Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Frieder
    Frieder ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    15

    Hausierer, Kolporteur, fahrender Händler

    Liebes Forum,

    ich spiele nun schon seit einigen Jahren als NSC und als Spieler einen Hausierer (Jedoch spielte ich ihn seit 3 Jahre kaum LARP). Das Konzept beruht darauf, Waren IT und nur für IT-Geld zu verkaufen.

    Typische Waren meiners Hausierers sind:
    Knöpfe, Stoffstücke, echter Hammer, echte alte verrostete Säge, Nadel, Faden
    Karten von irgendwelchen Ländern irgendwelcher Spielergruppen
    Gebetsschriften, Pergament (eingefärbtes Papier mit Tee und Kaffee)
    Kerzen
    Tabak (Kleinst-Mengen), Shisha Kohle

    Magisches Zeug, je nach Orga:
    Runensteine (verschiedene Wirkung, je nach Orga)
    Heiltränke, Kräuter, andere Zutaten der Alchemie wie Pulver (Schwarzpulver), Mehl für Bannkreis

    Besondere Waren die ich mal im Angebot hatte:
    kleine rote Gürteltaschen aus Filz

    Nahrung (schwierige Sache, da ich keinen Lebenmittelverkaufschein habe, jedoch verkaufe ich ja auch nicht, sondern verschenke):
    Äpfel, Kartoffeln, Kekse

    Ich hatte vor drei Jahren noch mehr Zeug verkauft, an dass ich mich jetzt nicht mehr erinnere.

    Nun zu den Gründen warum ich hier poste:
    1. Was schlagt ihr vor, dass ich für die Season 2014, als Handelsware bastle, kaufe und finden kann. Die Dinge müssen günstig sein, schnell Herstellbar und Ambientig. Ich freue mich über Vorschläge.

    2. Der Händler soll komplett neue Kleidung bekommen. Jedoch fehlt es mir hier an einen einheitlichen Konzept und Schnittmustern. Hausierer waren historisch gesehen arm - mein Charakter eher wohlhabend (da sich das Zeug alles gut verkauft). Also kann ich mich durchaus bürgerlich Kleiden. Ich würde gerne nicht zu sehr die Epochen durch einander Würfeln, wie es im LARP so üblich ist.
    Also Gotik und/oder Renaissance wäre denkbar. Die Kleidung sollte sich so kombinieren lassen, dass ich von März bis Oktober raus gehen kann. Sprich ich bin bereit einige Schichten zu nähen. Auch ein Regenmantel soll dazu gehören. Ein Hut ist MUSS - der bisher verwendete Hut ist zwar hübsch, aber nur aus labbrigen Filz genäht, hängt er mir über die Augen.

    Wer hat Vorschläge für die Kleidung meines Hausierers? Gern auch mit Zeichnungen.

    Verkaufen tue ich über einen Bauchladen.

    Bauchladen.JPG

    Für den Transport der Ware wollt ich eine Kiepe aufrüsten, so wie die Kiepenkerle sie trugen.

    Kiepenkerl.jpg Eine Kiepe ist recht teuer. Daher freue ich mich über Bauvorschläge/-anleitungen.


    Ich danke für die Unterstützung meinen Händler wieder auf Vordermann zu bringen.
    Geändert von Frieder (10.02.2014 um 19:44 Uhr)

  2. #2
    Gurn
    Gurn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Gurn

    Ort
    Wechselnd
    Alter
    20
    Beiträge
    235
    Die Idee find ich nett.

  3. #3
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Ich würde den Rahmen der Kiepe aus rohem Holz zusammenschrauben. Die Schraubenköpfe dabei ca. 10mm im Holz versenken, dann kann man aus Rundholzresten Kappen einleimen um den Schraubenkopf zu verdecken. Natürlich kann man auch mit Holzverbindern und wasserfestem Leim arbeiten. Ich kenne jemanden der hat eine Kiepe, da ist der untere Teil eine Kiste auf der im Prinzip ein Korb angebunden wird. Stellt man das ganze ab, bindet den Korb los, kann man darauf sitzen wie auf einem Stuhl.

    Auch interessant ist das Tragegestell direkt hinter dem Rücken nach oben über den Kopf zu verlängern und dort nach vorne 90 Grad abzuwinkeln. Dann kann man ein Stück Stoff direkt über dem Kopf spannen und schräg nach hinten über den Korb befestigen. Zumindest leichten Nieselregen und Sonne hält das von Kopf und Ware dann fern.

  4. #4
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823

    http://www.inlarp.de/charaktere-und-konzepte/8868-handelswaren.html

    Vielleicht findest du hier noch ein paar nützliche Anregungen.

    Mit etwas Geschick lässt sich vielleicht ein Wäschekorb zur Kiepe umbauen. Vielleicht findest du ja auf dem Flohmarkt ein ähnliches Stück in günstig:
    http://www.yatego.com/mucola/p,526ca...uhe-rund-weide

    Bei deiner Beschreibung deiner Klamotten musste ich an diesen Herrn hier denken:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dietmar_von_Aist
    Insofern liegst du vielleicht gar nicht so verkehrt mit einem Hut der über die Augen hängt?

    Für einen Hausierer mit etwas Geld würde ich auf auffallende Kleidung setzen, schließlich will er ja Leute auf sich aufmerksam machen. Leuchtende Farben, evt. Streifen, eine Glocke/Ratsche/etc, eine große Feder,... Vielleicht könnten auch Gaukler oder Barden eine Inspirationsquelle sein, wenn sich unter Hausierer nichts geeignetes findet.

    Wie sieht es den mit deinen Nähkenntnissen und deinem Budget aus?
    Und eine kleine Anmerkung am Rande (ich kann nicht anders): Die Epoche heißt "Gotik" falls du die Zeit vor der Renaissance meinst.

  5. #5
    Frieder
    Frieder ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    15
    Bei Massiveholz ist das Problem, dass es schwer ist - der Wäschekorb vorschlag ist super. Neu kostet dieser allerdings fast so viel wie eine Kiepe - also auf den Flohmärkten schauen.

    Für einen Hausierer mit etwas Geld würde ich auf auffallende Kleidung setzen
    - werde ich beachten

    Meine Nährerfahrung: Einfache Standard Gewandung wie Roben, Überwürfe und Hemden. Das aufwändigste bisher war ein gefütterte Weste. Bei komplizierten Schnitten erhoffe ich mir Hilfe einer näh-erfahrenden Freundin.
    Budget: Erst einmal ein Start-Up bis Mai mit ca. 100 Euro. Also eine Grundgewandung. Regenmantel, Kiepe etc. kann dann noch folgen.

    Der Link zu den Handelswaren ist richtig gut. Danke.

  6. #6
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Ich fände es toll, wenn du statt Mehl z.B. Kleintierstreu verkaufst, man muss ja nicht unbedingt mit Essen herumwerfen. Das ist sogar günstiger und leichter!

  7. #7
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Offen gesagt finde ich den gut betuchten Hausierer im Nobelzwirn nicht glaubwürdig. Grund: Als wandernder Hausierer, der relativ alltägliche Sachen in einer Kiepe auf seinem Rücken transportiert, wird er nur schwer den Warendurchsatz erreichen können, der ihm einen dauerhaften Wohlstand ermöglichen würde. Dazu gehören z.B. ein Kontor, ein Wagen, und ein paar Mitarbeiter.

    Man könnte den logischen Bruch zwischen Hausierertum und wohlhabendem Erscheinungsbild durch einschneidende IT-Begründungen kitten. Das kann z.B. ein einmalig vorteilhaftes (und vielleicht illegales?) Geschäft in jüngster Vergangenheit ein. Dadurch hat der Charakter das erste Mal in seinem Leben richtig viel Geld in den Händen. Und das nutzt er schlicht und einfach zum Protzen: Teure Kleidung, teure Accessoires, aber eigentlich keine Substanz. In spätestens einem Jahr werden seine Klamotten verratzt und geflickt sein und man wird ihm wieder seine eigentliche Profession ansehen.

    So eine Herangehensweise würde dem Charakter auch etwas Charakter einhauchen: Zum Beispiel laut, großsprecherisch, etwas angeberisch, und immer bereit, für Geld auch seine eigene Großmutter zu verkaufen oder andere fragwürdige Dinge zu tun. Man muss schließlich seinen Lebensstandard halten.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  8. #8
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Du meinst eine Klamotte die aussieht als ob sie mal teuer war, aber schon etwas abgetragen ist wäre passender?

  9. #9
    Gurn
    Gurn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Gurn

    Ort
    Wechselnd
    Alter
    20
    Beiträge
    235
    Das fänd ich eine gute Möglichkeit.
    Oder man trägt halt komplett funktionale Kleidung, mir persönlich würde beides gefallen.

  10. #10
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Ich würde bei sowas theoretisch nicht auf Kleidung setzen, die mal teuer war sondern wenn dann noch ist, allerdings mit dem Etikett protzend/ prahlerisch und sogar geschmacklos bis daneben. Der Charakter weiß schließlich nur was teuer ist, aber vielleicht nicht was tragbar oder chic ist. Das Problem ist allerdings das kein einheitlicher Konsens besteht, welche Mode "tragbar" und welche geschmacklos ist. Und den Spagat zwischen IT völlig unmöglich - aber OT erkennbar so gewollt - hinzukriegen, da gehört glaube ich wirklich Können dazu ( zusammen mit dem passsenden Spiel).
    Hut ab wenn du das hinbekommst.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de