Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Zylinderhuhn
    Zylinderhuhn ist offline
    Grünschnabel Avatar von Zylinderhuhn

    Beiträge
    3

    Gretel- Mein neuer Charakter

    Hallo,

    Ich würde hier gerne mein neues Charakterkonzept vorstellen und eure Meinung hören. Bisher habe ich immer nur eine Heilerin gespielt und merke jetzt, dass es mir langsam reicht. Zuerst wollte ich einen Kobold spielen, aber das ist mir dann doch zu heikel. Darüber bin ich aber auf die Kender gestoßen und lese auch gerade die Chroniken der Drachenlanze als Recherche.

    Ich bin mir sehr unsicher, ob das so hinhaut, wie ich mir das vorstelle, also ihr könnt ruhig ehrlich zu mir sein.
    Ich bin leider ein bisschen zu groß (1,70m ) für den klassischen Kender, aber ich dachte sowieso, dass ich einen Halbkender oder sogar Hald-Halbkender spielen würde. Dann würde ich mir noch eine nette Geschichte ausdenken wie mein Vater meine Menschenmutter verführt hat. Wahrscheinlich wird die Neugier da am meisten mit reinspielen anstatt wahre Liebe.

    Ich werde auch mit einer Elfe reisen, die eine beschützende Funktion für mich übernimmt, sodass ich nicht gleich in jede schaurige Höhle renne aus der schreckliches Gefauche zu hören ist. Ich hingegen werde sie anhimmeln, weil sie so magisch begabt ist und ich eben nicht.
    Ich werde immer eine Flöte und verschiedene Spiele zum Zeitvertreib dabei haben und dazu halt überall Beutel und Karten und Noten.
    So soll meine Gewandung aussehen:
    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater

    Die Kleptomanie würde ich eher eingrenzen, weil ich mir auch sehr unsicher bin, wie die Leute darauf reagieren. Eher nur bei Leuten, die ich schon etwas kenne oder solche, die wissen was ein Kender ist. Wie ich das mitbekommen habe sind die ja nicht allzu oft vertreten ?!?
    Gut, ich werde mir noch ein Sammlung an Geschichten ausdenken, die ich munter herum erzähle. Irgendwas von einem Drachen mit Zahnschmerzen und einer verborgenen Höhle, in der ich Meerjungfrauen traf.
    Was denkt ihr also? Kann das was werden oder sollte ich bei der Heilerin bleiben?

    Ich könnte auch noch ein paar Schminktipps gebrauchen, damit ich besonders kindlich aussehe. Hab mir jetzt schon Kontaktlinsen bestellt, die die Augen auch etwas größer machen. Joa, und sonst hab ich bisher nur an reine Haut und rosige Wangen gedacht.

  2. #2
    Aeshma
    Aeshma ist gerade online
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Ohne viel gelesen zu haben, da nur am durchrennen:

    Das Bild sieht absolut modern aus.
    hat für mich quasi nichts, was auf einen Fantasycharakter schließen lässt...

    Grüße
    Aeshma

    EDIT:

    Wie viel Erfahrung hast du im LARP? Es liest sich eher, als hättest du recht wenig. Kender sind generell ein sehr sehr schwieriges Thema. Halbcharaktere sind auch ein sehr schwieriges Thema. Das dann noch zu mischen halte ich für eine extrem schlechte Idee.

    Wie oben gesagt kann ich an deiner Gewandung wenig Fantasycharakter erkennen. Wenn du dann noch eher "unkenderhaft" aussieht wird das Ganze wohl schwer bin nicht erkennbar werden, was du da vorhast...

    Klauen würde ich generell streichen, das gibt nur böses blut...
    Slapstick-Geschichten.. naja.. ist Geschmackssache. Meins wärs nicht..
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Das Problem an der Kleidung sehe ich darin, daß sie mehr Dekorativ und weniger funktional zu sein scheint. Insgesamt glaube ich auch aus der Kleidung herauszulesen, daß Du vermutlich noch keine Kleidung dieser Art hergestellt hast? Die Kapuze würde z.B. in keinster Weise so funktionieren, wie sie gemalt ist.

    Ich würde Dir dazu raten, Dir mal Inspiration von existierenden Kendergewandungen im LARP zu holen. z.B. bei dieser Dame und ihren Kolleginnen, wobei ich da auf die Schnelle jetzt kein Ganzkörperphoto in der ZdL-Gallerie finden konnte.

    Ganz intuitiv würde ich für einen Kender viele Lagen aus bunt zusammengewürfelter Kleidung als angemessen sehen.


    Mit 1.70m Körpergröße finde ich Dich als Frau auch schon zu groß für eine solche Rolle. Bedenke, daß niemand auf Dein Charakterblatt schauen kann, und man sich bloß denken wird, daß da jemand einen unpassenderweise großen Kender spielt (un der Eindruck von unpassend nicht besser wird, wenn Du es mit einem Halb-irgendwas erklärst). Zu Mischrassen würde ich Dir dann auch die Lektüre dieses Artikels empfehlen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    Zylinderhuhn
    Zylinderhuhn ist offline
    Grünschnabel Avatar von Zylinderhuhn

    Beiträge
    3
    @ Aeshma:
    Ich geh nur einmal jährlich zum CoM, aber das schon seit ca. 8 Jahren.
    Ich kenn mich also nur bedingt aus, weil ich immer nur Mythodea sehe. Danke erstmal für deine Anregungen, ich denke ich werde das Kostüm dann auf alle Fälle nochmal überarbeiten, bzw. mir überlegen, ob ich das wirklich machen will.

    @ Kelmon
    Ich hab schon mal ein bisschen genäht und wollte mich jetzt an bekannten Schnittmuster langhangeln, weil ich mir was Größeres nicht zutraue. Ich dachte gerade der Gugel wäre das leichteste aber dann guck ich nochmal ob ich was anderes finde.

    Habt ihr denn eine Empfehlung, was ich stattdessen spielen sollte? Einfach einen Menschen mit diesen Eigenschaften? Meine Gewandung würde ich dann nochmal komplett ändern.

  5. #5
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252

    Re: Gretel- Mein neuer Charakter

    Zitat Zitat von Zylinderhuhn
    Ich bin leider ein bisschen zu groß (1,70m ) für den klassischen Kender, aber ich dachte sowieso, dass ich einen Halbkender oder sogar Hald-Halbkender spielen würde.
    Mit wenigen Worten: Ich persönlich halte das für eine Schnapsidee. Es gibt bestimmt Fantasy-Rassen, die du spielen kannst, ohne ihr Grundwesen halbieren oder vierteln zu müssen.

    Der Gewandungs-Entwurf erinnert mich an Baggy-Pants mit Bauchfrei-Top und Schultercape. Etwas verratzt und verschmutzt wäre das für mich der Grundstock einer Endzeit-Gewandung für das F.A.T.E.
    Ich habe aber auch schon auf einem Fantasy-Con "Walküren" mit einem sehr ähnlichen Outfit gesehen.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich stehe ganz prinzipiell dem Konzept des "Kenders" recht kritisch gegenüber, weil ich diese Charaktere oft als störend und wenig bereichernd empfinde. Das gilt inbesondere für die deutschen Larp-Kender, die sich meiner Ansicht nach nochmal sehr stark von den originalen Drachenlanze-Kendern unterscheiden und häufig das schrill-infantile noch mehr betonen.
    Meiner Vorstellung nach tragen vorlagengetreue Kender auch weder bunt geflickte Kinderklamotten noch bauchfrei mit Pluderhosen, und haben auch eigentlich keine besonders kindlichen Gesichter.

    Zweitens finde ich Halbwesen als Ausweichprogramm, weil man die körperlichen Voraussetzungen für ein Vollwesen nicht erfüllt, eine ziemlich schwierige Sache, von der ich eigentlich immer abraten würde.

    Weil mir das Konzept so fremd ist, bin ich vermutlich auch kein guter Berater zur Umsetzung, ich würde eigentlich immer dazu raten, die überflüssige Exotenrasse über Bord zu werfen und das ganze viel schlichter als menschliche Figur aufzubauen. Warum kann eine junge Menschenfrau nicht naiv und lebensfroh rüberkommen, das ist doch viel einfacher und glaubwürdiger als diese esoterische Dragonlance-Kreatur?
    Mit so einer Rolle hat man auch eigentlich viel mehr Möglichkeiten, mit denen man arbeiten kann: Ist der Charakter vielleicht ein ungebildetes Hirtenmädchen aus einem entlegenen Bergdorf, oder eine verwöhnte entlaufene Tochter aus reichem Stadadel? Beide Charaktere können naiv, fröhlich und weltfremd sein, aber auf völlig unterschiedliche Weise, mit unterschiedlicher Kleidung, Sprache und vielen anderen subtilen oder auffälligen Eigenheiten, aber ohne diese komische fest verdrahtete Lustigkeit, die Kender-, Kobold- und Schelmenrollen anhaftet.

  7. #7
    Zylinderhuhn
    Zylinderhuhn ist offline
    Grünschnabel Avatar von Zylinderhuhn

    Beiträge
    3
    Gut, nachdem es so viel Kritik geregnet hat, hab ich mein Konzept nochmal gründlich durchdacht. Am Kender fand ich besonders die Neugier und das Schreiben interessant. Also denke ich, dass mir vllt eine Geschichtenschreiberin gelingen könnte. Die Gewandung würde ich dann eher schlicht halten. Taschen zum verstauen meiner Materialien und sonst Hose/Rock mit einfacher Bluse, Gugel und Umhang. Zur Not ein Schwert. Allerdings mangelt es mir.noch an einer schlüssigen Geschichte. Von zu hause abhauen find ich ein bisschen klischeehaft. Ich dachte vllt, dass ich eine Schwester habe, die ich über alles Liebe, die aber mit 16von einem Karren überrollt wurde und nun gelähmt ist. All das was sie nicht mehr erleben kann, weil sie ans Bett gefesselt ist, versuche ich nun einzufangen. Deswegen habe ich mich einer größeren Gruppe angeschlossen um in ihrem Schutz so viel wie möglich zu erleben. Sie hingegen schätzen meine Erzählungen und mein Flötenspiel und meine Abwaschkünste Leider ist das ganze schon fast eine Besessenheit, sodass ich mich manchmal mutwillig in brenzlige Situationen bringe.
    Ist das ein besseres Konzept?

  8. #8
    Jacobus H. Diesterbach
    Jacobus H. Diesterbach ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    15
    Also mit einer Geschichtsschreiberin wirst du viel Spass haben können wenn du dich darauf einlässt. Ich selbst spiele den Schreiber eines Adligen mit dem ich reise. Und als Schreiber kannst du beim Plot fast immer mit dabei sein wenn du willst weil kaum einer kann soviele Details und Einzelheiten wie du verwahren. (Aufschreiben) Und wenn du es ruhig angehen willst. Nunja dann ab in die Taverne in ein Lager oder sonstwo wo dir Leute von ihren Abenteuern erzählen können die du dann auch aufschreiben kannst. Und wenn du Bürgerlich bist währe eine Bauernwehr vielleicht schöner als ein Schwert. Ich selbst laufe nur mit einem Dolch umher und das auch eher um zu zeigen das ich Frei und nicht Leibeigen bin.

  9. #9
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zu einem Kender würde Schreiben m.M.n. überhaupt nicht passen

    Als menschliches Konzept finde ich das super, wie du es beschreibst
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Die Gewandung würde ich dann eher schlicht halten. Taschen zum verstauen meiner Materialien und sonst Hose/Rock mit einfacher Bluse, Gugel und Umhang. Zur Not ein Schwert.
    Nur weil der Exoten-Aspekt rausfällt, muss das ganze doch nicht total langweilig sein, hier gibt es doch mindestens ebensoviele Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben! Der Grund, weswegen viele Leute Menschencharaktere langweilig finden (dann aber oft ebenso langweilige Exoten spielen) ist meiner Ansicht nach häüfig, dass bei vielen dieser Charaktere überhaupt keine klaren Konzepte oder Eigenarten vorhanden sind, die Stoff zum Umsetzen geben: Da ist irgendwie alles so undefiniert, die Leute sind mittelreich, mittelgebildet, halb-wehrhaft, und kommen aus

    Das Konzept finde ich ansonsten gut, die Karrenstory ist zwar ein bisschen tragisch, aber nicht ausgelutscht und ein nettes Detail. Was mir aber jetzt fehlt ist ein klares, umsetzbares Thema, das den Charakter individuell macht, und damit meine ich nicht exotische Hintergrunddetails, sondern die ganz grundsätzlichen Bausteine wie kulturelle Herkunft, gesellschaftlicher Stand, Wertecodex, Wesenszüge und so weiter, also alles, was man als sichtbare darstellerische Elemente in die Figur einbauen kann.

    Nehmen wir mal die beiden oben von mir angesprochenen Beispiele: Beide könnten als flötespielende "Geschichtensammlerin" unterwegs sein, aber auf völlig unterschiedliche Weise, in ganz anderen Klamotten, mit anderen Mitteln, anderem Handwerkszeug und unterschiedlichen Zielen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein neuer Charakter
    Von Ana95 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 13:29
  2. Mein neuer Char
    Von Aaron von Ameran im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 22:41
  3. Neuer Charakter
    Von scott im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 16:36
  4. Neuer Charakter
    Von Thorek im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 17:58
  5. Ein neuer Larper, ein neuer Charakter
    Von schote im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 07:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de