Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73

Thema: Handelswaren

  1. #11
    Valerian
    Valerian ist offline
    Neuling

    Ort
    Wien
    Beiträge
    91
    Variante 1:

    * Lederbänder (braucht man immer)
    * Nadel und Faden (und wenn die Nadel nur zum Ausborgen ist)
    * kleine Stoffsäckchen

    Generell Zeug dass jeder Larper braucht und immer zuwenig dabeihat

    Btw es heisst ja nicht dass du den Leuten kein OT Geld abnehmen kannst wenn es um grosse Mengen oder wertvolle Dinge geht. Lass es dir halt zuerst IT zahlen und erst zum Schluss OT oder ihr macht das gleich, wieauchimmer.

    Du musst dich ja nicht in den Ruin stürzen um anderen Leuten ein schönes Händlerspiel zu geben.

    Variante 2:

    generische Mittelalter(oder nicht so mittelalterliche) Handelswaren, die du bei Lederkram oder ähnlichem kaufen kannst. (Leim, Pech, Öl, Nägel, Weihrauch, Rosenwasser, Seife etc etc pp) Eher was für ein "Ich würde gerne einen Handelsvertrag abschliessen" oder "Tausche 2 Zentner Kohle gegen 2 Fässer Wein, hier eine Probe meiner Ware" oder sonstige Spiele geeignet.


    Willst du also eher Leute schnell beglücken oder einen auf "venezianischen Kaufmann" machen. Danach solltest du deine Waren ausrichten.
    Attrition is the proof of absence of strategy

  2. #12
    Naran
    Naran ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Naran

    Ort
    Friedrichsthal (Saar)
    Beiträge
    578
    Trockenfleisch ist ja zumeist mageres Rindfleisch und das kann ziemlich teuer sein. Aber Fladenbrot kann man z.B. super Ambientig IT backen und verkaufen und die OT Zutaten sind auch nicht soo teuer.
    Mann ohne Bauch? Welch Schmach, diese Verkrüppelung!

  3. #13
    Violetta/Catalina
    Violetta/Catalina ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Violetta/Catalina

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    110
    @Valerian: Ich persönlich mag es auch lieber nur IT für kleineres zu bezahlen, es reißt für mich zu sehr aus dem Spiel wenn ich sag 5 kUpfer und 5 € und dann wird erstmal das echte Geld gesucht, gewechselt.
    Ich habe einen Gewerbeschein und dürfte auch verkaufen, aber mehr spaß hat man wohl so. Ich bin tatsächlich nicht da um Geld zu verdienen.
    Ich werde das aber wie einige andere handhaben und eine kleine Kiste oder so hin stellen für "Spenden" das funktioniert bei anderen Händlern dieser art ganz gut.

    Auch Telling verkäufe (50 Fässer wein für ?) finde ich eher albern, ich mag lieber etwas in der Hand haben.

    Was ich aber auch oft schön finde sind simple Tauschgeschäfte, zB. Dienstleistung gegen Ware oder Ware gegen Ware.


    edit.: Danke schon einmal für die vielen leckeren Ideen und auch für alle anderen. Habe schon ein paar Sachen dazu genommen. Weitere Ideen?

  4. #14
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich hatte damals als Krämer unter anderem auch Bienenwachskerzen (kleine alte Christbaumkerzen, bekommt man öfter billig auf dem Flohmarkt), Papier, Seife, Nähnadeln, Verbände und Knöpfe dabei.

  5. #15
    Bregon
    Bregon ist offline
    Alter Hase Avatar von Bregon

    Beiträge
    1.491
    Wie wärs mit Salz, Pfeffer, diversen Gewürzen? Sind auf jeden Fall gut beim Kochen...

  6. #16
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    Trockenfleisch ist definitiv zu teuer... Auch, wenn ich persönlich sowas in rauen Mengen kaufen würde XD
    ...wobei mir jemand mal erzählt hat, dass das auch mit Schnitzeln gehen würde...

    Sonst hast du ja eigentlich so ziemlich alles aufgezählt, was mir einfallen würde.
    Süßkram wären sonst z.B. noch Dattelbällchen eine Idee.
    Oder wie wäre es mit esotherischem Humbug? Typische Talismane, die angeblich Den Bösen Blick abhalten und und und. Geld mit dem Aberglauben der Leute machen.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  7. #17
    Hanno
    Hanno ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Hanno

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    191
    Veto! Aus Schweinefleisch sollte man auf Grund von Trichinen kein Jerky machen, bei Geflügel wegen der Salmonellen.
    Die günstigste Möglichkeit für Beef Jerky ist Roulade im Sonderangebot. Wenn man keine Aufschnittmaschine sein eigen nennt, ist es eigentlich auch die einzige praktikable Lösung.
    Wenn man jedoch eine Aufschnittmaschine besitzt kann man auch sehr gut die Argentinische Steakhüfte aus der Metro nehmen. Dann hat man wirklich perfektes Jerky und das zu ca. dem selben Preis wie die Roulade aus dem Supermarkt/vom Schlachter. Man sollte aber wissen was Der Hüftdeckel ist und wie man ihn raustrennt, sowie wie man die Mittelsehne auslöst.

    Sorry für soviel OT, aber das ist mein absolutes Lieblingsthema! Kann gar nicht erwarten das nächste mal meinen Dörrex anzuwerfen.

    Ich fänds persönlich aber für die vorgestellte Idee auch VIEL zu teuer!

  8. #18
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    48
    Beiträge
    2.582
    Zum Thema Trockenfleisch:

    Rouladenfleisch fertig geschnitten vom Metzger und das zu Hause marinieren. in Streifen schneiden und stundenlang im Backofen trocknen.

    Ab und an überkommt es meine Frau und sie stellt einen größeren Vorrat her. Ist aber trotzdem nicht billig.

    Wenn man einen Stand hat und so was anbieten will, aber nicht auf den Kosten sitzenbleibt... dann würde ich das wie folgt machen (beschränken auf ein Ware die einen Preis kostet):

    SL bitten bei der Ansprache kund zu geben dass eine Krämerin da ist. Alles kann mit IT Geld gekauft werden, an einer Stelle am Stand steht aber ein kleines Kästchen in das man für folgende Waren ABC (nicht mehr als 3) einen Euro zusätzlich legen muss. Die Händlerin möchte nicht aus dem Spiel gerissen werden, daher wird sie weder wechseln können noch euch drauf aufmerksam machen, der Euro wird aber erwartet.


    Dann kann man auch Trockenfleisch und andere Sachen verkaufen, wenn man halt die Portionen für den Euro entsprechend abpackt.

    Stephan

  9. #19
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Ein schmackhafter Likör (stamperweise ausgeschenkt) geht auch gut. Jedenfalls habe ich als Schnapsverkäufer mit selbst Aufgesetztem schon recht gute Geschäfte gemacht. Selber aufsetzen bleibt auch in einem Preisrahmen, bei dem die Abgabe gegen InTime-Geld völlig akzeptabel ist.

    Wenn der Con ein Vollverpflegungs-Con ist, kann man ggf. auch mit der Orga einen Deal machen: Man verkauft an seinem Stand Snacks und Nahrungsmittel, die organisatorisch als Teil der InTime-Verpflegung gelten. Die Kosten dafür werden von der Orga aus dem Con-Budget getragen. Die Spieler können diesen Teil der Con-Verpflegung dann gegen IT-Geld von dir erwerben.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  10. #20
    Hanno
    Hanno ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Hanno

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    191
    Das klappt natürlich nur, solange Alkohol und orientalisch für einen vereinbar ist.
    Ansonsten kommt mir gerade noch der gute alte Samowar in den Kopf. Ein Tässchen Tee zum Dattelgebäck rockt auf jeden Fall!
    Ab und an gibts die ja mal billig bei Ebay und viele Omis haben die auch noch zuhause.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de