Nach meiner Inspiration zum Thema Powerbauer lege ich noch einen nach.

Es handelt sich hierbei um eine Verkehrskontrolle.

Übersetzung/Rezession:
Ein Landwirt wird mit seiner Landwirschaftsmaschine von einem Polizisten angehalten.
Nach anfänglicher Begrüßung teilt ihm der Polizist
den Grund für sein Handeln mit - Verkehrskontrolle.

Der Landwirt nimmt diese Aussage mit Humor,
zeigt auf sein Fahrzeug und meint, dass es vorhanden sei. Da der Politzist die Papiere sehen will, meint der Landwirt, ob er die Impfbescheinung meine.
Der Polizist entgegnet dem, dass es sich um den Fahrzeug- und Führerschein handelt.
Dies bringt den Landwirt wiederrum in die Bredullie,
da er selbige Papier zu Hause liegen lies.
Das entzürnt den Polizisten, er meint, dass man nicht
links noch recht noch Luftikuss schaue, und einfach
die Papiere vergesse - das wäre eine diffiziele Situation.
Auf Nachfragen des Landwirtes erklärt der Polizist,
dass es laut StVO eine Frage der Fairness sei.
Der Landwirt gerät in Rage, und zitiert Götz von Berlichingen.
Darauf hin unterstellt der Polizist dem Landwirt Alkohol am Steuer getrunken zu haben.
Verwirrt erwiedert der Landwirt die Frage, worauf hin der Polizist mit dem Landwird verschiedene alkoholische Getränke aufzählt. Dabei stellt sich heraus, dass der Polizist Eierlikör für zu süß befindet, und lieber "klare Sachen" bevorzugt. Sein Favorit ist allerdings ein mexikanisches Getränk.
Als sie auf das prekäre Thema "Alkopops" zu sprechen kommen, referiert das Gespann über 14 bis 15-jährige Jugendliche, die bei der Dancenight in der Disco eben
durch selbige Alkopops ihr Todesurteil unterzeichnen.

Nach einer Schweigeminute rät der Polizist dem Landwirt
vorsichtig zu fahren. Sie verabschieden sich, und jeder zieht seines Weges.