Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Taschendrache
    Taschendrache ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    35
    Beiträge
    38

    Gesucht: Weltrettungsplot der mal nicht mit der Rettung der Welt endete.

    Hallo liebe Community.

    Kann jemand von euch von einer (oderer mehreren) Con('s) berichten, die thematisch (mal wieder) die Weltenrettung zum Thema hatte und bei der es "bös" endete?
    Wichtig: Ich rede nicht von einer Con die "scheinbar" schlecht endete und dies auf der nächsten Con wieder negierte. Es geht um einen konsequenten Weltuntergang.
    Würde mich wirklich sehr interessieren, da es in mehreren Jahrzehten LARP einfach zu oft um dieses Thema ging.

    Danke euch!

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.855
    Nie erlebt, aber wie soll das auch funktionieren? Ein Con nachdem sämtliche Charas sterben, weil die Welt untergeht? Marketingtechnisch ein Super-Gau im Normalfall.

  3. #3
    Taschendrache
    Taschendrache ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    35
    Beiträge
    38
    Oh, das funktioniert ohne Probleme. In vielen Büchern, Filmen und auch LARP-Vorgeschichten heißt es "ihre Welt starb und sie konnten im letzten Moment eine andere erreichen" (o.ä.). Wenn das also in einer Vorgeschichte funktioniert, dann kann das auch fast genauso auf einer Con funktionieren. Du darfst einfach nicht voraussetzen dass alle SC dabei sterben. In diesem Fall hieße es "rettet soviel wie geht. Die Welt an sich ist aber verloren". Da finden sich viele Wege zum Entkommen.

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.855
    Auf Großveranstaltungen kam es zumindest schon vor dass zumindest eine "Komplettlösung" kaum zu erreichen war. Ein "scheitern bei der Weltrettung" halte ich dennoch meist nicht für larptauglich. Man will am Ende ja zumindest einen kleinen Sieg haben. Und die "eine andere Welt erreichen" Lösung würde mich zumindest bei Gerwin sauer machen.

    Konsequent habe ich es aber noch nicht erlebt.

  5. #5
    Jeremias
    Jeremias ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    600
    Zeit der Legenden 2014: Die komplette bisher bespielte Welt/Stadt Weltenwacht ging unter, alle Charaktere flüchteten durch Portale.

  6. #6
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    223
    Zitat Zitat von Taschendrache Beitrag anzeigen
    In vielen Büchern, Filmen und auch LARP-Vorgeschichten heißt es "ihre Welt starb und sie konnten im letzten Moment eine andere erreichen" (o.ä.).
    Tatsächlich? Welche Bücher, Filme und LARP-Vorgeschichten wären denn das? Ich sehe praktisch das Problem, dass eine gut aufgebaute Welt kaputt gemacht würde, was für eine Nachfolge Veranstaltung einen Haufen neuer Arbeit bedeutet !

  7. #7
    beko
    beko ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von beko

    Ort
    Waldachtal / Freudenstadt
    Beiträge
    105
    Ach.. das darf man nicht so negativ sehen. Lerne von den Dingen loszulassen ;-) Das sind doch neue Chancen!

  8. #8
    Taschendrache
    Taschendrache ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    35
    Beiträge
    38
    Also, je nachdem wie du "Zerstörung der Welt" definierst:

    - Superman
    - Stargate (Serie)
    - Dragonball Z
    - Dead Space 3
    - Witcher 3
    - Wächterkriege (LARP)
    - World of Warcraft
    - Last of us / Walking dead

    Edit: Um mehr zu finden müsste ich allerdings google nutzen.

  9. #9
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    348
    Das beste mediale Beispiel, was mir dazu einfällt, wäre das Videospiel "The Banner Saga", welches eine ungemein dichte Atmosphäre dadurch aufbaut, dass man eine Flüchtlingskaravane bespielt, die vor der anrollenden Dunkelheit auf dem Zahnfleisch kriechend davon läuft.

    Allerdings denke ich: Ist "Zerstörung der Welt" vielleicht etwas zu groß gedacht? Was ich mir recht gut vorstellen könnte, wäre ein Plot, bei dem ein Land, eine Region oder eine Stadt dem Untergang geweiht ist, und die Spieler händeringend versuchen, vor der übermächtigen Gefahr zu entkommen, sie vielleicht kurzzeitig aufhalten, um Zeit zu schinden oder ähnliches. Der Erfolg wäre dann, möglichst mit heiler Haut aus der Gefahrenzone zu kommen, oder vielleicht etwas damit verbundenes wie der Zivilbevölkerung der Flucht zu ermöglichen. Wenn man die Zerstörung lokal begrenzt hält, könnte man, denke ich, die ärgsten Probleme umgehen. Ein Plot, bei dem wirklich der ganze Planet oder Kontinent vernichtet oder zumindest unbewohnbar gemacht wird, und wo man höchstens noch durch eine Art Portal entkommen kann, halte ich aus dem schon genannten Gründen für problematisch.
    Geändert von Langer (11.07.2016 um 23:14 Uhr)
    Dummheit wird mein Henker sein.

  10. #10
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.233
    Zumindest auf Mittellande-Cons stelle ich mir das sehr lustig vor.
    Rundmail an alle Orgas:
    Tut uns leid euch das mitteilen zu müssen, aber auf den Gate to Hell 28 haben es die Spieler total verkackt und die Welt ist leider untergegangen. Somit können ab sofort eure Länder nicht mehr bespielt werden und es sind leider auch alle Charaktere tot (die Trottel hatten ja die Möglichkeit sich bei uns anzumelden und es zu verhindern...). wäre schön, wenn ihr bis Ende der Woche alles eure geplanten Cons aus dem Larp-Kalender nehmen würdet!
    Auf ein Neues...
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de