Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Alaric Stormblade (Archiv)
    Alaric Stormblade (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Alaric Stormblade (Archiv)

    Beiträge
    134

    ninja spielbar?

    "Der Ninja, ein Söldner, der i.d.R. geheim operiert, entstammt dem asiatischen Kulturkreis. Dementsprechend eignet er sich hauptsächlich für LARPs vor asiatischem Hintergrund. Auf LARPs mit "europäischen" Hintergrund, i.e. die meisten Fantasy-LARPs in Deutschland, ist er wohl eher fehlplatziert. Das hängt damit zusammen, dass ein Ninja - wie auch alle anderen "finsteren" Gestalten (siehe Diebe, Meuchler, etc.) nicht als solcher erkannt werden darf, wenn er die Con überleben will. Gibt er sich offen zu erkennen, kann der Charakter sehr schnell eliminiert werden."

    "Es gilt: Wenn nach der Con keiner außer Dir weiß, daß Du einen Ninja gespielt hast, dann hast Du Die Rolle gut gespielt.

    Der Ninja stellt eine sehr schwer zu verkörpernde Rolle dar, eben da er nicht erkannt werden will und viel im Verborgenen operiert, zusätzlich hat die Rolle hohe Anforderungen an körperliche Belastbarkeit und das Geschick. Ninja sind schnell, sollten sich leise bewegen, klettern und vor allem richtig fallen können. Will man nicht einen stinknormalen Pseudo-Meuchler darstellen, sollte man darüber nachdenken.

    Wichtig ist auch noch, dass ein Ninja meistens aus dem Hinterhalt tötete, da dies jedoch SEHR wenig Spielspass für etwaige Opfer/Mitspieler bedeutet, sind IT Ansagen in Form von Todesdrohungen (Zettel mit Todeszeit sind sehr stylisch, oder eine Klinge im Kopfkissen oder eine an die Tür genagelte Katze) sehr sportlich, der Spieler hat Zeit sich vorzubereiten und wird nicht mir nichts dir nichts ermordet.

    Der klassische Ninja war aber nicht immer eine Kampf- und Mordmaschine, ebenso möglich und interessant wäre es, z.B. einen Spion oder einen Alchemisten darzustellen."

    "Eine sichere und für andere unzugängliche Aufbewahrungsmethode für die Arbeitswerkzeuge, vergrab sie auf dem Con Gelände, versteck sie in einer Baumhöhle, aber pack sie NICHT ins OT!"

    das sind drei zitate aus dem larpwiki (http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....kterTippsNinja), ich hab mir ueberlegt in ferner zukunft vielleicht mal einen solchen charakter zu spielen und wuesste gerne eure meinung zu den oben genannten punkten. ich schreib auch mal was ich dazu denke:
    1.Punkt: also es stimmt insoweit, dass ein ninja vllt auf einem europaeischen con deplaziert wirkt, andererseits waren auf dem LZ 3 auch ein chinesischer Lichtmagier sowie ein Samurai unterwegs, da wir uns in einer fantasywelt befinden ist das denke ich vernachlaessigbar.

    2.Punkt: ja wenn niemand (ausser einem evtl Auftraggeber [und der SL!] weiss, dass man ein ninja war hat man gut gespielt hier muss ich zustimmen

    3. Punkt: ja der koerperliche anspruch ist hoch, deshalb denke ich, dass ich die rolle erst spielen werde, wenn ich mir im kampfsport etwas mehr faehigkeiten angeeignet habe.

    4. Punkt: ja, wenn man denn als ninja unbedingt meucheln muss, die ninja waren im alten japan mehr als blosse attentaeter: sie waren elitekaempfer, die z.B. bei belagerungen sabotage veruebten, sie waren kundschafter (ja ein bisschen wie waldlaeufer im klassischen fantasy!) und sie waren nicht zuletzt verdeckte waechter ueber das land ihres herren.

    5. Punkt: hier bin ich ganz anderer Meinung: die sachen einfach im wald zu verstecken halte ich fuer gefaehrlich, denn wer weiss schon, ob sie nicht doch zufaellig vin irgendwelchen spaziergaengern oder so gefunden werden und dann ploetzlich weg sind? und wer will schon ein 70 Euro schwert verliern nur weil er es aus style gruenden im wald versteckt, von der gefahr, dass es evtl von tieren beschaedigt wird mal abgesehen. ich denke es ist ok die sachen im OT in einer geschlossenen Tasche zu verwaren, so dass sie nicht gleich von allen spielern gesehen werden, wobei das evtl beim Waffencheck eh der fall ist...

    die groessten schwierigkeiten sind fuer mich folgende:
    1. Klichee/Unwissen: Ninja = japanischer Attentaeter
    2. auf cons gibt es kein geheimes netzwerk ueber das man (hintergrundgerecht) seine Auftraege beziehen koennte, was mit der tatsache, dass moeglichst nicht bekannt werden sollte, was der char wirklich macht, bekanntermassen in konflkt steht.

    wie denkt ihr darueber? ich bitte um meinungen!
    Intellect is the understanding of Knowledge.

    Bisher besucht Cons:
    Lezte Zuflucht 3, Pax 15, Helicon 38, Pax 16, ConQuest 2008 (Untotes Fleisch), IiN 2, Pax 17,
    DasCon Silvestercon 08, Battleground Mythodea (SL), ConQuest 2009 (SL)

    Angemeldet Fuer:
    Pax 19, Jenseits der Siegel 2010, ConQuest 2010 (SL)

  2. #2
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Hmm heisses Thema,

    Die Ninja sind sehr schwer darzustellen, denn durch Ihre Heimlichkeit ist vieles an Wissen einfach heute nicht zugänglich und spekulativ.
    Ninjas waren im Feudalen Japan , wie du sehr schön gesagt hat, nicht blosse Attentäter, Ninjas erledigten jene Arbeit die heimlich gemacht werden musste und somit als unehrenhaft galt.

    Sabotage, Entführung, Spionage, Brandstifung (die Japaner hatten Häuser aus Papier das war richtig übel) und zuletzt auch Mord.

    Die Ninja haben einen strikten Ehrenkodex der an strenge mit dem der Samurai gleichzusetzen ist, wenn er diese nicht sogar übertrifft.
    Ein Ninja lässt sich nicht fangen!!!!!! Wenn das doch passiert ist Selbstmord angesagt, kannst du damit leben?
    Im alten Japan gab es üble Foltermethoden ...

    Ninjas waren sehr geschickt und einfallsreich und hatten dementsprechende Werkzeuge und Verkleidungen diese waren so unscheinbar und seltsam das es den Leuten wie Zauberei vorkam.
    Bitte keine Zauberei oder sowas ähnliches bei einem Ninja der hat so Magisch wie ein 10m Landstrasse zu sein (Naruto braucht keiner ... wirklich keiner ...)

    Auch glaube ich das diese Rolle, wie die der Elfen, mit anforderungen an die Statur einhergeht moppelige Meuchler (Gift/schusswaffen) oder Samurai (die waren in den alten Filmen immer etwas gesetzter) gehen noch aber in moppeliger Ninja der sich den Baum hochquält ist strange.

    Im allgemeinen braucht diese Rolle sehr viel Zeit in der Vorbereitung und bei dem ganzen Firlefanz den man so braucht auch recht viel Geld. Was die akzeptanz auf dem con angeht ... schwer ich bin begeistert wenn ich einen guten Samurai sehe, aber dich sollte niemand sehen und die akzeptanz von Meuchelchars ist grenzwertig.

    Ach ja was die Aufträge betrifft, gehe auf etwas längere Cons da gibt es immer die Chance das deine Dienste benötigt werden. Und teile das auch der Orga/SL mit weil vielleicht geben die dir dann eine chance.

    So meine 2 ct .. etwas wirr aber ich bin ja auch erkältet
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

  3. #3
    Tobi (Archiv)
    Tobi (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tobi (Archiv)

    Beiträge
    404
    Ich finde es generell etwas seltsam, wenn asiatisch Charaktere auftauchen. Mit dem "Ist doch Fantasy"-Argument würde sich auch ein amerk. Indianer rechtfertigen lassen.

    Was um Himmelswillen verschlägt einen japanischen Ninja so weit weg der Heimat?
    Die Rolle des Königs wird durch die Umstehenden erschaffen, nicht durch diese selbst.
    Dracconianisches Herzogtum Nurian -
    www.nurian.de

  4. #4
    Astariel (Archiv)
    Astariel (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3
    Also das thema greift genau das auf was ich auch schon fragen wollte
    Ein guter freund von mir hat vor so einen ninja char zu spielen .
    zum thema ambientigkeit wäre da folgendes möglich, er muss ja nicht mit schwarzem anzug und ninjamaske rumlaufen
    sondern sich einfach vermummen leicht rüstung sprich leder arm, beinschienen und vllt noch was leichtes um den torso.
    schon ist das ganze kein unambientiger ninja mehr sondern, naja ein vermummter kämper eben.
    Zu den aufträgen haben wir uns folgendes überlegt wir wollen eine art söldner team gründen wobei ich in platte und schwert fürs grobe zuständig binn und er mich aus dem verborgenen unterstützt, und auch meuchler aufträge ausführt die mir ggf aufgetragen werden.
    Somit wäre das Auftrags problem auch gelöst denn ich kann ja getrost "werbung"machen binn ja nur söldner und werde mit meiner statur wohl nicht so sehr bezichtigt einen leisen unauffälligen mord ausgeführt zu haben.(vor allem nicht wenn ich zur tatzeit in einer tarverne sitze ) und wenn keine aufträge da sind meiden wir kontakt und jedr geht seinen dingen nach

    Schwer wirds da wiederum wenn man alleine ist-.- aber was haltet ihr von der idee?

  5. #5
    Daria (Archiv)
    Daria (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    270
    Hm dann is es ja aber auch kein Ninja mehr sondern ein Meuchler, Assasine oder was weiß ich... ;-)

    Und ob man sich unbedingt selbst das Leben schwer machen muss in dem man sich persönlich als Söldner ausgibt, darf ja jeder selbst entscheiden.

  6. #6
    Alaric Stormblade (Archiv)
    Alaric Stormblade (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Alaric Stormblade (Archiv)

    Beiträge
    134
    da muss ich daria recht geben, denn ein ninja ist schon etwas mehr, als nur in schwarzer kleidung nachts hinterruecks leute zu erdolchen...ausserdem war mit meiner frage tatsaechlich ein asiatischer chara gemeint. europaeische meuchler stellen darstellungstechnisch kein problem* dar, man muss sich halt mit den risiken abfinden, die es hat, wenn man einen "boesen" chara spielt.
    ein problem sehe ich noch fuer euer team: wenn du derjenige bist, der die auftraege organisiert, dann wirst du kaum welche bekommen, bei denen dein freund spass hat/so viel machen kann, wenn du eher der mann furs grobe bist.

    *damit ist nicht gemeint, dass es einfach ist einen meuchler zu spielen, sondern das charakterkonzept.
    Intellect is the understanding of Knowledge.

    Bisher besucht Cons:
    Lezte Zuflucht 3, Pax 15, Helicon 38, Pax 16, ConQuest 2008 (Untotes Fleisch), IiN 2, Pax 17,
    DasCon Silvestercon 08, Battleground Mythodea (SL), ConQuest 2009 (SL)

    Angemeldet Fuer:
    Pax 19, Jenseits der Siegel 2010, ConQuest 2010 (SL)

  7. #7
    Ashen (Archiv)
    Ashen (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ashen (Archiv)

    Beiträge
    462
    Tja...dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben.

    Ich habe einiges an Erfahrung (denk ich zumindest ) was das spielen von "bösen" Charakteren angeht. Ich hab das bereits des öfteren als SC und NSC hinter mir.

    Und ohne Frage...als NSC ist es einfacher denn man hat ja immer die SL die einen schützt solange man gebraucht wird.

    Ich persönlich denke, dass man sich zuerst mal der Frage stellen sollte, ob man ohne Probleme damit klar kommt, wenn der Char drauf geht. Bei einem Meuchler, Dieb oder eben sontigen Char mit entsprechendem Hintergrund muss man immer, auf jeder Con, zu jeder Zeit damit rechnen, dass es das war.

    Dann kann man sich Gedanken machen was der Char darstellt. Einen Ninja sehe ich das als sehr kritisch an. Wie ja bereitserwähnt wurde...für die entsprechende Ausrüstung geht Geld drauf, dass auf der ersten Con nach ner Stunde schon durch den Tod des Chars dahin sein kann.

    Allerdings kann ein solcher Char, gut und konsequent gespielt, selbst und auch den Mitspielern, sehr viel Spass bereiten. Allerdings sollte man sich sehr gut überlegenwas man "offiziell" spielt. Einen asiatischen Hintergrund muss man gut begründen können um auf deutschen LARP's akzeptiert zu werden und nicht als Lachnummer dazustehen. In einer entsprechenden Gruppe sicherlich einfacher als alleine. Könnt mir zum Bsp. gut vorstellen, dass es ein Diener eines Adligen oder so ist, der Intime am besten auch nichts von dem Nebenjob seines Bediensteten weiß. Wird aber schwer zu spielen.

    Kann dann sicherlich Cons geben die extrem cremig werden und andere da tut man außer den Diener zu spielen nichts.

    Wie auch immer...ich rate jedem Larper die Finger von "bösen" oder "dunklen" Chars zu lassen ohne zuvor Erfahrungen gesammelt zu haben. Einen solchen Char inkonsequent oder schlecht gespielt kommt nie gut an.

    Und man sollte immer genug eigene Ideen und Lust zum Charakterplot haben. Ein solcher Char hat mit dem eigentlich Plot nur selten was am Hut und daher sollte man sich auch beschäftigen können wenn der Plot nicht passt. Wenn langeweile aufkommt kann es schnell passieren, dass man inkonsequent spielt...dann ist meiner Meinung nach der Char auch nicht mehr lohnenswert.

    In diesem Sinne....und bedenken, das ist meine persönliche Meinung.
    Nur ein Soldat der das Blut seines Feindes trinkt ist ein guter Soldat!

    Die verstoßenen Wölfe werden das Rudel wieder vereinen....

  8. #8
    Der mit dem Schwert (Archiv)
    Der mit dem Schwert (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Der mit dem Schwert (Archiv)

    Beiträge
    44
    Also ich hab mir des jetzt mal durchgelesen und zwar denk ich, dass des Problem mit einem Solchen Chara dieses ist, dass man für den Chara im Prinzip zweimal Geld ausgeben muss, da man ja die Meiste Zeit als z.b. ein Bediensteter ohner ähnliches rumläuft und dann aber trotzdem noch die komplette Ausrüstung für den Ninja braucht.
    Auserdem wird man sehr sehr sehr selten überhaupt als Ninja auftreten, weil man ja nur als sölcher auftritt, wenn man dann entweder Jemand Meucheln muss, was ja schonmal sehr schwer is, ohne bemerkt zu werde, oder man Infos beschaffen muss oder sonst irgendwas macht, auserdem spielt man ja einen Chara auch, damit andere ihn auch sehen, also ich zumindestens, wegen der Ausrüstung und ähnlichem.
    Auserdem sollte man als Ninja wirklich wirklich trainiert sein, allein, wenn ich mir überleg, der Chara sollte auch in der möglichkeit sein, ohne Problem in hoher Geschwindigkeit auf einen Baum zu kletter oder an einer Wand hinauf oder auch mal ohne Probleme so 30 Minuten ohne Pause zu rennen, soll heisen um einen solchen Chara zu spielen, muss man doch sehr sehr durchtrainiert sein.
    Und wie gesagt, ich weis nicht, ob es sich lohnt einen Chara zu bauen, Equipment für den zu kaufen und sich so extrem durchzutrainieren, um ihn dann auf einem Con Wochenende dann vielleicht mal eine Stunde zu spielen.
    Aber ich denke auch, dass genau ein solcher Chara durchaus sehr cool sein kann, aber viel Geld, Zeit und Schauspielkunst erfordert. Auserdem denk ich, dass er nur auf großen Cons wirklich funktionieren wird, weil auf einem 20Mann Con, wird der Chara nix groß zu tun bekommen.

    Aber auch dies ist nur meine Persöhnliche Meinung.
    Suff dich voll und fress dich dick doch halt dein Maul von Politik!

Ähnliche Themen

  1. Chaospriester der etwas anderen Art( Heute noch spielbar?)
    Von Luigi im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 22:26
  2. Ninja vom Orden der Mu-Tze
    Von Kelmon im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 17:08
  3. dunkelelfen spielbar?
    Von GI Peter Pan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 20:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de