Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81

    Larp Bastardschwert

    Hallo!
    Ich würde gern mal fragen ob sich das Bastardschwert hier lohnt:
    http://www.trollfelsen.de/Larpwaffen...aconer%22.html

    Mir gefällt die Waffe, aber da sie relativ billig ist, habe ich so manche Zweifel.
    Kann mir jemand helfen?

    Schonmal danke, Sunrunner.

  2. #2
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Wie wahrscheinlich auch die meisten anderen hier, habe ich diese Waffe noch nicht in den Händen gehalten. Aber das Gewicht sagt eigentlich alles. Das Schwert wiegt keine 500g, ist für die Größe also federleicht. Damit lässt sich nur schwer ein optisch ansprechender Kampfstil durchhalten, denn derartig leichte Waffen verführen automatisch zum Fuchteln und zu untypischen Bewegungen.

    Auch die extrem schlanke Spitze macht auf mich aus technischer Sicht keinen guten Eindruck, obwohl sie der Optik des Schwertes eigentlich gut tut. Der Kernstab wird ein gutes Stück unterhalb der Spitze enden (müssen), um den Durchstoßschutz noch unterbringen zu können. Dadurch ist die Spitze knick-gefährdet, was das Material stärker belastet. Im harmlosen Fall sieht die Spitze nach ein paar Einsätzen durch das regelmäßige Umbiegen und Abknicken, welches sich beim Kampf kaum vermeiden lässt, unschön aus. Im Worst Case reißt der Schaumstoff ein und muss mit Tape geflickt werden.

    Mein persönliches Fazit:
    Nein, nicht kaufen. Du bekommst ein federleichtes Ding in Schwertform, das sich beim Kämpfen einfach nur komisch anfühlt und sich in dieser Hinsicht auch nicht verbessern lässt. Über die Haltbarkeit dieser Günstig-Produkte kann ich nur spekulieren, aber ich erwarte nichts.
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  3. #3
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Danke für die Einschätzung. Lag ich also richtig, dass die Sache einen Haken hat.

    Und was wäre mit dem?
    http://www.maskworld.com/german/prod...chwert--107067
    Geändert von Sunrunner (26.08.2016 um 12:46 Uhr)

  4. #4
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Generell denke ich daß zumindest richtige Larp-Anbieter schon einen gewissen Sicherheitsstandart erfüllen. Bei Dingen aus dem Ausland, wie z.B. in China und hauptsächlich auch für Cosplay angefertigt werden ist das nicht immer der Fall.
    Wie schwer und ausgewogen eine Waffe sein sollte ist Geschmackssache. Am besten wäre es die Waffe direkt und vor Ort in Augenschein zu nehmen, wenn du in der Nähe wohnst. Zurückschicken bei Nichtgefallen einer Standartwaffe sollte bei den meisten Shops auch gehen, wobei da die Portokosten noch wären...

    Als Anfänger würde ich aber vielleicht wirklich zu einer günstigen Waffe greifen, die evtl. auch mal kaputtgehen kann. Bei einer sehr teuren Sonderanfertigung wäre es da viel ärgerlicher.
    Geändert von Besserwisserboy (28.08.2016 um 14:45 Uhr)
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Ganz generell rate ich zum versuchen ob dir ÜBERHAUPT ein Anderthalbhänder liegt. In der Praxis wird dieser im Larp IMMER zweihändig geführt. Das blöde ist, dass ERSTENS kaum jemand mit dem Anderthalbhänder kämpfen kann (im Gegensatz zum Wikingerschwert oder Kampf mit Schwert und Schild ist die Kampfweise recht gut belegt, muss aber erlernt werden) und viele Vorteile des Anderthalbhänders im Larp nicht nutzbar sind (beispielsweise Dinge wie ein "Mordhau" oder Schläge mit dem Parier als "Hebel") dafür aber die Nachteile voll "zuschlagen".

    Oft führt das dazu das Anderthalbhänder im Larp einhändig geführt werden. Das sieht aber selten gut aus. Kaufen kannst du aber in jeden deutschen Larpladen. Ich verwende solche Dinge im Training. Sind halt nicht schön aber billig und sicher.
    Geändert von Gerwin (27.08.2016 um 21:54 Uhr)

  6. #6
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Dazu kann ich nur sagen, dass ich wohl weiß, wie man kämpft. Nur leider nicht, wie man im Larp kämpft. Als Bastardschwert soll die Waffe zwei gepanzerten Händen Platz bieten... Tut sie das bei der ersten Waffe? Nein. Das reicht nicht mal für meine beiden ungepanzerten Hände. Ein Heft sollte normalerweise ungefähr 30 cm haben und nicht 17 cm wie dort.
    Mich reizt die Idee irgendwann ein "Kriegschwert" zu haben, da dies eine sehr eindrucksvolle und interessante Waffe ist.
    Doch der Anfang sollte nur ein Langschwert sein, was das erste trotz falscher Betitelung wahrscheinlich ist.
    Danke für eure Hilfe! Aber letztendlich werde ich so vorgehen, wie Besserwisserboy (und Gerwin leicht versteckt) meinte und mal verschiedene Larpwaffen austesten.

  7. #7
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Darüber wie es aussieht, wie du mit der Waffe kämpfst würde ich mir im Gegensatz zu Gerwin auch erst mal keine Gedanken machen. Die wenigsten Lapp-Kämpfe sehen schön aus. Eher ein Rumhacken mit zurückspringen und Schildreihe...
    Kämpfe machen ohnehin eher einen kleinen Teil aus. Da würde ich eher darauf achten, daß die Waffe zum gewählten Charakter passt.
    Vor allem die Optik wäre mir da wichtig. Ein Paladin mit einem Wikingerschwert würde z.B. auch nicht sonderlich schön aussehen, ebenso wenig wie ein Wikinger mit einem Katana oder Elbenschwert....
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  8. #8
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Bei Schwertern, die zu leicht sind und nicht "gewichtet", ein Tipp: Normalerweise kann man nachträglich die Griffwicklung und den Unterbau davon (Schaumstoff oder was auch immer drunter ist) entfernen, Bleiband (Gardinenband) drumwickeln und die Griffwicklung wieder drummachen. Allein daran sollte es also nicht scheitern, wenn einem eine Larpwaffe ansonsten gefällt
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  9. #9
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Um Beispiele für Anbieter zu nennen, die gut gemachte Schwerter unters Volk bringen:
    http://www.goldhammershop.com/menu-home
    http://www.wyvern.de/crafts/Larpwaff...rthalbhaender/

    Das, was Wyvern aufruft, ist in etwa das Budget, das ich persönlich für eine handwerklich gute, optisch ansprechende, und für den Kampf gut ausgewogene und balancierte Waffe rechnen würde.

    Wenn langristige Haltbarkeit (z.B. beim wöchentlichen Trainingseinsatz) eine größere Rolle spielt, kann ich die geschäumten Waffen von Calimacil (http://www.calimacil.com/) empfehlen. Sie dürfen zu Recht als unverwüstlich eingestuft werden.
    Vertrieb in Deutschland u.a. durch Mytholon: http://www.mytholon.com/waffen/polsterwaffen/calimacil/

    In puncto Optik gilt für Calimacil allerdings: Viel Optik kostet auch viel Geld. Dazu sind die Schwerter meist schwer und meist schlecht unbalanciert. Die Balance kann man nach Hanas Methode einigermaßen herstellen, was das Schwert aber noch schwerer macht.
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  10. #10
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Stehen alle auf meiner Liste. Inzwischen müsste ich so ziemlich alle Anbieter kennen.
    An sich will ich (noch) kein Batardschwert, sondern ein einhändig geführtes Langschwert.
    Meine Favoriten Sind :
    http://www.wyvern.de/crafts/Larpwaff...licaserie.html
    http://www.goldhammershop.com/schwer...hwert?sef=hcfp
    http://www.maskworld.com/german/depa...chwert--107067
    https://www.marketender.de/Webshop/M...ang-110cm.html
    Das von Maskworld werde ich mir mal angucken können.
    Vom Aussehen her wäre es eigentlich mehr http://www.mytholon.com/waffen/polst...schwert?c=1161 , aber das ist halt ein Bastardschwert, was ich nicht unbedingt haben möchte.
    Solange ich damit nicht im Larp kämpfen kann, lasse ich auch die Finger davon.
    Danke für die Tipps

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de