Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Gude!

  1. #1
    Claw
    Claw ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Worms
    Beiträge
    9

    Gude!

    Hey Leute!
    ich bin der Matthias, habe mich aber hier unter meinem Charakternamen angemeldet.
    Claw ist ein trunkener Krieger, der sich einer kleinen Chaoshorde angeschlossen hat in der Hoffnung, auf Rache,Gold,Frauen, Bier und Kämpfen...

    gude!


    PS: hier meine Charakterstory, aber ohne Cons.

    Schon als Kind empfand der kleine Claw, ältester Sohn von Alrik Rübenstolz, sein leben in Tronk als beengend und unbefriedigend.
    Er kannte die Umgebung un das kleine Dorf im Norden Runans, wie man so schön sagt, wie seine eigene Westentasche.
    Er war immer als erster dabei, wenn es darum ging, Streiche auszuhecken, wie den Apfelbaum des alten Brin zu plündern oder aus der aus der Küche der kleinen Dorfschänke den Honigtopf zu stehlen. Dabei waren er und seine kleine Bruder Olf meist die Anführer. Ihre Streiche waren zu dieser Zeit nur Neckereien, doch würden sie mit der Zeit entscheidende Veränderungen in das Leben der beiden bringen.
    Als Heranwachsende fingen sie an zu zweifeln.

    Der König, dem die Tronker bei jeder Ernte den Zehnt zu zahlen hatten, hatte sich nie blicken lassen und den Räuberbanden,die ihr Unwesen trieben, kam er auch nicht in die Quere.
    Die Götter? Der Priester, der alle paar Wochen im Dorf vorbeikam, dem Volk seine Fehler vorzuhalten und selbiges zu Umkehr aufzurufen trauten die beiden auch nicht.
    Er nahm mehr Opfergaben mit, als er prangernde Worte zurück lies.

    Da war ihm der alte Morion lieber. Der Elf kam ab und zu nach Tronk und pflegte Kranke, segnete Felder und halt bei Geburten. Er schien eine Gabe dafür zu haben, immer dann zu kommen, wenn er gebraucht wurde. Und dafür wollte er nichts als den Besuch der Dorfkinder, denen er dann die alten Legenden aus dem Elfenreich erzählte und allerlei über Wälder, Wiesen und Tiere beibrachte.
    Bei ihm lernte Claw, sich der Natur mit Respekt zu nähern.
    Genauso fasziniert waren die Dorfkinder auch von den fahrenden Zwergen, Gnomen und Kendern mit ihren hünenhaften Begleitern aus den Barbarenvolk die oft durch das Dorf kamen um mit Werkzeug, Geschirr und allerlei fremdartigen Dingen zu handeln; genauso wie die Gaukler, Geschichtenerzähler und Barden mit ihren bunten Wagen, die das graue Leben im Dorf mit den Farben der Fantasie erfüllten.
    Claw war oft versucht, sich solchen Karawanen anzuschließen, doch die Sorge um seine kleinen Geschwister hielt ihn zurück.
    So gingen einige Jahre ins Land und Claw wurde erwachsen.

    Dann kam der Krieg.
    Gesandte des Königs kamen, um alle wehrfähigen Männer und Heranwachsende zu holen, aufdass sie ihre Pflicht dem König gegenüber tun sollten, das Reich zu verteidigen.
    Claw und Olf waren zu dieser Zeit jedoch gemeinsam mit dem alten Morion auf der Jagd. Als sie mit dem erlegten Eber zurück ins Dorf kamen, war es aufälig ruhig im Haus des Bauern Rübenstolz. Man hatte alle vier jüngeren Brüder der beiden mit an die Front genommen. Bauer Rübenstolz war stolz auf sie, weil sie in den Krieg gezogen waren und schalt Claw und Olf Feiglinge, weil sie ihre Zeit mit dem alten unheimlichen Elf verschenkt hatten.
    Etwa einen Mond später kam die Nachricht vom heldenhaften Tod der Tronker Jugend in der Schlacht. Doch die wenigen Männer, die zurückkamen, erschöpft und gezeichnet, berichteten anderes.
    Die unausgebildeten jungen Männer waren in erster Reihe als Kanonenfutter eingesetzt und von ersten Pfeilhagel nieder gemetzelt.
    Tiefe Trauer und glühender Hass gegen die machtbesessene Obrigkeit, gegen falsche Götter und gegen den ganzen verlogenen Rest der Welt verzehrten die beiden Brüder.

    Einen Monat später wurden erneut Gesandte des Königs angekündigt, die neue ecken auftreiben sollten. Claw und Olf harrten gemeinsam mit anderen jungen Männern des Dorfes, welchen es ähnlich gegangen war außerhalb versteckt am Wegesrand der Ankunft der Königsdiener. Sie schlugen sie nieder und raubten sie aus.
    Da übermannte viele ihr Gewissen und sie liefen zurück ins Dorf und versteckten sich bei ihren Familien.
    Claw war enttäuscht. Wieso rannten diese Feiglinge davon? Sie hatten doch das einzig richtige getan. Der Mord an den Gesandten hatte vielen Männern das Grauen des Krieges erspart. Und jetzt sollten sie sich deswegen schämen? Die beiden Brüder aber rüsteten sich mit den Waffe und dem Proviant der Toten und zogen in die Welt, Tronk, ihre Vergangenheit und den Namen ihrer Familie zu vergessen, der sie an die schändliche Feigheit der Dorfbewohner erinnerte, die ein besseres Leben wollten und sich dennoch nicht zu Wehr zu setzten trauten.

    So verdingten sie sich als Söldner und Tagelöhner und lernten schwere Arbeit genauso wie den Waffengang.
    Eines Tages verloren sie sich aus den Augen.
    Alleine und von Trauer, Hass und Enttäuschung verdorben streifte Claw durchs Land. Die Einsamkeit lies ihn die Freuden seines alten Lebens vergessen und er wollte nur noch eines: Rache und das Blut aller, die für das Leben standen, das ihn zu dem gemacht hatten, was er war.

    Just zu dieser Zeit traf er auf die Klauen Runans unter der Führung der Rakarth Finsterblut. Er schloss sich diesen an, in der Hoffnung, durch die dunkle Seite seinen Durst nach Rache stillen zu können.
    Er schwor dem Meister, wie Klauen ihren Herrn nannten, ewige Treue und er wusste, dass er diese Entscheidung nie bereuen würde.

  2. #2
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Also das gute Stück liest sich eigentlich ziemlich gut und stimmig. Bis auf zwei Punkte:
    1. Der Name "Claw". Also selbst ein deutsches "Kralle" oder "Klaue" hätte da besser gepasst. Wobei das auch nicht in einer Reihe mit Olf oder Alrik. Nimm einen dazu passenden Namen, den er ja aus guten Gründen tauscht. aber bitte nicht in einen englischen "Coolheitsnamen".
    2. Das Ende. Alles wunderbar stimmig und dann schließt er sich dem bösen in Person (Dem Chaos) an? Klingt für mich wie eine schöne Charaktergeschichte, deren Ende zurecht gebogen wurde um in einer Gruppe mit den OT-Kumpels zu spielen. Verständlich, aber bemerkt man halt.

    Grüße,
    Alex

  3. #3
    Claw
    Claw ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Worms
    Beiträge
    9
    1)
    also der name meines chars wird deutsch aus gesprochen.
    (die englische Schreibweise hatte sich so ergeben, Sollte eigentlich nicht das englische "klaue" sein.)

    "klaff" oder "klaah" wäre das dann ausgesprochen.
    ...also...kein poser-name

    2)
    Naja...unsere Gruppe besteht halt aus Outlaws, die sich aus der Gesellschaft in diese Zweckgemeinschaft flüchten.

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Ok
    zu 1.) Sorry dann... "Beißreflex" :lol:
    zu 2.) Moment, Outlaws oder Chaoskrieger. Habe ich den Begriff "Chaoshorde" falsch interpretiert?

    Grüße,
    Alex

  5. #5
    Claw
    Claw ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Worms
    Beiträge
    9
    np

    outlaws, die sich unter der Führung eines Chaoten zusammengefunden haben und teilweise Konvertiert sind
    so könnte man das gut umschreiben

  6. #6
    Tohen
    Tohen ist offline
    Administrator Avatar von Tohen

    Ort
    Würzburg
    Alter
    41
    Beiträge
    854
    Hi Jungs,

    diese Charaktergeschichte gefällt mir sehr gut. Würde ich deinem Charakter sofort abkaufen und ihm nie wieder den Rücken zukehren *g*

    Das Ende finde ich etwas abrupt aber - im Gegensatz zu Alex - stimmig und passend.

    outlaws, die sich unter der Führung eines Chaoten zusammengefunden haben und teilweise Konvertiert sind
    so könnte man das gut umschreiben
    Das erinnert mich an eine andere hier im Forum vertretene Gruppe :-)

    Viel Spaß im Forum!
    Tohen von den Latratores

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    OK, dann will ich nichts gesagt haben. Die Charaktergeschichte ist in Ordnung, das Ende vielleicht etwas abrupt, wie Tohen sagt. Als Forenmonster muss ich halt erstmal zubeißen und dann fragen [smilie=pdt_aliboronz_10.gif] :wink:

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    Amaru
    Amaru ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Essen
    Beiträge
    22
    Mir gefällt die Geschichte sehr.
    Zu den Verwundeten!!!
    Oh der is ja schon tod....

  9. #9
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Äh.. ich muss nochmals revidieren, da ich den Hintergrund der Truppe jetzt mal lesen konnte. Also so einem Haufen würde ich mich vielleicht als Massenmörder anschließen... na ja... aber auch nur, wenn ich sehr verzweifelt bin. Wer nachlesen mag:
    http://24-lotgd-online.de/gregor/kult.php?c=-195734

    Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Gude aus Frankfurts Nähe
    Von Mopsinaut im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 13:47
  2. Gude...
    Von caiethan im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 01:04
  3. Frisches Blut aus Hessen sagt: Ei Gude!
    Von Langer im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 20:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de