Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Ro Bert
    Ro Bert ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3

    ich bin neu und würde mich gerne über tipps freuen (mein char.)

    hallo zusammen,

    wenn wer noch gute tips hat oder änliches, immer raus damit :-o!
    also als erstes hab ich mir die http://www.larpinn.co.uk/images/fafnirarmour20122.jpg (brigantine fafnir) gekauft, ohne armschienen und beinschienen, kettenhemd ect.
    hab mir noch gedacht einen schwarzen mantel mit gugel armschienen beinshienen, schwert und schild zu kaufen.
    auserdem will ich nochmal dazu sagen ich stehe auf dunkle rüsstung, nicht aber auf bösartigkeit meines Charakteres.

    So dann zum nächsten
    also hab hier einmal aus larpWiki bisle was zusammengestellt.
    Das wäre so mein Charakterbeschreibung in stichpunkten

    Alvin Der beschützende Freund
    torson


    Aufgewachsen in einer stadt
    Eltern mittlerer stand
    Mutter arbeitete viel da Vater im krieg ist ich arbeite auf dem feld und besuchte nbenbei eine kleine schule die von Geistlichen gespendet wurde
    mitmeiner Mutterverstand ich mich sehr gut Vater unbekannt
    Meine 2 brüder machen die äcker mit meiner mutter
    Meinen onkel fürchtete ich er brachte mir das bei was ich jetzt behersche
    meiner mutter war es wichtig das ich bildung hatte ich nahm das früher nicht so ernst
    ich war belibt in meiner stadt
    ich hatte einige freunde davon machten sich die meisten auf die reise
    mein bester freund ist ein hohes mitglied der stadtwache
    ich lies alles zurück was ich kannte an freunden und bekannten
    ich hielt einen wolfshund
    einen richtigen beruf hatte ich nicht erlernt auser das kämfen
    Ich bin noch am anfang meiner Reise
    ich bin stolz darauf immer auf meine freunde aufgepasst zu haben
    ich hatte früher oft streitigkeiten mit leuten die uns freunde belästigten
    Ich lebe von dem was ich tue
    ich bin es gewohnt oft im freien zu schlafen



    ich bin immer auf der suche nach neuen freunden abgehärtet beruhigend diszipliniert freundlich
    am liebsten ziehe ich am land umher

    ich bin auf der suche nach meinem vater der im Krieg ist um Ihn zu finden

    und dann vll. noch zur guter letzt ich suche schon seit einer Ewigkeit nach einer larpgruppe im gutem frankenland Erlangen/Höchstadt/Nürnberg, und muss sagen entweder geschlossen oder nicht exist.

    Danke

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Diese Charakterbeschreibung zeigt deutlich, dass das Larpwiki nicht immer funktioniert.

    Du kannst logisch betrachtet nicht in der Stadt leben und gleichzeitig ein Feld bestellen. In der Stadt gibt es kaum "Felder".
    Dass du Freunde hast wäre dann interessant, wenn diese auch IT mit dir reisen. Freunde die alleine im Hintergrund existieren sind eher unsinnig.
    Ein Wolfshund ist etwas tolles. Wenn du ihn auf Con mitnimmst. Im Hintergrund eher nicht.
    Abgehärtet und diszipliniert sind nicht die besten Charaktereigenschaften, da sie im Larp kaum auf die Probe gestellt werden. Du musst nun einmal leider keine eisigen Flüße durchschwimmen, und es wird auch nicht um 3 Uhr zum exerzieren geweckt.

    Larpgruppen findest du am besten beim larper.ning. Mein Atlas zeigt jedoch weder "gutes Frankenland" noch "Frankenland". Du meinst wohl Bayern.
    Noch ein Tipp am Ende: Hier am Forum wimmelt es von Lehrern und gescheiterten oder noch studierenden Lehramtsstudenten. Auch wenn ich selbst keine Schwierigkeiten dabei habe deine Geschichte zu lesen, hilft doch eine elementare Verwendung von Groß und Kleinschreibung sowie eine etwas gewähltere Ausdrucksart (im Gegensatz zu großer roter Schrift) weiter.

    Die Rüstung finde ich hässlich. Aber sie ist bei Junglarpern beliebt. Kleidung sehe ich ja noch keine.

  3. #3
    Sosthenes
    Sosthenes ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Sosthenes

    Ort
    Rosenheim
    Alter
    41
    Beiträge
    881
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Du kannst logisch betrachtet nicht in der Stadt leben und gleichzeitig ein Feld bestellen. In der Stadt gibt es kaum "Felder".
    Na, das ist jetzt aber sinnlose Pedanterie.

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Dass du Freunde hast wäre dann interessant, wenn diese auch IT mit dir reisen. Freunde die alleine im Hintergrund existieren sind eher unsinnig. Ein Wolfshund ist etwas tolles. Wenn du ihn auf Con mitnimmst. Im Hintergrund eher nicht.
    Er kann doch im Hintergrund haben was er will, meine Charaktere hatten auch meistens Freunde, Haustiere und Eltern. Auch wenn ich die jetzt nicht auf Cons mitschleppe.

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Mein Atlas zeigt jedoch weder "gutes Frankenland" noch "Frankenland". Du meinst wohl Bayern.
    Darüber kann man wiederum streiten.

    Dieses "stream of consciousness"/Powerpoint Format ist für Hintergründe nicht das optimalste, ich betrachte das mal eher als Brainstorming.

    Mir fehlt da jetzt stark ein beruflicher Bezug, von ein paar Widersprüchen mal abgesehen. Eltern sind Mittelstand (also wohl Ackerbürger), trotzdem muss der Bub auf dem Feld mitarbeiten? Wenn Mutti und Brüder das sonst alleine machen würde ist der Stand hier arg bedroht, und man hat auch definitiv keine Zeit in die Schule zu gehen und beim Onkel nutzlose Sachen zu lernen. Was hält die werte Mama eigentlich davon, ich denke die hat ja wohl nicht nur Bildung der Bildung wegen im Sinn sondern will auch einen Beruf für den Sohn. Wieso wurde das nichts?
    Wieso bist du gewohnt im Freien zu schlafen? Lernt man als Städter wenig. Und du lebst von dem was du tust - was tust du? Söldner?

    Da sollte schon ein roter Faden noch reingewoben werden.

  4. #4
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Hallo und herzlich willkommen!

    Unabhängig davon, ob man Lehrer ist oder nicht, lassen sich Texte besser lesen, wenn man Satzzeichen verwendet
    Aufzählungen ohne Punkt und Komma lesen sich ein bisschen wirr.

    Die Rüstung finde ich persönlich nicht schön, aber wenn du sie magst ...
    Bevor du dir aber noch mehr Rüstung und Waffen kaufst, besorg dir bitte erstmal was Gescheites zum Anziehen :mrgreen:

    Zitat Zitat von Ro Bert Beitrag anzeigen
    auserdem will ich nochmal dazu sagen ich stehe auf dunkle rüsstung, nicht aber auf bösartigkeit meines Charakteres.
    "Dunkel" i.S.v. dunkle Farbe ist ok, nur Totenköpfe o.ä. sollten jetzt nicht unbedingt drauf sein ... da sehe ich bisher aber sowieso nix von, wollt's nur gesagt haben.
    Wenn man sich seine Ausstattung aussucht, sollte man schon gucken, was zum Charakter passt. Auch wenn man einen bestimmten Stil OT cool findet - man will ja nicht die eigene Persönlichkeit ausdrücken, sondern die des Charakters.

    Zu deinen Stichpunkten:
    Die sind leider ziemlich nichtssagend. Wie Gerwin schon sagte: Was nun, Stadt oder Land?
    Du zählst da einiges auf, aber das sind überwiegend Sachen, die auf einem Con keinerlei Auswirkungen haben. Was macht es schon, dass du in deiner Stadt beliebt warst? Du bist ja nicht mehr dort.
    Wenn du dir einen Hintergrund überlegst und Fakten aufzählst, solltest du dir bei jedem einzelnen Punkt überlegen: Inwiefern hat es das Verhalten meines Charakters geprägt? Was lässt das Verhalten meines Charakters erkennen? Woran merken meine Mitspieler Punkt XY in meiner Geschichte?

    Das "Früher" ist nur dann relevant, wenn es im "Jetzt" durchschimmert.

    Was noch wichtig ist: Eigenschaften wie "abgehärtet" oder "furchtlos" sind ziemlich ungeeignete Eigenschaften für Larp-Charaktere.
    Denn: Ein Schlag mit einer Polsterwaffe tut dir als Spieler nicht weh. Der als Untoter verkleidete NSC macht dir als Spieler keine Angst, weil du weißt, dass er OT kein Untoter ist. Es ist total einfach, nicht darauf zu reagieren, mit der Achsel zu zucken und "mutig" zu sein - aber es ist auch kein aktives Spiel. Du machst einfach gar nichts. Viel interessanter sind Charaktere, die Emotionen und auch Schwäche zeigen.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Noch ein Tipp am Ende: Hier am Forum wimmelt es von Lehrern und gescheiterten oder noch studierenden Lehramtsstudenten. Auch wenn ich selbst keine Schwierigkeiten dabei habe deine Geschichte zu lesen, hilft doch eine elementare Verwendung von Groß und Kleinschreibung sowie eine etwas gewähltere Ausdrucksart (im Gegensatz zu großer roter Schrift) weiter.
    Auch ohne Lehrer oder Lehramtsstudent zu sein, finde ich es sehr unhöflich, den Menschen, von denen man Hilfe möchte, so einen Text zu präsentieren. Damit sagt man nämlich: "Eure Zeit nehme ich gerne, damit ihr mir Antworten schreibt, meine Zeit hingegen ist mir hingegen schon zu kostbar, um auch nur meine Fragen ordentlich aufzuschreiben." Das hat auch in diesem Fall nichts mit Legasthenie oder ähnlichem zu tun, sondern ist zu einem großen Teil offensichtlich pure Bequemlichkeit.

    Aber zurück zum ursprünglichen Konzept:
    Aktuell erfährt man hier zwar allerlei, aber wenig, was große Spielrelevanz hätte. Der Charakter ist nicht richtig bäuerlich und nicht richtig städtisch, nicht richtig arm und nicht richtig reich, nicht richtig militärisch und nicht richtig zivil, und hat auch sonst wenig Charaktereigenschaften, aus denen sich Spiel ergeben würde. Die Suche nach dem Vater bietet zwar einen plausiblen Gunrd, von Zuhause weg zu gehen, im Spielalltag wird man sie aber wenig aufgreifen können.

    Grundsätzlich scheinst du ja von der Grundrichtung her primär einen "Kämpfer" spielen zu wollen, was ja eigentlich eine ganz gut spielbare Standardrolle im Larp ist (zumindest solange man über 18 ist, bist du das?).
    Ich würde diesen Aspekt aber von Anfang an mehr in den Hintergrund integrieren. Lass ihn doch einfach irgendeinem passenden Regiment beigetreten sein und dort eine Grundausbildung genossen haben: Dorfmiliz, Stadtwache, Söldnerregiment, königliche Armee, irgendwas in der Richtung, das macht für mich mehr Sinn als eine Privatausbildung neben der Feldarbeit durch einen mysteriösen furchteinflößenden Onkel.
    Bei der Ausrüstung dieses Charakters würde ich, wie bereits angesprochen, erstmal dazu raten, einen kompletten Satz Kleidung anzuschaffen, also Hemd, Wams oder Tunika, Hose, Gürtel und irgendeine Lösung fürs Schuhwerk, außerdem eine Kopfbedeckung. Die Farbe Schwarz würde ich für diese Einstiegsgewandung erstmal komplett meiden.
    Anschießend könnte man über weitere Bewaffnung nachdenken, wo meiner Ansicht nach ein Helm weit oben auf der Liste für ein kämpfendes Charakterkonzept stehen sollte. Welches Modell da sinnvoll wäre hängt von den genaueren Umständen, z.B. deinem angestrebten Ausrüstungsstil, deinem Budget und vielem anderen mehr ab.

  6. #6
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    In der mittelalterlichen Mark Brandenburg gab es zahlreiche kleine Städte, deren Bewohner überwiegend Ackerbürger waren, also als Stadtbewohner von der Landwirtschaft lebten. Solange es eine kleine Stadt sein sol, überhaupt kein Problem... außer natürlich, um sich altklug als Besserwisser zu präsentieren, aber irgendwas ist ja immer...
    So long

    Justav

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Die Bedeutung des Wortes "kaum" dürfte bekannt sein. Natürlich gibt es Stadtbewohner die von Ackerbau leben. Im Larp wird aber nun einmal zwischen einem bäuerlichen und einem eher städtischen Umfeld unterschieden. Da gibt es wenig Sinn den "bäuerlichen Städter" zu spielen. Ausserdem geht es ja auch nicht darum, dass nun ein Logikbruch da wäre, sondern dass eben offenbar die Larpwikicheckliste abgehakt wurde ohne innere Logik zu beachten. Wir haben hier einen bäuerlichen Städter der ganz nebenbei noch eine Schule besucht hat und vom Onkel kämpfen beigebracht bekommen hat. Spätestens wenn er dann als Krieger auszieht, ist die Ackerarbeit aber zu vernachlässigen. Und wirkt am Ende nur noch nach "ich kann halt irgendwie alles". Auch erschließt sich mir zugegeben nicht ganz, wie nun ein Bauerssohn der noch selbst auf dem Feld arbeitet auf legalen Weg an eine Körperrüstung kommt. Und ob es so viel Sinn macht seinen Vater zu suchen, den man nie kennen gelernt hat (der also schon zig Jahre weg ist..und höchstwahrscheinlich gefallen).

    P.S.: Ausserdem haben wir ein "hochrangiges Mitglied der Stadtwache" in der Charaktergeschichte. Entsprechende Profistadtwachen verbindet man doch eher mit größeren Städten die eben für gewöhnlich nicht unbedingt "Ackerbau" betrieben.

    P.P.S.: Wer es immer noch nicht bemerkt hat. Es geht nicht um "Stadtbürger mit Ackerbau" (was ja vielleicht noch glaubwürdig wäre). Es geht um "ich nehme mal ein wenig hiervon, ein wenig davon, habe dann noch irgendwie eine Profirüstung (die aber gar keine Profirüstung ist) und gebildet bin ich auch noch." Wer Ackerbau als Charakterhintergrund betreiben will, gerne. Dann sollte sich eine bäuerliche Lebenskultur aber zumindest auch im Erscheinungsbild und der Ausrüstung/Bewaffnung des Charakters widerspiegeln. Schwert und Schild sind da nicht gerade die Waffen der Wahl.
    Geändert von Gerwin (30.10.2013 um 12:10 Uhr)

  8. #8
    Sosthenes
    Sosthenes ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Sosthenes

    Ort
    Rosenheim
    Alter
    41
    Beiträge
    881
    Ja, diese ganzen Ackerbau-Pappnasen auf Cons nerven schon immer. Deswegen bin ich ja froh, dass That's DragonMond XVIII generell eine Unterscheidung zwischen SK (Stadtkundig) und SUK (Stadtunkundig) macht.

  9. #9
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Sosthenes Beitrag anzeigen
    Deswegen bin ich ja froh, dass That's DragonMond XVIII generell eine Unterscheidung zwischen SK (Stadtkundig) und SUK (Stadtunkundig) macht.
    Der Profi spricht von SV (Stadt-Vertraut) und SUV (Stadt-Unvertraut)...
    So long

    Justav

  10. #10
    Ro Bert
    Ro Bert ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3
    Also manche Antworten find ich ja eher unnütze abwertend, aber gut. Ja des mit Stadt und Land wusste ich natürlich nicht, das da der Unterschied so arg betrachtet wird, gut zu wissen.
    Cartefius: Dein ersten Komentar find ich so was von unverschämt. Des waren einfach nur Stichpunkte und keine Geschichte, wie gesagt ich will mir daraus eine Geschichte machen. Und einfach nur wissen was davon wen interressiert, und was einfach nebensächlich ist.
    Meine Rüstung gefällt mir eigl. ziehmlich gut, und ich will einfach nicht am Anfang schon ewig viel Geld ausgeben. Man kann ja denk ich seinen Char. ausbauen. Einige Tipps finde ich hier schon hilfreich, denke einmal ich werde des mit der Feldarbeit und der Schule einfach streichen.
    Für weitere Ratschläge wär ich auch noch dankbar.
    Danke

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Würde gerne Eure Ratschläge hören
    Von Ulli G im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 09:29
  2. würde gerne mal eure Meinung zu dem Zelt wissen
    Von Garek im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 22:46
  3. Mein (1.) Char
    Von davesteu im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.06.2010, 20:50
  4. Neu und würde mich auf Antowrt freuen
    Von jogurd im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 19:20
  5. erster rp char. kritik und tipps erwünscht =)
    Von metal-maddin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 13:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de