Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Pax 20

  1. #1
    Ilas (Archiv)
    Ilas (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    12

    Pax 20

    So, nachdem inzwischen ein halber Tag zwischen den Ereignissen auf der Con und dem Heimkommen liegt - besser gesagt
    ein ganzer, da ja Samstag Abend TimeOut war - hatten ich und meine Freundin genügend Zeit, alles noch einmal zu
    überdenken.
    Leider sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die Con für uns, so gemein es auch klingen mag, Zeit- und
    Geldverschwendung war.
    Es tut mir wirklich leid, dass das erste Feedback zum Pax 20 negativ ausfällt, aber wir versuchen mal ganz sachlich
    darüber zu schreiben.
    Gleich vorneweg: wir waren als NSCs da; das erste Mal. Zwar haben wir schon einiges an LARP-Erfahrung, aber noch nie
    als NSCs.

    Fangen wir aber trotzdem mal mit den positiven Aspekten an:

    + Unsere Mit-NSCs waren prima. Klar gibt es immer wieder welche, mit denen man privat nicht unbedingt ein Bierchen
    trinken will, aber das ist ja nur natürlich. In jedem Fall waren gerade unsere Zimmergenossen richtig angenehme
    Kerlchen; deshalb an dieser Stelle liebe Grüße an Ulf, Simon, Oli und Matze!

    + Die Location war schee, und die Zimmer waren (abgesehen von dieser blöden Kopfschmerzgarantenstrebe *moser*) sehr
    komfortabel eingerichtet. Gut, die Betten waren mies, aber da kann die Orga ja nichts für. Ist eben
    Schullandheimniveau, da muss das so sein *g*

    + Die Plotidee hat uns beiden persönlich sehr gefallen.
    Jetzt die negativen Aspekte, die leider überwiegen.

    - Die Plotidee war zwar gut, aber sie wurde unserer Meinung nach eher schlecht als recht durchgesetzt; aufgrund
    mangelnder Koordination und Ungeschicken seitens der NSCs (etwa der Giftanschlag, den so kein Spieler erkannt hat,
    da die geplanten erklärenden Andeutungen einfach rausgelassen wurden) ist vieles untergegangen. Gefühlt die Hälfte.
    Von mehreren Spieler haben wir gehört, dass die Wissenschaftler (incl Medica) nie als Gruppe wahrgenommen wurde,
    sondern zeitweilen die Medica als primärer Antagonist betrachtet wurde. Bei der Unterhaltung kam auch heraus, dass
    viele nicht mal wussten, dass es die Frau Doktor Stein und den Magister überhaupt gab - die ja nun doch recht
    wichtig für den Plot waren. Kann aber auch sein, dass die Informationen bloß einfach nicht richtig durchgesickert
    sind. Was zum nächsten Punkt führt:

    - Die Kommunikation zwischen NSC und SL sowie SL und SL war nach unserem Wissen praktisch nicht vorhanden. Auf der
    einen Seite waren SLs oft schwer zu finden, auf der anderen Seite wussten sie selbst manchmal scheinbar nicht, was
    gerade passiert. Somit konnten sie das oft benötigte Wissen eben einfach nicht weitergeben. Was ich dabei persönlich
    nicht verstehe, ist, dass Funkgeräte zwar vorhanden waren, aber nicht verwendet wurden. Zwei von vier Geräten
    funktionierten nicht wie geplant, aber es waren immer noch welche übrig. Warum also nicht einfach die anderen beiden
    trotzdem nutzen? Man hätte sich in Teams organisieren können, so dass die Rennerei wenigstens reduziert worden
    wäre...

  2. #2
    Ilas (Archiv)
    Ilas (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    12
    - Das Briefing hat gefehlt. Schlicht und ergreifend. Wir hatten zwei Briefings, eines am Freitag Nachmittag, eines
    Samstag Nacht. Vor allem wir als Neu-NSCs hätten uns einfach ein bisschen Support gewünscht. Ein Beispiel: dass die
    Burgwachen auch Kultisten sind, haben wir erst später erfahren, nicht von Anfang an. Die Geschichte mit dem
    Giftopfer (moi): Zuerst sollte ich noch am Abend sterben, danach sollte ich morgens gefunden werden (nicht
    vergiftet, sondern umgebracht). Erst nach dem Essen hat man sich dafür entschieden, dass ich doch sterben sollte.
    Eigentlich hätte eine Magd einen Teller mit vergiftetem Essen bringen sollen (den sie IT vertauscht hätte); da aber
    reihum aus einem Topf serviert wurde, war mein Tod für keinen ersichtlich. Mich eingeschlossen - mir wurde das dann
    als ein unabsichtlich und plötzlich geöffneter Giftring erklärt - nur mir, wohlgemerkt. Sind Kleinigkeiten, aber wie
    uns der eine oder andere Spieler nachher gesagt hat, war das nachher einfach für sie nicht ersichtlich. Noch ein
    drittes Beispiel: meine Freundin hat eine Woche vor der Con per Telefon nachgefragt, welche Rollen denn noch frei
    sind und was gebraucht wird. Sie wurde dann als Magd eingetragen, hätte aber, sofern Not am Mann wäre, auch noch als
    Wissenschaftler gedient. Deshalb hat sie ein Magdoutfit und zur Sicherheit ein wenig Heilerbesteck dabei gehabt. Die
    Rolle des Wissenschaftlers wurde im Übrigen nie genauer definiert. Dass sie dann der Haus- und Hofmedicus, eine
    Festrolle, wohlgemerkt, sein sollte, wurde ihr am Samstag Morgen mitgeteilt. Von den Wissenschaftlern hieß es
    vorher, dass es einen Alchemisten und einen Heiler brauchte. Dass es gleich der Haus- und Hofmedicus werden sollte,
    wurde für sie nicht aus dem Briefing erschließbar... Hier wäre von der SL, gerade für Neu-NSCs wie uns, definitiv
    mehr Anweisung nötig gewesen. Vor allem nach mehrerem Nachfragen. Nach dem Ereignis mit dem Gifttoten...
    Lustigerweise hat sie am Abend zuvor mindestens zweimal gefragt, ob sie denn als Magd oder als Wissenschaftler
    auftreten sollte. "Wie du lustig bist", hieß es dann. Keine gute Anweisung für einen Neu-NSC. Das Ende vom Lied war,
    dass sie aufgrund der Tatsache, dass ihre Mit-NSCs nichts von ihr wussten, dann eben einfach den ganzen Abend dasaß.
    Sie hatte zwar mehrmals auch bei denen nachgefragt, aber aufgrund der fehlenden Organisation konnte man sie haltauch
    an dieser Stelle nicht versorgen. Und von ihrer Rolle als Hofmedicus wusste sie nichts - im Übrigen stand der auch
    so nicht im Plot. Deshalb wusste sie bis Samstag Mittag auch nicht einmal ihren Namen... Hier nochmal danke an die
    Kollegen von Herrn Bächle, die ihr dann etwas Ausrüstung und Gewandung leihen konnten. Auch zum Thema
    Rollenverteilung: scheinbar tut sich jemand mit dem Zählen schwer. Ist nicht so wild, aber wenn man vier NSCs als
    Wachen (inklusive Hauptmann) einteilt und anschließend auf sechs aufstockt, sollten eigentlich zuerst die
    ursprünglichen vier ausgerüstet werden. Insbesondere, wenn nicht genug Ausrüstung (in dem Fall Wappenröcke) für alle
    da ist...Aber das ist nur ein kleineres Pännchen. Das kann man der SL bzw. der Orga wohl nicht großartig ankreiden.

    - Informationsfluss für NSCs. So oft kam es vor, dass keiner von uns wusste, was gerade passierte oder was die
    Spieler gerade geschafft. Wir bekamenäußerst selten Infos von Seiten der SL, mussten uns dafür praktisch immer bei
    allen Leuten durchfragen. Was doch ganz unpraktisch war... Teilweise amüsant, aber eher spielstörend und
    flusshemmend. Oft haben auch Infos komplett gefehlt, sodass NSCs oft nicht über ihre eigenen Rollen Bescheid
    wussten, angefangen von allgemeinem Wissen bis hin zu Beziehungen zu anderen NSCs. Beispiel für mangelndes
    allgemeines Wissen zu den Rollen (ich benutze einfach nochmal meine Freundin): Die Befragungen der Medica durch die
    SCs. Für sie mehr als unangenehm, weil sie bei vielen Fragen nicht wusste, wie viel Freiheit ihr gegeben war. Sie
    musste oft genug auf's Xen ausweichen, da sie einfach nicht Bescheid wusste. Hat vielleicht der ein oder andere
    gemerkt. Dass Wissen des Herolds wurde auch hin- und hergebogen. Zuerst wusste er nichts von unterwanderten
    Burgwachen und sonstigem Intrigenkram (obwohl er laut Plot Mariellas rechte Hand war), anschließend packte er über
    das Lügengespinst und ihre Taten aus. Von uns Normalo-NSCs wusste keiner was über seine Beziehungen.... Wir haben
    improvisiert und uns mit den größeren Rollen abgesprochen.

    - Manche Spieler. Klar ist nicht jeder der große Zampano gewesen, und es hat nicht jeder immer perfekt gehandelt
    (machen wir, wenn wir SCs sind, auch nicht immer), aber manche Leute haben sich einfach daneben benommen. Auch, wenn
    ich dem Spieler anscheinend Unrecht tue, mein persönliches Negativhighlight war der Hexenjäger. Gewandung mal außen
    vor, meine ist auch nicht jedermanns Geschmack. Aber das Verhalten war extrem daneben. Angefangen bei der
    Legitimation des guten Herrn: er hat das Imperium der Menschen (Warhammer FB) IT erwähnt. Im Imperium sind
    Hexenjäger geachtet und gefürchtet und selten für ihre Taten zu belangen. Da kann es durchaus mal passieren, dass
    ein Hexenjäger einen Grafen, einen Baron oder sonstige Autoriäten ins Schwitzen bringt oder gar jagt. Ganz blöd
    gesagt ist das Imperium aber für das Pax-Land eine andere Welt, deren Gesetze hier nun mal einfach nicht gelten. Von
    daher fand ich es sehr dreist, wie er sich über den Burgherren gestellt hat und sich als sein Richter über ihn
    hinwegsetzte. Richtig arschig hat er sich aber am Samstag Abend verhalten, und das regt mich persönlich immer noch
    auf. Meiner Freundin ging es OT schon den ganzen Tag nicht gut, und nach einer Absprache mit der SL (die wie üblich
    gut versteckt war), wurde ihr dann zugestanden, sich zurückziehen zu dürfen (was aber in dem Fall mehr wie Mecker
    klingt als ist). Der Hexenjäger wollte sie aber unbedingt noch interviewen, und als sie sich ausXte, sagte er (fast
    wortwörtlich): "Mir scheißegal, du kommst trotzdem mit". Gut. Wollte es halt noch fix klären. Weiter: als wir dann
    draußen waren (ich war auch als geXte Begleitung dabei, weil's ihr ziemlich mies ging und ich auf sie aufpassen
    wollte), erklärte sie ihm kurz, was OT Sache war und wandte sich bereits zum Gehen, und bekam dann zur Antwort:
    "gut, dann hat man dich jetzt in meiner Begleitung als Letztes gesehen und ich bring' dich um die Ecke. Sorry,
    Ausspielen oder Sterben." (Wie bereits gesagt, nicht gänzlich im Wortlaut, aber so akkurat und sinngemäß wie
    möglich.) Klar, sie ist nur ein NSC, kein Spieler - aber eigentlich gehört sein Charakter für so einen Mord, und
    nichts anderes als dass war es schließlich, gleich hingerichtet. Dass wir nicht gleich wütend widersprochen haben
    und erst jetzt "lästern", ist natürlich auch nicht optimal, aber wie gesagt, ihr ging es OT mies und ich war erstens
    besorgt um sie und zweitens ziemlich perplex. Und von "das gehört zur Rolle" kann man auch nicht sprechen, das ist
    für mich persönlich keine Ausrede und gerade in diesem Fall auch sonst nicht anwendbar. Ansonsten hätten nämlich die
    Blaubeere, der "Chrat" und einige magiebegabte SCs auch verschwinden müssen. Magister Bächle sowie Mariella und
    andere NSCs natürlich auch. Eine wirklich überflüssige und, sorry, idiotische Aktion, die einfach nicht hätte sein
    müssen. Meiner Meinung nach ist das fast das Gleiche wie Klomeucheln. Sorry nochmal an den Spieler, ich kenne dich
    sonst nicht, aber ehrlich gesagt habe ich frei nach dem Motto "beurteilt sie nach ihren Taten" jetzt nicht einmal
    mehr Lust dazu...

  3. #3
    Ilas (Archiv)
    Ilas (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    12
    - Das Essen. Ich hab' mal in der Nähe der SL nichts gesagt, weil ich am Rande mitbekommen hab, dass die Küchenchefin
    fast Amok gelaufen wäre und sich SCs danach fast vor ihr in die Hose gemacht hätten, aber... Vollverpflegung sieht
    imho anders aus. Klar, das Essen am zweiten Abend war top! Aber bis dahin sehr, sehr mager. Und nicht besonders
    viel... Nachschläge waren nicht für jeden möglich... Meine Schwiegermama, die hobbymäßig besorgt ist und
    Hauswirtschafterin (oder so ähnlich) gelernt hat, hat über Fehlkalkulationen wie diese nur den Kopf geschüttelt.
    "Für knapp 70 Personen zu kochen sollte kein großes Ding für ein Küchenteam sein". Aber mei, es hat halt nicht jeder
    ihren Beruf erlernt, von daher... Unglücklich, aber sorgt meinerseits nicht für böses Blut. Schmackhaft war's ja
    trotzdem.

    So. Tut mir leid, wenn ich den SLs, SCs und NSCs vielleicht irgendwo Unrecht tue, aber wir versuchen einfach, so
    ehrlich wie möglich zu sein und niemanden zu schonen. Mag vielleicht nicht jedem gefallen (die SL war teilweise
    schon sehr enttäuscht und frustriert von den vielen Pannen, hatte ich zumindest den Eindruck), aber vermutlich ist
    Ehrlichkeit da doch der beste Weg, das Ganze nächstes Mal besser zu machen.
    Für uns war das Ganze kurz zusammengefasst eine bittere und schlechte Erfahrung, die allgemein ein gewisses Mitleid
    und neues Verständnis für NSCs geweckt hat (so scheiße das auch klingt) und uns ehrlich gesagt abgeschreckt hat - so
    schnell werden wir sicher keine NSCs mehr sein. Uns wurde zwar versichert, dass es nicht immer so abläuft, aber Spaß
    hat es eben keinen gemacht. Wie gesagt, es klingt hart, aber für uns war dieses Wochenende Zeit- und
    Geldverschwendung, und so enttäuschend, dass wir schon am Freitag Abend packen wollten.





    Okay, da ich sehe, dass wir sehr viel geschrieben haben: Sorry 4 wall of text!

  4. #4
    Garrett (Archiv)
    Garrett (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Garrett (Archiv)

    Beiträge
    278
    Pax 21 - das Erbe

    Location: 4/5
    Das wetter, die Lage, perfekt, wäre nur nicht das Gerüst gewesen... Aber das ist etwas, worauf man nun gar kein Einfluss hat, daher beachte ich das nun nicht weiter. Es war ein wunderschönes verschneites Schlösschen, mit angenehmen Ambiente. einem Hof und einer wunderbaren Aussicht. Auch wenn das Con überwiegend im Schloss gespielt hatte, störten leider en paar moderne Kutschen im Hof die kurze Zeit die man draussen war.
    Die Zimmer waren unterschiedlich aufgebaut, waren aber immer Mehrbettzimmer, wodurch die Gruppe gut zusammen bleiben konnte. Die Hausverwaltung hielt es aber bisher nicht für nötig man die Schränke von oben zu putzen, wo sich der Staub sammelte und sich unsere Hausstaub Allergiker freuten.
    Dennoch denke ich das man diese Location gerne mal im Hinterkopf behalten kann für weitere Abenteuer.
    Von mir gibt es 4 von 5 Kutschböcken.

    Sanitär 4/5:
    Die Sanitäre Anlagen waren ok, auf dem Spielerstock gab es separate Waschräume mit je zwei Duschen, sowie zwei Toiletten pro Geschlecht. Na was will man mehr? Die Papiereimer waren leider schon Freitag fast voll und wurden bis Sonntag nicht gelehrt. Ausserdem war die Trefferquote leider nicht optimal bei einigen Herren. Da wars entweder zuviel oder zu wenig Zielwasser.
    Im Unteren Stock gab es soweit ich sehen konnte, keine Sanitären Anlagen, wie es im oberen aussah, weiss ich nicht da ich es bis oben nie schaffte bzw. eh NSC Zone war.
    Es gibt hier 4 Waschbecken von 5

    SC 4.5/5
    Wir hatten ein wirklich tolles gemeinsames Spiel. Wir hatten zwar die üblichen Grüppchen aber die Interaktion zwischen diesen lief wirklich gut und gemeinsam fanden wir einen Lösungsweg, auch wenn der sicher nicht der von der SL erdachte war
    Es gab ein paar wirklich tolle Aktionen von SC Seite, gefolgt von der ein oder anderen Panne. Unser aufbrausende Hexenjäger hat zimmlich hoch gepokert als er die vermeintlich böse Zwillingsschwester vor versammelter Meute blos stellte und hätte auch böse in die Hose gehen können. (@Ilas er hat hier wirklich mal eine richtige AK Rolle gespielt. Wir spielen sonst öfter zusammen und das harmoniert immer ganz gut.)
    Dann wäre da noch die Dampfhammer Methode wie man verbal auf den Freiherrn eingeprügelt hat, katastrophal. Das hätte alles viel schlimmer versauen können als es das hat. Mir mussten nun einfach nur hinnehmen das unsere einzige verbliebene Zeugin die uns zu den Hintermännern führen hätte können, gerichtet wurde. So mit ist jemand mal wieder ungeschoren davon gekommen.
    Gut zugegeben, wir haben das Alchemie Labor in die Luft gesprengt, was auch nicht sonderlich klug war aber da kam die IT Wut zu geltung wegen Wandas entführung.
    Von mir gibts 4.5 erfolgreiche Magieduelle von 5

    SL 3.5/5
    Man hatte das gefühl das einiges leider etwas chaotisch ablief und es gab diesesmal ein haufen inkonsistente Informationen. Mal war die arme Tochter 7 Jahre im Gefängnis oder mal 6, dann die kleine oder auch mal die Zwillingsschwester. Das zog sich leider wie ein roter Faden durch das Con. Die Absprache funktionierte aus irgend einem Grund nicht so gut, man gab sich aber sichtlich mühe. Das auffinden einer SL war eigentlich kein Problem, irgendwo fand sich immer eine.
    Es gibt für euch 3.5 Funken von 5.

    Plot 4/5
    Es hatte ein bisschen was von dem Mann in der Eisernen Maske mit weiblicher Besetzung. Uns hat es sehr viel Spass gemacht den Plot halbwegs zu Ende zu führen, halbwegs deswegen weil ich das Gefühl hab, wir haben mal wieder überdurchschnittlich viel verbockt. Mir fehlen auch immer noch ein paar Zusammenhänge, z.B. der Rote Minotaure. Oder die drehbare Krone, ich halte das momentan aber mehr für ein Easteregg.
    Es gibt 4 von 5 Plotsträngen.

    NSC 5/5
    Unsere NSC, der wichtigste Bestandteil eines guten Cons. Ihr wart prima! Und Hobbit (Freiherr), du hast mich wirklich zum Wahnsinn getrieben, und unsere Hexenjägerin bestimmt auch. Bis wir deine Unterschrift hatten *puh* das war mal wirklich ein Akt Und immer die Schrecksekunden wenn die Tür aufging... -.-
    Die Interaktion mit den Festrollen NSC war prima, nur beim Rest hatte ich das gefühl das sie nicht besonders viel zum tun hatten. (@Ilas, wir hatten zimmlich schnell raus das deine Freundin/die Medica nicht alleine arbeitete, sonder im Bund mit gewissen anderen Personen war. Nur war Sie die Person an die man am leichtesten ran kam. Gerade bei einem der Verdächtigen mussten wir sehr vorsichtig vorgehen, das ist aber eine lange Geschichte.)
    Für euch und eure Leistung gibts 5 von 5 verdrehten Kronen.


    Essen 3/5
    Das Essen war ansich gut, aber leider auch immer kalt bis maximal lauwarm bis es am ende der Nahrungskette angelangte. Da ich Spätzle sehr gerne Esse habe ich kein Problem 4 mal hintereinander diese zu essen, allerdings hätten andere Stimmen gerne ein bisschen merh abwechslung gehabt. Das man beim SA Hauptgang allerdings später Spätzle und Gemüse auf den Tisch stellt ohne Sosse und auch auf Nachfragen beim Chef persönlich mitgeteilt bekommt das es keine mehr gibt, ist das schon etwas trocken und bitter wenn mans dann doch isst und 15 min später dann doch noch Sosse auf den Tisch gestellt wird.
    Beim Hauptgang am SA, und das geht jetzt eher in Orga richtung, hätte man in den Pausen zum Beispiel die Barden aufspielen lassen, schliesslich war es ein Festmahl, angefühlt hat es sich aber wie ein Leichenschmauss. Wir die Gruppe die Kommandomässig in das Alchemie Labor eingedrungen ist, war überrascht als wir nach 1.5h gerade mal die Vorspeisen verpasst hatten.
    Ein weiterer Punkt war das Frühstück am SA, man hätte ruhig ankündigen können bei der SL Ansprache das es dieses nur bis 10Uhr gibt. Dann hätte man sich drauf einrichten können. Vor allem ärgerlich weil die Tanzstunden ja noch ausgefallen sind, wegen derer man nur bis 10Uhr Frühstücken durfte.
    Daher gibts diesesmal nur 3 von 5 Spätzle

    Fazit 4/5
    Wir hatten in unserer Gruppe sehr viel Spass und daher war das Con für uns kein reinfall. Sicher es gab die ein oder andere Schwierigkeit und möglicherweise einiges was wir als SC gar nicht mitbekommen haben, aber im grossen und ganzen war es ein schönes Wochenende.Vielen Dank an alle!
    Im gesamten gibts 4 von 5 eisernen Masken!
    Realität ist das, worauf du im dunkeln stößt. - Miranda, in den Höhlen der Panthatianer

  5. #5
    Merry (Archiv)
    Merry (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Merry (Archiv)

    Beiträge
    29
    Hallihallo,

    auch von mir einen kurzen Kommentar.
    Pax 20 hatte für mich seine Glanzmomente, so zum Beispiel die Befreiung der echten Sophie-Marie aus dem Kellerverlies oder auch mein Streitgespräch mit unsererm rot-schwarzen Magier vom Dienst. Hauptsächlich die Interaktion der SC hat mir Spaß gemacht. Und auch die NSC haben wirklich ein dickes Lob verdient - der Freiherr hat uns an die Wand gespielt und auch der Herold war wunderbar arrogant und unausstehlich.
    Auch die Location an sich belohnte schon mit einem umwerfenden Ausblick.

    Trotzdem fand ich die Con nur mittelprächtig.

    Angefangen mit dem Moment, wo man sich hinterrücks in den Festsaal schleicht (mit SL) um sich die Schmuckschatulle näher anzusehen, die sich nach einigen Minuten (dreht euch mal kurz um) als leer herausstellt - nur um später zu erfahren das die nächste Gruppe sehr wohl etwas in der Schatulle gefunden hat und das die sich darin befindliche Pfeilspitze gestohlen wurde. Ich meine, ich hätte sie ja gern geklaut...aber warum lag bei uns nix drin und bei anderen schon?
    Immer wieder habe ich auch den einen oder anderen Toten gesucht um das eine oder andere Experiment durchzuführen. Mir wurde dann gesagt er läge im Zimmer der Medica - bis zum Ende der Con konnte mir keiner sagen wo dieses Zimmer ist. Irgendwann habe ich dann aufgegeben.
    Hin und wieder gab es wiederholt Knackpunkte wie eben beschrieben, die einfach den Spaß an der Con beträchtlich geschmälert haben.

    Ziemlich mau fand ich auch das Essen, zumal ich weiß das Manta und Co. auch schon besser gekocht haben (siehe Pax Klostercon).
    Das Festmahl am Sa zog sich endlos hin und war kalt und ohne Würze. Ich habe hinterher Spieler gesehen die noch Brot und Wurst aus dem Gepäck zogen. Am So morgen habe ich den letzten Kaffee ergattert und nur noch letzte Brotreste gesehen - nach mir sind aber auch noch Leute aus ihren Betten gekrochen.

    Da ich es ja kurz machen wollte hier noch das Fazit:
    Maximal drei von fünf Sternen, würde mich nicht ein zweites Mal reizen.

    Liebe Grüße

    Merry aka Gram Frost aka Nadja
    - Gibt keine Signatur. Denkt selber! :mecker:

  6. #6
    Pilkar (Archiv)
    Pilkar (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Pilkar (Archiv)

    Beiträge
    18

    Pax 20

    Hallo zusammen , mal einen kurzen Bericht aus Spieler-Sicht :

    - Location : Schön Alt (ausser dem Treppenhaus) , Duschen und WC`s gut.

    - SL u. NSCs : Ein GROOOSSES Danke an den Freiherren , Herold und die Töchter des Freiherrne !! Alle toll Gespielt und Super Stimmig !! SL war meiner Meinung immer eine da wenn gebraucht.

    - SCs : Waren Nette Leute und Gruppen dabei , der Hexenjäger war HHmmm , einerseits hat er gut mitgespielt anderseits die Aktion am Samstag : / ohne Kommentar.....



    Mein Fazit für meine Dritte Con und mein Erstes Pax ist recht Positiv , beim nächsten Mal etwas Bessere Absprache zwischen NSC u. SL , kleinere Lücken im Plot ausfüllen und alles ist Toll !!!



    Grüße Pilkar alias Christian



    P.S. Wir haben uns die Familien-Chronik nur Geliehen nicht Geklaut !!! ; )

  7. #7
    Bathôkh (Archiv)
    Bathôkh (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Bathôkh (Archiv)

    Beiträge
    159
    ich versteh das irgendwie net wollte manta da nicht kochen warum meckert dann alles über das essen???
    und jemanden via telling zu töten is voll plöt.
    ich will ja schon immer mal einen WH inqisitor it zusammenfalten, mit meiner zwergischen argmentationskunst *grummel*
    und was ich immer noch net rall: hexenjäger und bächle auf einer con und beide schaffen es lebend da wieder weg?

    gibts bilder?
    "Vernünftige Leute brauchen keine Regeln um gut zu spielen, während unvernünftige Leute immer einen Weg finden werden diese Regeln zu umgehen!"

    FredSchwohl 6.2.2004

  8. #8
    Calandryll (Archiv)
    Calandryll (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calandryll (Archiv)

    Beiträge
    197
    Sodele, auch von mir mal meine Meinung zu dem Con.

    Location: Schöne Burg, wenn auch etwas modern. Aber im Großen und Ganzen würde ich jederzeit wieder dort hingehen, der Speisesaal war wirklich schön, die Betten nicht so schmal und der Innenhof bietet genug Platz. Nur die Taverne mit den Sofas war sehr modern, aber das verzeiht man gerne, immerhin Sofas, wie genial!!!

    SC´s: Mir ist eigentlich nichts negativ aufgefallen. Ich hatte mit vielen SC´s unglaublich schönes Spiel von perfekter Zusammenarbeit bis zur hitzigen Diskussion war alles dabei. Es war einfach schön mit so vielen guten Freunden zu spielen und neue Leute kennenzulernen .

    NSC`s: Hier ist meine persönliche Meinung geteilt... Die Rollen waren toll besetzt und alle NSC´s haben toll gespielt. Allerdings hat entweder die SL ungenaue Infos rausgegeben oder ein Teil der NSC´s hatte den Plot nicht wirklich gelesen. So waren immer wieder sehr widersprüchliche Infos im Umlauf, die uns immer wieder auf die falsche Fährte gelockt haben. Generell nicht allzu tragisch, aber da meine Freundin ja auch NSC war ist mir hinterher doch stark aufgefallen, was wir alles nciht mitbekommen haben auf Grund von fehlendem NSC Spiel oder falscher Inforamtion. Wie gesagt, ich weiß nicht ob es an der SL lag oder woran auch immer, nur ist es gerade bei einem Intrigencon unheimlich wichtig, dass die NSC´s informiert sind.

    SL: Als SL hatte ich hauptsächlich Caro oder Jannik an meiner Seite und da ich beide gut kenne, hatte ich mit der SL natürlich überhaupt kein Problem :knuddel: . Ich habe eigentlich immer relativ schnell eine SL gefunden und sie waren immer hilfsbereit.

    Plot: Cool. Endlich mal wieder ein Intrigen Con fürs Köpfchen . Mir hat der Plot gut gefallen, auch wenn ich den Konstrukminotaurus nicht ganz verstanden habe und als etwas unpassend empfand. Aber die Geschichte um die Entführung und die Story um die vertauschten Töchter hat mir sehr gut gefallen. Ein schöner Plot, der mir persönlich viel Spaß gemacht hat :schleimer:

    Essen: Ein Sonderpunkt fürs Essen, und leider der größte Kritikpunkt an dem Con. Sorry Manta und an das ganze Küchenteam, ich bin mir sicher, dass ihr euch super viel Arbeit gemacht habt, aber das Essen war leider wirklich nicht gut. Genau 3 Probleme waren dafür verantwortlich. Zu kalt, zu eintönig (3x Spätzle) und vor allem zu wenig. Ich erwarte keine Festmahle auf Con, bei weitem nicht. Aber wenn es draußen richtig kalt ist und man dann über die Tage eigentlich gar nichts warmes hat, ist das schon etwas doof. Wenn man dann nach dem Essen noch Hunger hat und die Spätzle dann auch noch trocken essen muss, ist man schon etwas verägert. Vor allem weil ich weiß, wie gut Manta kochen kann. Ich verbuche das für mich als Ausrutscher und hoffe auf "besseres" Essen auf dem PAX 21.


    Fazit: Selten ist es mir so schwer gefallen, einen Con für mich im Nachhinein zu beurteilen... Aus meiner ganz persönlichen Sicht kann ich nur sagen, der Con war super!!!!!! Ich hatte viel Spaß, es war spannend, ich hatte tolles SPiel mit vielen Leuten, mehr will ich nicht verlangen.
    Allerdings habe ich auch schon während dem Con gedacht, dass viele Dinge schief gelaufen sind, die den Gesamteindruck trüben. Natürlich ist die persönliche Erfahrung ausschlaggebend, aber die Frustration vieler NSC´s habe ich deutlich gespürt. Es gab wohl einfach zu wenig zu tun. Auch das Essen ist ein negativ Punkt der ins Gewicht fällt. Und zu guter letzt die fehlende Informationspolitik zwischen SL und NSC´s, die natürlich nie perfekt klappt, aber bei einem Intrigencon dieser Art so wichtig ist.

    Dennoch möchte ich mich bei der Orga bedanken. Ich hatte wirklich einen riesen Spaß und es war schön mal wieder einen richtigen Intrigencon zu erleben, gerne mehr davon

    Highlights: -Wandas Rettungsaktion, einfach super spannend und geniales Ritual von Dankwart
    - Die Trauung mit der Entgiftung
    - Der Burgherr, so ein geniales Spiel von Hobbit
    - Der Streit zwischen Metabor und dem Hexenjäger
    - Der Streit zwischen Gram und mir
    - Das ganze Denken und Hirnen hat einfach unheimlich viel Spaß gemacht
    Jeder strebt nach Wissen,
    Jeder strebt nach Macht,
    Jeder strebt nach Reichtum,
    doch im Frieden liegt die Kraft.

    Bylas den Karynth an seinen ehmaligen
    Schüler Calandryll

  9. #9
    Pax-Kenner
    Gast
    Typisch für Pax-Cons. http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....rKlassenModell
    Du bist dann halt Klasse 3. Das ist schon vielen aufgefallen. Pax ist was für Stammspieler.
    Zitat Zitat von 'Merry',index.php?page=Thread&postID=25938#post25938
    Angefangen mit dem Moment, wo man sich hinterrücks in den Festsaal schleicht (mit SL) um sich die Schmuckschatulle näher anzusehen, die sich nach einigen Minuten (dreht euch mal kurz um) als leer herausstellt - nur um später zu erfahren das die nächste Gruppe sehr wohl etwas in der Schatulle gefunden hat und das die sich darin befindliche Pfeilspitze gestohlen wurde. Ich meine, ich hätte sie ja gern geklaut...aber warum lag bei uns nix drin und bei anderen schon?

    Immer wieder habe ich auch den einen oder anderen Toten gesucht um das eine oder andere Experiment durchzuführen. Mir wurde dann gesagt er läge im Zimmer der Medica - bis zum Ende der Con konnte mir keiner sagen wo dieses Zimmer ist. Irgendwann habe ich dann aufgegeben.
    Hin und wieder gab es wiederholt Knackpunkte wie eben beschrieben, die einfach den Spaß an der Con beträchtlich geschmälert haben.

  10. #10
    Pax-Kenner II
    Gast
    Das war schon immer so auf Oli Cons
    Oli hat seine Stammspieler
    (Das sind immer die, die den con super fanden)
    Der Plot gehört Calan und Metabor
    Der Rest darf Auffüllmaterial spielen
    und muss droh sein wenn sie nen Brocken bekommen

    Lösbar ist der Plot nur über Visionen
    NSC = Nur da um Spieler zu bespaßen und die
    30 Seiten Plot auswendig zu lernen

    Außerdem ist Oli Kritik unwürdig
    Will heißen: Er macht keine Fehler
    Falls doch sind die anderen dran schuld

    Meine Gruppe wird nicht mehr auf PAX gehen
    die sind einfach nur *Von Admin zensiert*
    ---------------------------------
    edited by Admin

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de