Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1
    Bogenfrisch
    Bogenfrisch ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    33
    Beiträge
    8

    Grüße von der anderen Teichseite

    Hallo an die LARP Gemeinde,

    ich hoffe mir wird es verziehen das ich in meiner Willkommensansprache auf "Ambiente-Sprech" verzichte.

    Ich heiße Tobias, bin 30 Jahre alt und wohne zur Zeit in den USA. Ursprünglich komme ich aus dem landschaftlich (!!!) schönen Hunsrück nicht unweit des Saarländischen Bexbaches (Hier findet wohl Jährlich eine Convention statt?).
    Ich befinde mich noch bis Ende des Jahres in den USA und werde mich im Anschluss vermutlich im Raum Hannover niederlassen.

    Meine LARP Erfahrung ist leider auf niedrigsten Niveau, nahezu nicht vorhanden. Alles was ich weiß, habe ich mir im Internet angeeignet. Es ist leider wie bei vielen Dingen eine große Masse an Informationen die einen
    erschlägt, daher hoffe ich das ich in möglichst wenig Fettnäpfchen treten werde.

    Was treibt mich zum LARP? Nun ja hier gibt es mehrere Gründe:
    1) Mich haben seit meiner Kindheit jeher Burgen, Schlösser und Ritter interessiert
    2) Ich bin immer ein wenig enttäuscht wenn sich Phantasie oder "Ritter" Filme/Serien sich dem Ende neigen und wünsche mir diese weiterspielen zu können
    3) Ich habe mir oft gewünscht mich einmal in einen Character aus dieser Zeit hineinzuversetzen zu können um das ganze zu erleben und zu spüren.
    4) Ich möchte einfach mal meinem alltäglichen Leben entfliehen und etwas tun mit Leuten die genauso verrückt sind wie ich


    Ich möchte ein Assassine werden! Halt! Stop! Was durfte ich im Internet über Assassinen lesen? Sie sind nicht sehr beliebt im LARP und werden oft nicht ernst genommen und in das Spiel integriert.
    Aber das ist doch genau das was ich will! Also werde ich wohl eher keinen Assassinen spielen. Eventuell passt ein Waldläufer besser? Vielleicht könnt ihr mir helfen das Richtige zu finden?

    Was möchte ich?
    - Spaß haben und in das Spiel integriert werden!
    - Auf jeden Fall einen Bogen beherrschen
    - eine Kurzwaffe tragen (Kurzschwert, evt. Zusätzlich noch Wurfmesser? Oder wird das zu Überladen? Wie sind euere Erfahrungen?)
    - leichte Rüstung tragen (Stoff/Leder)
    - Optisch an einen Assassinen (Assassins Creed) bzw. Waldläufer angelehnt. Die Farben möchte ich allerdings in Braun, Grün, Grau halten. (Ich möchte auf jeden Fall ein Cape tragen )
    (Verzeiht mir den Assassins Creed vergleich, weiß nur nicht wie ich sonst meine etwaigen Optische Darstellung rüber bringen soll)


    Was möchte ich nicht?
    - keine schwere Rüstung/Platte tragen
    - keine Großwaffen/Langwaffen tragen (Pike, Großschwert etc.)


    Ich habe noch keine komplette Geschichte zu meinem Character entworfen, bin aber fleißig dabei.

    Mir ist auch bewusst das ich erst mal an einer Convention teilnehmen soll um danach zu entscheiden ob es mir gefällt oder nicht.
    Habe ich verstanden und versuche daher meinen Character so aufzubauen das ich simple, einfache Kleidung mit Cape (), starte und im
    laufe der Zeit mir meine Ausrüstung kaufe und so meinen Character weiter entwickele. So kann ich meine Kosten am Anfang minimal halten.


    Was denkt Ihr? Habt ihr Tipps für mich (vor allem auf die Character Auswahl)?


    Grüße vom anderen Ende der Welt

    Tobias

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Hallo und willkommen im Hobby!

    Danke, dass du auf Ambientesprech verzichtest, das ist auf jeden Fall schonmal ein Plus! ;-) Ebenfalls gut ist, dass du dich offensichtlich schon ein bisschen eingelesen und von dem typischen Einsteigerwunsch nach einem Assassinen getrennt hast, das erspart und viel feinfühlige Überzeugungsarbeit. ;-)

    Grundsätzlich klingt das, was du vorhast, erstmal ganz gut machbar für den Einstieg. Damit hättest du dann einen leicht bewaffneten, kämpfenden Charakter, der ohne viel teure Rüstung auskommt (was am Anfang immer ein Plus ist), und auch wenn die Assassins-Creed-Ausstattung erfahreneren Larpern vielleicht etwas langweilig erscheint, hast du damit zumindest schonmal ein klares Vorbild, an dem du dich grob orientieren kannst, auch das ist eine gute Sache.

    Der grundsätzliche Tipp von mir wäre, sich bei den ersten Anschaffungen auf schlichte, funktionale und wetterfeste Ausrüstung zu konzentrieren, am besten vorher mit Hilfe von uns oder anderen erfahrenen Larpern mit einem angestrebten Budget durchzuplanen, und nicht wild draufloszukaufen. Ein Cape z.B. sieht fesch aus und kann wenn es aus dem richtigen Material ist in bestimmten Situationen sehr praktisch sein, kann aber gerade wenn es sehr lang geschnitten ist beim Laufen im Wald oder bei Kämpfen auch ganz schön stören.

    Was die Bewaffnung angeht: Mit Pfeil und Bogen hast du schon eine ganz praktische Kampfausrüstung, die man sowohl bei kleinen Scharmützeln als auch bei großen Schlachten einsetzen kann, das finde ich für den Einstieg keine schlechte Wahl. Bitte bedenke beim Bogenkauf, dass es beim Larp aus Sicherheitsgründen eine Zugbeschränkung gibt, ich würde da defnitv raten, unter 25 Pfund Zugstärke zu bleiben, auch wenn zugstärkere Bögen oft verführerisch klingen.

    Eine kleine Nahkampfwaffe dabeizuhaben schadet als Kämpfer nicht, allerdings musst du damit rechnen, dass du im tatsächlichen Ernstfall nur mit einem Kurzschwert bewaffnet gegen die meisten Gegner recht chancenlos bist: Deine Gegner werden meist mindestens eine normal lange Einhandwaffe, häufig aber auch einen Schild oder eine Langwaffe und ein wenig Rüstung haben. Das ist nicht schlimm (im Larp ist "Gewinnen im Kampf" sowieso nicht so essentiell und hängt auch oft von vielen Faktoren ab), aber falls du die Vorstellung hattest, da die Leute mit agiler Kurzwaffentechnik im Assassins-Cree-Stil auszumanövrieren wirst du vermutlich enttäuscht sein.

    Ansonsten noch grundsätzlich zur Charakterauswahl: Die Assassins-Creed-Vorlage und die ebenfalls sehr häufig als Vorbilder gewählten Herr-Der-Ringe-Waldläufer haben ja gemeinsam, dass das jeweils eine hoch ausgebildete Eliteeinheit darstellt, was als Einsteiger nicht immer einfach darzustellen ist und sich auch oft nicht optimal in die Spielwelt integrieren lässt, wenn man alleine unterwegs ist. Ich persönlich mag da lieber etwas tiefer gestapelte Charaktere, die auch und primär einem zivilen Beruf wie z.B. Jäger nachgehen, und ein etwas normaleres Leben und normalere Bedürfnisse haben als die Fantasy-Version von Navy-Seals-Delta-Force-Spetsnaz. ;-)

  3. #3
    Surkan
    Surkan ist offline
    Neuling

    Beiträge
    95
    Als ich das Worte Assassine gelesen habe, wanderte der Mauszeiger Richtung Close-Button... Mehr muss ich glaube ich nicht sagen oder?

    Ich kann keinen Ansatz super nachvollziehen, da ich genauso angefangen habe. Aber bitte bitte bitte glaub mir, lass den Assassinen / Waldläufer Ansatz fallen.
    Warum?
    Als ersten Punkt den du möchtest, nennst du "Spaß haben und in das Spiel integriert werden". Das wird mit einem Assassinen-Konzept zu 100% in die Hose gehen und mit einem klassischen Waldläufer-Konzept (ich rate jetzt mal) zu 80%. Des wegen rate ich dir auch von dem Waldläufer-Konzept ab.
    Sicher kannst du einen Waldläufer "gesellschaftsfähiger" machen, aber das ist etwas schwerer und in meinen(!) Augen für einen Anfänger ungeeignet(!) (nicht unmöglich).

    Baue dein Konzept etwas mehr in Richtung Jäger, Bogenschützen, Späher und aktualisiere den Text oben.

  4. #4
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Grüß dich und ich danke dir ebenfalls für deinen Verzicht auf "Ambientesprech"...
    Zuerst finde ich es gut, dass du dir bereits ein paar Gedanken gemacht hast, was du denn auf Con so tun möchtest. Zusammengefasst würde das wie von Cartefius einen leichten Kämpfer/Bogenschützen ergeben.
    Du schreibst, du möchtest unbedingt ein Cape tragen. Ich gehe davon aus, dass du etwa so eins meinst, wie es Ezio im zweiten Teil trägt (sonst kommt das ja nicht vor, oder?). Gehe ich richtig in der Annahme, dass der Grund nur der "Style" ist? Ich möchte dich allerdings darauf hinweisen, dass im Falle von Ezio dieses Kleidungsstück eigentlich nur existiert, da es ein relativ markanter Teil der Renaissancemode darstellt. Wenn ich mir den Rest deines Textes so durchlese, habe ich allerdings eher einen mehr oder weniger Fantasy-Hochmittelalter-Charakter vor Augen (Waldläufer, Bogen, Kurzschwert, Stoff-/Lederrüstung,...). Ein Renaissance-Cape wie Ezio es trägt, wär da allerdings stilistisch fehl am Platz.
    Vielleicht hast du ein Bild, was deinen Vorstellungen sehr nahe kommt?

    Zum Schluss noch ein Tipp: Such dir am besten eine konsistente(!) Gruppe in deiner Gegend, deren Stil dir zusagt. Einfache (nicht abgehobene) und integrative (wozu der Waldläufer eher nicht gehört, es sei denn in einer Waldläufergruppe, welche allerdings oft nicht sonderlich konsistent sind...) Konzepte sind eigentlich immer willkommen. Hilfreich dabei ist auf jeden Fall das Ning.

    Viel Erfolg!

  5. #5
    Bogenfrisch
    Bogenfrisch ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    33
    Beiträge
    8
    Hallo an alle!

    Als erstes möchte ich mich entschuldigen das dieser Text nicht sehr ausführlich und lang werden wird, ich befinde mich auf der Arbeit und habe gerade nur mein Smartphone zur Hand.

    @cartefius
    Vielen dank für deine Antwort, ich glaube du hast genau verstanden was ich vorhabe bzw was ich darstellen möchte.
    Ich werde mich natürlich weiterhin ua. hier im Forum informieren und mein Wissen weiter ausbauen.

    @surkan
    @edgemaen
    Von euch wurde ich offenbar zum Teil falsch verstanden.
    Ich möchte KEIN Assassine darstellen, mir gefällt Legendlich der "assassins creed" Look.
    Ich werde mir auch kein weißes Cape zulegen da es für unsere Wälder einfach nicht zweckmäßig ist.
    Ich muss auch sagen das ich kein assassins creed spiele und daher nichts genaues über die verschiendenen Teile sagen kann. Ich kenne Legendlich Fotos die mir, wie du schon sagst gefallen. Also ja der Style gefällt mir ist aber weniger umsetzbar. Daher würde ich eher auf das Konzept des Waldläufers zurückgreifen da laut meiner Recherche das Ganze als Anfänger besser umsetzbar ist und vom "style" her zumindest in einer gewissen Form an den "assassins creed" Style heran kommt.

    Ich denke das ich viele nützliche Eigenschaften als Waldläufer mitbringe.
    Ich bin von Berufswegen ein Meister von Tarnung und Täuschung, bin fähig zu klettern und zu bouldern, schieße in meiner Freizeit Bogen und bin auch sportlich in einem sehr guten fitnesszustand.


    Versteht mich bitte nicht falsch, ich nehme gerne jede Kritik und Hilfe an, schließlich würde ich gerne auf die Erfahrung und das Wissen der "alten" zurückgreifen.


    Tobias

  6. #6
    Wolfric
    Wolfric ist offline
    Neuling Avatar von Wolfric

    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von Bogenfrisch Beitrag anzeigen
    Ich bin von Berufswegen ein Meister von Tarnung und Täuschung
    Äh, Okay.... Darf man fragen um was für einen Beruf es sich handelt für den man ei Meister im Tarnen und Täuschen sein muss?
    Aber zum Konzept muss ich sagen das es mir irgendwie nicht logisch erscheint warum jemand mit an Assassins Creed angelehnten Klamotten im Wald unterwegs sein Sollte weil Capes und weite Roben(?) im Unterholz ziemlich schnell zur Selbststrangulation führen weil man überall hängen bleibt. Auch sollte man sich überlegen warum der gespielte Waldläufer die ganze Zeit im Wald herumläuft(Jäger, Nicht gern unter Menschen, Verbannt oder was weiß ich).
    Mfg
    Wolfric
    Geändert von Wolfric (18.06.2015 um 13:56 Uhr)

  7. #7
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    Gerade in Anbetracht von Wolfrics Einwänden wäre eine Skizze oder ähnliches von deinem Konzept wirklich hilfreich. Wobei sich viel von der AC-Optik wohl auch in praktischerer Form einfangen ließe, wenn man wirklich will. Einzog beim Cape habe ich da wirklich Bedenken...

  8. #8
    Bogenfrisch
    Bogenfrisch ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    33
    Beiträge
    8
    @Wolfric
    Als Scharfschütze sollte man wissen wie man unerkannt bleibt ;-)


    Ich gebe euch natürlich recht was das Cape angeht. Deswegen bin ich ja hier um mit Hilfe von euch neue Gedanken zu bekommen und ggf andere zu verwerfen.

    Letzten Endes muss die Ausrüstung zweckmäßig sein und der jeweiligen Lage angepasst. Ich gebe recht das ein Cape mit Sicherheit Nachteile mit sich bringt, dennoch möchte ich den Nutzen von so einem Teil nicht außer Acht lassen.
    Wobei ich fairerweise sagen muss das ich so ein Teil erst mal in der Hand haben muss um darüber urteilen zu können :-/

    Ohje Ich und malen/skizzieren...
    Ich werde es mal an Wochenende versuchen bin da aber nicht so der Held was das angeht.

  9. #9
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Es ergibt immer Sinn sich im Netz ein paar Vorbilder zu suchen, dann hat man die beste gemeinsame Basis um drüber zu reden.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  10. #10
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Keine Angst, Bogenfrisch, ich habe schon verstanden, dass es kein Assassine sein soll. Es ging mir lediglich um die Kleidung. (;

    Es gibt im LARP grundsätzlich drei Möglichkeiten einen (stimmigen und sinnvollen) Charakter zu erstellen.
    Die erste ist, du erarbeitest erstmal die "inneren Werte" der Figur. Das sind dann Sachen wie Beruf, Ziele, Stand, Herkunft, Stärken, Schwächen(!)... Die Liste lässt sich endlos fortsetzen. Auf dieser Grundlage entstehen dann die "äußeren Werte". Also welche Kleidung und Ausrüstungsgegenstände würde der Charakter mit sich führen.
    Die zweite wäre, du zäumst das Pferd von hinten auf. Hast also ein Bild (im Kopf) und steckst da irgendwie passende innere Werte rein.
    Der dritte Weg, du hast hier und da ein paar Ideen und versuchst alles unter einen Hut zu bekommen. Und das ist mit Abstand der schwierigste. Es mag zwar möglich sein, auch so einen stimmigen Charakter zu erstellen, aber gerade für Anfänger ist das nicht leicht.

    Das Cape, das du bei Assassins Creed wahrscheinlich gesehen hast, sähe in der Realität etwa so aus. Glaub mir, das ist alles andere als praktisch (selbst, wenn du's wirklich so wie bei AC tragen willst), vor allem wenn du im Wald unterwegs bist...

    Das generelle Problem bei Waldläufern ist, dass sie meist keine richtig klare Funktion haben. Im Film/Spielen klappt das wunderbar. Dort ist der Waldläufer halt Waldläufer, da ist das meist irgendwie zumindest einigermaßen definiert. Bei Herr der Ringe sind sie eine Art Elitekämpfer, die zu einem regulären Heer gehören und in Guerillataktik vorgehen. In anderen Quellen sind es dann eher Jäger- und Sammler, die Abseits von anderen Menschen verborgen im Wald leben und sich um die Natur kümmern, so eine Art Survivalist/Förster.
    Es wäre also sehr hilfreich, wenn du sagen könntest, was denn der eigentliche Beruf deines Charakters sein soll, beziehungsweise wie du dir vorstellst, die Con zu verbringen. Willst du durch den Wald schleichen und die Räuber/Orks/Kultisten/Pandas aus dem Hinterhalt überfallen? Bist du Zivilist und willst Kämpfen aus dem Weg gehen, dir deine Nahrung in der Natur suchen und der Bogen ist nur zum Jagen da? etc pp

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de