Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Carl
    Carl ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    26
    Beiträge
    8

    Frage Barbarenkrieger!

    So ein neuerer Versuch da der arabische Händlersohn eingestampft wurde solls ein Barbar werden. Bei der Gewandung möchte ich mich an den Skulinger-Barbaren ( http://www.skulinger.de) orientieren.
    So nun zu meinen fragen:
    1.Was ist besser als Unterkonkonstruktion für einen Lederfetzenrock geeigneter eine einfache Wollhose oder eine einfacher selbst genähter Lederrock ?
    2.Kann man für die Rüstung auch Kettenteile benutzen oder wird es dan zu unbarbarisch ?
    3.Welche ledershops könnt ihr empfehlen

    Danke schon mal im vorraus

  2. #2
    Sadayori
    Sadayori ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Sadayori

    Beiträge
    164
    Wenn man sich an den Skullingern orientiert, sind ja Kettenteile und auch Plattenteile durchaus vertretbar, ich persönlich finde das aber eigentlich nicht so passend zu dem Konzept "Barbar". Das sind eigentlich zu hochwertige und aufwendige Rüstungsteile. Ich würde am ehesten Schuppenrüstung nehmen, aus Metall, Horn oder Leder, finde ich persönlich schöner.
    "Wenn ich doch nur ein Schwert hätte!"

  3. #3
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Sowohl die Brealinger, wie auch Varinger oder die Norse der HDC benutzen Kettengeflecht an ihren Rüstungen.
    Ist also durchaus vertretbar und ich persönlich finde es auch barbarisch.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  4. #4
    Davic
    Davic ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1
    Kettenteile sind durchaus vertretbar. Auch Plattenteile können passen solange sie ausreichend verranzt bzw. "beschädigt" sind.
    Im Normalfall sind Barbaren nicht unbedingt im Stande sich selbst hochwertige Rüstungsteile herzustellen demzufolge muss der Barbar diese finden/dieben etc. in jedem Fall sind diese Teile dann nicht mehr im besten Zustand.
    Plattenteile sollten jedoch mit bedacht verwendet werden, da es optisch dazu führen kann zu "geordnet" zu wirken.

  5. #5
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Ich würde bei Leder zunächst garnichtmal zuerst an Rüstung denken, sondern im ersten Schritt eine grobe Kleidung daraus nähen und die auch eher etwas weiter im Schnitt und nicht unbeding mit Wolle darunter. Eher festes Leinen oder Baumwolle. Könnte sonst im Sommer sehr warm werden. Im Winter kann man darunter immer noch Wollkleidung oder Skiunterwäsche als zusätzliche Schicht tragen.

    Auf die oberste Schicht würde ich im zweiten Schritt gediebte Teile zB. Lamelle oder Schuppen aus wirklich dickem Leder, Kette oder Plattenteile annesteln. Dadurch bist du nach dem Schritt eigentlich schon startbereit und im zweiten flexibel, ausbaufähig und einfach umbaufähig.

    Falls du rostige Schuppen aus 1-1,5mm Stahlblech brauchst, da fliegen bei mir noch Reste in zwei Größen durch die Werkstatt. Bei Interesse zähl ich die mal durch und mach ein Photo. Preis wäre -wegen Zustand- deutlich unter Shopniveau verhandelbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de