Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Beordil
    Beordil ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Plauen
    Beiträge
    7

    Förster Anfänger

    Hi zusammen,

    ich wollte mich einmal eurem Urteil stellen und nach eurer Meinung über mein Charakterkonzept fragen.

    Also einen Namen habe ich mir noch nicht überlegt, ich glaube, dass die Namensfindung nach Konzeptfertigstellung einfacher ist.

    Meine Figur ist ein Mann (Mensch) Mitte 20 und von Beruf Förster. Ich habe dieses Handwerk (wenn man es so nennen kann) von meinem Vater gelernt.

    Da ich der jüngste Sohn bin wird mir kein Erbe zuteil und ich muss mir selbst einen Landbesitzer/Baron/Herzog etc. suchen bei welchem ich dann als Förster arbeiten kann. Daher bin ich nun schon eine Weile auf Wanderschaft.

    Und ich dachte, den Charakter mit einem recht ausgewachsenen Aberglauben auszustatten könnte auch recht spaßig sein. Dazu gehört auch, dass mir alles was mit Magie zutun hat suspekt ist.

    Über Waffen habe ich mir auch Gedanken gemacht, ich würde eine Handaxt und ein Jagdmesser nutzen. Beides kann auch sehr gut als Werkzeug des Försters durch gehen. Eine Gewandung habe ich schon, da ich an sich schon recht lange auf Märkte in Gewandung gehe.

    Also was haltet ihr davon? Was sollte ich lieber ändern oder Ergänzen?

    Danke

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Wie immer bei derartigen Konzepten die Standardfrage: "Was willst du auf Con machen?". Die Tätigkeit als "Förster" dürfte auf Con gen null gehen. Für niemanden dürfte der Hintergrund "Förster" interessant sein. Du hast kein Handwerk, dass du auf Con darstellen könntest (Schreiner, Schreiber, Bäcker, Koch usw.) und eigentlich wäre auf Grund fehlender Kampferfahrung die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass du beim ersten Feindkontakt nicht angreifst sondern die Sache den "Profis" überlässt und dich maximal 200 Meter entfernt von der Schlachtlinie aufhältst. Woher solltest du auch kämpfen (und vor allem töten) können?

    Wenn du für den Anfang einen Ambientecharakter willst (was ich nicht sonderlich geschickt finde) dann denke vielleicht mal über einen nach, dessen Tätigkeit auf Con darstellbar ist.

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ein Förster ist ja eine eher moderne Erscheinung - für mich ist das jemand, der sich einerseits um Neupflanzungen in einem Wald sowie generell den Schutz des Waldes kümmert.

    Das steht für mich im Widerspruch zu der Art, wie in einer Welt auf dem Entwicklungsstand des Mittelalters ein Wald genutzt werden würde - meistens wohl "Ein abgeholzter Wald ist ein guter Wald".

    Was würdest Du denn sagen, was Du als Förster für einen neuen Herrn tun würdest?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    Kevus
    Kevus ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Bremen
    Alter
    29
    Beiträge
    111
    Die damalige Entsprechung des heutigen Försters wäre wohl der Wildhüter.
    Also jemand der sich darum kümmerte das genügend Wild im Wald vorhanden war damit der adelige Besitzer des Walds eben jagen kann.
    Also durch füttern des Wilds in schlechten Zeiten und vor allem das vertreiben "illegaler" Jäger.
    Um die Bäume und Pflanzungen hat sich meines Wissens keiner Gedanken gemacht...

  5. #5
    Hanno
    Hanno ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Hanno

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    191
    Man könnte als Köhler Kohle oder als Wildhüter Jerky und Felle von Kleintieren anbieten. Vielleicht auch als Waldpfleger, mit einem Karren herum fahren und aus mitgebrachten Schwartenholz für ein paar Kupfer Rüstungsständer etc bauen. Letzteres bedeutet aber einiges an Logistik und lohnt sich schon alleine wegen der Kundschaft eher auf Großveranstaltungen. Sonst bist du fix wieder arbeitslos. Da könnte ich mir das aber ausgesprochen gut vorstellen.

  6. #6
    Beordil
    Beordil ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Plauen
    Beiträge
    7
    Ja sicherlich Förster ist eine moderne Beschreibung, Wildhüter mag da sicherlich besser passen.

    Ich würde eben gerne ine Art Abenteurer sein, würde gern dem Plot folgen etc. Aber ein Soldat oder Söldner find ich einfach nicht so toll. Allein schon weil ich ne Rüssi bräuchte und darauf hab ich eher weniger Bock.

    Zu dem Kämpfen Gerwin. Ich dachte als Handwerker/Bauer musste man sich auch im Mittelalter wehren können. Und nach dem was ich bis jetzt so über Larp erfahren habe kann es schon einmal vorkommen, dass man in einen Kampf verwickelt wird. Abseits der Endschlacht.

    Was sagt ihr im Allgemeinem zu dem Hintergrund jüngster Sohn, kein Erbe etc?

  7. #7
    Hanno
    Hanno ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Hanno

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    191
    Hintergrundgeschichte interessiert ja erstmal im Prinzip niemanden. Das passt schon. Hauptsache du findest was zu tun.

  8. #8
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Mach nen Holzfäller draus; erklärt eine Waffe (Axt), eine gewisse Wehrhaftigkeit, und die fehlende Rüstung. Dass ein Handwerker sein Handwerk auf Con aktiv ausübt, ist eh eher die Ausnahme; im Zweifelsfalle kann man Feuerholz verkaufen (auch wenns nicht von gefällten Bäumen stammen sollte...).
    So long

    Justav

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Beordil
    Ich dachte als Handwerker/Bauer musste man sich auch im Mittelalter wehren können. Und nach dem was ich bis jetzt so über Larp erfahren habe kann es schon einmal vorkommen, dass man in einen Kampf verwickelt wird. Abseits der Endschlacht.
    In einer feudalen Welt (Mittelalter bzw. 95% aller Fantasy-LARP-Welten) ist die Basis des Lehenswesens, daß der Bauer/Handwerker eben gerade nicht kämpfen muß, wofür er eben den ihn verteidigenden Grundherren mit Abgaben versorgt.
    Eine Ausnahme wären (zumindest historisch) diejenigen, die außerhalb des Lehnswesens stehen, Freibauern, die Bürger von Freistädten oder eben "fahrendes Folk".

    Einerseits wird vermutlich kein Hahn danach krähen, ob Du nun als Holzfäller dabei mitmachst, Drow durch ein Portal zu knüppeln, plausibel ist es mitunter aber nicht. Auf richtigen Kampf würde Bäume Fällen und die gelegentliche Kneipenschlägerei letztendlich nicht vorbereiten.

    Die Frage ist, ob Du überhaupt "in Kämpfe verwickelt" werden willst oder nicht. Wenn nicht hat es sich oft als sinnvoll erwiesen, gar keine Waffen mit sich zu führen (Dolche und anderer Kleinkram mal ausgenommen), um sich so als "Nichtkämpfer" zu präsentieren.
    Wenn doch, wäre es nicht verkehrt, wenn Du Dir einfach mal Gedanken machst, warum Dein einfacher Charakter kämpfen kann.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Beordil
    Beordil ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Plauen
    Beiträge
    7
    dann verstehe ich nicht, warum es Bauernwehren (richtiger Plural?) gab, bzw das Sax recht verbreitet war, eben in der jeweiligen Form der Epoche.

    Muss man denn unbedingt an schlachten teilnehmen, wenn man dem Plot folgt? Ich finde es nämlich komisch, dass alle kämpfen können und sich dafür was ausdenken.
    Das Einzige was mir rein Abenteuer bzw kampftechnisch noch einfallen würde, wäre ein Bauer, welcher im Krieg ein leicht bis gar nicht gerüstete Bogenschütze ist. War ja zum Beispiel in England durchaus üblich, dass jeder Mann mit dem Bogen umzugehen wusste/Sollte.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anfänger als Waldläufer
    Von Darean im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 17:30
  2. Anfänger zum Ritter? Help
    Von SirAaron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 19:39
  3. Selbstbau für Anfänger
    Von Sisyphos im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 17:08
  4. Larp Anfänger
    Von Entros im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 15:12
  5. Lek Baumwart (und er ist kein Förster..)
    Von Lek im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.2007, 16:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de