Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    BoothMiltTony
    BoothMiltTony ist offline
    Neuling Avatar von BoothMiltTony

    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    75

    Einsteigercharaktere

    Hallo liebe Community,

    ich habe ein Paar von meinen Freunden dazu angestifftet mit mir ins Larp reinzuschnuppern. Meine Freunde sind auch durchaus interresiert am Mittelalter und an Fantasy. Manche spielen auch in meiner Pen and Paper- Runde.

    Also kommen wir zum Thema:
    Ich habe 8 Charaktere zum anfangen zusammengestellt für meine 7 Freunde (wobei ich nicht glaube, dass alle mitmachen) und mich.
    Ich möchte eure Meinung zu den Charakteren hören. Sie sollen wirklich nur für den Anfang sein. Vielleicht ist es ja auch gar kein Hobby für sie und sie verkaufen den Kram wieder. Wer weiß?

    Holzfäller (Den werde ich spielen)
    Waffe und/oder Waffe
    Gewandung
    Hose oder Gewandung,Hose,Gürtel
    Kopfbedeckung

    Schmiedslehrling
    Waffe
    Gewandung
    Hose oder Gewandung,Hose,Gürtel
    Kopfbedeckung

    Bauer
    Waffe und/oder Waffe
    Gewandung
    Hose oder Hose,Gewandung,Gürtel
    Kopfbedeckung

    Fleischer
    Waffe
    Gewandung mit roten Flecken drauf.
    Hose oder Gewandung,Gürtel,Hose
    Kopfbedeckung

    Einstiegskrieger
    Waffe oder Waffe
    Gewandung
    Hose
    Kopfbedeckung oder Kopfbedeckung oder Kopfbedeckung

    Ninja
    Waffe
    Gewandung
    Hose
    Kopfbedeckung

    Gossenkämpfer/Straßenschläger
    1x oder 2x dieseWaffe
    Gewandung
    Hose zerissen
    Kopfbedeckung

    Pirat
    Waffe
    Gewandung
    Hose
    Kopfbedeckung
    Ich bin ein Anfänger!
    www.youtube.com/boothmilttony

  2. #2
    Naran
    Naran ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Naran

    Ort
    Friedrichsthal (Saar)
    Beiträge
    578
    Moin,

    ich fang mal an, aber ich bin sicher hier kommen noch viel mehr Menschen, die dir ähnliches sagen werden.

    Erstmal fängt ein Charakter mit einer Geschichte an, also einem logischen Hintergrund für dich selbst und nicht mit Klamotte. Folgendes ist jetzt Wertungsfrei für die Konzepte selbst, sondern einfach nur ein Beispiel um dir klar zu machen was ich damit meine, auf die Konzepte gehe ich weiter unten ein.
    Du hast einen Holzfäller, einen Schmiedelehrling, einen Bauern, einen Fleischer, einen Krieger, einen Ninja, einen Vagabunden und einen Piraten. Wie kommen die acht sehr Unterschiedlichen Charakter eigentlich zusammen? Holzfäller, Schmied, Fleischer und Bauer kommen vielleicht noch aus dem selben Loch gekrochen, aber Krieger, Ninja, Vagabund und Pirat fügen sich da dann garnicht ein. Ein Pirat der mit einem Ninja rumrennt? Ein Schmiedelehrling der ohne Meister on Tour ist, dafür aber einen abgerissenen Straßenschläger dabei hat? Das passt garnicht zusammen nach meinem Verständnis, sorry.

    Zu den Konzepten selbst: Ich denke deine Freunde sind alle in deinem Alter, wenn nicht berichtige mich bitte. Von oben angefangen
    -Holzfäller(-lehrling)
    Ist denkbar, im Mittelalter hat man deutlich früher angefangen was zu arbeiten, allerdings gibt es wenig IT-logische Gründe warum der Holzfällerlehrling rumziehen sollte (er wird nicht irgendwo einfach Holz aus einem Forst schlagen dürfen, die gehören meist jemandem). Einfach aus Reiselust, okay ist zwar ein 08/15 Konzept, geht aber!
    -Schmiedslehrling
    Das ist ein Handwerk das man nicht mal kurz sich selbst autodidaktisch beibringt. Also ist der Schmiedelehrling ohne Meister in etwa genausogut im Schmieden wie jeder andere 14 jährige auch.
    -Bauer
    Gilt eigentlich das selbige wie beim Holzfäller, ohne Feld isser kein Bauer mehr, sondern Vagabund. Einen Grund kannste dir ja selbst ausdenken (Reiselust, gehört woanders gibts besseres Land etc.)
    -Fleischer
    Naja, wenn ist der ja auch mal noch Lehrjunge. Gilt das selbe wie bei den oberen.
    -Einstiegskrieger
    Auf Jugendcons okay, kann halt an einen Bauernfänger geraten sein, dann nach dem ersten Geschmack des Kampes gemerkt haben das es garnicht so dufte ist in einer Armee zu sein und dann wieder allein rumgezogen. Auf richtigen Cons würde ich eher drüber lächeln.
    -Ninja
    Das mit Abstand bescheidenste der hier aufgeführten Konzepte. Ninja ist schlecht - vierzehnjähriger Ninja ist gradzu erbärmlich. Kauft niemand deinem Kumpel ab, ausserdem was macht den zum Ninja? Ich bin kein Experte für diese Kategorie, aber ich bin recht sicher das mit 14 noch keiner Ninja ist.
    -Gossenschläger/Straßenschläger:
    Für Jugendcons eventuell okay, aber wenn ein 14/15 Jahre alter Bursche kommt und meint er verdrischt mich wenn ich ihm nicht mein Geld gebe, dann find ich das auch eher amüsant. Ich weiß, es gibt auch 14 jährige die schon 1,90 groß sind, aber meist sind die so schlacksig, dass sie aussehen als würde sie der leiseste Wind umblasen. Ausserdem hat man in dem Alter nochnicht so das Gesicht um den harten Kanten der auf der Straße lebt darzustellen.
    -Pirat
    Naja, finde ich auch eher mäßig, ich würds vielleicht Schiffsjunge nennen.

    Zur Klamotte:
    Zu 80% ist die Klamotte ja bei allen gleich und ist höchstens durch andersartige Kopfbedeckung verändert. Gugel ist an und für sich eigentlich keine Kopfbedeckung sondern ein Schlechtwetterschutz (wie die Kaputze von ner Regenjacke, behälst du ja auch nicht auf wenns nicht regnet).
    Die Verlinkte Klamotte würde ich höchstens nehmen, wenn es nur ein Eintagescon wäre oder ein Tavernenabend und im Hochsommer wenns sicher warm ist. Ansonst ist das alles eher weniger geeignet bis ungeeignet.
    Mit etwas Geduld und wenn du nicht grad alle Finger gebrochen hast, kann man sich für wenig Geld Stoff kaufen und darauß simple Tuniken (Arbeitsaufwand mit Nähmaschine ca 1 Stunde malen/schneiden und 15 Minuten nähen) nähen. Zusätzlich noch Hosen machen ist auch leicht oder aber günstige Leinenhosen kaufen. Noch eine Mütze für jeden und fertig ist die jugendliche Ausreisertruppe, die die große Welt sehen will. Kostenpunkt schätze ich 30 Euro, wenn ihr das aus Wolle macht, 20 Euro wenns Leinen sein soll. Ich bin recht groß und dick und komme damit hin.

    Damit du jetzt nicht denkst:"Toll, der redet alles kaputt aber macht keine Vorschläge!" hier mein Vorschlag was ihr machen könntet. Näht die oben vorgeschlagene Klamotte, kauft euch wenn es sein muss die Waffen die ihr möchtet und macht einen jugendlichen Ausreißertrupp aus irgend einem Dorf. Ihr seid halt einfach auf den glorreichen Gedanken gekommen, dass die Welt ja viel größer ist als euer Heimatdörfchen und losgezockelt bei Nacht und Nebel um mehr zu sehen. Auf den ersten Cons könnt ihr dann quasi eure ersten Tage von daheim weg spielen und wenn dann welche wegfallen, was solls dennen war das ganze doch zu hart (besser daheim in der Hütte der Eltern schlafen, als unter freiem Himmel). Wohin ihr euch entwickeln wollt, könnt ihr ja dann beschließen, ob ihr einfach das Liebe und Leben Prinzip verfolgt ("Solange wir frei wandern können, ist das Leben schön!") oder in die übliche Söldnertruppenrichtung geht.

    so far just my 2 Cents, es werden sicher andere kommen die dir viel mehr Ratschläge geben.

    Gruß
    Naran
    Mann ohne Bauch? Welch Schmach, diese Verkrüppelung!

  3. #3
    BoothMiltTony
    BoothMiltTony ist offline
    Neuling Avatar von BoothMiltTony

    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    75
    Danke für die Kritik.
    Auf die Idee, dass alle ungefähr den gleichen Job haben bzw. hatten bin ich irgendwie gar nicht gekommen. Macht wohl das jugendliche Gehirn . Die Klammote die du genannt hast finde ich gut. Da werde ich mich dann mal ranmachen und meinen Freunden bescheid sagen.
    Der Eine wollte unbedingt einen Ninja spielen, aber wenn ich ihm den Post zeige wird er seine Meinung doch wohl ändern. Was ich ihm auch schon gesagt habe.
    Mit der gleichen Arbeit ist das auch leicht mit dem abhauen.

    Nochmals danke
    Ich bin ein Anfänger!
    www.youtube.com/boothmilttony

  4. #4
    Naran
    Naran ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Naran

    Ort
    Friedrichsthal (Saar)
    Beiträge
    578
    Ninja ist genau wie Assassine kein Konzept das Überlebensfähig ist im Larp. Was verspricht sich dein Freund davon Ninja zu sein? Das auf seinem Charakterbogen steht, dass er mit den Schatten verschmelzen kann und sich lautlos an Menschen heranschleichen kann? Viele Cons spielen nicht nach diesem Prinzip, sondern du musst diese Fähigkeit wirklich beherrschen.
    Die gleiche Arbeit würde ich nichtmal sagen, aber wenn ihr "vom Land" also aus einem Dorf kommt, seid ihr halt die Kinder von Bauern und wolltet die Welt kennen lernen.

    Klamotte ist sehr einfach zu nähen http://seegras.discordia.ch/Medieval...g/Tunika.phtml, im Internet finden sich endlose Schnittmuster. Wenn ihr ein volles Wochenende auf Con verbringen wollt, würde ich euch zumindest eine Woll und eine Leinentunika empfehlen. Grade im Sommer hier ist es ja tagsüber gut warm und abends kann es empfindlich kühl werden, da ist es angenehm am Tag die Leinentunika zu tragen und Abends auf Wolle umzusteigen.

    Wenn deine Freunde jetzt teilweise doch sagen:"Hmpf find ich doch nicht so toll!" dann können die die weitermachen möchten dennen ja die Klamotten abnehmen (halt zu Materialkosten). Somit habt ihr gleich etwas Wechselklamotte und ab dafür.
    Mann ohne Bauch? Welch Schmach, diese Verkrüppelung!

  5. #5
    BoothMiltTony
    BoothMiltTony ist offline
    Neuling Avatar von BoothMiltTony

    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    75
    Das Larp, das wir geplant haben, findet nur an einem Tag statt und ist eine Jugendcon. Sonst habe ich bei uns in der Nähe noch nichts gefunden.
    Ich bin ein Anfänger!
    www.youtube.com/boothmilttony

  6. #6
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Erstmal muss ich dich loben für die Struktur deines Startbeitrags, das ist wirklich schön übersichtlich (besonders toll finde ich es, dass du dir die Mühe gemacht hast, jedem Link einen Namen zu geben!)

    Zu den Konzepten:
    Ich schließe mich Naran an; sehr zusammengewürfelte Gruppen mit ganz vielen unterschiedlichen Berufen wirken ein bisschen komisch - ich muss da immer an die Bremer Stadtmusikanten denken, da wurden ja auch ganz unterschiedliche "Personen" nach und nach aufgegabelt
    So Sachen wie Schmiedelehrling und Fleischer passen noch ganz gut zusammen, einen Jungen in der Kriegerausbildung kriegt man auch noch unter, aber spätestens bei Pirat und Ninja wirds unpassend (das sind sowieso schwierige Konzepte - Pirat ergibt eher in einer Piratengruppe Sinn, ein Ninja passt auf sehr sehr wenige Cons und hat - wie alle Assassinen - einfach nix zu tun).

    Zur Ausstattung:
    Hose-Oberteil-Hut ist eigentlich eine prima Anfängerklamotte ("Gewandung" bedeutet übrigens "Kostüm"; das "Gewandungshemd" ist einfach nur ein Werbename für ein Hemd, damits besser klingt). Ich würde aber eher eine Tunika empfehlen, die bis auf die Oberschenkel reicht; hüftlange Hemden wirken ziemlich modern, weil das die Standardlänge für heutige Oberteile ist. Und ein Gürtel drüber, da kann man ggf. auch gleich eine Gürteltasche dranhängen
    Übrigens: Eine Gugel (dieser Kragen mit Kapuze dran) ist keine Kopfbedeckung. Die Kapuze trägt man nur bei Regen.
    Schön, dass der Krieger einen Helm tragen möchte!

    Wenn man möchte, kann man sich Sachen wie Tunika, Gugel und Hut auch selbernähen; vom Preis her lohnt das bei schlichten Klamotten nicht unbedingt, aber es sieht ein bisschen individueller aus. Muss man halt überlegen, ob man sich für die Schnupperklamotte für ein Ein-Tages-Con die Arbeit machen möchte
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  7. #7
    Naran
    Naran ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Naran

    Ort
    Friedrichsthal (Saar)
    Beiträge
    578
    Hose-Oberteil-Hut -> Stimme ich direkt zu, aber die hier gezeigten Klamotten sind nicht wirklich gut. Diese Hemden kauft man sich einmal und dann findet man sie auf der zweiten Con hässlich. Ich kenn nur einen Larper der das Teil auch nach seiner 20 Con noch trägt und der ist mehr der Polsterwaffenkampfsportler.

    Der Krieger braucht neben dem Helm aber auf jeden Fall noch einen Hut! Man trägt nicht 24 Stunden einen Helm (sieht auch doof aus, wenn man ein Bierchen trinkt und dabei dauernd mit dem Nasal an den Becher haut)
    Mann ohne Bauch? Welch Schmach, diese Verkrüppelung!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de