Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147

    Bullshit Mathematik

    Jeder, der schon mal gearbeitet, Studiert, eine Lehre gemacht oder sonstwas versucht hat kennt es, dass man sein bestes geben soll. Am besten noch mehr. Und es geht! Wir können mindestens 103 % Leistung geben. Hier ist der Beweis:

    Zunächst solltet ihr euch folgende Werte notieren:
    A = 1
    B = 2
    C = 3
    D = 4
    E = 5
    F = 6
    G = 7
    H = 8
    I = 9
    J = 10
    K = 11
    L = 12
    M = 13
    N = 14
    O = 15
    P = 16
    Q = 17
    R = 18
    S = 19
    T = 20
    U = 21
    V = 22
    W = 23
    X = 24
    Y = 25
    Z = 26

    Es fällt nun auf, dass der Malocher und Workoholic niemals 100% erreichen kann. Denn es gilt:
    H A R D W O R K = 8+1+18+4+23+15+18+11 = 98 % !!

    Auch erschreckend.............Leute, die im Studium viel wissen erworben haben schneiden noch schlechter ab:
    K N O W L E D G E = 11+14+15+23+12+5+4+7+5 = 96 %!!!

    Vielmehr scheint Leistung von der inneren Einstellung abzuhängen:
    A T T I T U D E = 1+20+20+9+20+21+4+5 = 100%

    Nun wollen wir aber nicht nur 100 % leisten......nein........wir wollen 103% erreichen. Und hierfür kommt in Frage:

    B U L L S H I T = 2+21+12+12+19+8+9+20 = 103%

    Jetzt stellen wir fest, was ein Tschaka - Tschaka Motivationstrainer wirklich erreichen will, wenn er uns zu maximaler Leistung ermutigen will
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

  2. #2
    Doggy77 (Archiv)
    Doggy77 (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    335
    Schon gewundert, warum eure Chefs so viel mehr verdienen? Ein amerikanischer Kollege hat mir Dilberts Theorem des Einkommens zugesendet.

    Dilberts Einkommenstheorem sagt aus, dass IT-Fachleute niemals so viel verdienen können wie Manager und andere Vorgesetzte.

    Man kann dieses Theorem aus einer mathematischen Gleichung herleiten die auf zwei Postulaten basiert:

    Postulat 1: "Knowledge is power" (Wissen ist Macht/Kraft).
    Postulat 2: "Time is money" Zeit ist Geld.

    power = work / time (Kraft= Arbeit / Zeit)

    Da: knowledge = power and time = money (Wissen = Macht und Zeit = Geld), bedeutet das:
    knowledge = work / money (Wissen = Arbeit / Geld).
    Auflösung der Gleichung nach Geld ergibt: money = work / knwoledge (Geld = Arbeit / Wissen)

    Wenn das Wissen also gegen Null geht, geht der Wert des Geldes gegen unendlich, unabhängig davon, wieviel Arbeit geleistet wird.

    D.h.: Je weniger Dein Chef weiß, desto mehr Geld verdient er.

    Greets,
    Doggy

    42. Und die Frage?

  3. #3
    Queezle (Archiv)
    Queezle (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Queezle (Archiv)

    Beiträge
    6
    so aehnlich kann man auch beweisen das frauen boese sind
    geht folgendermassen:

    frauen kosten ja bekanntlich zeit und geld also frauen=zeit*geld
    da zeit=geld frauen = geld*geld
    geld ist die wurzel alles boesen also frauen=die wuzel des boesen quadriert
    daraus folgt frauen=boese q.e.d
    leider kann man das hier nicht so gut darstellen ohne wuzeln udn so..

    noch ein lustiger beweis ist der hier:
    jemehr käse desto mehr löcher, je mehr löcher desto weniger käse, also je mehr käse desto weniger käse
    Denken ist zwar allen erlaubt, bleibt den meisten aber erspart.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de