Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Calandryll (Archiv)
    Calandryll (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calandryll (Archiv)

    Beiträge
    197

    Prosperia 2 - Das Dorf das dich reich machen wird

    Hi Leute,

    ich habe mir gedacht in diesem Fall, ein Review der etwas anderen Art zu schreiben, da ich glaube so am besten darstellen zu können.


    Freitagabend reisten wir an, mithilfe einer vermeintlichen Schatzkarte erreichten wir das kleien beschauliche Zeltdorf Prosperia, indem wir herzlich empfangen wurden.
    Jedoch gleich ereilten uns Schilderungen von einem Nekromantenangriff, der vor wenigen Augenblicken stattgefunden haben soll (die Sc´s gingen nicht alle gleichzeitig IT), wobei Nekromant wie UNtote vernichtet worden sind und ein extrem mächtiges Artefakt des Unholdes ebenfalls durch ein Ritual zerstört wurde.
    Nekromant? Einfach Tod? Natürlich war unser Misstrauen groß, könnte doch vielleicht der Geist des Nekromanten noch leben...
    Nun ja, zumindest berichtete der Bürgermeister, dass morgen ein Frühlingsfest stattfinden sollte, aha ein Frühlingsfest, zumal alle Fremden mit der gleiche Karte angereist kamen, eine Falle?
    Zumindest gingen wir davon aus und waren extrem auf der Hut und als uns der Förster dann noch von alten Ruinen im Wald erzählte, machte sich eine kleine Truppe auf, jene zu finden.
    Nach ca einer Studne im Wald (die Ruinen sollten nur ca 200 m entfernt sein) fanden wir einen Grabstein. Die Ruinen? Vielleicht, aber vielleicht auch nur ein Missverständnis, zumindest war der Grabstein zerstört, ein Ring daraus entwendet (man sah noch die Mulde) und eine zornige Präsenz vorhanden.
    Gut, da können wir auch nichts machen, wir brauchen wohl den Ring. Außerdem tauchten seltsame Waldwesen auf, welche grundsätzlich nicht aggresiv waren.

    Samstagmorgen

    Alles sehr verwirrend, viele recht spannende Einzelstränge, die noch nicht so recht passen, Kämpfe gab es bisher kaum, sodass die Bedrohung sich in Grenzen hielt. Ein Zigeuner kam ins Lager mit einem extrem mächtigen Stab, welcher ihn geistig verwirrte. Wir nahmen ihm den Stab ab und brachten ihn zum Kobold, da nach eine Analyse der Stab als Koboldmagie identifiziert wurde. Der Zigeuner wurde danach von seiner geistigen Umnachtung befreit.
    Ach ja, ein paar Räuber hatten von eine uns inzwischen befreundeten Gruppe eine Dame entführt (Hintergrundplot der Gruppe), wir halfen natürlich bei der Befreiung.
    Ein großer schwarzer Monolith war auch noch in der Nähe, dort wollten der Bürgemeister und der Magus des Dorfes das Fest begehen.

    Was sollten wir jetzt tun? Uns gelang es tatsächlich, mit den Waldwesen zu kommunizieren und diese sagten usn, dass wir gefällgst verschwinden sollen, da wir uns in ihrem Territorium aufhalten. Warum eigentlich nicht, die Idee erschien uns immer besser, da das Frühlingsfest uns immer suspekter vorkam. Aber das Grab musste ja noch geweiht werden und der Ring gefunden.
    Tatsächlich hatte eine andere Gruppe von SC´s schon den Ring und sie liesen durchblicken, dass auch sie das Grab entweiht hatten... da wir aber keine festen Beweise hatten, gingen wir nicht gewaltsam gegen sie vor.
    Wir sicherten das Grab und begaben uns zum Frühlingsfest. Dies entpuppte sich als Falle und wir wurden von einem riesen Wesen (ähnlich wie die Waldwesen), weiteren Waldwesen und von Untoten angegriffen. Eine kurze, aber heftige Schlacht, dann hatten wir gesiegt. Nur der Dorfmagus war nicht anwesend, eigenartig.
    Er hatte in seiner Hütte jedoch sein Siegel liegen lassen und wir fanden ihn mit einer magischen Suche und töteten ihn und seine Untote.
    Zu diesem Zeitpunkt war es ca 22.00 Uhr, als die SL das TIME-OUT bekannt gab...

    Hier endet mein Bericht und ja, wir waren ebenfalls überrascht. Nichts passte so recht zusammen, der Plot bestand aus lauter Einzelsträngen und war ziemlich flach, was jedoch nicht schlimm gewesen wäre. Hätten uns die Waldwesen die ganze Nacht attackiert, um das große Biest zu rächen, hätten wir das glaubwürdig gefunden und eine Menge Spaß gehabt. So waren wir gerade mal knapp 24h IT und dass für 50â?? Selbstversorgung.

    Deswegen gebe ich dem Plot eine 2/10.

    Zum restlichen Review:

    Location: Nasser Fleck ist der beste Zeltplatz den ich kenne, auch wenn die Location nicht voll ausgereizt wurde 8/10

    SL: Meistens da, immer super nett und gut drauf, wusste aber nicht immer 100%ig bescheid 8/10

    SC`s: Super Truppe, mit den meisten konnte man super spielen und wir hatten mit vielen Fremden eine Menge Spaß 9/10

    NSC`s: Vielleicht die besten, die ich auf einem Con gesehen hab. Tolle Kämpfe (die 2 die es gab waren fantastisch), super Spiel, einfach großartig 10/10.

    Plot: s.o. 2/10

    Plotlocations und Kostüme: Die Waldwesen sahen spitze aus und das Dorf war schön. Man hätte aus dem nassen Fleck aber mehr machen können. 6/10

    Fazit: Ja, wir hatten ein schönes und unterhaltsames Wochenende. Ein großteil jedoch rührte aus dem fantastsichen Spiel her und obwhol der Con gut organisiert war verstehe ich die wenige Action (es war eine 25 Mann Söldnergruppe da, die nichts zu tun hatte) udn den schwachen Plot nicht.
    Der Con wäre um einiges besser gewesen, wenn öfters Angriffe der Waldwesen erfolgt wären. Dadurch wäre Spannung und Action dagewesen und der Plot hätte sich gestreckt.

    Fazit: Eine 6/10, ich werde bestimmt auf Prosperia 3 gehen, weil wenn die SL noch etwas am Plot feilt und dadurch mehr Rätsel oder mehr Action bieten kann, wird es sicher großartig.

    lg
    Stephan
    Jeder strebt nach Wissen,
    Jeder strebt nach Macht,
    Jeder strebt nach Reichtum,
    doch im Frieden liegt die Kraft.

    Bylas den Karynth an seinen ehmaligen
    Schüler Calandryll

  2. #2
    Erlic Falkenhand (Archiv)
    Erlic Falkenhand (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erlic Falkenhand (Archiv)

    Beiträge
    262
    Hallo zusammen!

    Auch ich war auf dem Prosperia zugegen und will hier meine Meinung kund tun.

    Da ich mit meinem Vorschreiber in den meisten Punkten übereinstimme, erspar ich euch allen das doppelt lesen.
    Daher werde ich nur meine Meinung zum Plot schreiben.

    Plot:
    Beim Plot hat die Orga versucht viele kleine Dinge für die einzelnen Spielergruppen zu machen, was auch sehr schön ankam, bis auf die tatsache, daß man durch den Necromanten gleich zu Beginn fälschlicherweise davon ausgehen musste, daß dies nicht alles gewesen sein kann. Das vom Necromanten dann doch nichts mehr kam, ist eine nette Idee gewesen, aber wenig glaubhaft.
    Die weiteren vom Hauptlot unabhängigen Nebenplots waren schön und liebevoll bedacht.
    aber...

    Der Hauptplot blieb aus diesen Gründen leider total auf der Strecke.
    Man wußte daß man in eine Falle rannte, konnte aber nichts dagegen tun. Es gab in dieser Richtung nichts, aber auch gar nichts, was man hätte dagegen tun können.
    Auch daß das Dorf von einem blitz eingeäschert wurde bevor die Spieler ankamen, war eine sehr merkwürdige und unnötige Sache. Klar wollte man damit die Zelte erklären, aber jeder SC hätte ein Zelt als Haus akzeptiert. So sorgte dies nur zusätzlich für Verwirrung.
    Meiner Meinung nach, wollte man mit dem Hauptplot (wenn man ihn so nennen darf) lediglich die obgligatorische Endschlacht vollführen, was auch geschehen ist.
    Als Eingriff wäre einzig und allein das Gefangensetzen des Dorfschulzen möglich gewesen, aber dann hätte eben ein anderer weitergemacht. Irgendwie stand hier das Motto, Hauptsache Endschlacht Pate.
    Und dies ist schade, da man aus dem Hauptplot an sich sehr viel hätte machen können. Es waren sehr gute Ansätze, die viel Stoff für Nebenplots und Aktionen gegeben hätten, jedoch wurden sie einfach nicht ausgebaut.

    Die Endschlacht war dann zwischen 20.00 und 21.00 Uhr. Dies aufgrund eines drohenden Unwetters, welches aber nicht kam. Zum einen verständlich, zum anderen aber schade. Das offizielle TimeOut um 22.00 Uhr war dann absolut unnötig, da man so einer möglichen Bedrohung über nacht (auch wenn keine gekommen wäre) beraubt war. (Wir dachten immer noch, daß es nicht alles gewesen sein konnte)


    Fazit:
    Sehr schöne Ideen und liebevolle Umsetzung der Nebenhandlungen, aber leider ein total verunglückter Hauptplot, der einfach viel zu wenig bot um eingreifen zu können.
    Was wirklich den Con für mich gerettet hat, war das geniale Spiel der Sc untereinander und das der NSC, die so viel Leben wie möglich aus ihren Rollen herausgeholt haben.

    Wertung
    Der Con bekommt bei mir eine 4.5 von 10 möglichen Punkten. Die noch recht hohe Wertung deshalb, weil die Orga sehr viel Liebe zum Detail bewiesen hat, was Ausrüstung und Bastelleien anbelangt, zudem ein absolut schönes Ambiente und man nirgends OT-Gegenstände ausmachen konnte.

    Sollte es ein Prosperia 3 geben, dann werde ich auf alle Fälle (sofern zeitlich möglich) wieder dabei sein. Denn ich glaube daß die Orga noch sehr viel aus sich herausholen kann und allen beweisen wird, daß sie auch in der Lage ist gute Hauptplots zu schreiben.

    Gruß
    Oliver
    Man muß wissen wann es Zeit ist zu gehen !!

    ---------------------------


  3. #3
    Bruder Corfried
    Gast
    Servus alle zusamen!

    Ich war auch auf der Prosperia 2 und muss hier mal eine Lanze brechen, glaube ich.
    Zugegeben, der Hauptplot endete recht abrupt. Das erklärt wohl auch die Tatsache, dass das ganze Lager noch hoch zur Hütte ist, um den Magier dingfest zu machen. Jeder glaubte, dass das noch nicht alles gewesen sein kann.
    ABER:
    Ich finde es sehr erfrischend, dass endlich mal was anders läuft als bei fast jeder anderen Con.
    Zum Beispiel bei dem Nekromanten: Es kommen Untote, der Nekromant ist dabei. Er wird erschlagen, eingesegnet, eingeäschert und ich weiß nicht was noch. Diverse Licht-Priester beten zu ihren Göttern, doch es nützt alles nichts. Der Nekromant widersteht allem und kommt wieder. Und natürlich ist er mächtig genug, um es mit 80 tapferen Recken aufzunehmen.
    So läuft es immer. Umso erfrischender finde ich es, wenn endlich mal ein "normaler" Nekromant auftaucht. Einer, der auch wirklich stirbt und nicht irgendwelche abgefahrenen Seelenreise-Artefakte bei sich trägt.
    (Ganz mal davon abgesehen, dass er auch ein Teil der Falle gewesen sein könnte. "Leute, seht her, sogar Nekromanten suchen den Schatz!")

    So verhält es sich meiner Meinung nach auch mit dem Dorf-Magier. Warum sind eigentlich immer nur die Magier böse, die mächtig genug sind, es mit 80 Leuten aufzunehmen? Warum gibt es keine, die weniger können, und es trotzdem versuchen? Hier war endlich mal ein "normaler".

    Ihr werdet mir jetzt entgegenhalten, dass nunmal alle beschäftigt sein wollen, und dass daher die Feinde mächtig sein müssen. Stimmt. Aber dafür gab es ja auch die Gruppen-Plots. Ob die wirklich alle erreicht haben, kann ich nicht sagen. Ich kann nur sagen, dass unserer fantastisch bespielt wurde! Die Orga hat uns hier wesentlich mehr zugespielt, als wir erwartet hätten. Das hat echt sehr viel Spaß gemacht. Der Räuberangriff war ganz großes Kino, vor allem der Räuberhauptmann ("Ihr glaubt wirklich, wir lassen Euch gehen??!")

    So muss ich alles in allem sagen, dass ich sehr viel Spaß hatte und es sehr genossen habe, dass eine Con mal anders verläuft.
    Das Ambiente war großartig, die Tavernen-Crew war super (die blonde Schankmaid schuldet mir noch ein Lächeln :-)), der Bürgermeister war fantastisch! Allein die Tatsache, dass der uns das Gericht und den Platz für das Gericht extra in Rechnung gestellt hat, war ziemlich witzig und hat gut in das Bild der wirtschaftlich sehr motivierten Dorfbewohner gepasst. Überhaupt muss ich den NSCs ein ganz dickes Lob aussprechen. Die Untoten, die gefangen waren zwischen ihrem Meister, der sie vorantrieb und meinem Vertreiben, das sie fernhielt, haben das sehr schön ausgespielt. Super!
    Auch die SL war immer freundlich und anwesend, um Fragen zu beantworten.

    Von mir gibts daher wegen des nur kleinen Hauptplots eine 8/10. Wenn es zeitlich passt, bin ich bei der nächsten Prosperia sicher wieder dabei!

  4. #4
    Erlic Falkenhand (Archiv)
    Erlic Falkenhand (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erlic Falkenhand (Archiv)

    Beiträge
    262
    @Bruder Corfried

    So unterschiedlich sind manchmal die Meinungen!

    Ich geb dir soweit recht, daß die SL echt gut war, die kleinen Nebenhandlungen auch und zu der grandiosen Leistung der NSC gibt es nichts anzufügen.
    Das Spiel und die Stimmung unter den SC sowiso.

    Der Nekromant war eine wirklich nette Idee, die verdeutlichen sollte, daß auch andere in die Falle gehen, schon klar.
    Dennoch fand ich es unpassend.
    Hätte da einfach z.B. einen fanatischen Prediger und seine Jünger besser gefunden.
    Geschmackssache halt.

    Was mir bitter aufgestoßen ist, war einfach die Tatsache, daß ich das Gefühl hatte, am großen Hauptding absolut nichts drehen zu können. Egal was wir versucht hätten zu tun, letztendlich hätten wir die Schlacht nicht verhindern können, weil die SL sie wollte. So zumindest mein Gefühl. Kann mich auch irren.
    Wegen mir hätte auch gar keine Schlacht stattfinden müssen (die Räuber haben gereicht).

    Einfach nur die Nebenhandlungen und als Hauptplot das Frühlingsfest, welches dann auch tatsächlich bis spät in die Nacht gedauert hätte, wäre da viel schöner gewesen.
    So bliebt einfach der schale Nachgeschmack der Handlungsunfähigkeit.

    Die Wertung auch nicht falsch verstehen. Ich hatte Spaß auf dem Con, doch ich war schon auf wesentlich besseren, wo ich von der Geschichte richtig gefesselt war.
    Und bei einer mir unbekannten Orga bin ich mit der Wertung eh immer etwas vorsichtiger, vor allem hier, weil ich denke, daß sie noch weit mehr aus sich herausholen kann, als auf diesem Con.


    Gruß
    Oliver

    (aka Sir Ian, von der Priesterschaft des Irion)
    Man muß wissen wann es Zeit ist zu gehen !!

    ---------------------------


  5. #5
    Bruder Corfried
    Gast
    @ Oliver
    Hm, da muss ich Dir recht geben.

    So ziemlich jeder dürfte den Verdacht gehabt haben, aber man konnte ihn nicht fest machen. Und einfach so den Bürgermeister zu schlachten... hm.

    Ich habe mich im Nachhinein ziemlich geärgert, dass ich den Bürgermeister nicht einfach umgehauen habe, als er sein wahres Gesicht gezeigt hat. Ich stand nah genug, ich hatte die Gelegenheit. Keine Ahnung, warum ich das nicht gemacht habe. Ich habe den Spieler danach gefragt, ob er sich hätte umhauen lassen. Er sagte, dass das schon möglich gewesen wäre. Aber was wäre die Konsequenz gewesen? Nach seinen Angaben wäre das hässliche Ding aus dem Stein trotz allem eschienen, dafür aber keine weiteren Morlocks. Also hätte noch weniger Kampf stattgefunden. Das hätte wohl niemandem gefallen, oder?

    Vielleicht wäre es für die meisten wirklich netter gewesen, wenn nachts dann noch ein Rache-Feldzug der Morlocks gestartet wäre. Aber dann wären noch weniger NSCs für das "Frühlingsfest" in der Taverne zur Verfüfung gewesen.

    Naja, letztlich muss man sich wohl einig sein, dass man es besser hätte machen können, es aber totz allem eine schöne Con war.
    Gruß.
    Michael

    PS: Kann mir einer erklären, warum bei mir keine Absätze funktionieren?

  6. #6
    XXX
    Gast

    XXX

    Zitat Zitat von 'Bruder Corfried',index.php?page=Thread&postID=23095#post23095
    PS: Kann mir einer erklären, warum bei mir keine Absätze funktionieren?
    Log Dich ein, und poste als registrierter Nutzer ... dann klappts!

  7. #7
    Wolfgang von der Prosperia-SL
    Gast
    Hi Leute,

    wir sind durch Zufall über dieses Forum gestolpert und sind doch ganz froh, dass es kein totaler Verriss ist . Meinen Senf gebe ich aber mal dazu:
    • Der Plot war experimentell angelegt und sollte kein "böser Obermotz bedroht von der ersten Minute an alle" sein. Viel mehr Szenen mit Hauptplot-Bezug waren unserer Meinung nach nicht drin. Auch so war das Risiko des Entdeckt-Werdens extrem hoch (eine Spielergruppe hat ja sogar den Bürgermeister am letzten Abend gepömpft und wollte ihn befragen, hat das aber im entscheidenden Moment verpeilt *SL-Schweiß von der Stirn wisch*).
    • Die Nebenplots haben waren teilweise richtige Selbstläufer und haben mehr als gut funktioniert, aber einige sind leider untergegangen bzw. an Umständen (als Kobold alleine bei aufziehendem Gewitter im Wald sitzen ist nicht spassig) gescheitert.
    • Ansonsten hatten wir akuten NSC-Mangel, deshalb gab es leider keine großen Kämpfe. Nach der "Endschlacht" mussten einige direkt abreißen, u.a. deshalb kein Spät-Terror. Den Vampirplot z.B. hätte ich gerne weiter ausgebaut, denn die Gruppe hatte sich gut reingehängt. Aber der Personalmangel war zu akut (als die Vampirjägergruppe loszog, stand die Räuber-"Endschlacht" kurz bevor).
    Notiz an uns selbst: beim nächsten Mal deutlich mehr NSCs, und weniger Nebenplots, dafür mehr Luft für die Entwicklung der vorhandenen Nebenplots lassen ;-).

    Ansonsten ein großes Dankeschön an die Spieler! Ihr wart ein toller Haufen, es hat einen Riesen-Spaß gemacht, euch zu SLen, und im Gegenzug zu den paar wenigen LARPs, auf denen ich bisher war, habe ich keine einzige Pappnase entdeckt!

    Wolfgang

  8. #8
    Bruder Corfried
    Gast
    @ Wolfgang: Wird es eigentlich eine Möglichkeit geben, Fotos auszutauschen und runterzuladen? Gruß. Michael

  9. #9
    Jürgen von der Prosperia SL
    Gast
    Erstmal vielen Dank an alle für die konstruktive Kritik. Wir sind momentan noch dabei unsere Fotos zu sammeln. Ich werde mal anregen, dass wir die irgendwo online stellen. Da gibt es ja auch Seiten nur für Larp-Fotos. Allerdings ist die Zeit bei den Leuten die das können momentan eher eng. Es kann also noch gut 3 Wochen dauern, bis sich da was tut. Ich würde mich aber auch freuen eure Fotos zu sehen.

    Vielen Dank auch noch für das wunderbare Spiel.

  10. #10
    Maze
    Gast

    laaangweilig...

    Leuz, macht euch nichts vor: Der Con war eher langweilig. Die Geschichte offen wie ein Buch. Die Entwicklung meiner Meinung nach den erfahrenen Spielern zu verdanken, dass sie das "Spiel" mitgemacht haben um den Con zu ermöglichen; SIe wollten einfach spielen und rätseln um jeden Preis; und es ging nicht, es gab nichts. Die vielen kleinen Stränge waren gar nicht sooo viele. Verfolgen konnte man sie auch nicht sehr weit, Zusammenhang mit der GEschichte hatten sie auch nicht. Und glaubt irgendjemand wirklich, dass es nicht von Anfang an klar war, dass die Bevölkerung beteiligt war?! (Nein, kein Spielerwissen-Charakterwissen-Problem; es war zuuu klar.) Der Rest war: Wir sprengens nicht; vielleicht kommt ja doch noch eine überraschende Wendung

    Insgesamt einfach zu dünn. Zu wenig Story, zu wenig SLs, zu wenig NSCs einfach alles zu wenig.
    Bedenkt: Ihr hattet 50 Leute (Spieler) da, die danach dürsteten richtig loszulegen. 50 Spieler sind einfach ne Marke die man erstmal betreut und unterhalten bekommen will. Und das habt ihr nicht geschafft.

    Die Ansätze waren schön, liebevoll: Geeignet für einnen Samstagsshorty von 10 bis 20 Uhr mit anschließender Grillrunde für 15 SC und 10 NSCs. DAnn wärs gut gewesen. Aber nicht für nen 50 Mann Con. Nope.



    Tschoe

    Maze

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.11.2014, 17:36
  2. Gruppe Gryffenleu sucht dich
    Von Lorenz im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 14:54
  3. HILFE: Ich Suche vielleicht genau DICH
    Von MatzeFrame im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 20:50
  4. Kleider machen Leute - Hüte machen Jäger
    Von ich im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 18:35
  5. Das Blutkorps sucht dich (aus NRW, RP, BW o.ä.)!!!
    Von Blutkorps im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 18:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de