Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Aradred
    Aradred ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26

    Halvir Bauernsohn

    Ja, ich melde mich nach zwei Jahren und etlichen brütenden Denkstunden mal wieder, um euch meinen ersten Probecharackter vorzustellen

    Halvir, der Bauer

    Auch wenn ich gerne mal auf Cons wie Drachenfest oder Mythodea gehen würde, will ich vor allem einen einfachen Charackter spielen, der sich weder durch seine Waffen (Frostmourne x14 verzaubert eis) noch durch seine Vorgeschichte (Durium Daemonslayer) auszeichnet, sondern einfach durch sein Auftreten und seine Natürlichkeit!

    Bauersohn Halvir sucht die vermisste Familienkuh und wird dabei in eine Welt voller Soldaten, Könige, Götter und Helden hineingestoßen.
    Ich will einen Charackter, der mit Wams und Hose, Lederrucksack mit Kleinkram und eventuell einem Wanderstab/Holzknüppel gut rüber kommt.

    Meine Frage ist jetzt: Ist es überhaupt noch möglich als Anfänger bei einer Con mitzuspielen, wenn man eben nicht gerade einen Drachen töten, sondern nur genug Geld für Pfeifenkraut zusammenkratzen will?

    Kann ich so einen Chara später in eine "Helden/Soldatengruppe" integrieren, z.B durch Anfrage einer Söldnergruppierung die "Schlachtfleisch" suchen. Kurzum, kann ich, wenn ich eine Zeit lang gelarpt habe, den Bauern auch in den höheren Rängen mitspielen lassen?

    Danke schonmal für eure Antworten

    Gruß, Halvir

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Hallo,

    während es zwar gut möglich ist, daß Du über die "vermisste Kuh" in solches Spiel hineingerätst, würde ich Dir dazu raten, daß der Charakter sich doch recht flott dahingehend weiterentwickeln sollte, daß er eine "echte" Motivation hat, besagte Soldaten und Helden zu begleiten. Spätestens wenn Du auf einen anderen Kontinent (Mythodea) gerätst, wird's doch fragwürdig, wie weit Du so eine Kuh verfolgst
    Das muß nichts weltbewegendes sein, einfach irgendein ein Grund, der Dich für einige Zeit am entsprechenden Ort hält. Ansonsten würdest Du nach 30 Gesprächen á la "Hast Du meine Kuh gesehen" - "Nein." ja sicher schnell weiterreisen wollen.

    Mit einem eher "ambientigen" Charakter wie einem Bauern kannst Du natürlich an vielen Orten mitmischen, Dir sollte aber bewußt sein, daß gerade auf typischen Abenteuercons selten mal der Plot auf Charaktere wie den Deinen zugeschnitten sind, d.h. Du solltest Dir vielleicht immer etwas Eigenplot mitbringen, damit Du Beschäftigung hast.
    Ebenso sollte Dir klar sein, daß Du auf Cons wie dem DF und CoM eben ein wenig abseits der Hauptspielinhalte (Diplomatie, Schlachten) stehen wirst, auch wenn es bei beiden Veranstaltungen natürlich unzählige andere Dinge zu tun gibt (beim CoM vermute ich jetzt mal nur).

    Auf jeden Fall kannst Du den Charakter im Laufe der Zeit weiterentwickeln. Vermutlich in jede beliebige Richtung. Magier? Söldnerführer? Koch? Das würde ich dann aber vergleichsweise langsam angehen lassen - es ist immer etwas seltam, wenn manche Charaktere zwischen zwei Cons den Sprung von Bettler zu Knappe-kurz-vor-Ritterschlag machen.
    Sollte Dich ein anderer Charaktertypus so reizen, daß Du ihn sofort statt des Bauern weiterspielen willst, kann das Erschaffen eines neuen Charakters in dem Fall die bessere Wahl sein.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Aradred
    Aradred ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26
    Dann bedanke ich mich schonmal ganz herzlich für die vielen und guten Tipps, haben mir schonmal geholfen.

    Mein Problem ist meist: Welcher Chara passt zu einem 19 jährigen, sodass er nicht lächerlich wirkt? kann das schon sowas wie ein Söldner oder Bandit oder Jäger sein?

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.924
    Freilich.

    Einen Bandit würde ich jetzt im allgemeinen nicht spielen, aber die meisten Soldaten (also auch Söldner) sind, insbesondere im Rang des "einfachen Soldaten" eher jung. Und gerade ein Söldner braucht ja keine jahrelange Ausbildung hier genügen ja auch IT Grundkenntnisse mit einer Waffe (nämlich der geführten). Da wäre es eher fraglich wenn der Söldner nun 58 und nicht 18 wäre.

    Ob ein Charakter lächerlich wirkt und nicht ernst genommen wird liegt (abseits von Extremfällen) eher am Konzept, der Ausrüstung und dem IT-Verhalten, nicht am Alter.

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Mit 19 würde ich vielleicht davon absehen, Meister ihres Faches zu spielen, aber das ist andererseits ein Alter, in dem man viele "Berufsausbildungen" bereits hinter sich hat. Bei speziellen Dingen (Ritter, Magier) kann man aber auch in dem Alter und darüber hinaus noch den "Lehrling" spielen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Ähnliche Themen

  1. Mein erster Charakter: der Bauernsohn
    Von Eldoim im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 15:14
  2. Charakter - Bauernsohn und Zimmerertochter
    Von Kjarrigan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 21:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de