Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Doggy77 (Archiv)
    Doggy77 (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    335

    Thema: Gesundheitszeugnis bei Vereinen

    zum thema: Wenn ich auf CONs für andere koche, brauche ich ein Gesundheitszeugnis?

    Info vom Gesundheitsamt Karlsruhe, ist aber bundesweit gültig!

    http://karlsruhe.advantic.de/showobj...tx|1076.1043.1
    Haben Sie eine Arbeitsstelle in der Küche oder im Lebensmittelbereich?
    Benötigen Sie eine Bescheinigung gem. § 43 IfSG?


    Am 01.01.2001 wurde das Bundes-Seuchengesetz durch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) abgelöst.

    Seit dieser Änderung verzichtet das IfSG auf die bislang benötigte ärztliche Untersuchung (Gesundheitspass bzw. Gesundheitszeugnis) vor erstmaliger Tätigkeit im Lebensmittelbereich. Stattdessen wird eine Erstbelehrung gem. § 43 IfSG vom Gesundheitsamt benötigt. Hierbei handelt es sich um einen Vortrag über das Tätigkeitsverbot. Der ehemalige "Gesundheitspass" hat jedoch weiterhin Gültigkeit, auch wenn Sie den Arbeitgeber wechseln.

    Ausgeschlossen von der Belehrungspflicht sind ehrenamtliche Helfer/innen bei Vereinsfesten, Straßenfesten, Freizeiten und ähnlichen Veranstaltungen. An diese Personen wird bei Bedarf vom Gesundheitsamt ein Merkblatt ausgehändigt. Weiterhin ist beim Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg ein Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln auf Vereins- und Straßenfesten zu beziehen.
    Das heisst im Klartext: Jeder, der EHRENAMTLICH (nicht öfter als 3 mal jährlich) öffentlich für andere kocht benötigt seit 2001 KEIN Gesundheitszeugnis mehr!

    Die entsprechenden Merkblätter/Broschüren habe ich als ZIP angehängt. Das Merkblatt MUSS JEDEM Helfer ausgehändigt werden, dann sind die Veranstalter aus der Haftung raus.

    Bei der Broschüre genügt es wenn sie ausliegt, schadet aber nix wenn sie jeder Küchenhelfer bekommt.

    Es gibt weiter unten im Thread noch eine Broschüre die sich speziell mit Zeltlagern und Jugendfreizeiten beschäftigt.

    Das ganze gilt nicht nur für Vereine sondern für alle Ehrenamtlichen Helfer (also auch für Orgas die nicht in einem Verein organisiert sind).

    Greets,
    Doggy

    P.S.: Kochen heisst in dem Falle jeder Arbeitsschritt zur Essenszubereitung und Essensausgabe, also vom Auspacken über putzen, schnippeln, kochen, braten, backen, portionieren, austeilen und spülen!
    42. Und die Frage?

  2. #2
    Henning (Archiv)
    Henning (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    156
    Klasse Recherche Doggy!

    Klingt doch echt mal gut und macht das eine oder andere echt einfacher!




    H

  3. #3
    Moruge (Archiv)
    Moruge (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    659



    Jetzt die Frage: In unserem Vertrag steht, dass alle, die mit Lebensmitteln zu schaffen haben ein Gesundheitszeugnis brauchen. Vermutlich haben die diese Info nicht - wie wollen wir das handeln?
    Ich kam, sah und rannte weg.

  4. #4
    Daria (Archiv)
    Daria (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    270
    Ich kann euch nur sagen wies es bei uns im Roten Kreuz ist...
    Wir haben bei uns im Verein 2 Leute mit solch einem Gesundheitszeugnis... bzw ist das eine Einführung vom Gesundheitsamt bzw eine Unterweisung des Gesundheitsamtes (irgendwas von wegen bakterien blabla) mein Papa meinte das müssen die machen weil sie als Unternehmen geführt werden.. ein normaler e.V. gilt nicht als Unternehmen und er meinte genau wie Doggy das man kein Gesundheitszeugnis mehr braucht... aber es schadet ja nicht.. denn es ist eine Absicherung.. wenn es also einer hat und dann vor dem kochen eine "Unterweisung" macht, dann ist man 100 Prozent abgesichert und kann das im Notfall dann auch geltend machen.

  5. #5
    Doggy77 (Archiv)
    Doggy77 (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    335
    Original von Moruge
    Jetzt die Frage: In unserem Vertrag steht, dass alle, die mit Lebensmitteln zu schaffen haben ein Gesundheitszeugnis brauchen. Vermutlich haben die diese Info nicht - wie wollen wir das handeln?
    Seit 2001 ersetzt dieser Hinweis das Gesundheitszeugnis bei Ehrenamtlichen Helfern. Das Ehrenamtlich ist der Knackpunkt. Wer GEWERBLICH Speisen zubereitet braucht weiterhin dieses Ding vom Amt: Einmalige Belehrung vom Amt und dann jährliche (oder zweijährliche?) Nachbelehrung die der Gewerbeinhaber selbst durchführen kann und darf. Aber das gilt alles nur für GEWERBLICHE. Ehrenamt ist davon befreit seit 01.01.2001.

    Wenn der Vermieter darauf besteht: Barbi hat das Ding beruflich somit ist gewährleistet dass wenigstens einer das hat. Wenn der Vermieter von der geänderten Situation nix weiss ist das nicht unser Problem. WIR sind aus dem Schneider. Wir können Ihn höchstens darauf hienweisen dass sich da was seit 01.01.2001 geändert hat.

    Greets,
    Doggy
    42. Und die Frage?

  6. #6
    Daria (Archiv)
    Daria (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    270
    Die Frage ist eben in wie weit Essen, das bezahlt wird gewerblich ist... das es der Verein nicht ist, ist logisch...
    (oder seh ich das jetzt falsch?)

  7. #7
    Henning (Archiv)
    Henning (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    156
    es geht nicht darum, ob das Esser verkauft wird ... Stichwort im Text: Straßenfest.

    Es geht nur um den, der das Essen anbietet. Verein <> Gewerbe

    H

  8. #8
    Daria (Archiv)
    Daria (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    270
    Oh danke Henning. Dann hat sich das bei mir geklärt.

    In dem Fall is CL ein Verein...

  9. #9
    Henning (Archiv)
    Henning (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    156
    zumindest hab ich das so verstanden ....


    H

  10. #10
    Doggy77 (Archiv)
    Doggy77 (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    335
    Gewerbe oder Ehrenamt hängt von der Häufigkeit der Tätigkeit ab (s. nächstes Posting).

    Noch ne Klarstellung: Kochen ist hier in meinen Kommentaren gleichzusetzen mit "Umgang mit Speisen", also auch anrichten, schnippeln, putzen, servieren, spülen, wasauchimmer. Also ALLES was mit der Essenszubereitung sowie dem dazu gehörenden Werkzeug zu tun hat. Ganz genau so wie in dem Merkblatt beschrieben.

    Alle Klarheiten beseitigt?

    Greets,
    Doggy
    42. Und die Frage?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfrage zum Thema "LARP Veranstaltungen"
    Von Iulian im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.02.2014, 21:05
  2. 24h IT und das Nachtwachen-Thema
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 21:08
  3. Das leidige Thema Umhang & co.
    Von Tofumann im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 15:03
  4. Das leidige Thema: die Lederrüstung
    Von Artjom im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 09:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de