Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Zer0
    Zer0 ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28

    Hilfe für den Wiedereinstieg

    Wie viel sich doch verändert hat...
    Ich habe wirklich versucht mich kurz zu halten, aber anders geschrieben verliert es einfach seinen Sinn.

    Ich hab ein für mich nicht unerhebliches Problem. Ich möchte mit meinem alten Char zurück ins LARP und Vorgeschichte sowie Con-Erfahrungen passen auch.

    Vielleicht sollte ich mal ausführlicher werden. Meine Char-Geschichte war schon immer einfach gehalten. Ein junger Bauerssohn wird nach Überfall aufs Heimatdorf als Sklave gefangen genommen und einem adligen Sadisten verkauft. Von da aus macht er dann die Biege und Hallo Welt, ich schlag mich als Söldner durch.

    (Weil ich einfach nicht wusste wie so ein Sklave fliehen soll hat der Char kurzerhand den Adligen gekillt - dazu später.)

    Um einmal kurz das nun ironisch wirkende "einfach gehaltene" zu erklären, als ich mich mit 16 für das Thema interessierte war jeder von Orks zum Vollwaisen gemacht worden, hat gegen die Dämonen der Hölle gekämpft - ach was, Baal persönlich haben sie in der Unterwelt die Koffer packen lassen! Ohne Con-Tage.

    Nach 3 Jahren aktivem Spiel hatte ich keine Zeit mehr, aber eine letzte Con bei Freunden musste sein. Und die schickten neben meinem "Vater" auch Kopfgeldjäger auf den Plan, weil du ja nicht einfach so nen Adligen killn kannst. Somit floh mein Char und ich aus dem Larp.

    Jetzt, 8 Jahre später, will dieser Char zurück. Warum? Heimweh vielleicht, ich fände es passend, ich bin mit 14 das letzte Mal in meinem Heimatland gewesen und kann ihn sehr gut verstehen.
    Es muß sich natürlich auch einiges getan haben, immerhin hat er Jahre fern der heimischen Landen gelebt. Da für mich die osmanisch/arabisch/indische Region am interessantesten ist, habe ich vermehrt mich darüber informiert und die Mutter eines aramäischen Freundes ist eine sehr dankbare Quelle (und wie sie kocht...).

    Die Ausrüstung muß komplett neu, als Schwert ein Scimitar vielleicht und eine Lederfreie Rüstung - nur reiche Kaufleute und Adlige konnten sich sowas leisten.
    Gewürze und Weine der Region als Mitbringsel um wieder zu heimischer Währung zu kommen.

    In meinem Kopf klingt das so perfekt, aber ich bin wirklich unglaublich unsicher, da sich die meisten Kommentare und Ideen hier stark historisch orientieren. Ich bin mir zwar sicher das mein Konzept es in keinen Rebecca Gablé Roman schafft, aber völlig sinnfrei ist es im arabisch/indischem nicht. "Tu nichts was ein Schweinehirte auch tuen könnte" ist ein beliebtes Sprichwort gewesen, ein westlicher Söldner hätte dort immer Arbeit gefunden, sei es Leibwache, Kolonne oder Kampfunterstützung.

    Hilfe. Ich komme wirklich nicht weiter, möchte allerdings auch nicht nochmal komplett von vorne anfangen.

    Zer0
    Fragen hilft, nachdenken auch.

    Das muß ich mir auch immer wieder sagen.

  2. #2
    Sidonus
    Sidonus ist offline
    Neuling Avatar von Sidonus

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    66
    Moin Zer0,

    erstmal herzlich Willkommen zurück.

    Also ich bin leicht verwirrt und weiß grade nicht wo du jetzt genau Hilfe brauchst. Aber trotzdem versuche ich es mal.
    Also der Grundgedanke einen Charakter aus einem osmanischen/arabischen/indischen Kontext zu erstellen finde ich gut, ist mal was anderes als Standard-Null-Acht-Fünfzehn "ich komme aus einem Fürstentum x und bin Söldner" -Gedöns was es bei Söldnern meiner Meinung nach viel zu häufig gibt. Ein, wenn man es so nennen will, exotischer Söldner hat was!
    Jetzt aber zu den Sachen, die ich nicht so ganz verstehe, bzw unglücklich finde: Deine Hintergrund-Story. Mit dem "Vollwaise-Sklave-Adliger getötet um zu fliehen" wirst du nur für Kopfschmerzen bei den anderen Spielern sorgen. Und wirst jeh nach Gegenüber sofort gelyncht werden wenn du erzählst, dass du einen Adligen getötet hast. Daher würde ich dir empfehlen einen neuen, einfacheren Charakterhintergrund auszudenken.
    Dann ist noch die Frage, wo kommt dein Charakter überhaupt her? Was ist das für ein Land? Was ist speziell an deinem Land und deiner Kultur? Das solltest du auch ausarbeiten, nicht dass du beim nächsten Gespräch auf Con nur ein "oh das weiß ich gar nicht" auf Fragen antworten kannst.

    Zur Ausrüstung: Da es orientalisch sein soll, würde ich dir raten eine schicke Gewandung, sowas wie ein Kaftan mit Turban zu nehmen. Als Rüstungen eignen sich Lamellare ganz gut, dazu einen Nasalhelm mit Turban umwickelt, damit es nicht nach "europäischem" Helm aussieht. Als Waffen sind Säbel, Scimitare, aber auch Speere sehr schick. Und ein Schild ist auch nie verkehrt.

    Hoffe ich konnte dir wenigstens etwas weiterhelfen und ein paar Denkanstöße geben.

    Gruß, Sidonus.

  3. #3
    Zer0
    Zer0 ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28
    Deine Denkanstöße sind gut, grade der Kaftan. Da hab ich gar nicht dran gedacht, vielen Dank, aber du hast leicht missverstanden woher der Charakter kommt bzw der Hintergrund. Der Char selbst ist kein Vollwaise, sondern ist schlicht gefangen und verkauft worden. Mir war damals schlicht nicht klar warum ein Bauernjunge aus gefestigten sozialen Umständen abhauen sollte und Abenteuersucht war mir zu banal.
    Um aus der Sklaverei zu entkommen gleich einen adligen zu ermorden ist mit Sicherheit echt... blöd. Aber damals wußte ich es nicht besser, außerdem hab ich das nicht gleich rum erzählt. Da war die "Angst" gefunden zu werden zu groß.
    Bei meiner letzten Con bin ich dann aber von NSC Kopfgeldjägern gefunden worden und der Char floh über Hellenien in den osmanisch/arabischen Raum.

    Das wollte ich nur noch kurz klar stellen. Mein Char ist kein Araber, die Ausrüstung soll nur aus allen diesen Teilen zusammengewürfelt sein, weil ich sonst echt nicht weiß wie ich es optisch umsetzen soll.
    Fragen hilft, nachdenken auch.

    Das muß ich mir auch immer wieder sagen.

  4. #4
    Sidonus
    Sidonus ist offline
    Neuling Avatar von Sidonus

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    66
    Okay... Trotzdem bin ich jetzt irgendwie nicht schlauer... Also frag ich mal konkret: Wo kommt dein Charakter her? Was ist das für ein Land? Wie heißt es? Wie sind die politischen Gegebenheiten? Was für eine Motivation hat dein Charakter?
    Desweiteren: Woran orientierst du dich jetzt? Fantasy oder historischer Hintergrund? Weil du von Hellas und Osmanischen/Arabischen Raum sprichst.
    Das sind so die Fragen, die sich mir grade stellen, weil ich da grade nicht wirklich durchblicke..

    Gruß, Sidonus.
    Für den Gottkaiser!

    "Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Mich persönlich wundert es, dass du deinen alten Charakter wieder "aufwärmen" möchtest, die Vorstellung, die Tischrollenspielcharaktere meiner Jugend weiterzuspielen, fände ich zumindest etwas eigenartig weil mein Geschmack sich doch sehr verändert hat. War das bislang immer dein einziger Charakter, oder hattest du schonmal Gelegenheit, mehrere Sachen auszuprobieren?

    Der Nachteil, den ich bei solchen alten, "runderneuerten" Charakteren sehe, ist, dass diese Figuren für mich häufig stark an Profil verlieren. Ich kenne einige Spieler mit sehr "alten" Charakteren, welche in ihrem Charakterleben diverse Wandlungen und Klassenwechsel durchgemacht haben, und häufig empfinde ich diese Charaktere als sehr undefiniert und für alle außer dem Spieler wenig spannend.

  6. #6
    Sosthenes
    Sosthenes ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Sosthenes

    Ort
    Rosenheim
    Alter
    41
    Beiträge
    881
    Zitat Zitat von Cartefius Beitrag anzeigen
    Mich persönlich wundert es, dass du deinen alten Charakter wieder "aufwärmen" möchtest, die Vorstellung, die Tischrollenspielcharaktere meiner Jugend weiterzuspielen, fände ich zumindest etwas eigenartig weil mein Geschmack sich doch sehr verändert hat.
    Auch mal eine Idee, The Return of "Messer Joe", DSA "Abenteurer" der ersten Stunde! Mit überraschend vielen 13er Werten!

    heyichwarelf

  7. #7
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    559
    Ich sehe da überhaupt kein Problem, den Charakter mit orientalischem Einschlag zu reaktivieren. Denn auch wenn viele Leute auf der historischen Schiene unterwegs sind, spielen wir immernoch Fantasy-LARP. Und da sollte ein orientalischer Mensch garkein Problem darstellen.

    Auch wenn ich das mit dem Adligen umbringen jetzt nicht so prall finde, und du das bloß niemandem erzählen solltest, wenn du deinen Charakter noch ein bißchen weiterspielen möchtest, kann man das in der Charakterstory problemlos verwursten. Der Junge ist weggelaufen, geriet irgendwie in ein orientalisches Land, hat da 'ne Weile gearbeitet (als Söldner, Gardist, ...), hat sich die Kultur angenommen und kehrt jetzt, 8 Jahre später, in seine alte Heimat zurück. Zack, fertig.

    Es gab auf den letzten Großcons soweit ich weiß orientalische Lager. Eventuell möchtest du dich einer solchen Gruppe anschließen. Im NING gibt's dazu - natürlich - auch eine eigene Gruppe: http://larper.ning.com/group/orientalischeecke

    Gruß,
    Section31
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich sehe da überhaupt kein Problem, den Charakter mit orientalischem Einschlag zu reaktivieren. Denn auch wenn viele Leute auf der historischen Schiene unterwegs sind, spielen wir immernoch Fantasy-LARP. Und da sollte ein orientalischer Mensch garkein Problem darstellen.
    Hä? Das verstehe ich nicht. Wer hat denn die These vertreten, orientalische Charaktere wären unhistorisch? Für was genau steht denn dann in diesem Zusammenhang das "Fantasy" in "Fantasy-LARP"?

  9. #9
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    559
    Niemand hat behauptet dass orientalische Charaktere unhistorisch seien. Aber der Threadersteller war sich unsicher, ob ein orientalischer Charakter in ein (scheinbar) historisch geprägtes LARP-Umfeld passt. Zitat: "In meinem Kopf klingt das so perfekt, aber ich bin wirklich unglaublich unsicher, da sich die meisten Kommentare und Ideen hier stark historisch orientieren."
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Oh, das hatte ich überlesen, ich habe aber auch keine Ahnung, woher dieser Eindruck immer kommt...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Wiedereinstieg in Süddeutschland (Bayreuth, Stuttgart)
    Von mjoellnier im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 11:19
  2. Wiedereinstieg ins LARP
    Von Alriel im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 14:18
  3. HILFE!!
    Von Calor im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 21:48
  4. DSL-Hilfe
    Von Tohen im Forum Laberecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 19:15
  5. Hilfe
    Von Florianmerlin (Archiv) im Forum Fahrgemeinschaften
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2004, 20:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de