Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    DerDrahtige
    DerDrahtige ist offline
    Neuling

    Ort
    Braunschweig
    Alter
    30
    Beiträge
    78

    Frage 1. Versuch: Ich bastele mir einen Piraten

    Moin zusammen,
    ich gehe seit einiger Zeit mit Ideen für meinen ersten, echten (hoffentlich) Langzeitcharakter schwanger und möchte nun versuchen, das Ganze hier aufzuführen und konstruktive Kritik zu bekommen.

    Die Hintergrundidee entwickelte sich aus einem NSC, den ich auf der letzten Con als pausenfüller gespielt habe.
    Holger, Sohn eines Kleinbauern, flieht vor seinem tyrannischen Lehensherren. Er lässt dabei seine Frau und Tochter zurück, will diese aber nachholen. Er verirrt sich und wird von einer Kopfgeld-/Sklavenjägerin aufgegriffen. Auf dem Rückweg passieren sie das Versteck einer Piratenmannschaft. Die Kapitänin kauft ihn aus Mitleid frei und er will nun seine Familie holen, findet jedoch bei der Rückkehr seinen Hof niedergebrannt vor, Frau und Tochter sind weg.
    Von den Soldaten seines Ex-Lehensherren verfolgt, jeder Ordnung in seinem Leben entrissen, flieht er in Richtung mehr. Dem Vorbild seiner Retter folgend will nun ebenfalls als Pirat zu See fahren und heuert auf einem Schiff an. Nach ca. 2 Jahren auf See kreuzt der Kahn jedoch die Route eines Kriegsschiffe und wird versenkt. Holger kann sich an Land retten.
    Seine Ziele: Ein neues Schiff zum Anheuern finden. Die Kapitänin suchen, die ihn gerettet hat um ihr das Geld zurück zu zahlen.

    Nur mal so grob. Hintergrund des Hintergrundes ist, dass ich gerne einen Piraten/Seefahrer spielen möchte, aber noch keine passende Gruppe gefunden habe, ergo muss der Junge allein unterwegs sein, bis ich entsprechendes gefunden hab. Aus dem gleichen Grund ist der Hintergrund geographisch bisher nicht eingeordnet.

    Soweit zum Konzept/Hintergrund.

    Zur Ausstaffierung:

    Da es sich um einen Mannschaftsgrad handelt, wollte ich keine wirklich teuer aussehende Kleidung. Das folgende Bild zeigt einen Zwischenstand.



    Die Axt war natürlich nur zur Show auf dem Bild. Und ja, das ist ein Piratenschnürhemd, hab ich schon ne ganze Weile, ich mag die Dinger, aber ich hab auch noch andere.

    Hinzu kommt inzwischen ein brauner Filzdreispitz. Desweiteren stehen mehrere Kopftücher in verschiedenen Farben (von braun über rot und grau zu naturfarben), sowie weitere Hemden zur verfügung. Die Lederweste kann durch eine Flickenweste ersetzt werden (leicht orientalischer Stil).

    Als Waffe dienen zum Einen die klassichen 08/15-Wurfdolche und zum Anderen dieser Säbel

    http://maskworld.scene7.com/is/image...e&$mainshot-2$

    zur Verfügung.

    Was noch fehlt:
    -vernünftiger Gürtel/Waffengurt
    -Mantel (in Arbeit)
    -Verziehrungen, Details, Gedöns (wird gesammelt)
    -Dreck

    Was noch weg kommt:
    -Festivalarmbänder

    So weit, so gut. Bin gespannt auf eure Meinung, Anregung, Kritik, Verbesserungsvorschläge!

    MfG Hannes (und bitte nicht hauen)

    P.S. Mache mir große Gedanken über die Piercings. Hab mir ja nun doch das Gesicht recht zutackern lassen und bin unsicher, was davon (grad für einen Piratencharakter) i.o. ist und was nicht.
    „Rein verstandlich betrachtet erscheint das Leben nicht anders als eine sinnvolle Sinnlosigkeit.“
    Paul Bertololy

  2. #2
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Kurze Eindrücke:
    Die Hose sitzt so - eigenwillig, als könnte sie jeden Moment im Schritt reißen.
    Das Schwert sieht für mich wenig piratig, sondern eher elfisch aus. Ein Kurzschwert im nüchternen Stil eines Langen Messers oder Sax würde vielleicht besser passen.

    Der Mantel, der gerade in Arbeit ist, ist das der typische Kreis-/Radmantel? Gut als Schlechtwetterüberwurf. Beim Arbeiten auf einem Schiff wäre das aber sicher unpraktisch, weil man die Hände nicht frei hat.
    Da bietet sich als Oberbekleidung (also über Hemd und Weste zu tragen) eine Art Jacke aus dickerem Stoff (z.B. Schurwolle) an. Tunika-Stil, vorne zu knöpfen, und leicht figurbetont. Das lässt sich - Vorsicht, Selbermachmafia - mit überschaubarem Aufwand selbst nähen.

    Bei der Weste nanntest du noch kurz eine Alternative im orientalischen Stil. Soll denn der Charakter als ganzes einen orientalischen Touch haben? Dann braucht es meiner Meinung nach mehr als nur eine Weste, sondern insgesamt mehr vom tpyischen Orientklischee westeuropäischer Prägung. Zum Beispiel Pluderhosen, Fes, Krummsäbel, usw.
    Das fände ich grundsätzlich spannend, weil du damit sowohl aus dem allgegenwärtigen Fäntelalter-Klamottenstil (Schnürhemd+Tunika+Schlabberhose) herausstichst, andererseits aber auch das 18. Jhdt. Piratenklischee alias Jack Sparrow vermeidest.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  3. #3
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.235
    In BS, HE und WOB gibt es bereits eine Pira...hüstel! Seemannstruppe. Die Besatzung der Teufelsbraut. Vielleicht wären die was für dich. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie oft und ob die Gruppe noch spielt.
    Geändert von Besserwisserboy (14.01.2014 um 14:48 Uhr)
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  4. #4
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Noch ein paar Eindrücke zur Hintergrundgeschichte. Ich finde, das ist reichlich viel hin und her. Und nicht alles ergibt Sinn.
    Zum Beispiel verliert dein Charakter Frau und Kind. Er setzt aber nicht wirklich alles daran, Frau und Kind wiederzufinden. Sie scheinen noch zu leben, sind wahrscheinlich vom Lehnsherrn verschleppt. Also würde er eigentlich an Land bleiben, sie aufspüren und befreien. An die Seefahrerei dürfte er keinen einzigen Gedanken verschwenden.

    Und eine Piratenkapitänin, deren Schlupfwinkel dein Charakter bereits entdeckt hat, die er dann verlässt, die er danach aber nicht mehr findet, woraufhin er sich einem anderen Piraten anschließt, der aber inzwischen auch schon wieder mit seinem Schiff untergegangen ist, ... reichlich viel hin und her.

    Wie wäre es z.B., wenn du eine oder mehrere der Parteien komplett streichst und die Geschichte dann neu erzählst? Also z.B. gibt es keinen tyrannischen Lehnsherrn. Oder du bist ledig. Oder es gibt nur jene Kapitänin, die dich von den Kopfgeldjägern freigekauft oder einen anderen lebensrettenden Gefallen erwiesen hat. Die Geschichte muss dann automatisch eine andere werden und ist danach voraussichtlich schlüssiger.
    An der Vergangenheit des Charakters als NSC würde ich mich dabei nur lose orientieren. Er war als schnell wieder vergessener NSC ausgelegt. Falls die Wahrscheinlichkeit besteht, dass du einem der beteiligten Spielercharaktere wieder begegnest, würde ich in der Charaktergeschichte das belassen, was diese Spieler mit dir erlebt haben. Und den Rest kannst du kreativ neu gestalten.

    Einfachheit hat bei der Hintergrundgeschichte noch einen weiteren Vorteil: Außer dir interessiert sie voraussichtlich niemand. Sie gibt vor allem dir selbst Anhaltspunkte dafür, wie dein Charakter drauf ist, welche Motive ihn leiten und welche Sehnsüchte er haben könnte.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  5. #5
    DerDrahtige
    DerDrahtige ist offline
    Neuling

    Ort
    Braunschweig
    Alter
    30
    Beiträge
    78
    @Besserwisserboy
    Bei den ersten Piraten auf die ich getroffen hin, handelt es sich um die Mannschaft der Teufelsbraut. Aber so wirklich aktiv sind die wohl nicht mehr, außer Eva und Sven, ich ich bei ner LARP-Taverne öfters getroffen hab. Deswegen hab ich mich denen auch nicht angeschlossen.

    @Dutch
    Viel Text, viel Anregung, vielen Dank!
    Was die Geschichte angeht, hast du recht, viel hin und her, bin auch nicht zufrieden, aber da ich sie als eher nebensächlich erachte, hab ich da noch nicht so dran gefeilt. Steht alles noch zur Debatte, hab sie auch eher der Vollständigkeit wegen reingeschrieben.

    Ansonsten find ich die Idee eines oriental angehauchten Charakters ziemlich interessant. Wäre eine Idee, die ich anderweitig verfolgen könnte, aber dieser Charakter eher nicht.
    Prinzipiell habe ich aber garnicht vor das allgmeine Piratenklischee des 17./18.Jh. zu vermeiden. Klar, soll kein Jack-Sparrow-Gedächtnischarakter werden, aber mir persönlich gefällt die grundsätzliche Darstellung in den Filmen.
    Der Mantel ist ein wenig im Stile dieser Zeit gehalten (doppelte Knopfleiste, hohe Ärmelaufschläge,...), aus Wollstoff und ist kein Umhang. Ist leider nicht fertig, weil die Nähmaschine streikt.

    Ich find die Hose im allgemeinen nicht schlecht (ok, die Pose war extrem unvorteilhaft), aber wenn mir jemand eine bessere Alternative nennen kann, wäre ich dankbar. Wenn die Hose richtig fällt geht sie schon ein wenig ich richtung Sirwal.
    Insgesamt soll die Kleidung schon ein bisschen wirken wie zusammengeplündert, aber farblich/schematisch in etwa ein roter Faden erkennbar sein. Bei den Hemden hab ich auch noch welche, die keine Schnürhemden sind, mit relativ weiten Ärmeln und zu den Handgelenken hin enger anliegend.
    Wie sieht es mit den Schuhen aus? Werde zwar wohl eh meistens barfuß laufen, wenn es geht, aber ich finde klischeemäßig passen Stulpenstiefel zu Piraten.
    Ich habe bisher nicht unbedingt den Anspruch einen historisch korrekten Piraten darzustellen, sondern einen Klischeepiraten und wenn ich finde es für den Anfang auch nicht so schlimm, wenn ich damit nicht aus der Masse heraussteche.
    „Rein verstandlich betrachtet erscheint das Leben nicht anders als eine sinnvolle Sinnlosigkeit.“
    Paul Bertololy

  6. #6
    Sadayori
    Sadayori ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Sadayori

    Beiträge
    164
    Ich bin zwar persönlich kein Freund von 17.-18.-Jh.-Piraten im Larp, weil die für mich nicht in das mittelalterlich-fantastische Setting der meisten Cons passen und ich eigentlich keine Grund sehe, warum offensichtlich kriminelle Charaktere von den anderen Spielern und den evtl. vorhandenen Obrigkeiten akzeptiert werden sollten, aber das sei mal dahingestellt...

    Die Hintergrundgeschichte hab ich ignoriert, interessiert ja im Spiel auch fast nie. Aber die Gewandung finde ich für das, was du darstellen willst, ganz okay. Ich würde das Hemd durch ein weniger geschnürtes ersetzen, die Hose vielleicht durch eine, die etwas weniger "baggy" ist, und die Festivalbändchen durch ein breites Lederarmband oder so abdecken. Mit dem auf dem Bild fehlenden Mantel und Hut dazu stell ich mir das ganz gut vor. Die Stiefel sind schick! Aber ich würde noch nen anderen Säbel suchen.

    Edit: Hab überlesen, dass die Bändchen noch wegkommen, das kannst du also streichen
    "Wenn ich doch nur ein Schwert hätte!"

  7. #7
    DerDrahtige
    DerDrahtige ist offline
    Neuling

    Ort
    Braunschweig
    Alter
    30
    Beiträge
    78
    @Sadayori
    Der Charakter ist auch garnicht für überall gedacht, aber ich denke fürs Tortuga (nur Piraten) und das DF (Blaues Lager) sollte er passen. Ich würde garnicht auf andere Cons damit wollen, dafür gibts andere Chars, also keine Sorge.
    Bei den Hosen werd ich mal schauen, vielleicht find ich sowas, wie es Errol Flynn in Unter Piratenflagge oder Herr der sieben Meere getragen hat.
    Ich werd so bald ich Zeit habe ein Bild mit Mantel und Hut bereit stellen.
    „Rein verstandlich betrachtet erscheint das Leben nicht anders als eine sinnvolle Sinnlosigkeit.“
    Paul Bertololy

  8. #8
    DerDrahtige
    DerDrahtige ist offline
    Neuling

    Ort
    Braunschweig
    Alter
    30
    Beiträge
    78


    Hier ist mal ein neueres Bild, mit der anderen Weste und mit Hut. Licht ist leider bisschen schlecht.
    „Rein verstandlich betrachtet erscheint das Leben nicht anders als eine sinnvolle Sinnlosigkeit.“
    Paul Bertololy

  9. #9
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Das Bild find ich nun besser. Noch besser fänd ich das als einfachen Seemann ohne Dreispitz und mit besser sitzender Hose. Eine praktische Kopfbedeckung für einen fantastisch-mittelalterlichen Seemann, die nicht so leicht wegfliegt wäre sicher eine Kapuze aus Leder oder ein Coif aus Leder. Letzteres ist schnell selbst gemacht.

  10. #10
    Nivalis
    Nivalis ist offline
    Neuling Avatar von Nivalis

    Beiträge
    88
    Wie sieht's denn eigentlich mit dem Glauben deines Piraten aus? - Ich finde ja, Personen, die sich in die unsteten Hände der See begeben, sollten vielleicht ein bisschen abergläubisch sein. Da hättest du auch gleich was für's Charakterspiel per se. Glücksbringer, Riten/Ticks die er in bestimmten Situationen wie Jahre lang auswendig gelernt vollzieht etc. Aber das fällt eh unter Gebamsel - sollte nur eine Anregung sein.

    Die zweite Weste find ich im Übrigen sehr schön. Wirkt wie ein Patchwork-Teil, das so über die Jahre hinweg entstanden ist. Das wäre noch eine Idee für die restliche Kleidung. Flicken dranmachen, weil man ja sicher manche Stellen durchscheuert bei den vielen, oft gleichen Tätigkeiten an Deck.

    Ansonsten eventuell eine Überlegung wert: Handschuhe (Leder), eine Art Schärpe unter dem Gürtel, Fernrohr, Kompass, eine Sammlung an irgendwelchen Land-/Seekarten, ein oder zwei gefundene "Schätze" in Form von leicht "algigen" Münzen oder Bechern mit einem Anflug von Rost.

    Hoffe das war hilfreich. :-)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Piraten im LARP
    Von fenris77 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 10:02
  2. Musketiers-/Piraten-/Swashbucklerstiefel
    Von WrinkledEyes Spearmind im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 19:01
  3. [Suche] Piraten - Gewandungsteile/Krams etc.
    Von Taron im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 10:09
  4. Larp-Piraten-Intime-Forum
    Von Calandryll (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 13:56
  5. Piraten der Spanischen Meere
    Von Encanto (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 10:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de