Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900

    Problem mit Mittelalterladen-Mainz

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit www.mittelalterladen-mainz.de ? Ich habe da zweimal was bestellt. Das erste Mal lief völlig problemlos und sehr flott. Jetzt beim zweiten Mal läuft es leider nicht so gut.

    Zur Vorgeschichte:

    Ich habe dort im Februar (!) rote Beinwickel bestellt. Was dann kam, war eher orange/rostbraun und passte leider so üüüüberhaupt nicht zum Rest der Klamotte. Der Inhaber hat sie problemlos zurückgenommen und gefragt, in welcher Farbe ich sie denn nun genau brauchen würde, vielleicht könnte er sie ja passend färben - fand ich sehr nett. Ich habe ihm daraufhin ein Stoffmuster und die Deckellasche des Färbemittels, das ich für die Gewandung benutzt hatte, zugeschickt. Er hat dann das Färbemittel besorgt, was aber merkwürdig lange gedauert hat. (Es war ganz normales Simplicol in dunkelrot für Wolle, das man ohne Schwierigkeiten in der Drogerie oder auch direkt beim Hersteller bekommen kann.) Bis hierhin war alles in Ordnung. Das letzte was ich von ihm gehört habe (29.06.16), war eine Schimpftirade darüber, dass das "Zeug der letzte Schrott" sei und er jetzt "8 Meter Wadenwickel versaut" hätte. Ich habe bis heute noch mehrfach versucht ihn zu kontaktieren um zu erfahren, wie es weitergeht, aber es herrscht absolute Funkstille. Ich wäre ja zunächst sogar bereit gewesen, dass wir uns die Unkosten teilen - schließlich will ich ja durch meine Extrawürste keinem schaden und weiß, wie schwer es kleine Händler haben. Inzwischen bin ich aber mehr als sauer und möchte das bereits gezahlte Geld zurück haben. Leider bekomme ich auf meine Mails keine Antwort. Die geforderte Rücküberweisung bis Ende Oktober hat auch nicht stattgefunden.

    Hat jemand einen Rat für mich?
    SEMPER PROBUS

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Dürfte problematisch werden. Du hast zwar, wie immer beim Fernabsatzverkehr ein entsprechendes Rückgaberecht. Dieses hast du (vermutlich rechtzeitig) auch durch die Rücksendung der Wadenwickel ausgeübt. Und jetzt kommt das Problem:

    Durch die Annahme des Angebots zum färben der Wadenwickel könntest du auf dein Rückgaberecht verzichtet haben und eine Nachbesserung verlangt haben. Diese Nachbesserung ist jedoch offensichtlich fehlgeschlagen ("8 Meter Wadenwickel versaut"). Ich würde einfach mein Geld zurückfordern, evtl. vorab noch einmal die Lieferung von ROTEN Wadenwickeln verlangen. Hierbei setzt du eine Frist von 14 Tagen und drohst damit ansonsten einen Anwalt einzuschalten. Wenn der Lieferer dann im Verzug ist könntest du (theoretisch) tatsächlich einen Kollegen einschalten und dein Geld zurückfordern. Anwaltskosten gehen zu Lasten der Gegenseite. Wichtig ist dass die Anforderung nicht per Telefon sondern per Fax an 06131-3276999 geht. Die Ankündigung der Einschaltung eines Rechtsanwalts führt hier häufig zur Rückzahlung.

    Gruß

    Gerwin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de