Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Sturmkind
    Sturmkind ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18

    Erster Charakter: eine naturkundige Abenteurerin

    Hallo hallo!

    Ich spiele mit dem Gedanken Larp anzufangen und wollte um Anregungen für meinen Charakter bitten, mit dem ich mich im Moment ein wenig schwer tue.

    Persönlich gefällt mir das Konzept eines Kräuterkundigen sehr gut, da ich mich sehr für Flora und Fauna interessiere, auch ganz gut darüber Bescheid weiß und auch bereit bin das Wissen zu vertiefen. Da ich aber nicht nur die ganze Zeit im Lager hocken will, sondern auch ein bisschen "Action" haben wollen würde, hatte ich als Waffe einen Bogen angedacht um auch ein bisschen an "Kampfhandlungen" teilnehmen zu können wenn ich denn mal Lust habe.

    Mein Freund hatte mir folgende Hintergrundgeschichte vorgeschlagen: Sie ist die erste Tochter eines "Försters", irgendwann hat sie aber die Sehnsucht nach der Ferne gepackt, sie hat sich ihren Erbanteil ausbezahlen lassen und ist fortgezogen. Ihr Geld verdient sie sich mit Tagelöhnerarbeiten rund um den Wald oder führt Handelskarawanen durch selbige. Dabei kommt ihr das Wissen zugute, welches sie von Papa während gemeinsamer Streifzüge erworben hat, also das Erkennen von Pflanzen und Tieren sowie den Umgang mit dem Bogen. Es soll also eine "Abenteurerin" mit Naturkundlichen Kenntnissen sein.

    Was haltet ihr davon?

    Ich habe jedoch schon mehrfach in diesem Forum gelesen, dass die tatsächliche Hintergrundgeschichte relativ selten überhaupt IT besprochen wird - wieviel Gedanken sollte ich mir also machen?


    Wegen dem Bogen nochmal: Ich habe gelesen, dass Bögen für Anfänger nicht empfohlen werden, allerdings habe ich vor demnächst traditionelles Bogenschießen anzufangen. Davon abgesehen bin ich nicht so wirklich der Kämpfer, so dass mir der Bogen als sinnvollste Möglichkeit erscheint, da ich aus größerer Entfernung als dem direkten Nahkampf wirken könnte. Außerdem würde es mir einfach als Stil gefallen.

    Würde mich über jeden Rat freuen!

  2. #2
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Hallo,

    mehr Gedanken solltest du dir meiner meinung nach nicht über den Hintergrund machen. Das was du geschrieben hast passt und reicht auch völlig. Alles weitere kannst du FALLS du jemals in die Verlegenheit kommst spontan dazu dichten.

    Das "Konzept" als solches stellt kein Problem dar wie ich finde.
    Abenteurer mit Wissen über Flora und Fauna ist wahrscheinlich das selbe wie der ach so oft verschriene Waldläufer.
    Wenn du dich tatsächlich ein bisschen auskennst ist das aber absolut in Ordnung.
    Problem ist das es solche Charaktere zuhauf gibt. Gefühlt jeder dritte Einsteiger Char nennt sich Waldläufer. Das muss dich aber nicht stören. Wenn du dich Klamottenmäßig ein bisschen vom Rest absetzt passt da schon.

    Ein Bogen ist eine angemessene Waffe für so einen Char, dazu würde ich, rein der Schlüssigkeit halber, zumindest noch ein Arbeitsmesser (Larp) oder ein kleines schlichtes Beil empfehlen.
    Allerdings muss dir beim Bogen klar sein das Pfeile Verbrauchsmaterial sind. Da kommen also, verglichen mit nahkampfwaffen höhere Kosten auf dich zu. Im schnitt denke ich kann man mit ein oder zwei laputten/verlorenen Pfeilen pro Con rechnen. (bei mir kommt das ungefähr hin)
    Das schießen solltest du halt vorher mal ein bisschen üben, und dann auf Con einen kühlen Kopf bewahren um nur zu schießen wenn der Schuss sicher ist. Wenn du mit Gesundem Menschenverstand mit dem Bogen umgehst ist das auch nicht gefährlicher als jede andere Larpwaffe.


    Was würde dir denn als Klamotte vorschweben?
    Hast du schon grob ein Bild im Kopf?
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  3. #3
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: Erster Charakter: eine naturkundige Abenteurerin

    Klingt machbar. Nichts Besonderes, aber ok.

    Ich habe jedoch schon mehrfach in diesem Forum gelesen, dass die tatsächliche Hintergrundgeschichte relativ selten überhaupt IT besprochen wird - wieviel Gedanken sollte ich mir also machen?
    Als Hintergrundgeschichte reicht das völlig aus. Die ist i.d.R. ziemlich unwichtig (oder läufst du normalerweise in der Gegend rum und erzählst jedem deine Lebensgeschichte in epischer Breite? Eben.).
    Der Hintergrund wie Heimatland, Kultur, usw. kann weitaus umfassender sein, aber wichtig ist davon nur das, was konkrete Auswirkungen im Spiel hat.
    Beispiele: Ivan Holzbrand aus Danglar wird einen laufenden Busch eher anzünden als über das Naturwunder zu staunen. Barbar Umpf isst mit den Händen, weil man in seinem Stamm kein Besteck kennt. Bauer Fritz, zum Soldatendienst gepresst, erzählt wehmütig am Lagerfeuer von seiner Familie und wie hoch das Korn inzwischen stehen müsste. Der reiche Schnösel Zachariel von Himmelshagen hat so einige Allüren. Und so weiter.
    Sowas ist keine Pflicht und manches kann sich auch aus dem Spiel heraus ergeben, aber es ist oft ein guter Anknüpfungspunkt.

    Wegen dem Bogen nochmal: Ich habe gelesen, dass Bögen für Anfänger nicht empfohlen werden, allerdings habe ich vor demnächst traditionelles Bogenschießen anzufangen. Davon abgesehen bin ich nicht so wirklich der Kämpfer, so dass mir der Bogen als sinnvollste Möglichkeit erscheint, da ich aus größerer Entfernung als dem direkten Nahkampf wirken könnte. Außerdem würde es mir einfach als Stil gefallen.
    "Nicht empfohlen" heißt ja nicht verboten - allerdings solltest du dir im Klaren sein, dass
    - du für Larp separate Pfeile und Bogen brauchst
    - Pfeile Verbrauchsmaterial sind, weil immer welche kaputtgehen und/oder verloren gehen
    - du ohne viel Erfahrung vermutlich nicht so oft triffst (Larpkampf ist oft sehr dynamisch).
    Wenn das für dich ok ist - nur zu. Aber bitte vorher fleißig üben, damit du einigermaßen sicher schießen kannst.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Wir diskutieren hier im Forum aktuell einen Einsteigerfragebogen, um die Charakterberatung zu erleichtern, falls du also Interesse an einer ausführlicheren Diskussion des gesamten Charakterkonzepts hast, könnte das interessant für dich sein:

    Hallo,
    viele Teilnehmer des Inlarp-Forums stehen Dir gerne beratend zur Seite, wenn Du einen Charakter planst - insbesondere falls Du ganz neu in diesem Hobby bist.

    Um uns bei der Beratung zu helfen, bitten wir Dich, freiwillig diese fünfzehn Fragen zu beantworten. Falls Du eine oder mehrere nicht beantworten kannst, ist das vollkommen okay - allerdings solltest Du es zumindest versuchen.

    Oft hilft bei Unklarheiten ein Blick ins larpwiki.de - und wir freuen uns, wenn Du diese Info- und Meinungsseite vor Deinem Beitrag nutzt.
    Kopiere die Fragen mit Nummern bitte einfach in Deinen Beitrag, und schreib dann Deine Antworten dazwischen.

    A - Zu Deiner Person (falls es nicht schon in Deinem Forenprofil steht und Du es angeben willst)

    A1: Wie alt bist Du? (Das ist wichtig, weil nicht alle Larp-Veranstaltungen für alle Altersstufen offen sind und auch nicht alle Charaktere zu jedem Alter passen).

    A2: Woher kommst Du, welches Bundesland, welche Stadt? (Um Dir z.B. dabei zu helfen, eine Gruppe in der Nähe zu finden)

    B - Vorwissen

    B3: Wie bist Du zum Larp gekommen? Welche Informationen zu Larp hast Du schon und woher? (Youtube-Videos, Freunde, Larpwiki, andere Foren, Regelwerke...)?

    B4: Hast Du schon andere Rollenspielerfahrung? Pen&Paper? Online-Rollenspiele? Oder hast Du sogar schon mal gelarpt?

    B5: Hast Du ähnliche Hobbies wie z.B. Theater, Cosplay, Mittelaltermärkte, Living History?

    C - Motivation

    C6: Was hat Dich so am Larp fasziniert, als Du es gefunden hast?

    C7: Welcher Aspekt von Larp zieht Dich am meisten an? Was erhoffst Du Dir? (Kampfsport/sportliche Betätigung, Wettkampf, Rätsel-Knacken, Theater/Schauspielern, Basteln/Nähen, Charaktere/Geschichten erfinden, Diskutieren/Debatieren, Draußen-in-der-Natur-sein, In-eine-andere-Rolle-Schlüpfen, Erkunden einer anderen Welt, Horror/Grusel/Adrenalin, bestimmte Szenen wie aus Filmen erleben...)

    D - Erste Charakterideen

    D8: Wie liesse sich Deine Charakteridee in EINEM Satz beschreiben? Beispielsweise: "Sir Reginald ist ein junger ungestümer Ritter, der nach Ruhm sucht." oder "Fenia ist eine junge Elfe, die sich der Suche nach neuen Heilmethoden verschrieben hat".

    D9: Grob gesagt: Welcher Kultur, welchem Sozialgefüge entstammt Dein Charakter? Ist er ein kämpfender Ork, eine zwergische Matriarchin, ein südländischer Schmuggler, eine nordische Barbarin, ein behütet aufgewachsener Händlersohn?

    D10: Wie soll Dein Charakter - also Deine gespielte Rolle, nicht Du selbst - auf andere Teilnehmer wirken? Daraus ergibt sich, welche Mittel bei Gewandung und Schauspiel zum Einsatz kommen müssen, damit du den gewünschten Eindruck tatsächlich erzeugst.

    D11: Jetzt hast Du ein Grundkonzept, eine Kultur, und eine gewünschte Wirkung, jetzt kommt es noch darauf an, wie man das im Spiel rüberbingt. Hast Du schon Ideen, was man da jeweils machen könnte oder Vorlagen (aus einem Film, Buch, Computerspiel, Comic...) bei denen Dir dieser Aspekt besonders gut gefallen hat? Oder mehrere Figuren, denen der Charakter ähnlich sein soll?

    E - Ausrüstung

    E12:
    Möchtest du Gewandung und Ausrüstung noch bei anderen Gelegenheiten oder Hobbies verwenden können, z.B. Mittelaltermarkt, Theater, Karneval, Reenactment, Wohnungsdeko, Schaukampf?

    E13: Hast Du schon Sachen (Kleidung, Waffen, Lagerausrüstung...), die Du nutzen willst?

    E14: Wieviel Geld und Zeit kannst und willst Du aufwenden? (Falls Du noch nie auf einem Larp warst, solltest Du vielleicht nicht zuviel investieren, für den Fall, dass Dir das Hobby nach dem Hereinschnuppern doch nicht gefällt)

    E15:
    Hast du handwerkliches Talent, bist du ein Tüftler oder Bastler, oder sogar Vollprofi (Handwerker)? Oder hast du solche Leute im Freundes- oder Bekanntenkreis? Beim Herstellen von Gewandung oder Ausrüstung ergeben sich dann vielfältige Möglichkeiten.

    Vielen Dank für Deine Mithilfe!

  5. #5
    Sturmkind
    Sturmkind ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18
    @Schlachtross + Nount: Vielen Dank, dann bin ich ja beruhigt! Solche Charakterlichen Eigenheiten fallen mir jetzt im Moment nicht ein, über die Persönlichkeit des Charakters habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht. Das kommt dann vielleicht noch mehr heraus wenn ich weiß in welcher Spielwelt ich anfange.

    @Nount: Also, wenn das für einen Anfängercharakter zu langweilig ist, hätte ich da noch eine Viertelelfische Halbdämonin mit Macht über die Sphären... ;P

    @Cartefius: Das sieht super aus! Ist das schon offiziell irgendwo gepostet? Wenn ja, dann habe ich es nämlich ganz schrecklich überlesen


    A - Zu Deiner Person

    A1: Wie alt bist Du?
    -Ich bin 21 Jahre alt, stalke aber die LARPWelt schon seit ich 14 bin (Ja, inklusive "Ich bin erst vierzehn würde aber gerne Larpen"-post ;D)

    A2: Woher kommst Du, welches Bundesland, welche Stadt?
    -Deutschland, Hessen, Hanau

    B - Vorwissen

    B3: Wie bist Du zum Larp gekommen? Welche Informationen zu Larp hast Du schon und woher?
    -Über die Jahre in vielen Medien angeeignet. Vorallem durch Foren und das LarpWiki. Erste Begegnung war allerdings live, auf einem Zeltplatz im Westerwald.

    B4: Hast Du schon andere Rollenspielerfahrung? Pen&Paper? Online-Rollenspiele? Oder hast Du sogar schon mal gelarpt?
    -Pen&Paper, Foren-RPG, Chat-RPG

    B5: Hast Du ähnliche Hobbies wie z.B. Theater, Cosplay, Mittelaltermärkte, Living History?
    -Ich habe einige Jahre sehr intensiv gecosplayt, das ist leider über die Uni etwas eingeschlafen.

    C - Motivation

    C6: Was hat Dich so am Larp fasziniert, als Du es gefunden hast?
    -Dinge ausleben zu können, die man sonst wo nicht hat, jemand anderes sein, ein Abenteuer erleben

    C7: Welcher Aspekt von Larp zieht Dich am meisten an? Was erhoffst Du Dir?
    -Theater/Schauspielern, Basteln/Nähen, Charaktere/Geschichten erfinden, Draußen-in-der-Natur-sein, In-eine-andere-Rolle-Schlüpfen, Erkunden einer anderen Welt

    D - Erste Charakterideen

    D8: Wie liesse sich Deine Charakteridee in EINEM Satz beschreiben?
    -Mein Charakter ist ein zielloser Wanderer, der die Wildnis und die Fremde sucht.

    D9: Grob gesagt: Welcher Kultur, welchem Sozialgefüge entstammt Dein Charakter?
    -Zurückgezogener Mittelstand (Förster am Waldrand) - Mensch

    D10: Wie soll Dein Charakter - also Deine gespielte Rolle, nicht Du selbst - auf andere Teilnehmer wirken?
    -Etwas verschroben, freundlich, vertrauenswürdig, naiv

    D11: Jetzt hast Du ein Grundkonzept, eine Kultur, und eine gewünschte Wirkung, jetzt kommt es noch darauf an, wie man das im Spiel rüberbingt. Hast Du schon Ideen, was man da jeweils machen könnte oder Vorlagen (aus einem Film, Buch, Computerspiel, Comic...) bei denen Dir dieser Aspekt besonders gut gefallen hat?
    -Der Herr der Ringe, die Zwei Türme (Buch): Die Atmosphäre die in der Reise von Gimli/Legolas/Aragorn aufkommt, ist genau das was ich darstellen möchte - schwierig in Worte zu fassen ehrlich gesagt... "Auf alles vorbereitet sein" und Selbstständigkeit, Praktisches Wissen

    E - Ausrüstung

    E12:
    Möchtest du Gewandung und Ausrüstung noch bei anderen Gelegenheiten oder Hobbies verwenden können, z.B. Mittelaltermarkt, Theater, Karneval, Reenactment, Wohnungsdeko, Schaukampf?
    -Mittelaltermarkt

    E13: Hast Du schon Sachen (Kleidung, Waffen, Lagerausrüstung...), die Du nutzen willst?
    -Ich habe eine Tüte voll mit Pelzresten, die könnte man evt. verwenden.

    E14: Wieviel Geld und Zeit kannst und willst Du aufwenden?
    -Ich würde lieber weniger Geld ausgeben und dafür mehr Selbermachen, allerdings möchte ich schon genug Aufwand reinstecken, dass es nicht nur aus Tunika+Hose besteht.

    E15:
    Hast du handwerkliches Talent, bist du ein Tüftler oder Bastler, oder sogar Vollprofi (Handwerker)?
    -Wegen Cosplay habe ich schon viel genäht und kenne mich da recht gut aus. Basteln liegt mir auch, an Rüstungen oder ähnliches habe ich mich (auch mangels Materialien) nie so recht getraut.
    Ich kann: Sticken, Nähen, Schmuck aus Fimo basteln, zeichnen


    hui, das war schwerer zu beantworten als ich dachte... Der Charakter hat wohl abgesehen von Ausrüstung und Fähigkeiten noch zu wenig Form.

    Wegen der Gewandung habe ich mir mal im Netz verschiedene Sachen zusammengesucht, die ich größtenteils eher versuchen werde nachzuahmen, als sie tatsächlich zu kaufen. Schon allein aus Kostengründen.
    Hier ist die Zusammenfassung dessen:
    http://postimage.org/image/gbxp6k2p3/

    Feste Lederschuhe
    Helle Bluse
    Lederweste
    Nicht zu langer, weiter Rock aus einzelnen Stoff-Teilen (Für leichtere Bewegung), Zwiebelprinzip
    Armwickel (Damit die Ärmel nirgendwo hängen bleiben)
    Haube
    Gürtel mit Gebamsel (Ich finde diese Art Gürtel sehr schön, würde mich nur ungern davon trennen)
    Bogen - der hier noch fehlt da ich nicht wusste was für einen ich nehmen will. Ebenso der Köcher, der an der Seite getragen werden sollte.

    Dazu dann noch eine einfache Umhängetasche und evt. ein Mantel mit Gugel

  6. #6
    makkaal
    makkaal ist offline
    Grünschnabel Avatar von makkaal

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    30
    Deine Gewandung finde ich persönlich sehr schick, aber ein wenig... hm, "ungünstig" trifft es vielleicht.

    Ich würde gegenfragen, wie viel Zeit deine Abenteurerin in der Wildnis verbringt (auch gern abseits von Cons). Sollte das relativ viel sein, würde ich generell darauf achten, dass die Klamotte eher praktisch als schick ist. Ich gehe mal in meinen Ideen davon aus.

    Gehen wir mal von unten nach oben:
    - Die Stiefel sehen auf der Zeichnung eigentlich prima aus, fest ist immer gut.
    - Ich würde vielleicht vom Rock absehen oder ihn modifizieren, so schön der auch werden mag, denn der würde sogar eher an Dornen hängenbleiben als deine Ärmel. Ein Kompromiss könnte eine Pluderhose sein, die du an den Waden etwas enger schnürst und einen kurzen Rock obendrüber ziehst, der aber nicht über die Knie geht und auch relativ eng sitzt. In diesen könntest du vielleicht sogar ein paar Taschen einnähen, in denen du Survival-Krimskrams wie natürliche Lebensmittel (z.B. Beeren oder Wurzeln), vielleicht Draht für Fallen aufbewahrst. Damit könntest du den Gürtel auch mehr oder weniger "entlasten", damit er besser zur Geltung kommt.
    Eine andere Möglichkeit könnte sein, dass du den Rock auf deinen Touren durch die wilden Lande hochbindest bzw. von oben in den/einen Gürtel steckst oder mit Schnur an den Beinen enger bindest.
    - Die Weste und das Hemd, sollte das so eng anliegen, finde ich persönlich prima.
    - Ein kleiner, ambientetauglicher Rucksack (siehe hier) oder eine entsprechend eng anliegende Schlauchtasche wäre eine Maßnahme, um die (vermutlich) locker hängende Umhängetasche zu ersetzen, aber da gibt es sicher auch andere Möglichkeiten.
    - Gugel hast du ja bereits erwähnt, die wäre meines Erachtens auch sehr wichtig. Am besten auch relativ einfach, denn auch da kann jede überhängende Verzierung hängen bleiben.
    - Passend fände ich persönlich einen Rechteckmantel aus schlichtem Walkloden, denn darin kann man auch ohne weiteres schlafen. Schau mal im Netz, da gibt's die unterschiedlichsten Möglichkeiten, den auch zu personalisieren.
    - Die Haube würde ich an deiner Stelle maximal im zivilen Bereich tragen, d.h. im Lager, der Stadt, o.ä. - für's "wildern" wäre vermutlich ein Kopftuch, ggf. mit Sonnenschutz wesentlich hilfreicher.
    - Ich würde dir außerdem noch empfehlen, etwas zum Wassertransport dabei zu haben (Ideen gibt's hier). Im Sommer ohnehin meines Erachtens aus gesundheitlichen Gründen Pflicht, würde z.B. ein Trinkschlauch den Eindruck erwecken können, dass du länger mal außerhalb der Zivilisation unterwegs bist und nicht immer an Frischwasser kommst.

    Ich persönlich bin auch ein Fan von Charaktergimmicks, seien es optische, die bloß Teil der Gewandung sind (z.B. das Seil, das du mit dir rumschleppen möchtest), oder aber Verhalten modellieren. Beispielsweise könntest du kleine Fläschchen oder Spandosen mit dir herumtragen, in denen du Teile (Blätter, Früchte) dir fremder Pflanzen transportierst, um sie später einem anderen Kundigen vorzulegen oder in einer Bibliothek nachzuschlagen.
    Deine Felle könntest du z.B. an einer Schnur festbinden und als Trophäen über der Schulter tragen, oder an einem Stock zum Transport (wie hier), um sie später zu "verkaufen" (kann man ja absprechen, dass man sie später wiederbekommt). Vielleicht kannst du ja auch eine coole Pelzmütze á la Trapper ( Bsp. 1, Bsp. 2) daraus basteln?
    Das sind aber bloß "nice to have"-Sachen.

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ist das schon offiziell irgendwo gepostet? Wenn ja, dann habe ich es nämlich ganz schrecklich überlesen.
    Nein, das ganze ist noch in der Entwicklungsphase, deswegen ist dein Input auch sehr praktisch, um zu gucken, wo es noch Verbesserungspotential gibt.

    Zum Beispiel wäre da die Sache mit dem Stand und der Kultur (D9), die ein bisschen kurz kommt, ebenfalls die Sache mit dem D11, die eigentlich konkreter gedacht war (um ein Beispiel zu bringen: "Dass der Charakter aus dem hohen, kalten Norden kommt wollte ich darstellen, indem ich dicke Kleidung und viel Pelz trage"). Das sind aber erfahrungsgemäß Punkte, an denen es oft hakt, da müssen wir vielleicht noch ein bisschen am Fragebogen feilen.

    Mit der starken Betonung auf den Aspekt "Wanderschaft" hast du aber zum Glück schon ein klares Motiv, auf dem man aufbauen kann, das halte ich für eine gute Sache.

    Wenn ich jetzt nach Dingen suchen würde, um dieses Konzept rüberzubringen, dann würden mir so Sachen einfallen wie:
    -Ein Wanderstab, geradezu das klassische Ausrüstungsstück.
    -Wetterfeste Kleidung, die vor Sonne und Regen schützt. Denkbar wären da z.B. ein breiter Filzhut, robuste Wollkleidung, eine Cappa oder ein dicker Wollumhang, der auch als Decke dienen kann, derbes Schuhwerk und so weiter, gerne auch ein bisschen staubig, schlammig oder sonnengebleicht. Ebenfalls sinnvoll sind praktische Details, z.B. Beinwickel oder Gamaschen für schlechtes Wetter, Röcke, die man raffen oder hochbinden kann (ich kenne da ein Foto aus dem Reenactmentbereich, bei dem ein Frau zwei schmale Gürtel trägt, zwischen denen sie ihr Wollkleid bei Dreckwetter hochziehen und raffen kann), ein Band, damit einem der Hut nicht wegfliegt und so weiter.
    -Durchdachtes und robustes Reisegepäck, z.B. ein gepackter großer Rucksack mit Umhang, Kochgeschirr, Proviant, Wasserflasche, Wechselkleidung und so.
    -Dinge, die symbolhaft für Wanderschaft und Reise stehen, z.B. Schwalbenfedern am Hut, ein Amulett in Form eines Rades, Flügels oder Stiefels, oder Zinnabzeichen, Muscheln, Steine als Andenken von Orten an denen man schon war.
    Auf der Suche nach einem Landsknechtsbild für einen anderen Thread habe ich dieses nette Bild gefunden, man beachte, wie der Künstler es hinbekommen hat, dass man sofort sieht dass die Leute unterwegs sind:
    http://www.antike-grafik.de/public/i.../HJH%20010.jpg

    Was das von dir gepostete Bild angeht (das übrigens sehr hübsch gezeichnet ist, Respekt!), das finde ich irgendwie noch ein bisschen nichtssagend. Diese Bluse-Rock-Mieder-Kombination ist halt so ein typischer Marktmittelalter-Standard, an dem ich jetzt im Spiel vermutlich nicht erkennen könnte, ob das eine Schankmaid, eine Heilernovizin, oder eine Bäuerin darstellen soll. Für eine reisende Wildnisführerin und Bogenschützin würde ich mir aber eigentlich etwas derberes, wetterfesteres vorstellen.

  8. #8
    Naran
    Naran ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Naran

    Ort
    Friedrichsthal (Saar)
    Beiträge
    578
    Grad zum Bogen im Larp, als erfahrener Sportbogenschütze kann ich dir sagen, Larpbogenschießen hat vom Schussverhalten quasi nichts mit normalen Pfeilen zu tun. Ich habe schon mit einem Langbogen geschossen, mit Recurvebogen, mit Hightec-Visir und auch blank also ohne irgendwas. Aber Larppfeile fliegen eben durch die sehr sehr schwere Spitze deutlich weniger Meter als ein normaler Pfeil das täte. Einzige Vergleichbare Flugeigenschaften bietet ein Flu-Flu, allerdings geht ein Larppfeil mit der Spitze nach unten am Ende seiner Flugbahn während der Flu-Flu einfach rapide langsamer wird.

    Zur Klamotte: Was die anderen sagen. Wenn du aber weite Klamotte machen willst, um sie in der Gesellschaft zu tragen, diese aber auch im Wald tragen können möchtest sind Arm- oder Beinwickel zu empfehlen. Damit kann man das effektiv wegbinden, was zuviel ist um im Gebüsch rumzukrauchen. Beachte aber das Leinen stark knittert.

    Möchtest du eher erstmal nur Sommercons oder auch Wintercons besuchen? Bei Sommercons ist es erstmal nicht tragisch das die Kleidung nicht sooo warm hält und Abends nimmst du dir deinen Umhang. Für Wintercons braucht man eben etwas modifizierte Kleidung oder ganz andere, wärmere Klamotte.
    Mann ohne Bauch? Welch Schmach, diese Verkrüppelung!

  9. #9
    Sturmkind
    Sturmkind ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18
    Entschuldigung, makkaal hat da etwas aufgedeckt was ich vielleicht schon vorher hätte erwähnen sollen!
    Ich möchte meinen Charakter nicht zu einem typischen "Waldläufer" machen, unter anderem, weil ich mir darunter nicht besonders viel vorstellen kann, denn: Was macht man denn so den ganzen Tag als solcher? Und eine Abgrenzung zum Jäger wäre mir auch lieb. Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll, aber so gesehen soll sie eigentlich nicht "Hauptberuflich" im Wald sein.


    An der Stelle kann ich ja mal erzählen, was ich mir mittlerweile noch ausgedacht habe.
    Sie soll normalerweise auf der Straße reisen, kein Querfeldein sozusagen, auch wenn sie aus reiner Neugier vielleicht manchmal vom Weg abweicht. Aber sie weiß ja, dass der Wald gefährlich ist und man lieber auf den Wegen bleiben sollte, um die Orientierung nicht zu verlieren.
    Ihren Charakter stelle ich mir naiv und ein bisschen eitel vor, sowie verschwenderisch. Sie kennt sich im Wald aus und mag die Natur, aber trotzdem und gerade weil sie viele Dinge aus der Stadt nie gesehen hat, ist sie vernarrt in Schmuck und Unterhaltung. So dass sie ihr Erbgeld relativ schnell bei gutem Essen und bequemen Betten los geworden ist. Ihr Wissen und ihre Fähigkeiten setzt sie dann dafür ein, sich diesen Luxus wieder leisten zu können, sie geht für alte Mütterlein im Wald Kräuter sammeln, macht Salben für die Dorfbewohner und jagt auch einmal einen Hasen auf ihrer Reise, dessen Fell sie dann in der Stadt zu verkaufen sucht.
    Wenn sie gerade keine Geldnot hat findet man sie in Tavernen und unter den Leuten, so dass sie eigentlich abgesehen von der Reisezeit hauptsächlich in der Zivilisation ist.


    @makkaal: Mir gefällt die Idee mit der Pluderhose und dem Survivalrock. Das würde sie vor der obligatorischen engen Lederhose bewahren, die ich vermeiden wollte. Die Schlauchtasche erscheint mir prima! Auch der Rechteckmantel gefällt mir, könnte man die Gugel dann da ran nähen oder sollte ich die dann noch über dem Mantel tragen?
    Der Wasserschlauch gehört mit zu dem was ich unter "Gebamsel" zusammengefasst habe, also ja, der ist ganz wichtig. Fläschchen und Tiegelchen und Beutel mit Pflanzenteilen hatte ich mir auch vorgestellt. Das ist ja schon fast nötig für das KräuterkundlerKonzept
    Die Pelzreste sind eigentlich zu klein um sie verkaufen zu können. Vielleicht könnte ich sie aber aneinander nähen und eine Art Decke daraus machen... als Kopfkissen oder als Beutel oder so etwas.


    @Cartefius: Ich weiß nicht ob der Wanderstab zusätzlich zm Bogen dann nicht ein bisschen viel sperriges Zeug zum rumschleppen ist... Aber an sich, ja ein schöner Wanderstab mit Schnitzmustern wäre prima. Zwischen Hut und Gugel schwanke ich noch, da müsste ich mir mal ein paar schöne Hüte ansehen. Schade, mir gefällt die Haube echt gut... Naja, wir wollen ja nicht das was ich will, sondern das was der Charakter braucht. Würde ein Rucksack nicht schwierig zu tragen sein mit einem Umhang/Gugel? Kann mir das gerade nur schwer vorstellen...

    Und natürlich: Federn, Steine, Muscheln, Krims, Krams, kleine Schnitzereien, Leere Nussschalen, eine Kastanie als Glücksbringer: DAS MUSS SEIN Ein Amulett würde ich mir vielleicht sogar selbst schnitzen. Habe mal eine Zeitlang Eicheln gesammelt und Ketten daraus geschnitzt.
    (Danke übrigens ;D) Ich weiß, das ist nichts allzu besonderes. Allerdings will ich auch nicht dass mein Charakter wie ein Mann aussieht. Wie gesagt, sie ist schon ein wenig eitel und ich möchte gewisse "mittelalterliche" Denkweisen einhalten: Frauen tragen Röcke. Deswegen sagt mir die Hose + Rock Kombination zu, das ist praktisch aber trotzdem feminin.


    Oh und mir fiel gerade noch ein schönes kleines Detail ein: Sie wird einen Beutel mit Murmeln haben! Ich glaube Glasmurmeln sind vielleicht ein bisschen zu modern, abersowas gibt es bestimmt auch aus Ton oder Holz. So hätte sie etwas zur Beschäftigung am Lagerfeuer und unter anderen Leuten. Und es passt zu der Persönlichkeit, die ich mir vorstelle.

  10. #10
    makkaal
    makkaal ist offline
    Grünschnabel Avatar von makkaal

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Sturmkind
    Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll, aber so gesehen soll sie eigentlich nicht "Hauptberuflich" im Wald sein.
    Hm, dann habe ich mich da wohl ein bisschen versteift. Ich merke auch beim drüberlesen, dass mir prinzipiell einen Waldläufer vorgestellt habe, obwohl du genau das ja nicht wolltest... Das ändert allerdings nur wenig an meinen Tipps, welche nicht passen hast du ja schon selbst aufgezeigt.
    Zitat Zitat von Sturmkind
    Ihren Charakter stelle ich mir naiv und ein bisschen eitel vor, sowie verschwenderisch. Sie kennt sich im Wald aus und mag die Natur, aber trotzdem und gerade weil sie viele Dinge aus der Stadt nie gesehen hat, ist sie vernarrt in Schmuck und Unterhaltung.
    Soweit nachvollziehbar, allerdings dürfte ihr auf ihren Reisen sehr schnell klargeworden sein, dass nicht alles Schöne zwangsweise auch hilfreich ist. Zu viel Schmuck könnte Überfälle o.ä. herbeiführen (zumindest abseits von Cons), zu viel Stoff unpraktisch beim Wandern oder zumindest bei der Arbeit sein. Allerdings hat Cartefius ja schon darauf hingewiesen, dass man durch wickeln oder schnüren der Kleidung diesem Problem entgehen kann.
    Zitat Zitat von Sturmkind
    Auch der Rechteckmantel gefällt mir, könnte man die Gugel dann da ran nähen oder sollte ich die dann noch über dem Mantel tragen?
    Gute Frage. Das ist ein Problem, vor dem ich selber stehe; mein Vagabund wird nämlich auch so einen Mantel haben.
    Auf den mittelalterlichen Darstellungen, die ich gefunden habe, wird eher eine Gugel oder ein Skapulierüberwurf drüber getragen - ich schätze, aus dem einfachen Grund, dass ein Rechteckmantel kein "wie angegossen" sitzendes Kleidungsstück ist sondern eher drübergeworfen wird - eine festgenähte Kapuze könnte da etwas unpraktisch sein.
    Ich schätze, das müsstest du ausprobieren oder einen der alten Hasen hier fragen, ich bin eigentlich auch bloß Neuling und tu so, als könnte ich gehaltvolles Zeug von mir geben. ^_^
    Zitat Zitat von Sturmkind
    Die Pelzreste sind eigentlich zu klein um sie verkaufen zu können. Vielleicht könnte ich sie aber aneinander nähen und eine Art Decke daraus machen... als Kopfkissen oder als Beutel oder so etwas.
    Je nachdem, wie lang der Flor und wie viel du davon übrig hast, könntest du die auch zum füttern einer warmen Gugel oder Weste verwenden, für Kaltwetterbekleidung; war mir in meinem Char-Thread empfohlen worden. Für mich war das nichts, weil ich nicht das Geld dafür habe, aber wenn's bei dir schon rumliegt...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster Charakter
    Von Tartarus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 20:34
  2. Erster Charakter
    Von Ignis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 19:12
  3. Erster charakter
    Von Ana95 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 10:20
  4. Erster Charakter
    Von CSI_Banana im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 19:28
  5. Erster Charakter...
    Von Karlastian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de