Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Preisniveau

  1. #1
    Octalius (Archiv)
    Octalius (Archiv) ist offline
    Neuling Avatar von Octalius (Archiv)

    Beiträge
    97

    Preisniveau

    Ich ziehe grad mal wieder durchs Netz und denke bei mir...hmmm, in den letzten Jahren hat sich einiges gewandelt.

    Auf jeden Fall: Was ist angemessen. Zu der Frage verleitet mich ein Con auf dem Georgenhof (war auch das Heli 19). Ich kann mich dran erinnern dort signifikant weniger gezahlt zu haben als 180 Euro (knapp 360 DM!).

    Mich beschleicht langsam aber sicher das Gefühl das sich so langsam ein Preisanstieg bei den Cons vollführt. Wo ist den bei euch so die Schmerzgrenze?

    GRuß

    Octalius
    Grüße aus dem Badnerland

    Thomas
    _______________________________
    What the hell is going on here?
    That is exactly whats going on!

  2. #2
    Barbardin (Archiv)
    Barbardin (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    365
    Wohlgemerkt handelt es sich bei dem Con um einen 9-Tages-Con mit Vollverpflegung und Unterbringung im Haus. Das macht 20 Euro pro Tag, mit Futter, Miete und allem drum und dran. Rechne das mal auf einen Wochenendcon hoch!
    Ein Durchschnittlicher Wochenendcon kostet durchaus 60 Euro, mit Selbstversorgung und ohne Hausplatz, dafür aber Zeltschlepperei.

    Da würde mich schon interessieren, wieso du einen 9-Tages-Con für 20 Euro pro Tag teuer findest, bei dem ja prozentual gesehen viel weniger Zeit für An- und Abreise abgeht als bei einem Wochenendcon.
    Das hier ist ein Con, bei dem man Von morgens bis nachmittags ein Buffet hat, Tee, Kaffee und MIneralwasser im Preis inbegriffen, dazu natürlich täglich eine reichhaltige warme Mahlzeit zum Abendessen mit einem Schlafplatz im Haus, ohne Verschleiß der eigenen Zeltausrüstung.

    Vergleiche das mal mit einem Wochenendcon. Effektiv kommt man nur eineinhalb Tage zum Spielen, wenn man an- und Abreise abzieht. Man zahlt für einen Con mit Vollverpflegung und Hausunterbringung locker um die 75-85 Euro, bei einem Gelände dieser Größenordnung locker auch mehr.
    Hast du dir mal die Mietpreise für den Georgenhof angesehen? Rechne das doch nochmal hoch und dann viel Spaß beim rätseln, wie wir auf diesen günstigen Preis gekommen sind..
    <

  3. #3
    Veit Dorlachan (Archiv)
    Veit Dorlachan (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    36
    ...nicht zu vergessen (und für mich immer noch einer der Haupt-Kostenfaktoren) die Anfahrt: Wenn ich 25 ? (Minimum) verfahre und jeweils genau soviel für Veranstaltung und Verpflegung ausgebe, dann freu ich mich über jeden extra-Tag gleich doppelt.
    Insofern will ich mir im Moment nicht mehr als 250 km Entfernung + 30 ? fürs Wochenende + Eingenversorgung leisten ...wenn ich weiß, was ich bekomme, kanns dann doch schnell wieder mehr werden.

  4. #4
    Encanto (Archiv)
    Encanto (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Encanto (Archiv)

    Beiträge
    941
    Ich hab mir vor 7 Jahren mal eine Kilometer-Obergrenze von 250 - 300 km für ein WE-Con gesetzt.
    Nach heutigen Preisen sollte diese Grenze schon wieder nach unten korrigiert werden.
    Dazu kommt natürlich auch noch der Fahrstress und die Fahrzeit.

    Die Frage des Preises ist immer gleich mit der Frage des Gebotenen.
    - Hier steht demnächste eine ganz-ganz tolle Signatur -

  5. #5
    Gast
    Gast
    @ Barbadin: Neee, das war allgemein gesprochen. Deswegen auch keine Namen. Es gibt aber Cons die um den Bereich kosten und einfach teurer sind (insb. manche Silvestercons im Norden!)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de