Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Chaosharlequine
    Chaosharlequine ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    36
    Beiträge
    4

    Neuling braucht Hilfe, denn die Wahl ist schwer

    Hallo werte Community willkommen zu meinem ersten Thread.

    Und nun geht es auch gleich los. Ich habe schon seit längerem die Idee mit LARP zu beginnen (seit einigen Jahren schon um genau zu sein), doch gestaltete sich dies irgendwie immer als schwierig. Nun war ich Donnerstag aufn MPS in Rastede und seitdem brennt das Fieber in mir nur noch viel stärker. Kommen wir aber mal zum eigentlichen Thema.

    Ich möchte gerne einen Charakter verkörpern der einen Hang zum Glauben hat.

    Mein großes Problem ist das ich nicht weiß welche Charaktere man dort verkörpern könnte.

    Ich schwanke zwischen Ordenskrieger/ Geweihter und Schamane (muss man dort ein Tier folgen, wenn ja wekches passt zu mir [schlanker 1,85 großer Kerl mit Hang zum chaotisch und vergesslich sein. Achja und sehr schwarzen Humor]).

    Zutrauen tue ich mir beides denn ich spiele seit 20 Jahren P&P-Rollenspiele (Sehr charakterbezogen), Ideen fur Hintergrund und Konzept habe ich auch. Was halt noch nen Faktor wäre ist das liebe liebe Geld.

    Wenn ihr mir helfen könntet oder aber noch mehr Infos von mir braucht schreibt mir einfach denn nur wenn ihr genug Informationen habt könnt ihr mir gut helfen.

    MfG

    Chaos

  2. #2
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Falls du aus der Region kommst, kann ich dir den LARP-Stammtisch in Oldenburg empfehlen. Gibt in der Region auch feste Gruppen, die verschiedene Themen bespielen. Wir sind zB. eine Söldnertruppe, Low Fantasy, Du kannst was du darstellen kannst und hohem Anspruch an ambientiges Lager / Spiel.

    Da gibt es auch günstige Möglichkeiten als kämpfender Charakter reinzuschnuppern oder als Lazaretthelfer.

  3. #3
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.580
    Hallo und willkommen,

    nimm am besten Bradleys Angebot an und schnupper mal mit möglichst viel geliehenem Zeug (bitte auch so behandeln) rein.

    Larp ist anders als man sich es vorstellt und viel Vorstellungen realitivieren sich in der Praxis. Gerade Glauben ist so eine Sache...alle finden Atheisten doof, die Wenigsten bespielen aber eine halbwegs glaubhafte Religion; Ein-Mann/Frau-Religionen mag auch niemand, aber sich einem der größeren Larpglauben anschliesen...muß ja auch nicht sein.

    Schamanismus muß nicht mit einem Totemtier zusammenhängen, das bietet nur oft einen möglichen(!) guten Austattungsansatz; wikipedia einfach mal "Anamismus".

    Bei konkreten Plänen hilft man dir hier gern.

    Schöne Grüße,

    Oliver
    Geändert von oliverp (31.05.2014 um 11:15 Uhr)
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  4. #4
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Thema Ordenskrieger: Da gibt es eine Truppe -die Uliten- in der Region mit denen wir IT-OT befreundet sind, bzw. spielen auch einige in beiden Truppen jeweils einen Char.

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Ich würde dir empfehlen, dir eine Gruppe zu suchen - ein Ordenskrieger ohne Orden ist zwar theoretisch möglich, aber es entgehen einem viele Spielmöglichkeiten. Ich komme gerade von einem Con mit meinem Orden zurück und ohne meine Gruppe hätte ich nur halb so viel Spaß gehabt!

    Einzelperson geht auch, wenn man lieber allein auf Cons geht. Wanderprediger wäre da eine Möglichkeit.

    Generell finde ich aber: Klerus ist am schönsten, wenn man auch Gläubige (gleichen Glaubens) hat. Und wenn man die nicht selber mitbringt, findet man i.d.R. keine auf einem normalen Con
    (außer man ist Ceride, das ist durchaus überregional, aber man muss es halt mögen - für mich ist es nichts)

    Es ist ein bisschen schwierig, dir konkrete Vorschläge zu machen, weil es wirklich wahnsinnig viele Möglichkeiten gibt, solche Charaktere zu spielen ...
    Hast du bestimmte Vorstellungen/Wünsche?
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Etwas verspätet auch von mir ein "Hallo!", und einige allgemeine Tipps:

    Welche Charakterideen generell im Larp gut ankommen, und welche nicht, ist eine sehr komplexe Frage, mit deren Antwort man Seiten füllen könnte. ;-)
    Grundsätzlich kann man aber wohl sagen, dass man im Larp sehr viel mehr Freiheit bei der Rollenwahl hat als bei den typischen Tisch- oder Computerrollenspielen: Meist gibt es kein festes "Klassensystem", und dementsprechend auch keine klaren Vorgaben, wie z.B. ein Druide oder ein Ordenskrieger auszusehen hat und was seine Spielaufgaben sind.
    Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass so eine Klassenbezeichnung alleine kaum Auswirkungen auf einen Charakter hat, und wenn zwei gleich aussehende Leute nebeneinander stehen, dann ist es egal, wenn der eine gerne "Ordenskrieger" und der andere gerne "Söldner" sein möchte. Es ist also sinnvoll, sich am Anfang von solchen Schlagwörtern zu trennen und erstmal abstrakt zu überlegen, was so einen Charakter im Spiel eigentlich ausmacht, welche Aktionen man mit ihm machen möchte und wie man sich wünscht, dass andere Spieler auf ihn reagieren. Und hier schließt sich dann auch wieder der Kreis: Wer z.B. von den anderen Charakteren als militärischer Führer, moralisch flexibeles Schlitzohr oder Experten für mystisches und übernatürliches erkannt und angespielt werden möchte, tut gut daran, wenn er diesen Eindruck auch durch Schauspiel, Verhalten und Ausstattung rüberbringt. Und hier kommt dann wieder ein gewisses Klischee ins Spiel, so dass es hilft, wenn man ein bisschen auf die Erwartungen der Mitspieler eingeht, und auch mal überlegt: "Was stellt man sich normalerweise (bzw. in diesem speziellen Setting) unter einer solchen Rolle vor? Wie kann man das rüberbringen?".

    Deswegen würde es helfen, wenn du etwas elaborierter schreiben könntest, was du dir z.B. unter Bezeichnungen wie "Ordenskrieger" oder "Schamane" vorstellst. Wenn es z.B. beim letzteren nicht das Totemtier ist, was ist es dann?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de