farbenfroh?

    Salat

  9. #9
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Hm, nicht dass ich Dir das Konzept madig machen will, aber was genau will man mit so einer Rolle auf einem Con?

    Ich meine abseits von Skavencons (doch eher selten) gibt es eigentlich eher selten mal ein Betätigungsfeld geschweide denn Ratten abseits einer Plastikdeko im Keller.

    Bliebe dann nach kurzer Zeit, eventuell ein generisches Konzept, dass zum Söldner/Abenteuerer XXX mutiert.

    Ich würde mittlerweile eher dazu raten, einen Charakter so planen, dass man sich erst mal folgende Fragen stellt:

    Was will ich tun auf einem Con?
    - kämpfen
    - plotten
    - rein nur fürs Ambiente da sein
    - Magie/Priesterspiel betreiben (ergo Funkenfinger irgendeiner ausprägung)


    Welche Art von Cons werde ich vorrangig besuchen:
    - Abenteuer/Rätsel Cons
    - Schlachtencons
    - Ambientecons
    - Hofhaltungen

    Soll mein Charakter eine Entwicklung durchlaufen oder soll das Konzept so bleiben?
    - ja
    - nein
    - weiss ich noch nicht

    Habe ich schon Ausrüstung für den Charakter und habe ich ausreichend Mittel (Geld, Zeit/Können) um diese zu beschaffen?

    -ja
    -nein
    -dauert eher noch

    Wenn man diese Fragen (vielleicht fallen auch noch ein paar mehr ein) erhlich beantwortet, nachdem die erste Charaktererschaffungseuphorie verschwunden ist, kommt man nicht selten zu dem Schluss, dass der Charakter gar nicht sooo gut zum bevorzugten Spiel passt.

    Nehmen wir mal mich und den Rattenfänger:
    - Ich würde plotten wollen, gehe am liebsten auf Abenteuer und Rätsel Cons, weiss nicht ob der Charakter sich entwickeln soll und hätte die Ausrüstung rel. schnell beisammen.

    Leider wüsste ich absolut nicht was so ein Konzept auf einem Plotcon sollte und wie ich mich da einbringen könnte. Fazit: Eher kein Konzept für Dinge oder Cons die ich machen will.

    Gibt halt selten mal Ratten im Larp...

    Stephan

Ähnliche Themen

  1. Charakterkonzept
    Von Quinn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 00:30
  2. Charakterkonzept
    Von Air im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:38
  3. Charakterkonzept Vol.2
    Von lokten im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:35
  4. Rattenfänger/Kleintierfänger
    Von Francis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 21:14
  5. Charakterkonzept
    Von Steffen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 07:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de