Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31

    Pfeilmacher/Bogner und dessen Darstellung

    nun, OT Pfeile basteln ist jetzt an sich keine Kunst, je nach dem wie professionel (egal ob LARP- oder Echtpfeil) das ganze werden soll.

    OT Pfeile zu basteln ist eine Sache, aber wie IT sinnvoll darstellen?

    allgemein gilt:

    - Kleber werde ich irgendwie tarnen, Knochenkleber ist jetzt geruchtlich nicht grade eine "Bereicherung" für den Spielspaß der Anderen wird also nicht orginalgetreu
    - IT-Werkzeug wird nur wegen Ambiente genutzt, der Sicherheit halber (dazu gehört für mich auch die Präzision des Pfeils/Bogens) werden hier fertige Schäfte/Spitzen/Federn aus dem Fachhandel benutzt


    noch steht mein Bogenbaukurs aus, der Char kann es aber laut Hintergrund bereits (ihm fehlt als 'Flüchtling' mit wenig Mitteln aber dazu gerade die Werkstatt bzw das Werkzeug, soll aber in Zukunft mal dargestellt werden)

    Pfeilbau kann ich, jedoch bin ich mir nicht sicher welche authentischen Werkzeuge ich nutzen soll um es darzustellen.
    Ich gehe mal davon aus, dass ich die Pfeilspitzen auch IT nicht selbst herstellen werde, hier finde ich entweder einen Schmied und/oder bringe Realspitzen selbst mit.
    Gab es spezielle Werkzeuge um einen Schaft zu ziehen? Wurde nach Augemaß befiedert oder gab es damals bereits Vorrichtungen/Schablonen dafür?
    Wie wurde die Zugkraft eines Bogens gemessen? (meine Pfeile werden auf Zugkraft ausgelegt, ich will die des Kundenbogens auch 'sicher' ermitteln können, die moderne Zugwaage kann halt leider nicht IT benutzt werden bzw ich würds gerne alternativ darstellen können, bevor ich OT im Zelt präzise damit messe)
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Knochenleim hat doch keinen sooo starken Eigengeruch. Davon ab: wie wär's mit Birkenpech.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31
    hm, besser

    aber: ich will zum einen ja nur die Herstellung darstellen (den Echtspitzen-Pfeil an dem der Char bastelt werd ich sicher keinem Anderen in die Hand drücken) und zum Anderen die Produkte evtl später auch mal benutzen können.

    Also selbst wenn ich einen echten Bodkin oder ne Ambossspitze an den Schaft klebe, wärs mir lieber der ist ordentlich geklebt (Zweckgemäß/Sicherheit geht hier vor Darstellung)... ich könnt das Teil ja noch zu Demozwecken (Der SL zeigen wa sowas wirklich durchschlagen kann, etc) oder im Verein brauchen...

    Kleber steht also leider ausser Frage (selbst später beim Bogenbau, Haltbarkeit/Sicherheit/Zeckmäßigkeit muss(!) hier vor Darstellung gehen)
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Birkenpech ist ein Klebstoff, der historisch für genau diesen Zweck verwendet wurde.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31
    grade einige Hinweise gefunden, dass Pfeilspitzen oft mit dem Schaft vernietet wurden...

    ändert trotzdem nichts daran:

    ich will die fertigen Dinger auch sinnvoll nutzen können, wenn Pech das Maß der Dinge wäre, hätten sich mit der Zeit sicher keine anderen Klebstoffe durchgesetzt :P

    bitte nichts mehr über Kleber, Werkzeug ist Darstellungsrelevant. (Es soll kein authentischer Pfeil entstehen, nur danach aussehen)
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  6. #6
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Hä?
    Birkenpech wird heute noch im Traditionellen Pfeilbau verwendet und die Pfeile Funktionieren einwandfrei... Wenn du nur Optimierte Pfeile bauen willst solltest du auf Holzschäfte verzichten, Künstliche Fletches und Plastik Noken verwenden. Und damit Konter ich dir mit deiner eigenen Argumentation dein Vorhaben.

    Niemand hat ein Problem damit wenn du moderne Techniken und Klebstoffe für den Pfeilbau verwendest, aber dann mach es doch nicht zum Thema und Argumentier halbgar drumherum.

    Es wurde damals höchstwahrscheinlich per Augenmaß befiedert, wenn du es schön machen willst machst du Selfnock und bemalst die zu befiedernde Stelle schwarz um eine Fake Birkenpech Schicht zu machen.
    Benutz fertig gezogene Schäfte, soviel ich weiß wurden die z.B. aus Birkenruten geschnitzt und geschliffen, ergo ein Schnitzmesser und eine Feile sind als Werkzeug gut... für den Selfnock hilft auch eine Rennspindel als Bohrmaschine.

    Hier mal eine Anleitung für Reenactment Pfeile

    http://www.karls-sippe.de/html/Pfeilbau.htm

  7. #7
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    572
    Man sollte allerdings beachten, dass die vorgeschlagenen 'Pompfen' wohl von keiner LARP-Orga als ausreichend sicher für den Einsatz im LARP angesehen werden dürften...

  8. #8
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Frater Odius
    ich will die fertigen Dinger auch sinnvoll nutzen können, wenn Pech das Maß der Dinge wäre, hätten sich mit der Zeit sicher keine anderen Klebstoffe durchgesetzt :P
    Es ist off topic, aber ich muss das jetzt loswerden
    Es ist ein Trugschluss, dass traditionelle Dinge automatisch schlechter sind, weil heute andere Dinge verwendet werden. Oft sind moderne Dinge nur billiger und/oder einfacher industriell herzustellen. Oder man kann Leuten vorgaukeln, sie seien besser, und sie deshalb teurer verkaufen ...

    Damits hier wenigstens noch ein kleines bisschen on topic wird (von Bogenschießen und allem, was damit zu tun hat, habe ich keine Ahnung):
    Interessantes Konzept, sowas macht nicht jeder zweite Charakter
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  9. #9
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von EricPoehlsen
    Man sollte allerdings beachten, dass die vorgeschlagenen 'Pompfen' wohl von keiner LARP-Orga als ausreichend sicher für den Einsatz im LARP angesehen werden dürften...
    Darum schrieb ich "Reenactment Pfeil"

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.926
    Warum machst du nicht einfach zwei Arten von Pfeilen? Larppfeilbau auf Con dazustellen dürfte jetzt nicht sonderlich ambientig sein (da müssen ja diverse Sicherheitsmaßregeln eingehalten werden, Holz/Naturfedern usw. sind wahrscheinlich nicht die besten und billigsten Materialien für den Larppfeilbau, du brauchst eine große Spitze usw). Deutlich ambientiger wäre ja die Herstellung "echter Pfeile". Da könntest du jetzt verschiedene Arbeitsschritte auf Con vollziehen (Spitze zurechtschlagen, Fletches aus Federn einbauen, Schaft bearbeiten, Kleben usw.) und hättest am Ende eben "echte Pfeile". Je nachdem wie viel Arbeit du auf Con haben willst benutzt du dafür entsprechende "vorbereitete Stücke" im Baukastensystem oder machst eben alles auf Con. Wenn es zur Schlacht kommt verwendest du natürlich (gekaufte oder OT hergestellte) Larppfeile.

    Wenn jemand jetzt den Aufwand betreibt eine schöne Waffenschmiede zu bespielen ist es ja auch schöner anzusehen wenn er "wirklich etwas schmiedet" und nicht auf einer Larpwaffe rumhämmert. Wäre so zumindest mein Vorschlag.

    ich will die fertigen Dinger auch sinnvoll nutzen können, wenn Pech das Maß der Dinge wäre, hätten sich mit der Zeit sicher keine anderen Klebstoffe durchgesetzt
    Dann wird dir aber eine ambientige Darstellung nicht gelingen. Natürlich gibt es inzwischen besser geeignetere und billigere Klebstoffe als Birkenpech. Die sind dann aber halt modern. In diesem Fall würde ich dir eher empfehlen die Pfeile zu Hause zu bauen. Wenn du Handwerk auf Con darstellen willst geht es, zumindest in meinen Augen, eher um die schöne Darstellung als um das Endprodukt. Und mit viel Glück findest du ja eine Orga die dich auch einmal mit selbst hergestellten (echten) Pfeilen schießen lässt. Natürlich unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen und NICHT auf Spieler .

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Tipps zur Darstellung von Analysemagie
    Von Turis im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 15:04
  2. Heilerwerkzeug und dessen Aufbewahrung
    Von Dantir im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 08:42
  3. Hilfe bei NSC-Darstellung
    Von Air im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 09:22
  4. Larp Arm Darstellung
    Von Apoplexy im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 17:15
  5. Zur besseren Darstellung von Gelehrten....
    Von Leander im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 08:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de