Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 89
  1. #11
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Was wäre denn ein besserer Begriff? Historisierend?
    Oder wäre eine Definition, was ich damit meine, für die Kategorien gut?
    Ich persönlich finde eine Definiton nie verkehrt. Ansonsten hat sich der Begriff "Mittelalterlich" dafür doch ganz gut etabliert?

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  2. #12
    Numair
    Numair ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Numair

    Ort
    Essen
    Beiträge
    784
    Ich finde, man kann es in der Hinsicht auch übertreiben. Bei "historisierend" als Umschreibung, würde sich die Hälfte der Kunden wohl erstmal fragen, was damit überhaupt gemeint ist.

    Ich denke, es ist beim Aufrufen der Seite klar, dass man hier nicht mit Gewandungen für den Reenactment bereich wirbt. Die Bilder sprechen für sich und vermitteln eindeutig: Hier bekommst du fantastische und an historischen Vorlagen angelehnte Kostüme nach deinem Wunsch gefertigt. Nicht mehr, nicht weniger. Und das ist in meinen Augen auch gut so. Der von Lenora erwähnte Hinweis zu den einzelnen Schnitten tut dann sein übriges.
    Anstehende Cons: - 2013 keine Cons -

  3. #13
    Lenora
    Lenora ist offline
    Neuling Avatar von Lenora

    Beiträge
    50
    Mittelalterlich wäre als Oberkategorie leider nicht so passend, da auch andere Epochen in diese Kategorie kommen (Also Renaissance und Gründerzeit sind schon drin), anderes folgt noch.

    Aber wenn das mit der Definition gut ist, dann mache ich das lieber! Soll ja keinen "falschen" Eindruck vermitteln.

    @Numair
    Danke dann bin ich beruhigt!
    "Lenora Gewandungen" - Website

    "Aktuelle News" - Facebookseite

  4. #14
    Thrawn
    Thrawn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thrawn

    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    178
    Ich finde es nun wirklich nicht schlimm wenn das "Historisch" heißt. Mal davon ab ist das hier nen LARP Forum und kein Reenactment, und selbst da ist bei weitem nicht alles "historisch" korrekt. Dafür müsste man ja erstmal passenden Stoff finden, der am besten noch von einer Pflanze/Tier stammt die es so im Mittelalter auch gab. Das ist schon alles Quasi unmöglich.

    Ich finde die Gewandungen durchaus hübsch, ob sie LARPtauglich sind (also entsprechend auch was aushalten) kann man auf Bildern natürlich nicht sehen.
    Do you know the difference between an error and a mistake, Ensign? Anyone can make an error, Ensign. But that error doesn't become a mistake until you refuse to correct it.

    History is on the move. Those who cannot keep up will be left behind, to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all.

  5. #15
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Ich muss die Seite auch echt loben, informativ, ansprechend gestaltet, mit aussagekräftigen Bildern und Preisen. Vorbildlich!

  6. #16
    jboerner
    jboerner ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von jboerner

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    517
    Schlagend ist halt aber der Oberbegriff, zumal die einzelnen Texte durchaus weitere Abweichung von wirklichen Klamotten der Epoche weglassen - bei der Cotehardie sind es eben nicht nur die Knöpfe, auch die Nähte, das Material, die Farbe, die Position der Knöpfe (Knopfleiste vorne auf der falschen Seite) z.B...

    Es ist nicht so, dass es nen Unterschied gibt zwischen "historische Kleidung" und "für Reenactment"- warum sollte dem so sein? Abgesehen davon, dass "Reenactment"- siehe meine Signatur- wieder mal der falsche Begriff wäre, und die Nutzung auch wenig über das Stück an sich aussagt. Es ist nunmal Kleidung, die nicht exakt so hergestellt wurde, wie die Vorlagen es hergeben, und damit nicht "historisch".
    Somit wäre "historisierend" der beste Begriff.

    Und damit wären wir beim nächsten Punkt:

    Wenn du irgendwie geartet wirklich in allen Punkten Vorlagen ensprechende Kleidung machst und auch anbieten willst, dann wäre es sehr geschickt, auch die Vorlagen als "Beweis" daneben zu setzen. Schlicht weil eine Zielgruppe für so etwas- völlig unerheblich was und warum sie das sucht- schlußendlich die Qualität der Arbeit nicht alleine in einer optisch schönen Umsetzung sieht, sondern eben in der Fähigkeit, genauen Vorlagen zu folgen, und auch um historische Details, die man nicht allesamt bein der Auftragsvergabe definieren muss.

    Heißt: wenn jemand sagt, er mache "historische" Kleidung, dann erwarte ich, dass ich nicht erklären muss, dass im 14ten die Knopfleistenposition nicht abhängig vom Geschlecht waren, wie es heute der Fall ist.
    Und das würde man am ehesten bei ner Angabe der Vorlagen, die man dann gut vergleichen kann, feststellen können.

    "historisches KostümDesign" gibt es nicht als heutige Tätigkeit.
    "historisches KostümDesign" fand in der Vergangenheit statt. Es gibt entweder "Rekonstruktion historischer Kleidung" oder "Kostümdesign mit historisierenden Elementen", whatever.

    @Numair:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Historisierend aufrufen.
    Und nochmal: "Reenactment" hat nicht das Monopol auf die Anforderung "historischer" Kleidung, und legt nicht den Maßstab dafür fest. Etwas ist eben historisch, oder nicht.
    Ich würde eine Kategorie ohnehin nicht "historisch" nennen, sondern wenn "Rekonstruktionen". "historisch" ist einfach, so oder so, falsch, so kein Original.

    @Thrawn: Die Webseite wird hier verlinkt. Und nicht nur von hier aufgerufen. Die Verlinkung ändert nichts am Inhalt.
    Das mit der Unmöglichkeit, irgendwas gescheit zu rekonstruieren, kommentier ich mal net weiter, das ist die berühmte Ochsenkarrendiskussion.

    Jenseits dessen finde ich die Seite hübsch. Wenn wer schöne Larpklamotten wollte, würde ich sie demjenigen nennen. Ich würde sie aber generell gerne nennen können, ohne zu befürchten, dass jemand das dort zu sehende für "historisch" hielte. Egal für welchen Zweck.

    Generell: trennt euch mal von dieser Vorstellung "Larp VS Reenactment". Das ist Blödsinn. Wie viele Larper laufen inzwischen mit historisch inspirierter Klamotte rum, angefangen von mehr oder weniger bis ziemlich genau Vorlagen entsprechend? Sind dennoch Larpklamotten. Sie sind auch "Fantasy" im Sinne von eben nicht "historisch" und keine "Rekonstruktion". Am besten würde "historisierend" passen- was zu nem gewissen Grad auch auf alle Rekonstruktionen zutrifft, aber eben man ab nem gewissen Grad man nicht mehr davon spricht. Siehe Thrawn.

    Dabei ist eben auch Blödsinn, dass "Reenactment" die einzigen wären, die gute Rekonstruktionen wollen. Museen? Medien (ja es gibt auch Filme, die Rekos wollen)?
    Und wenn ich die Zielgruppen ansprechen will, dann sollte ich das besser gut unterscheiden.
    Wenn die Zielgruppe rein Larp ist, dann braucht es den Begriff nicht. Wenn die Zielgruppe...ja was an sich? Marktmittelalter? ansprechen soll, sollte ich auch von Rekos trennen. So denn welche vorhanden z.B.

    Wäre also auch in deinem eigenen Sinne.
    • Reenactment = Nachstellung eines bestimmten Ereignisses
    • Living History = Versuch des Nachvollziehens bestimmter Aspekte des Lebens von Personen in der Vergangenheit
    • Marktmittelalter =weder des eine noch das andere und vor allem kein Mittelalter, sondern uriges Kostümcampen
    • LARP = In Real arrangiertes Rollenspiel in unterschiedlichsten Settings
    • Reenlarpment = Ungenau definierte Larp-Variante mit dem Defürhalten der Teilnehmer nach besonders historischen Setting und Ausrüstung
    • Die Unterschiede zu kennen und sich selber richtig zu verorten = unbezahlbar

  7. #17
    Noriel
    Noriel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Noriel

    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    338
    Sehr schöne Bilder, Homepage und Gestaltung! =)

    Allerdings bin ich etwas verwirrt. Kann man sich die Kleidungsstücke aus der Kategorie Projekte anfertigen lassen oder sind das Beispiele oder wie ist das gedacht?
    Man findet Kleidungsstücke mit Beschreibung und Preisrahmen als könnte man sich eines in dieser Richtung anfertigen lassen und der Preis ändert sich je nach Extrawunsch, andererseits ist bei jedem Kleidungsstück schon eine Größe angegeben, als wären sie fertig und so wie abgebildet zu verkaufen ... das irritiert mich ''

    lg
    noriel

  8. #18
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    ich kann nur sagen: würde ich näher an Magdeburg wohnen und könnte ich direkt vor Ort meine Maße nehmen lassen wäre ich von dem Angebot sofort überzeugt und wüßte direkt was ich machen lassen wollte.

    Vielleicht wäre noch sinnvoll Zeiten anzugeben wie lange etwas in Planung, Ausführung, Lieferung braucht, damit keiner erwartet Fließbandarbeit innerhalb von einer Woche zu kriegen oder so.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  9. #19
    Lenora
    Lenora ist offline
    Neuling Avatar von Lenora

    Beiträge
    50
    @Cartefius
    Vielen Dank!!

    @Thrawn
    Auch Danke!
    Und zur Robustheit: Ja die halten definitiv was aus. Als Designerin achte ich auch immer sehr darauf, dass die Kleidung dem Anlass entsprechend konzipiert ist. Soll heißen: Wenns z.b. für den Kampf gedacht ist, dann werden Verarbeitung und Materialien darauf abgestimmt. Alles in allem sind aber alle Projekte hochwertig verarbeitet und mir ist wichtig, dass sie lang halten.

    @jboerner
    Dann sind wir uns ja einig: Ich werde mich aber dann nochmal darum kümmern, für die Kategorien einen kurzen Einleitungstext zu schreiben, behalte die Sortierung aber so bei, sonst wird es zu kompliziert.

    Und zur Cothardie:
    Die Farbe stimmt auf dem Foto leider nicht (viel zu dunkel). Das ist ein Projekt, bei dem wir daher nochmal neue Bilder machen werden.
    Material ist Wolltuch und Leinen - also auch nicht falsch, oder?
    Nähte sind auch richtig - bzw. da gibt es ja mehrere Möglichkeiten. Dieser Schnitt ist zb. auch im "Medival Tailor assistant" zu finden.
    Die Position der Knöpfe und moderner Geschlechterbezug: Das weiß ich natürlich. Allerdings gebe ich auch zu, dass es bei dem Kleid ein kleiner Fehler war, der mir erst zu spät auffiel (auf der Zeichnung wars noch richtig). Aber da es ein Probeprojekt für mich selbst war, habe ich das nicht mehr geändert.

    Der Hinweis mit den Vorlagen ist allerdings super - das werde ich gern so machen! Allerdings ist da das Bilderrecht immer so eine Sache und auch nicht immer möglich.

    Kostümdesign mit historisierenden Elementen - ganz genau. Nur ist das für eine wirklich kurze Beschreibung einfach zu lang. Ich denke Design impliziert schonmal eine Entwurfsarbeit, in der gewünschte Optik (hier: historische Quelle/Inspiration) mit allen Anforderungen vereint werden. Also: Eine Neugestaltung.
    Nacharbeiten von Quellen kann ich auch - aber ehrlich gesagt ist das nicht so meins und mein persönlicher Anspruch/Schwerpunkt liegt eben im Neugestalten.

    @Noriel
    Das sind Beispielprojekte für Spezialanfertigungen - die Preise sind nur als Rahmen gedacht, falls man etwas ähnlich aufwendiges möchte.
    Auf der Startseite ist links so ein Text mit "individuelle Gewandung" - damit wollte ich deutlich machen, das ich Maßanfertigungen mache. Auch mittig steht im Text über Lenora Gewandungen: Maßanfertigungen und Sachen im Shop. Auch in den FAq steht dazu was drin.

    Wird das dadurch deutlich genug? Oder soll ich es noch einmal hervorheben?

    Verwirrt das zu sehr mit den Größen? Sonst nehme ich das raus. Ich dachte das wäre nur ein guter Anhaltspunkt für die Proprotionen.

    @Chevalier
    Das steht in den FAQ: ca. 2 Monate vorher bescheid sagen.
    Und ich arbeite meistens komplett über Mail - also wenn du ein Maßband zu Haus hast oder jemand dich messen kann, geht sowas auch immer.
    "Lenora Gewandungen" - Website

    "Aktuelle News" - Facebookseite

  10. #20
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Was wäre denn ein besserer Begriff? Historisierend?
    Oder wäre eine Definition, was ich damit meine, für die Kategorien gut?
    Ich denke, für die Kategorien kann man einen vereinfachenden Oberbegriff wie "historisch" verwenden. Gut fände ich aber, in der Beschreibung nochmal näher darauf einzugehen (was du ja an vielen Stellen schon tust), was konkret an dem Stück nicht historisch ist.
    Das zeugt nicht nur von Ehrlichkeit gegenüber dem Kunden, sondern auch vom Vorhandensein des nötigen Fachwissens.

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenora
    Von Aeshma im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 09:41
  2. Böse Gewandungen. Wo ist die Grenze?
    Von Rufus im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 13:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de