Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Manuela
    Manuela ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2

    Anfang eines Charkters

    Hallo, ich fang mit Larp an (zweimal als Kampfnsc unterwegs) und möchte meinen eigenen, spielbaren Charakter gestalten.
    Da ich unerfahren bin, will ich auch als Anfänger starten. Meine Geschichte stell ich mir so vor:
    Name: Lea
    Alter: Anfang 20 (ich werd immer so jung geschätzt)
    Herkunft: Tochter eines Wirts in einem kleinen Dorf (Land hab ich noch keine Ahnung)
    Ziel: Will kämpfen lernen
    Motivation: Hat viele Heldensagen gehört und will auch das Abenteuer erleben

    Um kämpfen zu lernen, hab ich mir überlegt einer Söldnergruppe oder einem Ritter anzuschließen. Dann hätt ich auch schon ein Gruppe mit der ich Starten könnte (bin aber noch auf der Suche nach so einer Gruppe).

    Wenn ich nicht kämpfe und auch so nichts zu tun habe, könnt ich ja irgendwelche Nähsachen dabei haben oder sowas in der Art machen.

    Was haltet ihr davon? Habt ihr Tipps?

  2. #2
    Gerrik
    Gerrik ist offline
    Neuling Avatar von Gerrik

    Ort
    67125 Dannstadt
    Beiträge
    74
    Hi,
    Wilkommen im Forum!

    Wo kommst du denn her, wenn du eine Gruppe suchst?
    Sonst wird es schwer eine über das Forum zu finden, dann müsste man das wissen.

    LG Gerrik

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.856
    Als ein Ritter der eine Tochter eines Wirtes als Knappin aufnimmt ist in der Regel kein guter Knappe. Ein Knappe soll ja meist Ritter(in) werden. Und die Tochter des Wirtes wird maximal in Grimms Märchen Ritter. Bei der (generischen) Söldnergruppe sieht das schon anders aus. Über den Charakter erfährt man ja sonst recht wenig. Wichtig wären letzten Endes vor allem deine Kleidung und wenn du kämpfen willst auch eine gewisse Rüssi, entschuldige Rüstung. Zumindest einen Helm.

    Ansonsten...liest sich nicht schlecht.

  4. #4
    Manuela
    Manuela ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2
    Ich tendiere auch eher zu Söldner, da ich mir bei Rittern doch sehr viel höffische Ettikete und sowas vorstell. Stimmt das?
    Was brauch ich denn als Rüstung?

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.856
    Das kann man so allgemein nicht sagen, mit der Rüstung. Ein pseudoantiker oder mittelalterlicher Chara trägt eine andere Rüstung als ein Musketier. Im allgemeinen würde ich sagen dass ein Helm Minimum ist. Alleine aus Gründen deiner OT-Sicherheit. Was für ein Helm da richtig hängt am Charakter. Ein einfacher Eisenhut ist meist passend, würde aber beispielsweise zu einen nordischen Söldnerhaufen nicht passen.

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Allerdings dürfte es auch möglich sein, sich einem Ritter nicht als Knappe, sondern als Waffenknecht anzuschließen, dafür braucht man nicht adlig sein.

    Als Startausstattung für einen kämpfenden Charakter würde ich z.B. einen Gambeson, einen Helm und ein Paar Handschuhe empfehlen, das bietet ganz guten OT-Schutz, falls mal im Getümmel was daneben geht, und als Waffe eine Stangenwaffe oder Einhandwaffe und Schild, je nach Ausführung der Sachen kann man da recht viele mittelalterlich angelehnte Charaktere mit umsetzen.

    Es ist aber auch nicht verkehrt, erstmal nur praktische, schlichte Kleidung und keine Rüstung und Waffen zu kaufen, und sich auf dem ersten Con im Spiel einen Ausbilder zum Reinschnuppern zu suchen, häufig kann man Waffen auch von anderen Spielern leihen.

  7. #7
    Xram
    Xram ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Xram

    Ort
    Bad Tölz
    Alter
    30
    Beiträge
    795
    Ich denke auch, dass du als Knappe viel höfisches Spiel dabei hast, da du ja zu einem Ritter "erzogen" wirst. Wenn einem das nicht gefällt, sollte man das lassen. Da finde ich die Idee des Waffenknechts als gut. Wirst zwar (geplant/vorerst) kein Ritter, bist aber trotzdem in einem Tross dabei und kannst kämpfen lernen.

    Da du als Kampf-NSC schon unterwegs warst, wirst ja schon ein bisschen an Ausstattung haben, oder? Sprich (denke ich mir) Hemd, Hose, Schuhe/Stiefel, vielleicht auch schon ein Waffe? Darauf kannst du ja schon schön aufbauen, und brauchst für dein erstes Con als Spieler gar nicht mehr so viel.

    Von Nähsachen würde ich aufgrund deiner Charakterentwicklung, die du anstrebst weglassen, ich persönlich finde einfach, dass ein Ritter/angehender Ritter/Waffenknecht nicht unbedingt nähen sollte. Da wetz doch lieber das Lagergeschirr wieder scharf, damit du an kleinen Dingen lernst, wie man Waffen schärft. Oder hacke Holz, damit du den Umgang und das Gewicht einer Axt kennen lernst, falls du mit einer kämpfen möchtest (etc.) .

    Das Land deines Charakters lass mal weg, bis du eine Gruppe hast und pass dich dann deren Landeshintergrund an, da hat man sich dann auch gleich mal was zu erzählen (Ach du kommst aus Bühel? Gab's da nicht nur Wald, Wiesen und Wegelagerer?)

    Viele Grüße,

    Xram (Ist jetzt 3 Tage in Nordandryll, Intrigieren )

  8. #8
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.434
    Das kommt doch auf den Ritter an. Mit meinem Ritter war ich exakt auf einer Hofhaltung. und das nur weil die im eigenen Land war. Ansonsten war das ein Lebemann, Trunkenbold und Weiberheld...was man sich als Knappe halt so wünscht mit entsprechendem Einfluss auf den Knappen. *grinst* Aber kurz: höfisches Spiel ist in keinem Fall verpflichtend. Kommt darauf an wo der Ritter halt hinfährt. Zu Benehmen muss man sich natürlich wissen, wenn andere Ritter anwesend sind und deren Knappen, besonders auch bei Damen.

    Und warum sollte ein Söldner nicht nähen? Ein Knappe näht auf jeden Fall den Kram seines Ritters (ob man das ausspielt ist eine andere Sache), ein Söldner muss seine Klamotten im Feld auch irgendwie zusammenhalten. Bei den Vexiner Spießern haben wir einen "ehemaligen Schneider", der als Freizeitbeschäftigung wirklich dauernd näht...so what?

    Als Rüstung reicht imho ein Helm, meinetwegen auch ein Gambeson. Und je ob Söldner oder Knappe würde ich eine Hellebarde für den Söldner oder eine Handwaffe wie ein Falchion und vielleicht einen Buckler empfehlen. Aber der Knappe kämpft eigentlich nie im Feld (außer er muss den am Boden liegenden Ritter verteidigen oder sich heldenhaft irgendwelchen Pfeilen entgegen werfen) .
    ...

    Vexin-Con - 16.-18.02.2018
    Westfurth 8 - 29.03.-02.04.2018 (Chevalier de Nemour)
    Verlassene Lande 4 - 11.-13.05.2018 (Spießknecht Olivier)
    Kelch & Adler - 07.-10.06.2018 (Spießknecht Olivier)
    Westmynd - Dunkle Chroniken III - 02.-04.11.2018 (Novize Raymond)

Ähnliche Themen

  1. Ein Anfang in der Wiederbeschaffungsbranche
    Von C.T. im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 10:41
  2. Ein simpler (Neu)Anfang
    Von Grinsholdt im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 16:56
  3. Aller anfang ist schwer...
    Von vanchaa im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 12:08
  4. Hilfe für den anfang
    Von Lordi im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 12:59
  5. Anfänger mit einem Anfang eines Konzeptes - Hilfe?!
    Von Nelanfa im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 13:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de