Hallo zusammen !!

Das Gedicht Märchenmacht war das Plotgedicht von Pax 14 - in einer kalten Winternacht.

Auf Pax 14 ging es darum, daß durch das Verlesen eines Märchens dieses lebendig wurde für alle Beteiligten. Da das Märchen bewußt nie vollendet wurde, oblag es nun den anwesenden Spielern dies zu tun und für ein glückliches Ende zu sorgen.
Das Gedicht an sich bietet keine wirkliche Plotlösungshilfe, wohl aber eine Aussage, die den Spielern zu denken geben sollte.

(Das Gedicht ist zwar unter Pax 14 - Meinungen schon einmal gepostet worden, der Vollständigkeit aber noch einmal hier.)

Kommentare und Meinungen gerne erwünscht.




Märchenmacht


Märchen, das sind Geschichten
erfunden und doch wahr
in jedem eine Botschaft
deren Sinn nicht immer klar

Im Märchen stets das Gute
sollt siegen immerda
doch was wird wohl geschehen
wenn dieses nicht mehr wahr

Wenn Märchen böse enden
wenn Haß Liebe besiegt
dann kommen dunkle Stunden
deren Ende offen liegt

Wenn nicht einmal im Märchen
die Liebe siegen kann
was wird dann aus euch Menschen
im Leben irgendwann

Was wird aus eurer Liebe
wird sie verlieren auch
wenn eure schönen Märchen
sind nicht mehr als Schall und Rauch

Verdient ihr es zu leben
verdient der Liebe Glück
wenn Märchen tragisch enden
dann gibt es kein Zurück

So nehmet euch zusammen
führt die Liebe wohl zum Sieg
zeigt daß es gibt noch Hoffnung
nicht nur Haß und Tod und Krieg

Seid bereit in euch zu hören
fühlt ihr sie die Märchenmacht
denn jetzt kann sie euch erfüllen
wendet an sie nun ganz sacht

Vollendet dieses Märchen
gebt der Liebe wieder Macht
dann gibt es für euch noch Hoffnung
ist vorbei des Lebens Nacht



[align=right]Oliver Mayer
Dezember 2006