Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Dieben

  1. #31
    Encanto (Archiv)
    Encanto (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Encanto (Archiv)

    Beiträge
    941
    Sehe das genauso, wers IT schafft was zu klauen (und damit meine ich "vom Mann klauen" und nicht das Schwert, dass auf dem Tisch liegt zu mopsen) respekt - das ist OK.
    Aber wer sich unerlaubt oder gar unbekannter weise in mein Zelt begibt bekommt was zu hören, und zwar nicht nur harte Worte.

    "Dann klatscht es,
    aber kein Beifall!"
    Zitat von, äh, Arnold Schnee.
    Nein das ist zu auffällig, Zitat von Steffen Schwarzenegger.
    - Hier steht demnächste eine ganz-ganz tolle Signatur -

  2. #32
    KNOBIHEX (Archiv)
    KNOBIHEX (Archiv) ist offline
    Neuling Avatar von KNOBIHEX (Archiv)

    Beiträge
    75
    Es gab mal auf einem Con so lustige Blaue Bändel die man ans zelt hängen konnte, als zeichen für diebe, das sie auch Im Zelt dieben dürfen, natürlich nur iT gegenstände...und damit der besitzer nicht doch mal komisch geschaut hat oder nen herzkasper bekommen hat, mussten die Langfinger anstatt des gegenstandes nen kleinen zettel mit " dein -XYZ- wurde gediebt + OT/IT name "

    Die zahl derer die aber dann nen Bändel am zelt hatten war verständlicherweise trozdem super gering....

    Schuldig im Sinne der Anklage...

  3. #33
    corimaniac (Archiv)
    corimaniac (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von corimaniac (Archiv)

    Beiträge
    44
    Da ich selbst noch nicht viel IT Geld besitze gäbe es bei mir auch nicht viel zu dieben.

    Trotzdem hat für mich IT Währung einen Wert, da mein Charakter das Geld evtl. erarbeiten mussten oder es glücklich gewonnen hat. Ich wäre glaub enttäuscht wenn mir jemand das bisschen was ich hab dieben würde.
    ;(
    Draußen vom Walde da komm ich her....

  4. #34
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Ich sehe die ganze Sache ähnlich krass.

    Wer (entschuldigung aber ist so) so unglaublich dumm ist sein Vermögen, am besten noch in einem fetten Klimpernden Beutel übers Schlachtfeld oder durch den Räuber verseuchten Wald spazieren trägt und dann meckert das er ausgeraubt wird, sorry dafür habe ich 0% verständniss.

    Zumal was macht Ihr denn mit eurem IT Geld? Wer zahlt den heute noch für Heilungen? oder verdammt noch mal wo ausser auf einem Con wo schon im Vorfeld klar ist das es zu einer offenen Feldschlacht kommt werden noch Söldner angeworben?

    Ich kenne nur sehr, sehr wenige Leute die sowas noch machen.

    Gibt doch genug von diesem Samariter Elfenabschaum der alles heilt und wenns nur Nasenbluten ist. Oder diese "Hey ich kann draufgehen oder Körperteile Verlieren - egal" Kämpfer die wie Ihre Heilenden Kollegen scheinbar weder Geld für Nahrung noch Ausrüstung benötigen.

    Ich spiele einen Heiler und mache nichts ohne bezahlt zu werden ausser euch beim Verbluten zu beobachten. Ich bin mir schon vorgekommen wie ein Alien als ich den Leuten gesagt habe "Säubern, Nähen, Verbinden - 3 Kupfer" weil die mich angeschaut haben als käme ich von einem anderen Stern.

    Zugegeben das ging etwas am Thema vorbei aber zeigt doch wie wenig der nutzen dieser Lustigen kleinen Münzen verbreitet ist? Ich mein seid Ihr alle Nagetiere und Krähen das Ihr alles Hortet was blinkt und lustig aussieht?
    Das nimmt doch Ü-Ei formen an "Boah die Münze is aber toll wo ist die her?" - "tauschst du"?

    - Kein Scheiss schon erlebt

    Ich bin der Meinung mit Dieben muss man Leben und wenn mir einer son Band an meinen am Gürtel hängenden Beutel knotet ohne das ich es merke- scheisse dann ist das Geld eben weg.


    Leichen fleddern? Okay - sehe ich auch so das man fragen soll ob man die Person anfassen darf - nicht ob man dieben darf.

    Zelte? Finde ich sollten nur auf wunsch bespielbar/be-diebbar sein.


    Zettellösung ist sicher eine gute sache für alles was nicht Münze ist.

    Alles andere ist inkonsequentes feiges Spiel - wenn mich einer umhaut sage ich ja auch nicht du darfst net. Sorry das ist teil einer Spielmechanik und der absicht eine Welt mit Leben und Fantasyreichen Realismus zu füllen.

    Wer das nicht einsehen kann kann sich von mir aus zu den ganzen Plattenpappnasen die auch nach den x-ten treffer auf eine ungeschützte Stelle immernoch stehen und auch nach der härtesten Endschlacht unverletzt ins lager zurückkommen gesellen.
    Die müssen komischerweise auch nie Ihre Rüstung reparieren bzw. lassen.

    Wenn euer Geld weg ist - besorgt euch einen IT Tätigkeit oder fangt mal an Geld für das zu nehmen was ich tut.

    War etwas umfangreicher.
    Wenn sich jemand an Bein gepinkelt fühlt - Pech.
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

  5. #35
    Alaric Stormblade (Archiv)
    Alaric Stormblade (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Alaric Stormblade (Archiv)

    Beiträge
    134
    ich sehe das aehnlich wie Meldron, aber da IT Muenzen nicht unbedingt soo billig zu bekommen sind (ich rede jetz vom OT besorgen vorm Con z.B. wenn man einen neuen Chara beginnt und noch keine hat) finde ich sollten die gediebten Gegenstaende am Ende des Cons immer wieder im Besitz des Bediebten sein, egal ob es sein Schwert (wer das unbewacht in der Taverne irgendwo liegenlaesst ist auch selber schuld) seine Geldkatze oder seine Muenzen sind, ich wuerde also gediebte Muenzen, wie alles andere auch bei der SL abgeben.
    Intellect is the understanding of Knowledge.

    Bisher besucht Cons:
    Lezte Zuflucht 3, Pax 15, Helicon 38, Pax 16, ConQuest 2008 (Untotes Fleisch), IiN 2, Pax 17,
    DasCon Silvestercon 08, Battleground Mythodea (SL), ConQuest 2009 (SL)

    Angemeldet Fuer:
    Pax 19, Jenseits der Siegel 2010, ConQuest 2010 (SL)

  6. #36
    Erlic Falkenhand (Archiv)
    Erlic Falkenhand (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erlic Falkenhand (Archiv)

    Beiträge
    262
    Genau weil sich beim dieben niemand einig ist, haben wir von FJ eben die Opferregel eingeführt, die ich oben mal beschrieben habe, falls die alten Postings überhaupt jemand ließt.

    Fassen wir zusammen:
    1.) Larpmünzen sind ein Verbrauchsgegenstand. Sie wollen von einer Person zur anderen
    2.) Larpmünzen haben einen OT-Materialwert, wenn man sie um seiner Rolle gerecht zu werden kaufen muss
    3.) Dadurch erwarten sich viele ein Mitbestimmungsrecht, wann sie die Münzen hergeben (eigentlich zu Recht)
    4.) Dieben wird es auf Larp immer geben, denn es gehört dazu.
    5.) Waffen, Amulette, Schmuck, Rüstung,... sind Privatgegenstände
    6.) Dennoch muss man auf diese aufpassen, gehört auch zum Spiel
    7.) Als Dieb einfach etwas mitnehmen (egal ob Münzen oder Privatgegenstände) mag keiner wirklich auch nicht wenns direkt bei der SL landet.
    8.) Zelte sollten eigentlich immer Tabu sein, es sei denn sie sind von der SL fürs Spiel aufgebaut. Mit diesem Nachteil müssen Diebe leben.

    Daher noch mal kurz unser Lösungsversuch mit dem Opferentscheid:

    1.) Dieb knotet ein Bändchen an den zu diebenden Gegenstand (egal ob Münzbeutet, Schwert, Helm,....)
    2.) Dieb geht zur SL (direkt zum Spieler ist öde, da man dann den Dieb ja kennt)
    3.) SL redet mit Bediebtem
    4.) Bediebter entscheidet, ob er den Diebstahl akzeptiert (bei Gegenständen). SL nimmt dann den betreffenden Gegenstand in Verwahrung.
    5.) Bei Münzdieben (oder auch beim Fleddern) entscheidet der Bediebte ob und wie viele der Münzen im Beutel/Truhe er dem Dieb überlassen möchte. Diese Münzen darf der Dieb auch OT behalten
    6.) Andere Gegenstände werden dem Bediebten nach der Con von der SL zurückgegeben, oder im Spiel wenn der Bediebte sich erfolgreich auf die Suche macht.

    Diese Regel hat zwar Nachteile für den Dieb, aber ich finde, daß es so für alle Beteiligten am besten ist.

    So und jetzt bitte mal Meinungen zu dieser Regel, gegebenfalls Verbesserungsvorschläge.

    Gruß
    Oliver
    Man muß wissen wann es Zeit ist zu gehen !!

    ---------------------------


  7. #37
    Rakin (Archiv)
    Rakin (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rakin (Archiv)

    Beiträge
    395
    Die Regelung ist nach wie vor Prima, obwohl sie ja eher den leuten zu gute kommt, die rum heulen wenn sie beklaut wurden ;-)

    Da sag ich mir dann auch für mich... selbst Schuld. Wenn ich so dumm sein sollte, und mein Hab und Gut stehlen lass oder wie Meldron schon sagte durch den Räuberverseuchten Waldschleppe darf ich mich einfach nicht wundern wenn einer kommt und sagt dass er mich fleddern würde.

    Dann liegt das nach Lust und Laune und er darf selber suchen oder ich drück ihm alle meine Münzen die ich mithabe in die Hand.
    Aber ist ja nur meine Art des radikalen Spiels nicht jeder muss alles geben.

    Ich kam auch oft in Situationen, in denen ich vom Bediebten einfach "beschenkt" wurde, sprich er gibt mir was er will und fertig oder er gibt gar nichts, das ist mir dann recht egal und ich denk mir dann auch meinen Teil dazu.

    Und mal ehrlich wir diebe... hab ich wie gesagt? habens ja auch nicht einfach. Bis auf das Fleddern ist es wirklich schwer jemanden so richtig zu bestehlen und wenns denn klappt (langes beschatten des adligen, abwarten auf nen günstigen moment, bändchen dran obwohl man den kopf verlieren könnte) zu hören .... ne da geb ich nichts her von ist schade. Wenns nur ne Kupfermünze ist bin ich zufrieden.

    Aber ansonsten kann sich über die o.g. Regelungen eigentlich niemand beschweren klar nen kleinen Nachteil für die Diebe hats aber damit lebt man oder auch nicht und wenns noch so Leute wie Meldron und mich gibt dann Fließt auch mal mehr als nen Belohnungskupfer in die Hände der Diebe.

    Gruß R.

  8. #38
    Ashen (Archiv)
    Ashen (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ashen (Archiv)

    Beiträge
    462
    Tjoa...also ich muss Meldron da in vollem Umfang zustimmen.

    Ich spiele hin und wieder einen...nun sagen wir mal einen Char der eben nciht nur ein "Engel" ist. Ich habe es geschafft die eine oder andere Münze zu Dieben und auch sonst :whistling: mit dem Char hin und wieder eine Münze verdient.

    Ich habe keine einzige Münze käuflich erworben und mir diese im Spiel alle erarbeitet.

    Wenn ich was Gediebt habe dann immer nach den Regeln der jeweiligen Orga, wobei es mir persönlich immer wichtig war, dass der betroffene Spieler entweder durch mich oder die SL sofort informiert wurde.

    Außer ein paar wenigen Münzen oder Edelsteinchen ging immer alles an die Spieler zurück, entweder sofort nach der Aktion und der Spieler konnte es eben nimmer verwenden oder die SL nahm das Zeug bis Spielende an sich.

    Was die Sache mit den Münzen angeht....vermutlich habe ich mir die netten Spieler ausgesucht die konsequent spielen, aber keiner wollte das IT-Geld je zurück, obwohl ich es immer angeboten hatte.

    Ich denke wir können über dieses Thema noch Jahre lang weiter diskutieren ... es wird hier immer unterschiedlich Meinungen geben....

    Ich bleibe dabei...alle wollen immer die absoluten Top-Nr.1-Überperfekt-LARPER sein. Die wirklich guten LARPER sind keine Powergamer oder Heulsusen wenn mal was schmutzig wird oder ein paar Münzen weg sind ....die guten LARPER sind diejenigen, die ihren Char konsequent spielen mit Vor- und Nachtteilen. Tja, und wer eben so unachtsam oder blöd ist und sich was Dieben lässt, der muss das meiner Meinung nach dann eben auch konsequent spielen und akzeptieren.....oder er lässt seine Münzen daheim und schaut sie dort an.

    Alles nur meine persönliche Meinung und ich meine niemanden speziell......also bitte nicht zuflamen :grinz:
    Nur ein Soldat der das Blut seines Feindes trinkt ist ein guter Soldat!

    Die verstoßenen Wölfe werden das Rudel wieder vereinen....

  9. #39
    Ebolt (Archiv)
    Ebolt (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    43
    Dieben, ein uralter Streitpunkt.

    Ich lehne Diebesspiel für alles außer Wertgegenstände ab, das nervt einfach zu sehr. Wenn man seine Waffe oder seinen Helm/Schild/WasAuchImmer kurz ablegt und dann der Gegenstand plötzlich verschwunden ist, wie kommt man wieder daran ? Beim Hehler zurückaufen ist doof, da findet keine Spiel statt, den Dieb jagen bringt auch meist nicht viel. Denn wer sagt denn, dass ich Lust habe meinen Sachen hinterherzulaufen ? Wenn ich mein Schwert suche, und so der Plot für mich flöten geht, dann darf der Dieb sich auf Ärger einstellen. Das ist für mich aufgezwungenenes Spiel, und aufgezwungenes Spiel ist schlechter Stil.

    Nun gibt es die Gegenposition. Dunkle, böse Welt, man muss auf sein Zeug aufpassen. Gerade in fremden Landen und wenn Waffen&Rüstzeug das Überleben sicherstellen sollen. Räuber plündern und Heiler nehmen auch gern mal den Geldbeutel. Das kann ich durchaus verstehen.
    Nur sind die gängigen Positionen zum Diebesspiel grundsätzlich inkompatibel und man muss einen Ausgleich finden. Da sehe ich den Opferentscheid als gutes Mittel an. Wenn mein Helm nach kurzem Weggang mit einem roten Bändel versehen ist, kann ich sagen "Nö" und die Sache ist gegessen. Trotzdem wegnehmen ist Ot-Diebstahl.

    Bei Münzen sehe ich es lockerer. Solange Spiel stattfindet, gebe ich gerne Münzen. Sollte es ein Dieb schaffen, meinen Beutel am Mann zu umknoten oder sonstwie zu markieren, fände ich dies eine beeindruckende Leistung. Dafür gäbe ich gern Münzen die der Spieler dann auch behalten darf. Ungern gebe ich sie, wenn ich nicht reagieren kann. Das ist dann das typische Fleddern durch durch die Namenlosen NSC-Räuber. Da kann sich kein Spiel entwickeln, denn die Räuber sind nach der Aktion oft wieder Bauern oder sonstwie im Einsatz. Von dauerhaft bespielten Charakteren würde ich es aber vielleicht durchaus durchgehen lassen, denn daraus lässt sich Spiel machen.Die Heilerin die die Geldkatze leert, wird dann damit rechnen müssen dass mein Charakter entweder durch lokale Obrikkeit oder Selbstjustiz vesucht sein Geld zurückzubekommen. Selbstverständlich ohne den Char des anderen plub niederzumachen. Ein schöner Prozess durch den lokalen Meier oder sonstigen Machthaber ist eine Bereicherung. Da kann man Zeugen bestechen, impulsive Reden halten und über das erlitene Unrecht klagen. Klerikale Charaktere sprechen vielleicht einen Fluch aus. Und dann gäbe es noch die Möglichkeit einfach mit der Heilerin zu reden- "Ich bin arm wie ihr, gebt mir doch mein Silber wieder. Blablabla"
    Was auch immer man tut, es lässt sich nur dann Spiel daraus machen wenn der Dieb Intime verfügbar ist. Das wäre wohl für mich der entscheidende Faktor.

    Ganz grundsätzlich sollten Diebesspieler mehr nachdenken was sie da tun. Die frage sollte sein "Leiste ich schönes Spiel wenn ich diesen Gegenstand diebe ?". Hier per Charakterhintergrund den Diebstahl für alles was nicht Niet- und Nagelfest ist zu rechtfertigen, finde ich genauso nasig wie den Charaker der jeden töten muss der Handlung X begeht. Larp ist ein Miteinander, kompromissloses Durchziehen des eigenen Spiels wird einem auf Dauer keine Freude bescheren. Man hat Mitspieler die Handlungen ganz anders bewerten.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Regelvorschlag Dieben für LARP-Kampagne
    Von Kelmon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 20:02
  2. Dieben - eine theoretische Überlegung
    Von Graf D'Apcher im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 23:43
  3. Vorschlag zum Dieben im LARP
    Von stephan_harald im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 22:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de