Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147

    Informationen zu Zecken / FSME und Borreliose

    Die LARP Saison 2007 hat ja bereits begonnen. Daher werden viele von Euch wieder öfters am Wochenende in den Wäldern Baden-Württembergs umherstreifen. Wie wir alle wissen, ist gerade in Baden-Württemberg das Risiko eines Zeckenbisses extrem hoch. Daher sollten wie uns alle die Zeit nehmen uns in unserem Eigenen Interesse über das Thema zu informieren. Ich habe Euch hier einmal ein paar Infos zusammengefasst.

    Schaut man sich >> diese Karte << genauer an, wird man feststellen, daß gerade Baden-Württemberg eines der gefährlichsten Gebiete ist.

    In Deutschland ist die Borreliose mit jährlich geschätzten 60.000 und die FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) mit über 400 gemeldeten Erkrankungen das größte Problem, daß die Zecken mit sich bringen.

    Daher empfiehlt sich eventuell eine Impfung gegen FSME bevor man in das Jahr 2007 startet.

    Schutz vor Zeckenstichen
    Geschlossene Kleidung, Kopfbedeckung und das vermeiden von Gras und Gebüsch wäre ideal, ist aber nicht immer möglich. Zecken können Temperaturen von +49 Grad Celsius (Waschmaschine / Trockner) und -18 Grad (Gefrierschrank) überleben. Unbedeckte Körperstellen können mit einem Zeckenmittel eingerieben werden. Die Stiftung Warentest hat folgende Mittel mit gut bewertet:
    - Zanzarin Bio-Lotion
    - Nexa Lotte natur Hautschutz
    - Autan Active Lotion
    - Taoasis-Zeckenstop S

    Nach jedem Aufenthalt in der Natur sollte man sich nach Zecken absuchen. Hat sich eine Zecke eingestochen, sollte sie sofort entfernt werden. Hierzu ist ab allerbesten ein Fachmann zu konsultieren. Nur in den äußersten Notfällen, sollte man als ungeübter Laie die Zecke selbst entfernen.
    FSME wird leider sofort, Ehrlichiose nach 6 Stunden und Borreliose nach 12 bis 24 Stunden übertragen.

    Hilfsmittel
    Die zurzeit angebotenen Zeckenzangen sind laut einigen Expertenmeinungen nicht ideal geeignet. Wenn überhaupt, sind sie bei ausgewachsenen Zecken sinnvoll anzuwenden. Bei Zecken und vor allem den winzigen Larven oder Nymphen empfiehlt sich eher eine feine Pinzette.

    Entfernung der Zecke
    Idealerweise sollte die Zecke von Fachpersonal entfernt werden. Muss die Zecke selbst entfernt werden, empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:
    Zum Herausziehen der Zecke eine feine Pinzette verwenden. Die Zecke möglichst am Stechapparat fassen, keinesfalls den Leib quetschen. Ansonsten werden die im Darm befindlichen Borrelien herausgedrückt und die Infektion ist perfekt. Die Stichstelle sollte desinfiziert werden, sonst kann eine kleine Entzündung entstehen.

    Keine groben Zeckenzangen, Klebstoff oder Öl verwenden. Vielfach führt das falsche Entfernen zu einer kleinen Infektion

    Die entfernte Zecke idealer weise in einem kleinen Gefäß für eine spätere Untersuchung sichern. Notfalls kann sie auch mit einem Tesastreifen auf einem Blatt Papier gesichert werden.

    Jede Zecke, die bei einem Menschen entfernt wird, sollte nach Möglichkeit untersucht werden. Eine Schutzimpfung hilft nur gegen FSME!

    In jedem Falle ist nach einem Zeckenstich der Besuch eines Arztes ratsam. Mit ihm zusammen kann eine eventuelle antibiotische Behandlung begonnen werden.

    Achtung
    Die Untersuchung der Zecke ist keine Kassenleistung. Sie kostet jedoch nur 20-30 Euro, und steht daher in keinem Verhältnis zu den eventuellen verhinderten Folgekrankheiten.

    In Baden-Württemberg macht diese Untersuchungen:
    Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg
    Wiederholstr. 15
    70174 Stuttgart
    Zu Hd. Herrn Dr. Oehme
    Tel.: 0711 / 1849-315

    Oder

    Labor Dr. Brunner
    Mainaustr. 48
    A/B 78464 Konstanz
    Tel.: 07531 / 8173-0


    Weitere Informationen befinden sich auf folgenden Seiten:
    >> Wikipedia / Zecken <<
    >> www.Zecken.de <<
    >> Umwelt und Gesundheit <<
    >> INFO-PDF <<

    Für diese Information, insbesondere Therapie, kann keine Haftung übernommen werden, da sich die wissenschaftlichen Erkenntnisse über diese Krankheiten ständig ändern.
    Sie ersetzen keinen Arztbesuch !!!
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

  2. #2
    Christian S. (Archiv)
    Christian S. (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Christian S. (Archiv)

    Beiträge
    206
    Danke Schneemann!

    Sehr sinnvoll für alle die sich Wochenends primär in Wald und Wiese aufhalten!

    Gerade die Karte hat mir bei der Entscheidung zur Zeckenimpfung geholfen!
    Werde noch diesen Monat den Arzt kontaktieren zwecks Imfpung.
    Autan und Pinzette werden trotzdem ins LARP-Standartgepäck aufgenommen.

    Bis demnächst,

    Grüße,

    Christian
    Grüße,

    Der Grischan
    aka Radebrecht Schwertfeger
    aka Karolus von Neuenstein
    aka William Taylor
    aka M.B.

    Enrique di Marco - R.I.P.

  3. #3
    Ashen (Archiv)
    Ashen (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ashen (Archiv)

    Beiträge
    462
    Nice, nice, nice......*dem Schneemann am kinn kraul * das hast du fein gemacht

    für die Mühe und das Zusammetragen der Infos!
    Nur ein Soldat der das Blut seines Feindes trinkt ist ein guter Soldat!

    Die verstoßenen Wölfe werden das Rudel wieder vereinen....

  4. #4
    Tukky (Archiv)
    Tukky (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tukky (Archiv)

    Beiträge
    433
    *ironischerTon* Na super Schneemann, vielen Dank... ich werde jetzt jedesmal panisch meinen Körper absuchen, wenn ich ausm Wald komme *paranoia* diese Großaufnahmen sind ja echt gruselig.
    Ist gut, dass mal jemand auf dieses Thema hinweist, die Links sind sehr interessant. Die Gefahr ist nicht zu unterschätzen, ich werd auch mal wieder in meinen Impfpass schauen, was FSME angeht. Oh nein, ich hasse impfen...!

    Ach ja noch ein Tipp von mir: NIEMALS Autan auf frisch rasierte Stellen sprühen... das tut weh!

  5. #5
    Neja (Archiv)
    Neja (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Neja (Archiv)

    Beiträge
    161
    Was auch nich hiflreich sein kann um den Biss danach besser beobachten zu können: fetter runder Kreis mit Edding drum rum malen,damit man auch genau weiß,wo der Biss war...
    Ich weiß, man wird schon doof angeschaut wenn man so einen Kringel am Hals hat :spinner: aber so muss man nicht immer ünerlegen:wo war der Biss genau,sonder sieht sofort,ob sich da was tut

  6. #6
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Ach ja auch wenns auf diesen lustigen Zangen steht - Zecken beim Herausziehen nicht drehen! Die ham keinen Gewindebohrer als Beiswerkzeug das bringt garnüscht.
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

  7. #7
    Erlic Falkenhand (Archiv)
    Erlic Falkenhand (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erlic Falkenhand (Archiv)

    Beiträge
    262
    Hallo zusammen !!

    Macht mal alle bitte die Pferde nicht scheu.

    Erstens ist die warscheinlichkeit durch einen Zeckenbiß nit FSME angesteckt zu werden sehr gering und zweitens ist die Impfung nicht ganz ohne Risiken.

    Bei der Impfung kann es je nach Impfstoff durchaus zu latenten Ausbrüchen der Krankheit kommen, in seltenen Fällen auch zu Lähmungserscheinungen.

    Von daher würde ich mir es genau überlegen und auch mit dem Arzt besprechen, ob die Impfung wirklich absolut notwendig ist.

    Daß hier unten ein Gebiet mit hohem Risiko besteht, bedeutet lediglich, daß es innerhalt der letzten 10 Jahre bis zu 50 Fälle von FSME gab. Aber auf die anzahl von Zeckenbissen gerechnet ein vernachlässigbarer Punkt.

    Weit höher ist die Gefahr an Borelliose zu erkranken, da diese im Verhältnis zu FSME von sehr vielen Zecken übertragen wird.
    Und dagegen gibt es noch keinen Impfstoff.


    Von daher jetzt micht einfach blind zum Artz rennen, sonder wirklich Risiken der Impfung und FSME-Gefahr gegeneinander aufwiegen.

    Ich (Gärtner) arbeite das ganze Jahr draußen und hab quasi ständig mit Zecken zu tun. UNd ich werd mich aufgrund der Risiken der Impfung auch weiterhin nicht impfen lassen. Das Risiko gehe ich ein.

    Gruß
    Oliver
    Man muß wissen wann es Zeit ist zu gehen !!

    ---------------------------


  8. #8
    Tukky (Archiv)
    Tukky (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tukky (Archiv)

    Beiträge
    433
    Also ich hab mich schon 3x impfen lassen... bei mir war alles ok, daher hab ich auch keine Bedenken, den Impfschutz wieder auffrischen zu lassen.

    Aber Oli hat schon recht... Zecken sind trotzdem eklig

  9. #9
    DerMitDenHosenträgern (Archiv)
    DerMitDenHosenträgern (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    24
    hi ho,
    ich wurde gerade erst vor ner woche geimpft gegen die mist dinger wieder 5 jahre krankheitsfrei
    Signatur editiert durch ADMIN

    OK OK ich werde es lassen. dann kommt hier nichts hin... PEACE

  10. #10
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147
    Hmmm ? eine Impfung = 5 Jahre Schutz ???

    Nach meinen Infos gibt es zwei Möglichkeiten:
    1 Impfung => Kurzzeitschutz (Wenn einem einfällt ?Ich will in vier Wochen nach XXX?)
    3 Impfungen => Langzeitschutz für 5 Jahre. Hierzu sind die Impfintervalle mit 1.Monat, 2.Monat und 6. Monat einzuhalten.

    Gibt es ein neues verfahren??? Oder wie geht das ?einmal Impfen für 5 Jahre????
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tierwesenbau - Allgemeine Techniken & Informationen
    Von luthien368 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.02.2013, 12:32
  2. Informationen Wikingerkleidung
    Von Edgemaen im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 17:29
  3. Zecken und Stechmücken
    Von Ian im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 10:08
  4. Allemeine Informationen zur benutzung eines Flegels
    Von Barny im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 20:57
  5. Informationen zu Zecken / FSME und Borreliose
    Von Schneemann (Archiv) im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 20:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de