Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Die Jaal

  1. #31
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    @Gerwin: Die "klassische" Nymphendefinition ist fürs Larp ebenso out wie die "klassische" Barbarendefinition. Sprich: Kann man vergessen und sich auf Fantasyvorlagen berufen.
    Falsch. Bei Barbar ist die erste Assoziation nun einmal "Conan der Barbar" und nicht "Volk der Antike welches Erfordernisse XYZ erfüllt". Bei Dryade, Nymphe, Satyr und Co ist die erste Assoziation "antikes Fabelwesen, höchstwahrscheinlich Griechenland" und nicht "generische Fantasyvorlage die noch dazu nicht eindeutig ist" ABER:

    Deine persönliche Meinung nur griechische Dryaden wären echte Dryaden ist vollkommen unmaßgeblich.
    Das ist gar nicht meine Meinung. In dem ich wie oben erwähnt Männerkleidung an einer Frau vorschlage entferne ich mich schon weit vom antiken Mainstream. Von mir aus kann man sich auch an germanischer/keltischer/einer brauchbaren Fantasyvorlage orientieren oder seiner eigenen Phantasie freien Lauf lassen. Unter ein paar Bedingungen:

    1. Man beschäftigt sich erst einmal damit woher das ganze überhaupt kommt.

    2. Man überlegt ob dieses (auch in abgewandelter Form) schon larptauglich ist.

    3. Man überlegt ob das was man selbst als Phantasie einbringt wirklich "kreativ-glaubwürdige Phantasie" und nicht einfach "ich nehm normale OT-Kleidung" ist.

    Eine Dryade MUSS in meinen Augen keine (abgewandelte) antike Kleidung tragen. Das ist lediglich eine Möglichkeit den gewünschten Effekt zu erzielen. Und auch antike Kleidung kann Haut zeigen. Wenn ich nun eine Tunika nehme kann ich diese theoretisch auf jede Länge kürzen. Bis hin zum "Minikleid". Wenn jemand ein gutes Phantasiekostüm einfällt welches Haut zeigt und zu einer Dryade passt / glaubwürdig ist...wegen mir gerne. Es gibt keine alleinige Definitionshoheit der Antike. Nur sich (für ein nun einmal antikes Fabelwesen) an antiker Kleidung zu orientieren kann (im Gegensatz zu moderner Kleidung) nicht falsch sein.

    edit: Anders als bei "Barbar" kann man nun einmal auf mehrere Quellen auch fürs Larp zurückgreifen.

    edit: Noch einmal an dich Jaal:

    Das alles mag hart rüberkommen. Aber auch aus den was du anfangen hast kann man etwas machen. Wenn du nun zum Beispiel das Oberteil ab den Schultern mit einen halbdurchsichtigen Tuch bedeckst, den Rock vielleicht wirklich ersetzt, die Stiefel (die du ja eh nicht tragen willst) weglässt und eventuell das ganze mal mit der Perücke präsentierst ist schon viel gewonnen. Und wenn Frau Dryade dann in Flirtlaune ist kannst du ja immer noch das Tuch weglassen (je nach Situation).

  2. #32
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Gerwin
    @Gerwin: Die "klassische" Nymphendefinition ist fürs Larp ebenso out wie die "klassische" Barbarendefinition. Sprich: Kann man vergessen und sich auf Fantasyvorlagen berufen.
    Falsch. Bei Barbar ist die erste Assoziation nun einmal "Conan der Barbar" und nicht "Volk der Antike welches Erfordernisse XYZ erfüllt". Bei Dryade, Nymphe, Satyr und Co ist die erste Assoziation "antikes Fabelwesen, höchstwahrscheinlich Griechenland" und nicht "generische Fantasyvorlage die noch dazu nicht eindeutig ist"
    Nein.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #33
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Ich sehe auch nicht, warum jeder zuerst an Antike Sagengestalten denken sollte (ich tu's nicht, bei mir wäre das erste eine alte Magic-Karte, bei anderen mag es Gemälde Y oder P&P-Regelwerk Z sein), das "nicht eindeutig" unterschreibe ich aber.

    Violetta schrieb:
    geht es auch um die Mitlarper und die haben in der Regel ein ziemlich einheitliches Bild einer Dryade bzw Nymphe.
    Und das bezweifle ich mal ganz stark. Lass 10 LARPer eine Dryade malen, und es kommen 10 verschiedene Wesen dabei raus.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #34
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich versuche mal mehrere Aspekte des Themas "Dryaden im Larp" aufzugreifen:

    Der erste wäre der spielerische, den ich für problematisch halte. Dryaden so wie ich sie mir vorstelle sind Rollen für die eine, abgeschlossene Spielszene, und zwar die flüchtige Begegnung im Wald mit einem geheimnisvollen Wesen. Solche Rollen und Situationen gibt es natürlich, aber sie involvieren üblicherweise NSC, die sich auf so eine Szene vorbereiten, sie in den Handlungsablauch integrieren, aufführen, und danach wieder ins OT verschwinden.
    Bei einem Spielercharakter hingegen findet die Interaktion andauernd statt, was zwangsläufig bedeutet, dass auch viele banale Situationen eintreten werden: Verschlafen nach dem Aufstehen, am Frühstücksbuffet, beim Rumwarten auf dem Burghof, beim Feiern in der Taverne und so weiter. Für solche Situationen sind solche "mythischen" Figuren aber nicht wirklich geeignet, denn 72 Stunden am Stück im Wald stehen mag man als Spieler ja einerseits meist nicht so wirklich, und andererseits passt die Dryade, die morgens aus ihrem Zelt krabbelt oder mit dem Teller Spaghetti in der Essensschlange steht, eigentlich nicht zur Rolle.
    Wenn man einen solchen Charakter spielt (und auch als etwas ausgefallenes spielt und nicht nur als bunt angemalten Menschen), dann halte ich es auf jeden Fall für sinnvoll, einen alltagstauglichen Zweitcharakter einzuplanen, und je nach Bedarf die Charaktere zu wechseln. Dann kann man wenn man will ein paar Stunden im Wald "rumdryadeln", aber danach trotzdem mit dem Zweitcharakter am normalen Spiel teilnehmen und sich z.B. auch mal in die Taverne setzen.

    Was das Kostüm angeht:
    Hier würde ich auch erstmal sagen, dass das mögliche Spektrum an Dryaden und ähnlichen weiblichen Waldgeistern ziemlich breit gestreut ist, von elfenartigen Schönheiten über groteske Pflanzenwesen bis hin zu den klassischen frivolen Nymphen.

    Grundsätzlich gibt es aber ein paar Grundprinzipien, die für so ziemlich alle Larpkostüme gelten, und die würde ich auch hier berücksichtigen.

    Erstens wäre da: Man muss einen Kompromiss zwischen "kreativ" und "erkennbar" hinbekommen. Ist die Umsetzung zu ausgefallen, fällt es schwer, das gewünschte Spielerlebnis zu bekommen, ist sie zu konventionell, kann sie langweilig wirken. Meiner Erfahrung nach ist letzteres meist nicht das Problem, da wirklich dem Fantasyklischee entsprechende Konzepte und Umsetzungen (Magier mit Rauschbart und spitzem Hut, strahlender Ritter ohne Furcht und Tadel etc.) im Larp extrem selten sind. Das liegt vor allem daran, dass Umsetzungen häufig von den begrenzten Möglichkeiten des Spielers dominiert werden, so dass selbst wenn jemand vorhat, den perfekten Klischee-Magier zu spielen, meist nur eine irgendwie bemühte, halbgare Kompromisslösung dabei herauskommt. Umgekehrt entspricht so das langweiligem Klischee in der Larprealität oft nicht dem literarischen Bild ("Alle Fantasy-Ritter sind edel, blond, stark und schön und tragen gleißende Rüstung") sondern dem, was der typische Larper daraus mit seinen begrenzten Mitteln macht ("Alle Larpritter sind untrainierte Leute in schlecht sitzenden Blechdosen, die sich nicht mal eine Schwertscheide und ein ordentliches Paar Stiefel leisten können").

    Daraus ergibt sich der zweite wichtige Punkt, und das ist: Es gibt viele denkbare Stile und Interpretationen, aber modern, billig und alltäglich ist eigentlich immer schlecht. Die meisten Larper sind kreativen Ansätzen sehr aufgeschlossen gegenüber, und viele Spieler die ich kenne freuen sich an einer penibel vorlagengetreu umgesetzten Bauernklamotte des Hochmittelalters ebensosehr wie an einer grotesk-ausgefallenen Fantasy-Monsterfigur. Leider fällt es einem gerade als Einsteiger oft schwer, seinen alltäglichen Modegeschmack zu überwinden und sich auf außergewöhnliche, unbequeme Neuerungen einzulassen. Da tragen dann Metaller, die im Alltag gern Schwarz tragen, auch in Rolle schwarze Schnürhemden und Lederhosen, Frauen mit Freude an lustig-alternativen Klamotten greifen auch für ihre Elfenfigur zur Filzhandtasche und den geringelten Armstulpen, und so manche Elfe oder Baronstochter sieht aus, als wollte sie in ihrem Schnürkleid zum Schul-Abschlussball gehen.

    Und zuguterletzt sollte man noch bedenken: Man muss "plakativ" erstmal hinbekommen, bevor man sich an "subtil" wagt.
    Viele Spieler scheuen sich, mit der groben Kelle aufzutragen, und denken sich häufig ganz viele Durchbrechungen, Nuancen und interne Widersprüche in ihrem Konzept aus: Da ist der Charakter dann zwar adlig, aber gleichzeitig verarmt, irgendwie kein echter Kämpfer, aber trotzdem ein bisschen bewaffnet, oder gehört einem ganz ausgefallenen Volk an, ist aber unter Menschen aufgewachsen.
    Diese Konzepte funktionieren meist einfach nicht, weil davon im Spiel nichts mehr ankommt, sondern die Gesamtwirkung nur noch profillos und uneindeutig ist.

    Um jetzt nach all dem Text wieder vom Allgemeinen aufs Konkrete zu kommen:
    Ihr lauft aktuell Gefahr, etwas ganz ausgefallenes, phantastisches, nicht-klischeehaftes machen zu wollen. Das ist gut, aber kann dazu füphren, dass auf diesem Wege am Schluss genau da anzukommen, wo schon unzählige andere gelandet sind, nämlich einem Konzept, das uneindeutig rüberkommt, irgendwie wie ein modernes Karnevalskostüm zusammengebastelt wirkt, und weder schlich und alltagstauglich, noch kreativ und beeindruckend wirkt.

  5. #35
    Jaal
    Jaal ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Mörlenbach
    Beiträge
    9
    So, komm ich auch mal wieder zu wort. Erstmal: ich bin hergekommen um netten austausch udn vorschläge zu bekommen. EDie Rolle schwebt mir länger im kopf, ich würd sie gern spielen udn ich weiß auch das sie noch nicht ganz ausgereift ist. Optimal finde ich das kostüm auch noch nicht und bin grad selbst am rumexperimentieren mit farben, wie ich den im Kopf gespeicherten Effekt den ich will hinbekomme. Ich habein konkretes bild zur haut, die ich mir noch am zurechtbasteln bin.

    Um zurück aufs Thema zu kommen: Austausch. Hab mri hier nette vorschläge erhofft die ich hier auch teilweise bekommen abe und die ich sehr nützlich finde und versuche mit einzubauen. Für diese Produktiven Vorschläge schon vorab Danke.

    Anderer Punkt: ich finde es ne absolute anmaßung das hier manche Leute meinen mich so direkt oder indirekt als Schlampen.-Chara beschimpfen zu können. Wenn ich Beleidigendes hören will kann ich auch irgendwo auf die Straße udn brauch nicht in nem Forum nach rat suchen. ich will da smeine Rolle besser wird als sie jetzt ist, durch GUTEN Austausch, nicht durch beleidigende Posts udn die seh ich hier eindeutig. Ganz ehrlich: Warum soll ich mcih im larp als "leichtes Mädchen" oder Schlampe geben wollen? Will mir nicht in den Kopf. Zu Dryaden gehört für mich eben leichte kleidung udn auch nicht zwingend schützende. Ganz ehrlich, wenn ich nur irgendwelche Kelre aufgeilen will kann ich auch privat auf die straße udn muss nicht zum Larp. Dazu wüsst ich nicht warum ich das wollen sollte. Ich zeig gern Haut, gut, kann ich in die rolle eibaun, aber das tu ich da ich finde es passt zur rolle. In meinen Augen nicht verwerflich.

    Mir gehts allerdings absolut nicht datum mit der rolle haut zu zeigen udn mir will nicht in den kopf warum hier scheinbar so ein problem mit Haut besteht. Für mich gehrt die zu dryaden.

    Wie hier vor schon jemand erwähnte, zu dryaden gibt es zig verschiedne Bilder. ich fragte viele freunde danach udn ich hörte viele meinungen. Überall war man sich allerdings auch einig das viel stoff da nicht passt, wie iches auc sehe. Der Stoff muss naturverbundener wirken wenn man so will, meine ich ebenfalls, klar, war mri bisher nru nicht sicher wieich das hinbekomme. Hier hörte ich schon ganz viele tolle Vorschläge hierzu und setz mich die Tage mal dran.

    Was anderes: Daas ich schreib die magie beschränkt sich aufs Bäume reden heißt auch nicht das das den ganzen chara ausmacht. Weiß auch nicht wie man aus einer einzelnen aussage so auf den ganzen chara schließen kann. Wenn ich sag es ist ihre art der magie, dann nur das. heißt doch nicht das der ganze chara nur mit Bäumen quatscht. Der hat veile kleine macken. Die hab ich ier lediglich noch nicht geschrieben, da ich noch nicht die zeit fand. und ganz ehrlich, bei den beschimpfungen hier hab ich dazu auch absolut keine Lust. Hier wird man ja schon von anfang an tot-geredet, bevor man überhaupt zur eigentlcihen charavorstellung kommt. und das ist eindeutig nict das was ich mir von so einem Forum versprochen habe.

    Warum die dryaden außérhalb des waldes unterwegs sind, auch dazu gibt es gedanken. Wir haben da lang überlegt, ist eben eine Gruppe die gespielt wird. Zumindest 2 würden immer gemeinsam spielen. Wir sind von dem gedanken ab Schutzgeist eines gewissen waldgebietes oder baumes zu sein udn kamen so auch auf den Gedanken jahreszeiten. Der gedanke dahinter ist das unsre Dryaden durch die lande reisen, um sozusagen die Bäume über die nahenden jahreszeiten zu informieren udn sie dazuzu bewegen, sich der jahreszeit entsprechend zu verhalten. Wälder haben ihre eignen Dryaden, dort wird man uns selten finden. Wir nehmen usn der "verweisten" Bäume an, die einzelnd auf Wegen oder in kleinen Dörfern stehen, da auch diese gesellschaft brauchen.

    Ich find edie beschriebung im Vorpost genial. Das beschriebt genau dne gedanken dahinter. Seltsames verhalten, das nicht-verstehen menschlcihen handelns. Sehr schön beschireben udn genau da ssoll erreicht werden. und ich finde auch den Vorsclag des 2. Charas sehr toll. :-)

    Zum Punkt Kostüm nochmal: ich habe vor kurzem erst mit Nähen begonnen und versuche das beste hinzubekommen. Ich lern mit jedem stück dazu und die teile werdne besser, aber ich leg viel wert auf kostpüme aus eigner hand. Daher ist auch die erste Version meine skleides ein wenig schlicht. Es ist der erste Versuch. Man kann Dinge ausbessern. Ich hätte hier ein wenig mehr Vorschläge als beleidigungen doch sehr hilfreich gefunden.

    Das Kostüm seh ich absolut nicht als alltäglich in dem sinne, ich würd damit auf die straße gehen. Ganz ehrlich, nix würd mich darein bewegen. Für mich ist es nichts was in den alltag gehört und ich sehs daher auch als phantasie. Bin ehrlich gesagt absolut nicht modeintressiert und gehe der fantasie nach, nict den aktuellen katalogen. Wenn de rzufall will das das scheinbar zusammen past dumm gelaufen.


    Ich guck mal was man am Kostüm abändern kann, der gednake Dryade belibt bestehen udn ich halte da skozept, im gegensatz zu scheinbar vielen anderen hier, nicht von grund her für verkehrt. fehlerhaft aufgrund mangelnder erfahrung ja, aber nict so mies wie es hier von einigen geredet wird.

    Ich hoffe hier kommt noch ein sachlciher austausch zu stande. Wie gesagt, beschimpfen lassne kann ich mich woanders genauso gut. ich erhoff mir hier kreativen Austausch udn Vorscläge zru verbesserung. Ich werd nach den abänderungen nochmals n bild laden, das hoff ich die rolle besser rüber bringt.
    Ich bin ein Gänseblümchen im Sonnenschein!

  6. #36
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Mach was du willst.

    Mir ist es so egal, ob du das Spiel bekommst, das du dir wünschst.

    Wenn du lieber willst, dass dir die Halbstarken hinterherrennen: Bittesehr.

    Eine Beleidigung verbitte ich mir jedoch.
    Ich sagte, wo leichte Kleidung in MEINER Fantasywelt hinpasst.
    Mehr nicht.
    Spärliche Kleidung passt einfach nicht in meine Fantasywelt.
    Außer man verdient damit sein Geld...
    Also bitte halte dich mit falschen Anschuldigungen zurück.

    Viel Spass dabei jegliches Junglarperinnenklischee zu erfüllen.
    Du wirst sehen, welche Spieler du damit anlockst.
    So ziemlich alle erfahrenen Spieler hier haben dich gewarnt...

    Grüße
    Aeshma, schreibt jetzt nicht was er denkt...

    PS: Immer diese Leute die Kritik nur als "Gut" und "konstruktiv" ansehen, wenn sie ihnen in den Kram passt.

    EDIT: Rechtschreibung
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  7. #37
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Erstmal: Ich bin eigentlich nicht derjenige der daran rummeckert (da ich selbst keine gute Rechtschreibung habe) aber teilweise ist das Posting schwer zu verstehen. Ich weiß nicht ob du sehr wütend warst beim tippen, aber teilweise ist es nicht verständlich.

    Zweitens: Niemand will dich beleidigen. Dir fehlt lediglich die Erfahrung im Larp so dass du die Aussenwirkung deines Kostüms vielleicht noch nicht einschätzen kannst. Aber wenn dir eine Reihe von Leuten sagt "eher keine Nymphen" oder "so auf keinen Fall" würde ich mal darüber nachdenken. Viele Leute hier haben sehr viel Erfahrung im Larp. Und wenn wir uns mal alle im Ergebnis einig sind, dann ist es sehr wahrscheinlich dass was an der Sache dran ist.

    Nur noch eines:

    Optimal finde ich das kostüm auch noch nicht
    Gerade bei Konzepten wie Dryaden MUSS es aber eigentlich ideal sein. Sonst kommt es nicht gut rüber. Noch dazu gibt es einfach im Moment einen Überschuss an Dryaden, Nymphen, Nymphodryaden und allen drum herum. Und die meisten davon sind einfach nur schlecht. Da hat man es eben schwer.

    Dazu wüsst ich nicht warum ich das wollen sollte.
    Warum du wollen solltest dass Kerle dir hinterher schauen? Naja, dafür gibt es diverse Gründe. Aber du musst halt bedenken dass Larp (anders als das Leben auf der Straße) ein primäres Männerhobby ist. Und manche Larper (weit ab von allen Larpern) sind eben etwas eigenartig an diesen Punkt. Ein leicht bekleideter Nymphencharakter KANN da durchaus zu unerwünschten Reaktionen führen die eine leicht bekleidete Frau im Alltag nun einmal nicht hätte.

  8. #38
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    48
    Beiträge
    2.582
    Zitat Zitat von Jaal
    So, komm ich auch mal wieder zu wort. Erstmal: ich bin hergekommen um netten austausch udn vorschläge zu bekommen. EDie Rolle schwebt mir länger im kopf, ich würd sie gern spielen udn ich weiß auch das sie noch nicht ganz ausgereift ist. Optimal finde ich das kostüm auch noch nicht und bin grad selbst am rumexperimentieren mit farben, wie ich den im Kopf gespeicherten Effekt den ich will hinbekomme. Ich habein konkretes bild zur haut, die ich mir noch am zurechtbasteln bin.
    Da du ja das Kostüm geschneidert hast, denke ich das die Richtung deines Bildes im Kopf ja schon in die Richtung geht. Diese ist aber fix falsch. Viele haben dir ja gerade was Dryadenbilder angeht auch Vorschläge gemacht. Vielleicht mal einen Schubs geben. Eine Dryade ist nämlich nicht das, was in deinem Kopf rumspukt, sonder das was in den Köpfen der anderen rumspukt. Klingt für dich vielleicht merkwürdig ist aber so.

    Stell Dir mal vor keiner deiner Mitspieler erkennt in deinem Kostüm eine Dryade... was dann? Schild umhängen mit: "Ich bin eine Dryade" ? Ist auch blöd. Was also tun? Hilft nur eines: Beratung holen in einem Forum (dies ist dafür sogar eines der besseren und für Anfänger einfacheren) und Kostümdesign dem Dryadenbild anpassen.

    Oder eben Dryade fallen lassen und das spielen was die Mitspieler erkennen. Bessser geht ja immer.

    Anderer Punkt: ich finde es ne absolute anmaßung das hier manche Leute meinen mich so direkt oder indirekt als Schlampen.-Chara beschimpfen zu können. Wenn ich Beleidigendes hören will kann ich auch irgendwo auf die Straße udn brauch nicht in nem Forum nach rat
    Ich versuches es mal zu erklären. Du willst ja nix schlechtes oder schlimmes. Du willst bestimmt auch keinen Schlampencharakter (es heisst CHARAKTER) spielen. Das glaube ich Dir mal unbesehen. Man bekommt aber immer nur Reaktionen auf seine Aussenwirkung.
    Im Moment ist diese in vielen Augen wie Du ja nachlesen kannst, der eines komischen Dingens, welches weiblich ist, und luftig teilweise sexy gekleidet. Das ist erst mal alles nicht verwerflich, ist aber wenig hilfreich, weil das genau nämlich das Klischee:

    Junge Larperin - Hübsch - Sexy gekleidet - Oh lala erzeugt und eben nicht das Klischee: Oh schau eine Dryade ein mystisches Baumwesen.

    Erschwerend kommt hinzu dass im Larp sich auch einige männliche Wesen bewegen, die meinen in Rolle mutieren sie vom dicken hässlichen Rollespienerd, zum Herzensbrecher der Nation... während sie OT schon rot werden wenn sie einer Frau häher als 2,5mtr kommen, können sie in Rolle alles anbaggern was nicht schnell genug Verpiss dich ruft.

    Du wärest mit dem Kostüm das richtige Beuteschema... neu, unsicher, hübsch, Dryade, Sexy gekleidet... aber ich wiederhole mich.

    Ich mache diesen Kram schon seit über 15 Jahren und glaub mir ich habe schon zig Dryaden vor allem bei weiblichen Anfängern gesehen, die Dinge hatten die deinem Kostüm frapierend ähnelten.

    Glaub mir die meisten sind einfach gescheitert oder gaben sich mit der Rolle des kleine Sexy-Dingens zufrieden. (ich mein hey auch die Kerle können ja nett sein und so...)

    ich will da smeine Rolle besser wird als sie jetzt ist, durch GUTEN Austausch, nicht durch beleidigende Posts udn die seh ich hier eindeutig. Ganz ehrlich: Warum soll ich mcih im larp als "leichtes Mädchen" oder Schlampe geben wollen? Will mir nicht in den Kopf. Zu Dryaden gehört für mich eben leichte kleidung udn auch nicht zwingend schützende. Ganz ehrlich, wenn ich nur irgendwelche Kelre aufgeilen will kann ich auch privat auf die straße udn muss nicht zum Larp. Dazu wüsst ich nicht warum ich das wollen sollte. Ich zeig gern Haut, gut, kann ich in die rolle eibaun, aber das tu ich da ich finde es passt zur rolle. In meinen Augen nicht verwerflich.
    Weil die Welt nunmal schlecht ist. Weil Larper nicht toller netter toleranter oder sonstwas sind als der Rest der Welt. Weil Larp draussen spielt und es da regnet, schneit und kalt ist. Und du in dem Fludderzeugs maximal im heissem Sommer die Nacht rum kriegst. Und ne Tavernendryade also eine die immer auf dem Con in der Kneipe sitzt soll es ja wohl nicht werden oder?

    Mir gehts allerdings absolut nicht datum mit der rolle haut zu zeigen udn mir will nicht in den kopf warum hier scheinbar so ein problem mit Haut besteht. Für mich gehrt die zu Dryaden
    Genau da liegt doch dein Fehler. Für DICH gehört es dazu... aber eben nicht für andere. Larp lebt nicht von den Bildern in Deinem Kopf, sondern von dem Bildern im Kopf der anderen. Wenn Du einen Ritter darstellen willst, gelingt Dir das auch nur sehr schlecht wenn Du in deinem Kopf den Ritter in Minirock, luftigen Top und nen bisschen Farbe im Gesicht vorstellst. Dazu kommt nicht jeder mag Deine nackte Haut sehen. Ist einfach so, musst Du auch akzeptieren. Genauso wie es Dein recht ist sie zu zeigen. Ergo vielleicht mal über Kompromisse nachdenken.


    Wie hier vor schon jemand erwähnte, zu dryaden gibt es zig verschiedne Bilder. ich fragte viele freunde danach udn ich hörte viele meinungen. Überall war man sich allerdings auch einig das viel stoff da nicht passt, wie iches auc sehe. Der Stoff muss naturverbundener wirken wenn man so will, meine ich ebenfalls, klar, war mri bisher nru nicht sicher wieich das hinbekomme. Hier hörte ich schon ganz viele tolle Vorschläge hierzu und setz mich die Tage mal
    Freunde sind bei Beratungen eher schlecht als gut. Vor allem bei solchen meinungen. Freunde sagen eher weniger das ist Scheisse, sondern versuchen es eher positiv darzustellen.

    Ich würde einfach mal skizzieren wie Du ein Kleid für eine Dryade gestalten würdest. Das Bild dann in den Bastelthread und Du wirst sehen hier laufen zig gute Schneider rum... da kann was großes raus werden.

    Natverbundener: Nun als erstes würde ich mit natürlichen Stoffen anfangen. Wolle, ggf. Leinen, Seide, dann mit naturfarben Grün und Brauntönen. Man kann z.B. auch Blätter ausschneiden und zu einem Kleid vernähen (aus Stoff) das ganze dann mit einem extravaganterem Schnitt (Wie z.B. die Konfessorin aus der Serie Schwert der Wahrheit..)

    Das hat den Vorteil wenn es warm ist, ist es lufitg (mit Haut) und wenn es kalt wird zieht man weitere Schichten drunter...

    Was anderes: Daas ich schreib die magie beschränkt sich aufs Bäume reden heißt auch nicht das das den ganzen chara ausmacht. Weiß auch nicht wie man aus einer einzelnen aussage so auf den ganzen chara schließen kann. Wenn ich sag es ist ihre art der magie, dann nur das. heißt doch nicht das der ganze chara nur mit Bäumen quatscht. Der hat veile kleine macken. Die hab ich ier lediglich noch nicht geschrieben, da ich noch nicht die zeit fand.
    Aber gerade das mit Baumwachstum und Bäume reden, ist so nen typisches Dryadenspieler Dingen ehrlich. Kommt bei quasi jeder vor, und am Ende bleibt übrig: Ein Mädchen das einen Baum volltextet und von nem kleinem Rudel Männer angegafft wird. Mehr aber auch nicht. Du musst halt einfach weggehen von den Gedanken "so sieht meine Dryade aus" hinzu: "Wie stelle ich etwas da, so dass es wargenommen wird wie ich es mir vorstelle"


    und ganz ehrlich, bei den beschimpfungen hier hab ich dazu auch absolut keine Lust. Hier wird man ja schon von anfang an tot-geredet, bevor man überhaupt zur eigentlcihen charavorstellung kommt. und das ist eindeutig nict das was ich mir von so einem Forum versprochen habe.
    Willkommen im Larp und im Internet, wenn dir das hier alles zu viel ist solltest Du dich nicht weiter mit Larp befassen, besser wird es nicht.


    Warum die dryaden außérhalb des waldes unterwegs sind, auch dazu gibt es gedanken. Wir haben da lang überlegt, ist eben eine Gruppe die gespielt wird. Zumindest 2 würden immer gemeinsam spielen. Wir sind von dem gedanken ab Schutzgeist eines gewissen waldgebietes oder baumes zu sein udn kamen so auch auf den Gedanken jahreszeiten. Der gedanke dahinter ist das unsre Dryaden durch die lande reisen, um sozusagen die Bäume über die nahenden jahreszeiten zu informieren udn sie dazuzu bewegen, sich der jahreszeit entsprechend zu verhalten. Wälder haben ihre eignen Dryaden, dort wird man uns selten finden. Wir nehmen usn der "verweisten" Bäume an, die einzelnd auf Wegen oder in kleinen Dörfern stehen, da auch diese gesellschaft brauchen.
    Ich sag mal..kann man machen.....aber..dann muss wirklich die Dryade klar erkennbar sein. Denn das umherwandern passt genau eben NICHT zu einer Dryade die ja eher fest an IHREN Baum gebunden ist.
    Daher sollte die Darstellung der Dryade schon sehr sehr gut sein, wenn man von einer Sonderrasse auch nocjh eine Sonderform spielen will.

  9. #39
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    Hallo Jaal,
    der stephan_harald ist zwar ein alter Mopperkopp aber eins muss man ihm lassen: Er ist ein ehrlicher Mopperkopp. Und mit dem, was er sagt, hat er einfach Recht, auch wenn du das nicht hören willst. Bitte komm weg vom ichwillichwill und mach dir Gedanken, wo die ganzen Geisterfahrer herkommen. Das Konzept an sich ist schon sehr High-Fantasy und wird sicher nicht bei allen Orgas akzeptiert werden. Das hat dann aber nichts mit dir als Person zu tun, sondern mit dem Konzept. Nimm es also nicht persönlich, wenn dir eine Orga sagt: Sorry, nicht bei uns. Zur Gewandung kann ich mich nur dem Tenor anschließen: Beide Gewandungen wirken wie normale moderne OT-Kleidung mit Farbe im Gesicht bzw. Schlabberzipfeln - ungefähr die gleiche Liga wie Halloweenkostüme. Warum das so wirkt, hat man bereits versucht dir zu erklären. Und nochmal: Die Kritik an der Gewandung ist nicht Kritik an dir als Mensch. Nimms also nicht persönlich. Tatsache ist, dass dein Entwurf auf nicht viel Gegenliebe stößt. Warum das so ist, wurde erklärt. Verbesserungsvorschläge gab es ebenfalls schon (Naturfasern, kleinteiligere Konstruktion, ...) und Angbote das in einen Gewandungsthread auszulagern, um den Rat erfahrener Kostümbastler einzuholen, ebenfalls. Nutz doch einfach diese Möglichkeiten anstatt zu schmollen. Die Leute machen das nicht, weil sie böse sind, oder dich ärgern wollen, sondern weil sie Erfahrung haben und wissen was funktioniert und was eben nicht. Lass dich doch einfach drauf ein. Was hast du denn zu verlieren? Du kannst dir jetzt die Finger in die Ohren stecken, lalala singen und alle für blöd halten - und mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Nase fallen, sprich links liegengelassen werden - oder du atmest jetzt einfach tief durch und fragst dich ganz nüchtern, ob an dem, was die Leute sagen nicht vielleicht doch was dran ist. Ich kann nur sagen: LARP ist anders. Es ist kein Myttelaltermarkt, es ist kein Roman, es ist kein Film, es ist kein Kopfkino. Es ist ein Spiel, das darauf angewiesen ist, dass die Leute zusammenspielen (selbst wenn sie IT gegeneinander arbeiten). Man LARPt nicht für sich, sondern man ist immer Kulisse und Statist für die anderen - und die anderen für einen selbst. Und genau deshalb ist es wichtig, dass gewisse Klischees und Konventionen eingehalten werden. Ohne Kompromisse funktioniert das nicht. Im Theater mag das noch gehen, wenn Faust barfuß im Regenmantel über die Bühne eiert - aber im LARP wird nicht symbolisiert sondern dargestellt - so gut und stimmig wie es nur geht. Es gibt genug OT-Kram, den man ausblenden muss (Strommasten, 70er-Jahre Jugendherbergseinrichtung, Autos, elektrisches Licht, ...), da sollten wenigstens die Klamotten den Eindruck erwecken, dass sie "funktionieren". Und deine Vorstellung funktioniert in den Augen der anderen halt anscheinend eben nicht. Lass dir doch einfach helfen. Vielleicht kommt ja was dabei raus von dem du hinterher sagst: Jepp! Das passt! Da wär ich nicht drauf gekommen.
    SEMPER PROBUS

  10. #40
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich sehe das generelle Problem mit dem "Haut zeigen" auch gar nicht so sehr, und zumindest meiner Erfahrung nach besteht der durchschnittliche Larpcon auch nicht aus sabbernden Stubenhockern, die beim Anblick eines Minirocks sofort aus dem Häuschen geraten.

    Ich kenne durchaus Rollen im Larp abseits von "leichten Mädchen", die viel Haut zeigen, was auch je nach Rolle durchaus angemessen sein kann. Und ja, eine Dryade kann auch eine solche Rolle sein (muss es aber nicht). Andersherum ist die Menge an "exotischen Tänzerinnen" und "sexy Succubi" teilweise im Larp tatsächlich erstaunlich hoch, ich glaube, das Ausleben von Wunschträumen in Rolle beschränkt sich da nicht auf Männer. ;-)

    Das Hauptproblem für mich ist aber, dass das aktuelle Outfit zwar viel Haut zeigt, dies aber für mich in einer sehr modernen und alltäglichen Optik tut. Stofftop und kurzer Rock wirken für mich nunmal nicht besonders phatasievoll-exotisch, schon für "normale" Rollen nicht, und für ein andersweltliches Fabelwesen erst recht nicht.
    bei den beschimpfungen hier hab ich dazu auch absolut keine Lust. Hier wird man ja schon von anfang an tot-geredet, bevor man überhaupt zur eigentlcihen charavorstellung kommt. und das ist eindeutig nict das was ich mir von so einem Forum versprochen habe.
    Um mal die andere Seite der Medaille zu beleuchten: In diesem Forum kommen mit schöner Regelmäßigkeit neue Schreiber hinzu, die nach Feedback für ihre (oft unklar ausformuliert und flüchtig hingeschriebenen) Ideen fragen. Wenn man hier im Forum eine Weile unterwegs ist, kennt man viele dieser Ideen bereits, weil sie immer wieder auftauchen, aber viele Leute geben sich trotzdem die Mühe, ausführlich und geduldig auf solche Beiträge einzugehen und zu versuchen, die damit verbundenen Probleme ehrlich darzulegen.

    In einem Großteil der Fälle ist diese Beratung, die Zeit und Mühe kostet, für die Katz, denn die Leute lesen sie nicht oder sind nicht gewillt, sich ausführlicher auf das Thema einzulassen. Nicht selten muss man sich dazu auch noch nach dem höflichsten und sachlichsten Beitrag Vorwürfe anhören, man wäre beleidigend, einsteigerfeindlich, hätte keine Ahnung von Fantasy, wäre im falschen Hobby, würde einseitig schreiben, würde Leute argumentativ niedermachen, und viele Dinge mehr.
    Das macht auf Dauer keinen Spaß, und wenn sich in solchen Beratungsthreads vielleicht mal der eine oder andere überzählige Zwischenrufer tummelt, dann vielleicht auch, weil die ernsthaften Schreiber keine Lust mehr haben.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de