Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Magier

  1. #1
    Talamor (Archiv)
    Talamor (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48

    Magier

    Moin,

    ich möchte mit meinem zweiten charakter einen Magier darstellen. Ich hab mir das Liber Magicae mal angeschaut und ein paar Fragen:

    1: Muss ich die angegebenen Sprüche nehmen oder kann ich für die selbe Wirkung auch andere Sprüche nehmen?
    2: Wie streng ist es mit dem Ausspielen der Prüfungen bzw lernen? Ich kenne keinen Magier und möchte nicht unbedingt mit fremden anghocken, auch wenn es schönes Spiel wäre.
    3: Welche Waffen wären drin?

    schon mal ein danke im Vorraus

  2. #2
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Zu 1. Keine Ahnung klingt nach Dsys

    Zu 2. Wenn du Magier spielen willst lebe mit den Konsequenzen, dazu gehört auch das man sich bei Kollegen einschleimen muss und Gefährliche Prüfungen ablegt. "Auf dem Weg zur Endschlacht Zauber lerner" sind miese PGamer und taugen eh nichts zum Magier.

    Zu 3. Waffen + Magier = Is nicht. Ein Stab und ein Zeremoniedolch. Wenn du einen Schwertmagier spielen willst (also Magier mit Schwert) dann solltest du darauf Verzichten große Magiesche Dinge zu bewirken.

    Magier leben sehr sehr stark vom Charakterplay und vom Schauspiel. Zumindest im Dkwddk.
    Vorallem muss ein Magier glaubhaft sein, 17 Jährige Großmeister sind ehhh ja Lachhaft?

    Naja ich hoffe du findest einen Dsys Spieler hier der dir hilft.
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

  3. #3
    Alaric Stormblade (Archiv)
    Alaric Stormblade (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Alaric Stormblade (Archiv)

    Beiträge
    134
    zu 3.: also ein schwert tragen ist auf jeden fall drin bei warhammer fantasy gibt es beispielsweise eine magieakademie deren zeichen ein schwert ist. wenn du vor hast das schwert zu benutzen solltest du aber dich bei kampfzaubern sehr einschraenken, da es sonst deinen mitspielern den spass verderben wird. ich stehe
    kampfmagiern (vorher schwertmagier genannt) nicht so negativ gegenueber, allerdings sollte sich deren spruchrepretoire dann doch in grenzen halten.
    Intellect is the understanding of Knowledge.

    Bisher besucht Cons:
    Lezte Zuflucht 3, Pax 15, Helicon 38, Pax 16, ConQuest 2008 (Untotes Fleisch), IiN 2, Pax 17,
    DasCon Silvestercon 08, Battleground Mythodea (SL), ConQuest 2009 (SL)

    Angemeldet Fuer:
    Pax 19, Jenseits der Siegel 2010, ConQuest 2010 (SL)

  4. #4
    Bathôkh (Archiv)
    Bathôkh (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Bathôkh (Archiv)

    Beiträge
    159
    solltest du auf das Schwert bestehen, dann schau dir das Warhammer rpg mal an: da BRAUCHEN die magier auch ein schwert, da Zaubern so dermaßen gefährlich ist. ("ich könnte ein licht zaubern, aber die Gefahr, dass ich mich in ein licht verwandle is mir einfach zu groß!").
    "Vernünftige Leute brauchen keine Regeln um gut zu spielen, während unvernünftige Leute immer einen Weg finden werden diese Regeln zu umgehen!"

    FredSchwohl 6.2.2004

  5. #5
    Talamor (Archiv)
    Talamor (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    Wie ist das bei DS eigentlich mi dem Meditieren bzw wie viele MP hab ich?

  6. #6
    Cacador (Archiv)
    Cacador (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Cacador (Archiv)

    Beiträge
    445

    RE: Magier

    Ich kann mal versuchen deine Fragen hinsichtlich DS zu beantworten.
    Zitat Zitat von 'Talamor',index.php?page=Thread&postID=21821#post21821
    1: Muss ich die angegebenen Sprüche nehmen oder kann ich für die selbe Wirkung auch andere Sprüche nehmen?
    Falls du nach DKWDDK spielst, brauchst du ja sowas wie das Liber Magicae nicht, weil es dar ja nur auf die Darstellung ankommt, und die SL deine Sprüche halt vorher genehmigen muss. Falls du deinen Char auch DragonSys-tauglich haben willst, solltest du dich schon einigermaßen an das Liber Magicae halten. Dabei ist es aber nicht verpflichtend sich genau an die vorgegebenen Sprüche zu halten. Du kannst dir durchaus eigene Sprüche überlegen, solltest dann halt in etwa abschätzen wie teuer so ein Spruch wohl sein muss im Verhältnis zu den bereits vorhandenen. Der Vorteil bei den existierenden Sprüchen ist halt, dass sie einerseits viele Leute kennen und dann auch gleich wissen, wie sie zu reagieren haben, und andererseits eine SL sie auch wirklich zulassen, was man bei Eigenkreationen nicht 100%ig garantieren kann.
    Ich spiele meinen Schamanen eigentlich ja nach DKWDDK, hab für ihn aber auch ein Charakterblatt nach DragonSys erstellt, da ich mal auf 2 DS-Cons war. Ich hab da auch 2 selbst kreierte Zauber dabei und bei mir wurden sie die beiden Male auch Problemlos angenommen, nur hat man eben keine Garantie, dass es so ist.
    2: Wie streng ist es mit dem Ausspielen der Prüfungen bzw lernen? Ich kenne keinen Magier und möchte nicht unbedingt mit fremden anghocken, auch wenn es schönes Spiel wäre.
    Also das Ausspielen vom Erlernen der Zauber ist keine Pflicht, wird auch nicht nachgeprüft. Im Prinzip liegt es an dir, wie du das handhabst. Es bietet halt Möglichkeiten für Spiel mit anderen. Dabei spielt allerdings auch ne Rolle, wie deine Magie vom Hintergrund her festgelegt ist; Akademiemagier, intuitive Magie, Naturmagie, Schamanismus, klerikale Magie,... Bei all den Arten ist die "Durchführung" der Zauber unterschiedlich, dementsprechend unterscheiden sich auch die Lernmethoden.
    Was anderes ist es bei DragonSys mit den Prüfungen (Meisterprüfung und Großmeisterprüfung). Die müssen immer in Beisein einer SL durchgeführt werden, und dementsprechend auch vorher mit ihr abgesprochen sein. Da brauchst also auch nicht unbedingt andere SC, die als dein Prüfer fungieren. Wie so eine Prüfung dann letztendlich aussieht, hängt auch wieder von deinem Magiehintergrund ab. Das kann von einer theorethischen Abhandlung in Form einer mehrseitigen Arbeit, über das Leiten eines Rituals, bis hin zu einem Gottesdienst alles sein, je nachdem, was zum Char passt.
    3: Welche Waffen wären drin?
    Ich schließe mich da eher Meldron an und sage, Kampfstab oder Dolch! Ist einfach ein schöneres Bild, als ein Magier mit Schwert. Abgesehen davon kannst du dich im Zweifelsfall mit einem Stab deutlich besser verteidigen als mit einem Schwert; du kannst besser parieren und hast ne größere Reichweite.
    Wie ist das bei DS eigentlich mi dem Meditieren bzw wie viele MP hab ich?
    Die Anzahl deiner MP ist die Anzahl der für Zauber ausgegebenen EP. (Wenn ich das so lese klingt das schon ziemlich hirnrissig) :lol:
    Wie das mit dem Meditieren regeltechnich ist, hab ich keine Ahnung.
    Wenn "zivilisiert sein" heißt, dass man geldgierig ist, kein Mitgefühl hat und die Augen für die Schönheit der Natur verschließt, dann bin ich froh, dass ich ein "Barbar" bin.

    >>Zumbis Steckbrief<<

  7. #7
    Rieke (Archiv)
    Rieke (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Rieke (Archiv)

    Beiträge
    5
    Guten Morgen :-)

    Ich ergänz mal noch ein bisschen die Ausführungen von Cacador, die ja alle Fragen schon sehr gut beantworten!!

    Thema Regeneration der Magiepunkte: Da hilft nur Schlafen :-) Ernsthaft, ist so. Ein Magier, der sich leergepowert hat, muß sich eben ausruhen. Sich also ins Zelt legen und pennen oder zumindest völlig ungestört ruhen. (Nebenher Schachspielen oder Rätsel lösen zählt NICHT als Ausruhen ;-)
    Man sagt, so nach 6-8h Schlaf sind alle Magiepunkte regeneriert. Wenn man nicht soviel Schlaf bekommt, gibt man sich entsprechend halt weniger "Energie" zurück. Ist eine Frage der Fairness, da gibt's keine Rechenformeln oder sowas.
    1: Muss ich die angegebenen Sprüche nehmen oder kann ich für die selbe Wirkung auch andere Sprüche nehmen?
    Hat Cacador ja grundsätzlich schon beantwortet. Noch ein paar Ergänzungen:
    Dragonsys bietet ein paar ganz gute Anhaltspunkte, welche Zauber für Anfänger, für mittelprächtige Zauberer oder erfahrene Meister "geeignet" sind. (Sprich: Für einen Anfänger ist ein Ihr-Seid-alle-tot-Stufe-30-Feuerball denn doch ein bissel arg ;-)
    Wie du die Zauber ausgestaltest und welche Worte und Zauberkomponenten du wählst ist letztlich egal. Das ist auch den meisten Dsys Spielleitern egal, hauptsache das Ausspielen stimmt. (Nette Parallele zum DKWDDK nebenbei: Ein nicht ausgespielter Zauber gilt auch im Dsys als gefumbelt)
    Mit anderen Worten: Du mußt nicht die im Liber Magicae angegebenen Komponenten und Worte benutzen. Sie geben dir nur einen Anhaltspunkt, wie kompliziert man einen Zauber darstellen kann / sollte abhängig von seiner Komplexität.
    2: Wie streng ist es mit dem Ausspielen der Prüfungen bzw lernen? Ich kenne keinen Magier und möchte nicht unbedingt mit fremden anghocken, auch wenn es schönes Spiel wäre.
    Im Allgemeinen so streng, wie du selbst möchtest. Es gibt DSys-SLs, die wollen Bestätigungen für eine Meisterprüfung sehen, andere wollen es nicht. Ich sehe es so: Wenn du lernen willst, mußt du als Magier zwangsläufig mit anderen Magiern zusammenarbeiten. Erfahrungen austauschen, von ihnen lernen. Irgendwann ergibt es sich im Spiel, daß ein anderer Magier dich vielleicht als weit genug fortgeschritten ansieht, daß er dir eine Prüfung abnimmt.
    Das ist so eine Sache des schönen Rollenspiels. Und ganz ehrlich: Wenn du in 5 Jahren einen Ultra-mächtigen Magier spielst, der nie Zeit hatte, sich für Forschungen in seinen Turm zurückzuziehen oder sich mit anderen Magiern auszutauschen, dann fragt sich der geneigte Spieler: Woher kann der das jetzt alles???
    Prüfungen sind kein "Muß", aber für die Entwicklung eines Magiers imho rein Rollenspielerisch eine wichtige Sache.
    3: Welche Waffen wären drin?
    Alle, die zu deinem Charakter passen.
    So simpel isses. Nicht jeder Magier muß mich kostbar bestickter Robe im verqualmten Zelt hocken.
    Wenn du es riskieren willst, deinen Charakter so ganz ohne Rüstung (denn Metall behindert bekanntermaßen die Magie) in vorderster Reihe auf die Mütze zu bekommen: Deine Sache.
    Im Allgemeinen wird man dann aber schnell von anderen Spielern schräg angeschaut... Lang leben die Klischees.
    Ich persönlich finde nun, man muß im Larp nicht jedes Klischee breitwalzen.
    Wenn es ein stimmiger Charakter ist, der gut gespielt wird und nicht zu überpowert ist, wird es niemanden stören, wenn der irgendwo ein Schwert im Gepäck hat.

    Mein Tip: Denke von der Charaktergeschichte her, nicht vom Machtlevel oder den Punkten. Was für ein Mensch ist dieser Magier? Was motiviert ihn, was schreckt ihn? Wofür kann er sich begeistern, wofür nicht? Was ist sein Fachgebiet? Mit welchen Fachgebieten kann er gar nicht? Solche Sachen verleihen deinem Charakter Tiefe. Was er letztlich "kann" oder nicht ergibt sich dann. Und die wirkliche Charakterentwicklung ergibt sich letztlich wirklich erst im Spiel. :-)

    Ich hoffe, ich konnte das noch ein bisschen abrunden.

    Liebe Grüße
    Rieke
    Das einzige auf der Welt, was gerecht verteilt ist, ist der Verstand.
    Jeder glaubt, er hat genug davon...

  8. #8
    Tobi (Archiv)
    Tobi (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tobi (Archiv)

    Beiträge
    404
    Hi,
    erstmal solltest du dir überlegen, auf welche Cons du gehen willst: DragonSys oder DKWDDK.

    Bei DragonSys solltest du dir das Buch kaufen, da es ja auch in komerzelles Regelwerk ist. Dort werden dir alle Fragen durch lesen beantwortet.
    Persönlich rate ich (wie auch die Urautoren von DSys) zu DKWDDK, da alles andere nur durch Fertigkeitenkauf zum Powergaming verführt.

    Waffe: Schwert finde ich blöd. Kampfstab und Dolch sind mehr angebracht.

    Die schwere der Prüfungen sind abhängig von dem Meister, der sich ausbildet. Ohne Meister geht bei Dragonsys gar nichts!!

    Gruß Tobias
    Die Rolle des Königs wird durch die Umstehenden erschaffen, nicht durch diese selbst.
    Dracconianisches Herzogtum Nurian -
    www.nurian.de

  9. #9
    Rieke (Archiv)
    Rieke (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Rieke (Archiv)

    Beiträge
    5
    Ich hab's befürchtet, ich kann wieder meine Klappe nicht halten.
    Ich will ja nun wirklich keinen Streit vom Zaun brechen, Tobi, aber manche Aussagen von dir sind schlicht und ergreifend falsch.

    1.: Dsys "verführt" nicht zum Powergaming.
    Das ist Imho völliger Blödsinn, sorry. Dsys gibt Spielern, wie jedes andere Regelsystem auch, Anregungen und einen Leitfaden für ein schönes, gemeinsames Spiel. Wie mit jedem Rollenspielsystem ist es kein Verbindliches, starres System, das keinen Platz für Änderungen lässt. Jede SL kann damit im Prinzip machen, was sie will. Spieler können sich die Regeln als Anregung nehmen und sie nach ihrem Gusto auslegen. Ich pers. gehe seit 10 Jahren auf Larps aller möglichen Regelsysteme und habe noch keine einzige SL getroffen, die Dsys nach der Buchversion spielt. Alle haben Hausregeln und Änderungen benutzt.
    KEIN System macht einen Spieler zu einem guten oder schlechten Spieler.
    Powergamer sind UNABHÄNGIG vom System!

    2.: Ohne Meister geht bei Dsys nichts.
    Auch nicht ganz richtig so. Um Zauber zu lernen "solltest" du dir einen erfahreneren Magier oder Zauberer suchen, der sie dir beibringt. Einfach weil's schönes Spiel ist, nicht, weil das System es vorschreibt.
    Prüfungen können je nach Charakterentwicklung (und je nach SL) ganz unterschiedlich aussehen. Natürlich ist es am schönsten, wenn das ein Meister macht. Aber es geht auch anders (auch wenn das mit dem Meister vllt. im Regelwerk steht).
    Mein Charakter hat z.B. seine "Meisterprüfung" auf ... sagen wir... etwas andere Art und Weise abgelegt. (Längere Story, die ich hier nicht breittreten werde). Auf einem Con, das nach modifiziertem Dsys ablief. Und auf eine Art, bei der der es rein aufs Rollenspiel ankam und nicht auf gesammelte Punkte.

    3.: Ist es auch möglich, Systemübergreifend zu spielen. Es geht sogar sehr gut!
    Man kann auf Dsys-Cons auch mit DKWDDK-Charakteren einiges bewegen und auf DKWDDK-Cons mit Dsys-Charakteren sehr gut bestehen. Denn da kommt's rein aufs Ausspielen kann. Wie auf JEDEM Con in JEDEM System!
    (Immer etwas abhängig vom jeweiligen Spieler und der jeweiligen SL natürlich)
    Denn auch im Dsys ist ein schlecht gespielter Zauber schlicht gefumbelt und kann einfach ignoriert werden.

    In diesem Sinne schwenke ich hier mal wieder die Fahne für ein BISSCHEN mehr Toleranz für die unterschiedlichen Systeme.
    Es gibt nie nur eine Wahr- oder Weisheit.

    LG
    Rieke
    Das einzige auf der Welt, was gerecht verteilt ist, ist der Verstand.
    Jeder glaubt, er hat genug davon...

  10. #10
    Talamor (Archiv)
    Talamor (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    also ich hab mir eure Posts mal durchgelesen und beschreibe Mal kurz meinen Char:

    Feuermagier
    Glaubt an das Übersinnliche und die Elemente
    Gewinnt Kraft durch das Feuer und die Magie
    betet morgens zu den Elementen und seinem Patronelement Feuer
    Nachteile:
    Empfindlichkeit gegen Wassermagie
    (jede Art von Wasser- und Eismagie fügt Dimhilion doppelten Schaden zu, in Natura sind diese Elemente nicht schädlich)
    Magische Kraft hängt vom Kraft des Feuers ab
    (Wenn das Element geschwächt wird,kann der Magier nur Sprüche von maximal 15 MP wirken)
    Kraft der Magie unregellmäßig
    (Es ist ja bekannt, dass Metall Magie behindert. In diesem Fall ist die Magie auch geschwächt, wenn: der Magier in einer Höhle/Dungeon ist; sich der Magier in einer Menge von Rittern in Eisenrüstung befindet, leidet die Magie und es sind nur Zauber mit max 5MP möglich)

    für die Nachteile hab ich mir 25 EP gutgeschrieben


    Zauber:
    Windstoß
    Feuerball
    Energiebolzen
    Feueraugen
    Magie spüren
    Feuerfinger

    ein selbstentwickelter Zauber:
    Lebenwillen stärken
    Ist ein Charakter schwerstverwundet (verblutet gerade), kann der Magier diesen am Leben halten, bis ein Heiler eintrifft. Nach 10 min erhält der Magier wegen der großen Anstrengung 1 Schaden und nach weiteren 10 Min ist er tod (komplett). Die Wunden heilen nicht und es werden keine LP regeneriert. Der Zauber kann nicht auf sich selbst gewirkt werden.

    Kosten: 25 EP

    Komponenten: ein magischer Stab mit Runen, vorhandener Lebenswillen des Opfers(es soll ja jene geben, die sterben wollen), 1 Ritualdecke oder ein Zeremonienschal


    Nun nochmal zum Konzept:
    als Kleidung werde ich zum einen eine schwarze Hose, eine rote Tunika und einen scharzen Umhang tragen. Zusätzlich kommt eine Robe für Zeremonien, Rituale und Anlässe oder auch Mal so.
    Bewaffnen werde ich mich mit einem Gotenlangschwert von Hammerkunst. Es kann für Rituale verwendet werden und wird auch im Notfall eine Kampfwaffe sein. Allerdings werde ich mich bedenkt im Hintergrund halten und eher regulierend und helfend eingreifen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewandungsideen für Magier
    Von Valdaglerion im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 08:49
  2. Heruntergekommener Magier
    Von Dennis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 13:57
  3. Magier + Faktotum
    Von Tee im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 09:00
  4. Theoretischer Magier
    Von stevebefe im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 19:16
  5. Der Magier und die Rüstung
    Von Endrom im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de