Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Schwarzherz89
    Schwarzherz89 ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Holzheim
    Beiträge
    24

    Söldner darstellen

    Moin Moin,

    bin ein Blutiger Anfänger was Larp angeht und bin leider ziemlich überfragt wie ich meinen Söldner darstellen soll.

    Grobkonzept sieht wie folgt aus :

    Sam MacBrody 23 Jahre Mensch
    4 Sohn eines wohlhabenden Bauern/Großgrundbesitzers
    die älteren Brüder erben und ich steh also leer da bis auf ein wenig Geld

    Waffen : Armbrust, Schwert
    Rüstung : braune Lederrüstung, Armschutz und vll noch Beinschutz
    Kleidung: Beltaid Plaid oder Hose+ Hemd + Stiefel?


    Mehr hab ich noch nicht.

    Woher kriege ich den die Rüstung und die Kleidung?
    Larpwaffen kann man ja fast überall im Netz kaufen nur welche ist am besten ?

    mfg

    Sam

    :wink:
    The quieter you become, the more you are able to hear...

  2. #2
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439

    Re: Söldner darstellen

    Das hört sich banal gesagt an, wie der 210.000ste Söldner-Einstiegscharakter.
    Sowohl der Hintergrund ist ziemlich generisch (auch wenn die Eltern (noch) nicht tot sind), als auch die (angepeilte?) Ausrüstung eher mäßig.

    Zum Thema Larpwaffen:

    Was ist für dich "die Beste"?
    > Die, die am realistischten aussieht?
    > Die, die im Spiel die meisten Trefferpunkte verteilt?
    > Die, die am langlebigsten ist?
    > Die, die am wenigsten kostet?
    > etc.

    Ich habe bisher mit Mindforge und Calimacil gute Erfahrungen gemacht. Ob das für deinen Schwerpunkt aber auch zutrifft, kann ich nicht sagen.



    Zum Thema Rüstung:

    Lass die Lederrüstung weg.
    Eine wirklich "gute" (optisch ansprechend, "realistischer" (nicht zwangsläufig realer!) Schutzwert) ist in den meisten Fällen ähnlich teuer, wie eine nach den gleichen Kriterien gute Metallrüstung.
    Praktisch bist du als Anfänger mit einem Gambeson (Polsterjacke) am besten bedient, wenn du denn überhaupt zwangsläufig eine Rüstung brauchst. Diese Rüstung sieht nämlich fast immer gut aus und ist relativ günstig in vernünftiger Qualität zu haben.
    Später kann der Gambeson dann mit einem Ringpanzer (Kettenhemd) erweitert werden, aber das würde ich für den Einstieg erstmal weglassen, denn ein halbwegs gutes Kettenhemd (z.B. von Zeughaus) kostet auch schon ~400€. Ein mittelklasse-Gambeson ist ab ca. 80€ zu haben.


    Zur Kleidung:

    Beltaid Plaid -> siehe Negatives Image der Schottencharaktere

    Hose + Hemd + Stiefel -> Ist zwar kein Highlight und die Wahrscheinlichkeit, dass du daran wiedererkannt wirst ist eher gering, aber es ist universell einsetzbar und praktisch, also für den Einstieg nicht allzu verkehrt. Ich würde das Standard-Piraten-Schnürhemd jedoch durch eine weite Tunika ersetzen. Ist aber Geschmackssache.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  3. #3
    Schwarzherz89
    Schwarzherz89 ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Holzheim
    Beiträge
    24
    Langlebig wäre glaube ich am besten und wieso ist Armbrust + Schwert nicht gut ?

    Was könnte man mit dem Hintergrund noch anstellen damit er ein wenig glaubhafter wird?

    Also ich glaub ich nehm den Plaid aber nicht wegen den genannten Gründen
    The quieter you become, the more you are able to hear...

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.866
    Zu Schottencharakteren sei gesagt dass das ganze klar aufs Con ankommt. Das Larpwiki scheint mir da etwas zu übertreiben. Auf größeren Veranstaltungen gibt es eigentlich immer irgendwelche Clans, von daher gesehen such dir halt dein Con gut aus. Dann ist das alles kein Thema.

    Der Hintergrund für einen Söldner darf ruhig generisch sein. Ansonsten würde ich auch nicht auf eine Lederrüstung setzen. Wenn überhaupt auf einen Ledergambeson. Aber auch da ist eine Stoffrüstung in meinen Augen besser.

  5. #5
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Der Hintergrund könnte zum Beispiel insofern glaubhafter werden, als dass du nicht schon der Über-Kämpfer bist, der ALLEIN (!) als Söldner unterwegs bequem leben kann.
    Üblicherweise wirst du als Söldner auf Con eine äußerst geringe Menge an potenziellen Auftraggebern finden.
    Und dann musst du dich noch gegen eine Konkurrenz aus verschiedensten SöldnerGRUPPEN (!) durchsetzen.
    --> Schau am besten, dass du Anschluss an eine bestehende Söldnergruppe findest - das erleichtert nicht nur das eigene Spiel, sondern auch das der Anderen.

    Dann solltest du dir im klaren werden, welche Ziele dein Charakter verfolgt, wie er "tickt", welche Moral er hat, welcher Religion er angehört, wo er wohnt, und warum er welche einschneidenden Entscheidungen (wie z.B. den Entschluss Berufskämpfer zu werden) getroffen hat.
    Am besten erarbeitest du das anhand einer kurzen Geschichte.
    Beispiel im Larp-Wiki


    Zu den Waffen:
    Armbrust + Schwert -> hmmmja... Langschwert = unpraktisch; Kurzschwert oder Katzbalger wäre passender. (Dann könntest du Kleidungstechnisch auch in Richtung Landsknecht gehen).
    Aber generell gilt: Schützen (z.B. mit einer Armbrust) müssen üben, um ihre Waffe einschätzen zu lernen und ihre Mitspieler nicht in Gefahr zu bringen.

    Generell würe ich einem Söldner eher eine Langwaffe zuordnen, z.B. Spieß, Hellebarde, Glefe, oder so.
    Aber auch diese Teile sollte man als Berufskämpfer beherrschen --> üben.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  6. #6
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.445
    Ich empfehle dir, unbedingt nach einer Söldnergruppe Ausschau zu halten, der du dich anschließen kannst.

    - du bist Anfänger und kannst demnach höchstwahrscheinlich nicht gut kämpfen
    - du bist Anfänger und hast keine dolle Rüstung
    - du bist jung und hast daher offensichtlich keine jahrelange Kampferfahrung
    - du bist alleine
    Aus welchem Grund sollte dich jemand anheuern wollen, wenn - wie auf den meisten Cons - ältere, kampferfahrene, besser gerüstete Söldnergruppen vorhanden sind? Oder gar Leute, die all diese Eigenschaften erfüllen, aber keine Söldner, sondern nette Menschen sind, die einen ohne Geldforderung beschützen?

    Als Hintergrund wär das schon ok, nur solltest du nicht darauf hoffen, dass du mit Aufträgen überrannt wirst

    Zur Ausrüstung:
    Am einfachsten und billigsten ist es, wenn du dir eine nette Gruppe in deiner Nähe suchst, die dir was leihen können. Viele Larper haben sowohl Kleidung als auch Waffen und Rüstung im Überfluss und leihen das dem netten Anfänger gerne aus
    Wenn du etwas kaufen möchtest, findest du viele Läden in der Liste Bezugsquellen im Larpwiki.
    Aber, ganz wichtig: Kauf am Anfang so wenig wie möglich! Viele Anfänger sind erstmal begeistert von all den tollen Sachen, die man so kaufen kann, aber man kann als Noch-nicht-Larper eben noch nicht beurteilen, welche Dinge Schrott und völlig überteuert sind und was sie selbst wirklich brauchen. Das kann einem auch kein anderer sagen, das muss man selbst herausfinden.
    Aber es ist verdammt ärgerlich, wenn man viel Geld für eine vermeintlich tolle Rüstung ausgibt und auf dem zweiten Con feststellt, dass a) die Rüstung im Vergleich zu anderen echt hässlich, qualitativ schlecht und viel zu teuer ist und b) ein Magier/Priester/Heiler eigentlich ein viel tollerer Charakter ist und man da mehr Spaß dran hat.

    Also: Grade bei Waffen und Rüstung sehr zurückhaltend sein beim Kaufen, das kann man, wie gesagt, meist auch leihen. Auf meinem ersten Con hat mir ein netter Zeltnachbar Streitkolben und Helm in die Hand gedrückt. Besser ist es aber, sich vorher abzusprechen und sich nicht einfach so drauf zu verlassen, denn es nimmt ja nicht jeder seinen kompletten Fundus auf Verdacht mit.

    Sinnvoll ist es, sich eine Grundausstattung Kleidung zuzulegen: Mit etwas Glück hat man ein paar Sachen schon im Schrank.
    - eine Hose. Da tut's am Anfang auch eine Stoffhose (kein Jeans, kein Cord, keine Cargohose), am besten in gedeckten Farben (besser grün oder braun oder dunkelblau als schwarz, kann man auch für ein paar Euro beim Discounter kaufen; mit Glück findet man dort auch eine Baumwoll- oder Leinenhose mit Tunnelzug)
    - eine Tunika (NICHT: Schnürhemd!), die bis auf die Oberschenkel reicht. Wolle wäre optimal, aber BW oder Leinen tuts am Anfang auch. Ich rate deshalb vom Schnürhemd ab, weil eine Tunika Reißverschluss und Taschen einer modernen Hose verdeckt und die Schnürhemden, die man so kaufen kann, fast genauso aussehen wie OT-Kleidung, d.h. man hat dann eine moderne Silhouette, weil die Dinger so kurz sind. Zum Drunterziehen ok, als Oberbekleidung m.M.n. ungeeignet.
    - ein Gürtel, der in der Taille getragen wird. Da reicht erstmal ein schlichter OT-Gürtel ohne auffällige OT-Schnalle, Schriftzüge usw., besser braun als schwarz. MA-Gürtel sind deutlich schöner, aber braucht man ja nicht unbedingt fürs erste Con.
    - sehr gut wären (Woll-!!)Gugel und Kopfbedeckung (eine Gugel ist keine Kopfbedeckung ), damit sieht das Outfit viel kompletter und mittelalterlicher/weniger modern aus und man ist vor Wind und Wetter besser geschützt. Bei so einigen Cons gibt es nicht viele Unterstellmöglichkeiten und es ist wirklich unangenehm, den ganzen Tag ohne Hut in der Sonne zu stehen!
    - zu den Schuhen: Fürs erste Con braucht man keine MA-Schuhe (die sind leider inzwischen recht teuer, früher kriegte man die mal günstig), unauffällige dunkle OT-Schuhe, gerne mit Gamaschen oder Stoff etwas versteckt, reichen da aus.
    - Umhang o.ä. ist sinnvoll, je nach Jahreszeit. Im Hochsommer evtl. nicht nötig, aber auch im Juni und September kann es nachts ziemlich kalt werden ...

    Deutlich günstiger als kaufen ist selbernähen, was bei vielen Dingen (z.B. Umhang oder Gugel) auch wirklich einfach ist. Gut ist, wenn man nähbegeisterte Larper/Oma/Tante/Mutter zur Hand hat
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Den Hintergrund finde ich ok, lieber zu simpel als zu komplex. Aktuell bietet er nicht viel, woran man im Spiel anknüpfen könnte, gerade für den Einstieg ist das aber in Ordnung.

    Inzwischen gibt es in diesem Forum ja diverse Söldner-Einsteiger-Threads, da lohnt sich die Suchfunktion. Ich zitiere mal meine Antwort auf einen anderen Threadersteller, der Individualisierungsmöglichkeiten für seinen Söldner suchte:
    Der Unterschied (zwischen menschlichem Söldner A und menschlichem Söldner B) liegt, wie schon gesagt, einzig und allein im Spiel und in der Ausstattung, weswegen es nötig ist, sich zu überlegen, was den Charakter im Spiel definiert und einzigartig macht. Es gibt Landsknechtssöldner, Haradrimsöldner und Wikingersöldner, heldenhafte Kämpfer und geldgierige Feiglinge, ungebildete Bauerntrampel und hochgebildete Taktiker, lebensfrohe und verbitterte, arme und reiche Söldner, professionelle Spezialeinheiten und zwangsrekrutierte Milizen, Söldner der Artillerie, der Plänkler und der schweren Infanterie, Sölder mit Spießen, Bögen, Musketen, Blasrohren oder runenbedeckten Zweihandäxten, Söldner die an Götter, an Ahnengeister, an die Kirche des Eynen, oder nur an den schnöden Mammon glauben, Söldner aus der Wüste, der Tundra, von Schiffen oder Städten.
    Und es gibt unzählige Söldner die keins der genannten oder der unzähligen kreativen und einzigartigen Möglichkeiten sind sondern "irgendwie nichts so richtig, aber mit Schwert!".
    Ein weiterer Punkt bei dem Charakterkonzept ist die Sache mit der Anwerbung:

    Die Berufswahl "Söldner" läuft ja üblicherweise auf zwei Kernaspekte hinaus: Erstens möchtest du gerne in Schlachten mitmischen, und zweitens jemanden haben, der auf dich zukommt und dich für diese Tätigkeit anwirbt und bezahlt. Der erste Wunsch ist (abgesehen von den altersbedingten Einschränkungen) leicht zu erfüllen, zu kämpfen gibt es auf den meisten Cons genug, der zweite hingegen weniger: Die Menge an SC oder NSC, die herumlaufen um andere Leute für sich kämpfen zu lassen, ist üblicherweise deutlich geringer als die derer, die solcherlei Dienste anbieten. Vor allem solltest du damit rechnen, dass ein potentieller Werber wenn dann vermutlich erstmal geschlossene Gruppen aus schwergerüsteten und erfahren wirkenden Haudegen anheuern wird, und für dich als jungen Neuling vermutlich wenig übrig bleibt.

    Deswegen halte ich es für sehr sinnvoll, das Charakterkonzept nicht daraufhin auszurichten, dass jemand dich persönlich für die Teilnahme am Spiel IT anwirbt und entlohnt, sondern etwas zu finden, mit dem du eigenständig auf Leute zugehen kannst.

    Und zuguterletzt nochmal ein Detail zur Armbrust: Bei solchen Schusswaffen sollte man, insbesondere wenn man viel kämpft, den Kostenfaktor bedenken. Larpbolzen sind nicht billig, man braucht einige davon (ein Dutzend ist ein guter Startwert), und es gehen immer wieder welche verloren oder kaputt. Da ist man zusammen mit einer einigermaßen gescheiten Armbrust schnell 200 Euro los.

  8. #8
    Schwarzherz89
    Schwarzherz89 ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Holzheim
    Beiträge
    24
    So ich hab mir mal ein paar Gedanken gemacht wie ich mir nun meinen Char vorstelle.

    1. Hintergrund(sollte ja so einfach wie möglich sein)


    Sam McBrody jüngster Sohn des Großgrundbestizers Raffan McBrody und seiner Frau Lissa McBrody.

    3 ältere Brüder die das Erbe unter sich Aufgeteilt haben und ihrem jüngsten Bruder nur ein wenig Gold übrigelassen haben damit er in die Welt ziehen kann.

    Träumt davon sich einer Söldnereinheit anzuschließen um Erfahrungen zu sammeln und Abenteuer zu erleben und vll den ein oder anderen Schatz zu erhaschen.



    2.Gewandung

    Ich dacht an die Richtung Landsknecht

    Woher bekommt man den Günstig ne Gewandung+ Rüstung in dieser Richtung?


    3.Waffen

    Armbrust+ Katzenbalger
    The quieter you become, the more you are able to hear...

  9. #9
    Dossmo
    Dossmo ist offline
    Alter Hase Avatar von Dossmo

    Ort
    München
    Beiträge
    1.546
    Schotte und Landsknecht? Sehr merkwürdige Kombination. Und das du da günstig an Klamotten kommst, kannst du leider knicken. Ich nähe grade sowas und glaube mir, das ist weder billig, noch schnell mal eben gemacht. Oder gar einfach...

    D.
    [Haralds Mutter]
    [Hat den Plan]
    [fumtioniert]

  10. #10
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Schwarzherz89
    Sam McBrody jüngster Sohn des Großgrundbestizers Raffan McBrody und seiner Frau Lissa McBrody.
    Ein Landsknecht heißt vielleicht Hans Grabenhauser, sicher aber nicht Sam McBrody. Englische Namen sind mMn generell keine gute Idee, zumal wenn sie sich dazu noch wie die Hauptfigur in einem amerikanischen Polizeidrama anhören.

    Woher bekommt man den Günstig ne Gewandung+ Rüstung in dieser Richtung?
    Die kurze Antwort hierzu ist: Nirgendwo her. Wer passable Landsknechtkleidung will muß entweder tief in die Tasche greifen oder selbst nähen. Was ist denn Dein Budget?
    Bei Rüstung hast Du als Landsknecht allerdings den Vorteil, daß Du auch ohne stimmig rüberkommst.

    Armbrust+ Katzenbalger
    Das passt schon. Bedenke natürlich wie glaube ich schon weiter oben erwähnt wurde, daß der Unterhelt einer Armbrust dank verlorene/zerstörte Bolzen eine kostspielige Angelegenheit werden kann, wenn's die Hauptwaffe ist.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiltränke brauen - wie darstellen?
    Von Konrad im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.08.2013, 15:25
  2. Bogenschütze aber wie darstellen?!
    Von Firunian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 20:17
  3. Blindheitszauber darstellen
    Von Kelmon im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 15:34
  4. DKWDK Zauber darstellen
    Von Villcyr (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 14:08
  5. Slayer wie darstellen?
    Von Der mit dem Schwert (Archiv) im Forum Krieger/Zwerge/Söldner
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 13:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de