Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Zu groß?

  1. #11
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Wer einen sehr großen Schild möchte, sollte sich überlegen, ob es einem selber Spaß machen würde, gegen einen Gegner mit so einem Schild zu kämpfen (und zwar, ohne selbst so einen großen Schild zu haben).

    Ich empfehle einen deutlich kleineren.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  2. #12
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Das ist affig, sieht doof aus und macht keinem Spaß.
    Nur am Rande, warum sollte das affig sein? Das ist genau die Art und Weise mit der schlecht ausgebildete Leute bis heute kämpfen. Schau dir mal ein paar Bundespolizisten auf Demonstrationen an. Die Art und Weise dürfte sogar "historisch korrekt" sein. Insbesondere mit einem großen Schild (Römer oder Normannenschild zum Beispiel) ist sie nämlich recht effektiv, selbst gegen Leute die besser kämpfen können. Der Grund dafür ist relativ einfach, ich bewege mich schneller vorwärts als mein Gegner rückwärts. Und wenn ich mit meiner kurzen Waffe erst einmal auf Reichweite bin kann der mit seiner (evtl längeren) Waffe nicht mehr soooo viel anstellen. Weil die kann ich relativ problemlos blockieren und ihn dann in aller Ruhe abstechen. Funktioniert super.

    Mag sein dass du diese Art zu kämpfen nicht magst. Mag sein dass sie dir nicht cineastisch genug ist. Mag auch sein das so etwas im Larp nur beschränkt funktioniert. Aber "affig" ist es sicher nicht.

    Wer einen sehr großen Schild möchte, sollte sich überlegen, ob es einem selber Spaß machen würde, gegen einen Gegner mit so einem Schild zu kämpfen (und zwar, ohne selbst so einen großen Schild zu haben).
    Die Überlegung geht gewaltig nach hinten los. Erstens kann man diese Überlegung für jede Waffe anstellen (Langwaffen können sehr viel spaßzerstörender sein wie Großschilde) und zweitens sehe ich eigentlich nicht warum ich den schildlosen Gegner mit einbeziehen sollte. Ich bin immer noch dafür sich den Con erst einmal anzusehen und zu beobachten wie viel Fläche der Schild der Mitspieler für gewöhnlich abdeckt. Absolute Aussagen sind hier einfach nicht möglich. 1,20 auf 66 kommt mir zwar schon sehr groß vor (auch im Bezug auf die Standardgröße des Spielers), mit 110 auf 50 hätte ich aber beispielsweise nur wenig Bauchschmerzen. Am Ende ist das aber (wie ja bereits gesagt) eine optische Frage und eine Frage deiner Kampfweise. Wenn du den Eindruck hast dass dein gegenüber eben nicht mit dem Schild zurecht kommt (was meist auch daran liegt dass er nicht kämpfen kann bzw. sich nicht auf einen großen Schild einstellen) lass deinen Schild halt vielleicht irgendwann "zerbersten" wenn du Lust drauf hast. Oder lass einen Schlag so hart treffen dass er dir die "Schulter auskugelt". Oder halte deinen Schild OT-idiotisch (beispielsweise so dass du dein Gesicht bis zur Nase damit schützt und so die Beine und Knie als Trefferzone öffnest).

    Zum Schluss ein "grober Richtwert" für Schilde mit denen meiner Erfahrung nach auch nicht trainierte Kämpfer beim gegenüber gut zurecht kommen. Wenn der Schild deine Nase gerade so bedeckt sollten die Kniescheiben in deiner gewöhnlichen Kampfhaltung (die unterscheidet sich ja von Larper zu Larper) noch frei sein. Dann hast du zwar keinen "Römerschild" aber es ist ein ganz guter Zwischenschritt. Bei 120 auf 180 dürfte das regelmässig (Unterschenkellänge variert ja) nicht mehr der Fall sein.

    edit: Zwei kurze Anmerkungen noch. Wenn der Schild noch nicht (!) vorhanden ist, dann kauf ihn natürlich zum ausprobieren eine Größe kleiner. Ich gehe mal davon aus er ist schon vorhanden. Und zweitens (nur damit du mal siehst wie die Larprealität so aussieht, das Bild passt gerade gut) schau mal hier. Ehe man über Dinge wie "Fairness" "unschöne Kämpfe" und "affig" redet sollte man sich einmal klar machen dass auch die Mitspieler recht große Schilde tragen. Der Ritterschild hätte bei mir relativ genau eine Länge von 90-100 cm (also gar nicht sooo viel kleiner). Auffallend ist aber das Langschwert daneben. Wenn du nun nur eine Kurzwaffe (römisches Gladius, kurzes Sax mit einer Klingenlänge von ungefähr 50-60 cm oder ähnliches) verwendest ist das (zumindest aus Gründen der Fairness und für schöne Kämpfe) völlig in Ordnung.

  3. #13
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Schau dir mal ein paar Bundespolizisten auf Demonstrationen an.
    Ja Gerwin, bei so einer Demoklopperei gehts ja auch darum, dass alles Spaß haben.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  4. #14
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Die Überlegung geht gewaltig nach hinten los. Erstens kann man diese Überlegung für jede Waffe anstellen (Langwaffen können sehr viel spaßzerstörender sein wie Großschilde) und zweitens sehe ich eigentlich nicht warum ich den schildlosen Gegner mit einbeziehen sollte.
    Wieso geht die nach hinten los? Ich halte das sogar für eine überaus sinnvolle Überlegung: Wenn ich Langwaffen beim Gegner als scheiße und "spaßzerstörend" finde, werde ich mir garantiert nicht selber eine zulegen.

  5. #15
    Waldi90
    Waldi90 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    9
    Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Ein direktes nein würde ich nicht sagen. Ich habe mir damals meinen Schild auch etwas zu groß gebaut. Würde sagen wenn ich ihn normal halte sind nur noch ein Teil der Schulter und die halben Schienbeine verfügbar. Allerdings spiele ich nen Babaren da finde ich es einigermaßen akzeptabel. Die Waffe habe ich mir damals auch natürlich viel kürzer gebaut als eigentlich geplant.

    Gegenüber Bogenschützen mache ich den Schild extra runter um ihm ne Trefferzone zu bieten. Und aus der Natur des Babaren kämpfe ich dann eben auch mal extra so, dass ich austeile aber dafür auch gut Trefferzone biete. Außerdem kann ich dir nur empfehlen, such dir nen Gegenspieler der ne 2-Hand-Wuchtwaffe hat und lass ihn auf den Schild einkloppen. Wenn du denkst ist genug (das kann auch schon nach dem ersten Schlag sein, wenn gut ausgespielt) dann lass den Schild kaputt gehen. Richtig cool kommts dann wenn du den Schild wirklich auseinanderziehen kannst und du stehst da nur noch mit einem halben Schild oder so

  6. #16
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    Zitat Zitat von Awatron
    Schau dir mal ein paar Bundespolizisten auf Demonstrationen an.
    Ja Gerwin, bei so einer Demoklopperei gehts ja auch darum, dass alles Spaß haben.
    hm... laut Aussage 2er augenscheinlicher Bereitschaftspolizisten, die ich beim Essen auf der Bilstein belauschen durfte, ist der einzige Unterschied zwischen LARP-Schildwall und Demo-Schildwall der, dass man bei der Demo mehr draufhauen darf und der LARP-Kampf da nen gutes Training sei.
    Mir ist dann alles aus dem Gesicht gefallen und der Appetit vergangen.

    Nur mal so, was manchen von denen als "Spass" definieren :eek:

    Zur Schildsache: Ich würd definitiv ne Kategorie kleiner nehmen, kann man auch selbst besser mit Kämpfen.
    Basically... RUN!

  7. #17
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Gerwin
    Das ist affig, sieht doof aus und macht keinem Spaß.
    Nur am Rande, warum sollte das affig sein? Das ist genau die Art und Weise mit der schlecht ausgebildete Leute bis heute kämpfen.
    Es geht nicht um Effizienz, sondern um Spaß.
    Man sollte sich bei seinen Waffen nicht überlegen, was beim OT-Kampf sinnvoll und effizient wäre, sondern was den Gegnern Spaß macht. Beim OT-Kampf geht es nicht um Spaß, beim Larp geht es nur um Spaß.

    Wer einen sehr großen Schild möchte, sollte sich überlegen, ob es einem selber Spaß machen würde, gegen einen Gegner mit so einem Schild zu kämpfen (und zwar, ohne selbst so einen großen Schild zu haben).
    Die Überlegung geht gewaltig nach hinten los. Erstens kann man diese Überlegung für jede Waffe anstellen (Langwaffen können sehr viel spaßzerstörender sein wie Großschilde) und zweitens sehe ich eigentlich nicht warum ich den schildlosen Gegner mit einbeziehen sollte.
    Ja, man sollte diese Überlegung auch für jede Waffe anstellen!
    Und du sollst die Überlegung nicht für schildlose Gegner anstellen (ich habe die relevante Passage mal fett markiert), sondern für Gegner, die entweder gar keinen oder einen kleineren Schild haben. Klar kann man Gegner mit so großem Schild auch einbeziehen, aber nicht ausschließlich diese.
    Denn es wäre wenig sinnvoll, wenn man feststellt, dass man nur mit spielspaßvermeidender Waffenkombi A und B dagegen ankommt, mit allen anderen Kombis nicht, sodass sich immer mehr Leute eben diese spielspaßvermeidende Kombi zulegen müssen (Aufwärtsspirale).
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #18
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    ...oder mach den Schild realistisch Schwer. Dann vergeht dir das von alleine.
    Und mit so ner Tür ist es auch wichtig den Kopf zu decken, und somit die Beine Frei zu lassen sonst bleibt dem gegenüber gar keine Trefferzone mehr.

    Nochmal in unverblümter Form: Ich finde solche Schilder total daneben, vor allem, ohne jetzt dem Threadstarter was unterstellen zu wollen, weil sich diese meist in Hand von sonst fast ungerüsteten und Helmlosen schwarzgewandeten Flachzangen finden. (Abseits von Römern)
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  9. #19
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Ja Gerwin, bei so einer Demoklopperei gehts ja auch darum, dass alles Spaß haben.
    Es geht alleine um den Begriff "affig" Awatron. Eine Kampfweise die real funktioniert und so bis heute angewendet wird (und auch angewendet wurde) ist nicht "affig" sondern einfach realistisch. Wer keine realistischen Kampfweisen mag soll das halt sagen. Und nicht versuchen eine andere Spielphilosophie (oft verdeckt mit eigenen Unwissen) runterzuputzen.

    Wieso geht die nach hinten los?
    Gut dann kannst du alle Kampfweisen hinterfragen. Hättest du Lust gegen Gegner zu kämpfen die, sagen wir mal, 1,10 groß sind? Und ungefähr...25 Kilo schwer?

    Der Punkt ist aber ein anderer. Als jemand der gerne mit einem großen Schild kämpft habe ich selbstverständlich auch nichts dagegen ohne großen Schild gegen Gegner mit einem entsprechenden Schild anzutreten. Wäre ja auch dumm (oder zumindest sehr egoistisch gedacht) wenn nicht. Ich halte es hier für sehr viel besser einfach mal zu sehen wer sich sonst noch so auf Con herum treibt. Wenn die nämlich alle große Schilde voll öde finden, lasse ich halt den großen Schild zu Hause und nehme die kleinere Variante mit. Auch wenn ich weiß "heh, gegen große Schilde kämpfen macht mir voll Spaß".

    Nur mal so, was manchen von denen als "Spass" definieren
    Komplett anderes Thema. Aber ich kann dir garantieren, das sind Ausnahmen.

    Denn es wäre wenig sinnvoll, wenn man feststellt, dass man nur mit spielspaßvermeidender Waffenkombi A und B dagegen ankommt, mit allen anderen Kombis nicht, sodass sich immer mehr Leute eben diese spielspaßvermeidende Kombi zulegen müssen (Aufwärtsspirale).
    Kommst du nicht, und da liegt der springende Punkt. Wenn alle ein wenig Rücksicht nehmen (sprich der Gegner ohne Schild oder mit kleinen Schild lernt gegen große Schilde zu kämpfen, der Kämpfer mit größeren Schild lernt dass so etwas den Spaß auch nehmen kann und lässt ihn mal zerbersten (selbst wenn das real nicht passieren würde) können alle sehr gut miteinander spielen.

    Alternativ greifst du als jemand der nicht gegen große Schilde kämpfen will eben niemanden mit einem derartigen Schild an.

    Eines sollte man hier aber beachten. Das Problem welches für viele Larper bei "großen Schilden" auftritt ist weniger ein Einzelpersonenproblem und mehr ein Gruppenproblem. Der einzelne Larper mit entsprechenden (historisch korrekten) Schild der seinen Heiler beschützt dürfte deutlich leichter und spaßiger zu überwältigen sein als 20 Leute die sich hinter jeweils großen Schilden in einer Reihe verstecken. Wenn ich den Threadersteller richtig verstehe ist ersteres gemeint.

    ...oder mach den Schild realistisch Schwer
    eh nein? Auch ein realistisch schwerer Römerschild ist selbst von einen untrainierten Menschen ohne Probleme über einen gewissen Zeitraum zu führen. Soooo schwer sind die nicht. Ich bin jetzt auch kein Arnie, aber damit habe ich (auch über längere Zeit) nie wirklich Probleme gehabt.

    Aber (um das ganze mal einschätzen zu können und von Grundsatzfragen wegzukommen).

    Lieber Ersteller,

    Wie du vielleicht gemerkt hast, ich mag große Schilde. Ich bin nun ein kleines Stück über 2 Meter groß und meine Schulterbreite beträgt ein wenig mehr als 50 Zentimeter. Ich bastel für den Herbst gerade an einen normannischen Soldaten im Fantasylook. Wir erinnern uns, das sind die Leute hier mit großen Schilden. Mein Schild wird eine Länge von knapp 1,05-1,10 Zentimetern und (an der breitesten Stelle) wohl eine Breite von 45 Zentimetern haben. Das ist (hochgerechnet auf meine Größe) historisch eher klein bis sehr klein. Dafür gibt es im wesentlichen 2 Gründe.

    1. Die meisten Larper (inklusive mir) sind Gewohnheitstiere und nicht bereit auch einmal zu akzeptieren dass diese Schilde nicht sehr schwer waren und noch dazu (auch regelkonform) zu bekämpfen. Man will ja seinem gegenüber nicht unbedingt den Spielspaß nehmen. Also ist es klüger vielleicht etwas unten anzusetzen (und genau darauf zu achten ob die entsprechende Vorlage "bis zu XX cm" beträgt oder "immer XX cm).

    2. (und für dich vielleicht auch wichtig): Ein großer Schild muss irgendwie aufs Con. Du bist jetzt (glaube ich) minderjährig. Wenn du Interesse am Larp findest wirst du auf Dauer vielleicht auch einmal mit dem Zug fahren müssen. Oder fliegen. Insbesondere bei ersteren bist du froh über jeden Zentimeter Speergut denn du nicht mitnehmen musst. Ein Schild mit einer Höhe von, sagen wir einfach mal, 100 Zentimeter erfüllt das was du vor hast genauso gut (oder schlecht). Damit wirst du deinen Heiler ohne Probleme gegen Angriffe von Einzelpersonen verteidigen können. So bald ihr jedoch von mehr als maximal 2 Personen angegriffen werdet kann dein Schild auch 2 Meter hoch sein, er wird dir nichts nützen.

  10. #20
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Schlachtross
    ...oder mach den Schild realistisch Schwer. Dann vergeht dir das von alleine.
    Wie schwer ein so großer Schild wäre wird leider oft völlig übertrieben. Mein Römerschild hat einen 10mm Holzkern (und eine Größe von 110x65), und den trage ich problemlos. Als nun wirklich nicht sonderlich durchtrainierter Mensch. Die Schilde der 9. Legion vom Drachenfest sind bei identischer Größe nochmal ein gutes Stück schwerer (frag mich nicht, was die da reingepackt haben. Blei?) und werden auch von denen in jeder Schlacht eingesetzt.

    Was aber sicher richtig ist, ist, daß man mit einem Schild, der das richtige Gewicht hat, nicht dazu neigt, wild herumzufuchteln und blitzschnell jeden Schlag zu parieren. Dafür ist der Schild dann einfach zu träge, und man muß vorausschauender Arbeiten.


    Um aber zur eigentlichen Frage zurückzukehren: Ich sehe von der Beschreibung der Tätigkeit her - genausowenig wie von der Kultur und Art des Charakters her, die ja leider nicht näher beschrieben wurde - keinen direkten Bedarf für einen Schild dieser Größe. Wenn es nur darum geht, einen Heiler hinter den Reihen zu schützen - und dazu gehört meiner Erfahrung nach auch oft, daß man diesem die Patienten mal ranschafft - würde ich eher auf die beweglicher machende Ausrüstung eines Plänklers setzen. Gerade auch in Verbindung damit, daß ihr eben Abseits vom Schlachtreihenkern unterwegs seid.

    Was für den Heiler selbst vielleicht interessant sein könnte wäre eine kleine Pavese zum abstellen und/oder auf den Rücken schnallen, hinter der er sich zumindest vor Pfeilbeschuss verstecken kann.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Kojotenfell groß
    Von mufasa im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 22:24
  2. Biete: Echte Gänse Schwingen sehr groß Flügel
    Von sofa im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 19:36
  3. Newbie, weiblich, 1,47m groß - was spielen?
    Von katiesmartie im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 09:51
  4. Auch er wird groß (irgendwann vielleicht)
    Von Einon (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 06:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de