Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Bogenschütze

  1. #1
    Flecher
    Flecher ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4

    Bogenschütze

    Hallo zusammen,
    Ich bin 19 Jahre alt, neu im LARP und möchte nach der tauglichkeit meines Charakterkonzepts fragen:

    Ich bin Sohn eines Pfeilmachers, der mich in der Kunst des Pfeilmachens des Bogenschiessens unterrichtete, um seine neusten Pfeile auszutesten, welche jedoch meistens nicht an die Eigenschaften der Standartpfeile herankamen.
    Er hatte die Hoffnung dass ich eines Tages den Betrieb übernehmen sollte, doch ich schloss mich der Armee an, da sein Betrieb konkurs ging, und wir kein Geld hatten (?).

    Gewandung ist vorhanden (Hemd, Tunkia, Leinenhose, Umhang, Taschen ect.)

    Werde mir einen Landbogen, evt. ein kurzärmliges Gambeson und Kettenhemd besorgen und vil. einen Helm.

    - Ist es praktisch in einem kurzärmligen Gambeson und Kettenhemd Bogen zu schiessen?

    - macht es Sinn noch eine Einhandaxt und Buckler (ca. 35-40 cm) zu verwenden, da ich mich nicht zu 100% aufs Bogenschiessen fixieren will (irgenwann hat mann ja keine Pfeile mehr ). Beides könnte ich evt. von nem Kollegen bekommen.

    - Würde der Charakter zu überladen wirken wenn er noch Wundmedizin/Erste Hilfe könnte?

    - Sind Wurfdochle zu was zu gebrauchen? Weil sie ja Kernstablos sind dürfte mann sie ja auch als Dolch zum zustechen verwenden, oder?

    was meint ihr dazu? :wink:

  2. #2
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    23
    Beiträge
    5.539
    - Sind Wurfdochle zu was zu gebrauchen?
    Die brennen ganz gut, sonst sind sie weitgehend sinnlos.

    Ich würde auf die Rüstung verzichten und lieber die Füsse in die Hand nehmen. Mit Buckler und Axt gewinnst du eh keinen Blumentopf gegen eine Langwehr oder nen anständiges Schwert.

    Achte bei der Tunika und beim Umhang drauf das sie aus Wolle sind, sonst wirds schnell frisch. Und ne Kopfbedeckung macht sich auch immer gut.
    Schwannis vult!

  3. #3
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Bevor du dich als Bogenschütze ins LARP stürzt guck dir bitte 1-2 Cons mal ohne Bogen an, besonders Schlachten und häng dich mal an Erfahrene LARP Bogenschützen.

    Denn LARP mit Bogen ist ne Heikle angelegenheit die ich keinem Anfänger empfehle.

    Desweiteren: Hast du Erfahrung im Bogenschießen?

    MfG
    der Jocke

  4. #4
    Flecher
    Flecher ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Schwannis
    Ich würde auf die Rüstung verzichten und lieber die Füsse in die Hand nehmen. Mit Buckler und Axt gewinnst du eh keinen Blumentopf gegen eine Langwehr oder nen anständiges Schwert.
    Okey, ich dachte nur da auf Zeichnungen auch Bogenschützen( meist engl. Langbogenschützen) mit Kettenhemden, Helmen, Buckler und Schwert abgebildet sind.


    Und was macht man wenn man alle Pfeile verschossen hat?

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.856
    Da es sich beim Larpbogen um eine Nahkampfwaffe handelt (über 15 Meter schließt der de facto kaum sicher) ist es durchaus sinnvoll auf Rüstung zu setzen. Was noch so sinnvoll ist (und was nicht) musst du selbst entscheiden. Nur mal ein paar unverbindliche Gedanken zum Thema von mir:


    Der Buckler ist vor allem eine Fechtwaffe und nicht primär ein Schild oder eine Kriegsbewaffnung. Der einzige Vorteil eines Bucklers im Vergleich zu einem großen Rundschild liegt subjektiv empfunden darin dass dieser (beispielsweise neben einer Fechtklinge) auch zivil geführt werden kann während der Rundschild eben auffällt. Was viel wichtiger ist wäre dass der Buckler eigentlich aus einer Zeit stammt in der deine Kleidung und Rüstung schon wieder eher out ist. Ausserdem ist er im Larp meist nicht effektiv einsetzbar, da mit Schilden nicht zugeschlagen werden darf. Und genau dazu ist der Buckler eben auch da. Zum zuschlagen.

    Die Gewandung klingt erst einmal nichtssagend, hier wäre ein Bild toll. Eine derartige Gewandung kann super sein oder total scheiße. Im allgemeinen wäre (zumindest für den Herbst) eine Wollhose angebrachter.

    Ein Betrieb geht im Mittelalter nicht "Konkurs". er ist halt pleite. Das Insolvenzverfahren ist eine recht neue Erfindung.

    Zu einen Helm rate ich dir auf jeden Fall. In deinen Fall zu einen einfachen Nasalhelm. Den kannst du ruhig auch im Osten anfertigen lassen, das kriegen die hin.

    Eine Axt ist etwas feines als Seitenwaffe, dann aber im Kombination mit einen (echten) Rundschild (im Gegensatz zum Buckler). Beachte aber dass ein Rundschild wieder Geld kostet. Du kannst auch ohne Probleme erst einmal gar keine Nahkampfwaffe mitnehmen.

    Bei Gambeson.pl gibt es gerade einen schicken Fantasygambeson im Angebot. Ist halt teurer als die Stangenware, dafür eben entsprechende Qualität. Würde ich nach dem dritten oder vierten Con an deiner Stelle mal drüber nachdenken.

    Erste Hilfe kann heute eigentlich (leider) jeder Deppencharakter, von daher gesehen fällt es auch bei einen Bogenschützen nicht auf.

    Das größte Problem dürfte es sein einen brauchbaren Langbogen zu bekommen.

    Und was macht man wenn man alle Pfeile verschossen hat?
    Nichts mehr. Die Anzahl an Pfeilen die dir höchstwahrscheinlich historisch zur Verfügung standen ist einfach höher als die Larppfeile in deinen Köcher. Mit 20 Pfeilen überlebst du aber auch jede Schlacht, wenn du nicht schießt wie ein Maschinengewehr.

    Btw: Ich würde die Gefahr seinen Gegner im Nahkampf zu verletzen deutlich höher einschätzen als beim Pfeilwerfen. Aber da scheiden sich die Geister. Tendenziell würde ich dem Anfänger eher zu dieser Art Darstellung raten. Spart auch Geld.

  6. #6
    Seron
    Seron ist offline
    Neuling

    Ort
    Stade
    Beiträge
    81
    Ich hab mir als erstcharakter auch nen Bogenschützen gemacht den aber noch nicht ausprobiert.
    Genau deswegen würd ich Jocke zustimmen: Wenn du erfahrung hast dann erstmal zusehen wie die Kämpfe im Larp ablaufen und dann kucken ob dus immernoch willst und wenn du noch garkeine Erfahrung hast würd ich auch erstmal bei deiner ersten con mal so kucken ob du mal nen Bogen in die Hand bekommst
    Warum kämpfen wenn man träumen kann?
    Weil man wenn man nur träumt nicht aufwacht.

  7. #7
    Flecher
    Flecher ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4
    Bevor du dich als Bogenschütze ins LARP stürzt guck dir bitte 1-2 Cons mal ohne Bogen an, besonders Schlachten und häng dich mal an Erfahrene LARP Bogenschützen.

    Desweiteren: Hast du Erfahrung im Bogenschießen?
    Ich werde in der nächsten Zeit bei einer befreundeten Gruppe vobeisehen, und dort auch mal mit einem Larp-Bogen schiessen.
    Erfahrung habe ich, aber ich mach's noch nicht so lange, Profi bin ich nicht.
    Aber es soll ein grosser Unterschied machen, deshalb will ich das Larp Bogenschiessen auch ausprobieren.

    Eine Axt ist etwas feines als Seitenwaffe, dann aber im Kombination mit einen (echten) Rundschild (im Gegensatz zum Buckler). Beachte aber dass ein Rundschild wieder Geld kostet. Du kannst auch ohne Probleme erst einmal gar keine Nahkampfwaffe mitnehmen.
    ich denke das mit der Nahkampfwaffe und Rüstung werd ich erst mal lassen, und wenn ich auf ein paar cons war seh ich ja obs vernünftig oder unsinnig ist.



    Btw: Ich würde die Gefahr seinen Gegner im Nahkampf zu verletzen deutlich höher einschätzen als beim Pfeilwerfen. Aber da scheiden sich die Geister. Tendenziell würde ich dem Anfänger eher zu dieser Art Darstellung raten. Spart auch Geld.
    Das ist ja auch ein Bogenschütze? Ich weiss jetzt nicht was du mir sagen willst.


    Der Krieger mit dem 2 Händer, oder eine Blechdose mit riesen Turmschild und Schwert liegt mir nicht so, eher ein Bogenschütze oder Plänkler Mit einhandaxt und rundschild.

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.856
    Naja, ein englischer Bogenschütze sieht halt ungefähr so aus. Englische Bogenschützen verbinde ich schon eher mit enger, passender Kleidung und oft auch mit einen Rüstwams (Brigantine?!). Beides ist teuer da körperbetonte Kleidung für gewöhnlich nicht vorhanden ist und auch nicht selbst genäht werden kann. Noch dazu kostet ein brauchbarer Langbogen gefühlt mehr als ein brauchbarer Reiterbogen (warum auch immer).


    Wenn du dich in der Nähe der Schlacht aufhalten willst würde ich zumindest zu einen Helm raten. Alleine aus OT-Eigenschutz. Wer keinen Helm trägt darf sich auch nicht über Kopftreffer (passiert nun einmal einfach) und daraus resultierende Schmerzen beklagen. Das ganze nennt sich eigenverantwortliche Selbstgefährdung.

  9. #9
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.549
    Ein englischer Bogenschütze des 100jährigen Krieges ist ein professioneller Soldat der auch für den Nahkampf ausgerüstet ist.

    Das Konzept das hier gefragt ist, ist eher etwas auf dem Niveau Fantasy-Milizionär und das finde ich für den Anfang gut. Sofern derjenige etwas mit dem Bogen umgehen kann.

  10. #10
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    @Gerwin: Naja, ich hab meinen Walisischen Langbogenschütze an die hier angelehnt, das is jetzt nicht wirklich Körpernaher Schnitt. Und ein brauchbarer Flatbow ist für ca. 80-120 Euro zu haben...

    Ich finds halt auch nicht Zielführend einen Rus Bogenschützen zu Posten wenn klar und deutlich eine andere Zielzeit gewünscht ist, nur weil du die Wikingers Lieber magst Gerwin, muss das nicht jedem seine Zeit sein. Nebenbei war meine Wikingerklamotte weit teurer als meine Walisische Bogenschützen Klamotte, dein Argument ist somit unbrauchbar.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. OT Bogenschütze
    Von Beordil im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2013, 06:36
  2. Erstcharakter Bogenschütze Marke xxxxx
    Von Seron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 22:13
  3. Bogenschütze aber wie darstellen?!
    Von Firunian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 20:17
  4. Bogenschütze mit Schwert?
    Von Keon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 20:51
  5. traditioneller Bogenschütze = LARP Bogenschütze ???
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 20:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de