Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Larp-Reisen

  1. #1
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345

    Larp-Reisen

    Hallo miteinander,

    Hier mal ein Beitrag, der nur zu 50% Offtopic ist. Ich würde euch gerne diese Website vorstellen.

    *Klick*

    (ich bürge dafür, dass es kein Spam, Virus, schlechter Scherz oder ähnliches ist)


    Im Idealfall würde ich euch bitten, die Seite einfach mal anzuschauen, bevor ihr weiterlest.









    Fertig? Dann zu Erklärung: Bei der Website handelt es sich um eine Studienarbeit eines guten Bekannten von mir. Er studiert Kommunikationswissenschaften und hat mit diversen Larpern für dieses Projekt zusammengearbeitet. Die Idee ist, das Hobby Larp, gerade auch für Außenstehende, als eine Art Abenteuerurlaub zu verkaufen und zu vermarkten. Sowohl ihn als auch mich würde sehr interessieren, wie die Seite auf euch wirkt, ob sie euch gefällt, ob ihr sie für eine vertretbare Darstellung des Hobbys Larp haltet, ob ihr die Auswahl der "Reiseziele" gut heißt etc. pp. Konstruktive Kritik gern gesehen.


    Ansonsten viel Spaß mit der Website und vielen Dank für euer Feedback!
    Dummheit wird mein Henker sein.

  2. #2
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    502
    Hallo Langer,

    die Seite ist technisch gut gemacht und auf dem aktuellen Stand der Web-Technik. Die Fotos sind außergewöhnlich schön und stimmig. Das Navigieren fällt etwas schwer und die Seite ist etwas unübersichtlich denn von Unterseiten muss man immer wieder zur obersten Ebene zurückkehren. Die Seite braucht (trotz meiner 100 Mbit-Leitung) mehrere Sekunden zum Laden und ist damit einen Ticken zu langsam.

    Die Aussagen und Werbetexte sind teilweise außerordentlich idiotisch. "Außenstehende" auf LARPs zu schicken mit dem folgenden Angebotstext:
    "Ein Abend in der Gesockstaverne - Schnaps, Huren und Schlägereien zum Pauschalpreis. Saufen, Schlägern, Singen, Tanzen, Glückspiel, Huren und mehr? Es muss ja niemand erfahren. [...] Wann war das letzte Mal, dass Sie so richtig die Sau rausgelassen haben? Nur Sie und Ihre Freunde, als gäbe es kein Morgen. Unter sich, völlig unbeobachtet und frei. Was Sie brauchen, ist ein Abend in der Gesockstaverne. Eine Möglichkeit um alles rauszulassen, was sich im Alltag so angesammelt hat. Hier können Sie einen draufmachen ohne dass argwöhnische Augen Sie verfolgen."
    Was sollen "Außenstehende" denn davon halten? Und für den Fall dass irgendetwas nicht passt gibt's eine Geld-zurück-Garantie? Bringe das mal in Zusammenhang...

    Oder folgender Angebotstext: "Es wurde schon mehrfach erwähnt, dass Sie radioaktiver Strahlung ausgesetzt sein werden. Das ist praktisch unumgänglich und es sind unbedingt einige Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Tragen Sie zu jeder Zeit außerhalb von Bunkern und strahlungsfreien Zonen Ihren Strahlenschutz und nehmen Sie regelmäßig Jod-Tabletten und andere Medikamente zu sich. Vor der Reise werden Sie mit entsprechenden Arzneien ausgestattet."
    Das klingt so als müsste man wirklich (=OT) Medikamente einnehmen.

    Das Geschäftsmodell, Führungskräfte zu einem LARP zu schicken halte ich auch nicht für Erfolg versprechend. Dazu müsste das Unternehmen eine eigene Veranstaltung mit bezahlten NSCs machen. Welche Orga lässt denn freiwillig Nicht-Larper auf ihre Con, die einem anderen Unternehmen dafür Geld gezahlt haben? Und welcher Mensch macht freiwillig ohne Bezahlung den Honk für die Nicht-Larper?

    Kurz gesagt: die grafische Aufmachung ist sehr hübsch, aber der Inhalt total daneben. Beides gehört für mich unzertrennlich zusammen. Da hilft auch der Text auf der "Buchen"-Seite nicht mehr... Sorry.

    Gruß,
    Section31
    Geändert von Section31 (12.06.2016 um 11:09 Uhr)
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  3. #3
    Jeremias
    Jeremias ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    591
    Neuer Beitrag:

    Auf dem Handy sehe ich nicht alles... Daher jetzt erst den Buchen-Link angeklickt.
    Ich denke, mein Originalbeitrag erklärt, welche Entrüstung mich gepackt hat beim ersten Klicken.
    Prinzipiell, wenn eine Orga das macht, OK. Nicht bei fremden Orgas machen!


    Originalbeitrag:

    Danke für den Hinweis.

    1. Werde ich mit meiner Rest-Orga prüfen, wie wir dazu stehen, wenn mit Bildern von unserer Veranstaltung für ein solches Projekt geworben wird.
    2. Wir haben keinerlei Interesse, dass unsere Veranstaltung als "Reiseziel" dargestellt wird.
    Geändert von Jeremias (12.06.2016 um 07:34 Uhr)

  4. #4
    Levold
    Levold ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Levold

    Ort
    Ruhrgebiet/ Sauerland
    Alter
    42
    Beiträge
    184
    Die Webseite entspricht auf dem PC dem aktuellen Stand von Technik und Ästhetik.
    Die Navigation finde ich etwas unübersichtlich. Zuviel gescrolle, zu viele Texte und Bilder die sich ein- und ausblenden.
    Auch bei mir stelle ich verzögerte Ladezeiten fest. Hier würde ich den Hoster ggf. wechseln.
    Die Bilder sind toll!

    Der Inhalt spricht mich nicht an.
    Reisen- und Seminare halte ich in dieser Form präsentiert für ungeeignet.
    Wer eine Reise buchen will, sucht in anderen Kontexten. Ich bin selber Führungskraft und würde niemals ein Seminar bei euch buchen.
    Ihr versucht hier die eierlegende Wollmilchsau zu präsentieren (LARP-Reisen zu jedem Genre und dann noch Führungsseminare). Das Ergebnis ist, dass euer Angebot unspezifisch bleibt. Wenn ich bei euch buchen sollte/ wollte, würde ich mir weniger Angebot und dafür mehr Infos wünschen:
    Teilnehmeranzahl
    Gerade für Neueinsteiger, die das Genre nicht kenne: Was muss ich mitbringen?
    Für das Seminar: Worin liegt mein Vorteil als Teilnehmer oder als Chef, der seine Mitarbeiter dahin schickt? Bogenschießen??? Dann gehe ich lieber zum nächsten Bogenschieß-Seminar. Warum sollen militärische Taktiken und Verhaltensweisen meinen Mitarbeitern nutzen?

    Fazit:
    Als Idee ganz witzig. Die Tauglichkeit als Bachelor-Arbeit kann ich nicht beurteilen. Als Geschäftsidee vermutlich nicht geeignet.

  5. #5
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.043
    Wenn ihr mit Slides arbeitet: Achtet darauf, dass die Bildinhalte immer in der Mitte sind - aktuell wird dem armen Hauptmann einmal der Kopf abgeschnitten (wenn ich bei "Spotlight" runter und dann wieder hochscrolle).
    Das weiße Menü auf der Startseite verlangt nach dunklen Bildern - das Cowboybild ist aber so hell, dass man den Text teilweise nicht lesen kann. Sowas finde ich immer doof, auch wenn das jetzt nicht wirklich tragisch ist. Filter über die Bilder, vielleicht in animiert, sodass die Bilder "nachdunkeln"?
    Auf der Seite zum Bogenschießen schneidet die Call-to-Action-Box in den Namen des Mitarbeiters rein, da das "Mehr erfahren" hier zweizeilig gesetzt ist (sonst ist das immer einzeilig).
    Die Grautöne im Menübalken und im Impressumsbereich: Ich sehe da nicht so wirklich ein Farbkonzept. Wenn man ganz ans Ende scrollt, dann hat man vier verschiedene Grautöne. Grau ist doch aber eigentlich langweilig. Würde das mit einem edlen Schwarz oben oder alles in Blau- oder Grüntönen nicht besser aussehen? Wäre jetzt so meine erste Frage als Kunde...

    Vom KD-Standpunkt aus: Die Optik ist schick und modern, aber der Duktus der Texte ist nicht so gelungen, da stimme ich Section31 absolut zu. Viele Nicht-Larper werden sofort Klischees im Kopf haben, wenn sie mit so einem Angebot konfrontiert werden. Ein guter Text sollte diese Klischees da abholen und den potenziellen Kunden stattdessen klar vermitteln, was sie tatsächlich erwartet. Im Gegensatz zu den allermeisten Reiseangeboten verlangt Larp ja gerade, dass alle mitmachen. Der Text verspricht aber, dass die Kunden da als Zuschauer Spaß haben können, quasi alles mitnehmen, ohne selbst etwas tun zu müssen. Er geht auch gar nicht darauf ein, dass die Leute eine Rolle spielen müssen - dabei wäre das doch gerade ein tolles Angebot, sich eine individuelle Rolle zusammenstellen zu können.

    @ Jerry
    Der Stephan war ja als Fotograf auf der Grenzwacht dabei, der hat ja in irgendeiner Form erlaubt bekommen, diese Fotos auch zu veröffentlichen, oder? Nur falls Dir der Macher der Seite entgangen ist...
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  6. #6
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Hallo,

    Danke, dass ihr euch die Mühe macht, hier so emsig reinzuschreiben. Das wichtigste zuerst: Der Fotograf, Stephan, ist mit Absprache der Orga auf der Grenzwacht gewesen und hat, meines Wissens nach, alle Förmlichkeiten mit der Orga abgeklärt. Ich kann ihm aber gerne nochmal ausrichten, dass er sich rückversichern soll, bevor es Knatsch gibt!



    Zweitens: Dass die Werbetexte keine akkurate Beschreibung des Hobbys Larp sind, liegt ja auf der Hand. So habe ich diese auch nie empfunden. Die Idee war eher, typisch Werbetexte wie aus einem Reisekatalog auf die Schippe zu nehmen, und diese in einen fantastischen Kontext zu setzen. Dass auch der Author weiß, dass Larp nicht als buchbare Reise funktioniert, merkt man doch, wenn man auf "buchen" drückt. Zumindest kam es mir so vor. Vielleicht habe ich das Projekt auch schlecht erklärt, in dem Fall - Asche auf mein Haupt.

    Ich werden den Author der Seite anregen, hier mal selbst Stellung zu nehmen, der kann vermutlich besser verdeutlichen, worum es ihm bei dem Projekt geht. Ansonsten ist gerade das Feedback in technischen Sachen hoch willkommen!
    Dummheit wird mein Henker sein.

  7. #7
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    502
    Dass die Werbetexte keine akkurate Beschreibung des Hobbys Larp sind, liegt ja auf der Hand.
    Nein, tut es nicht. Im Gegenteil, die Seite bemüht sich ja gerade darum, den Anschein zu erwecken, dass es sich um eine "echte" Seite handelt. Dass dem nicht so ist, wird erst klar, wenn man auf "Buchen" klickt - was die meisten Leute nicht tun werden, weil sie garkein Interesse daran haben, so eine "Reise" zu buchen.

    Und woher soll ein Aussenstehender wissen, dass es sich um keine akkurate Beschreibung des Hobbys LARP handelt? LARPer wissen das, aber Oma Brömmelkamp oder ein Arbeitgeber weiß das eben nicht!

    Ich bin immer wieder darüber erstaunt (und entsetzt), wie wenig sich manche Leute in Andere hinein versetzen können um die Welt aus einem anderen Blickwinkel heraus zu sehen...

    Dass auch der Author weiß, dass Larp nicht als buchbare Reise funktioniert, merkt man doch
    Nein. Das geht weder aus deinem ersten Beitrag noch direkt aus der Seite hervor. Bis ich (eher zufällig) auf "Buchen" geklickt habe, hatte ich das für ein ernst gemeintes Angebot gehalten.
    Davon mal abgesehen, warum sollte LARP nicht als buchbare Reise funktionieren? Die Eventagentur Zeitgeist bietet das auf ihrer Seite exakt genau so an: http://zeitgeist.de/event/
    Die Seite ist der o.g. ziemlich ähnlich, findest du nicht?

    Gruß,
    Section31
    Geändert von Section31 (12.06.2016 um 13:18 Uhr)
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  8. #8
    Jeremias
    Jeremias ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    591
    Der Fotograf hat mit uns abgesprochen, dass er Bilder für seine Bachelorarbeit macht. Dass daraus eine solche Website wurde, war uns nicht klar.

  9. #9
    Calenlyra
    Calenlyra ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calenlyra

    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    157
    Eine Webseite nach "aktuellstem Stand der Technik", auf der man NICHTS sieht, wenn man Skripte und Cokkies verboten hat? Sorry, aber das geht besser.
    Calenlyra o nan-eldúne silmeié

    http://www.sternendaemmertal.de

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Irgendwie finde ich es sonderbar. Mal zu Beginn: Es gibt derartige Projekte, es gibt auch insbesondere Projekte die Larp (oder Teile davon) für Führungspersönlichkeiten einsetzen wollen. Generell nicht einmal die schlechteste aller Ideen. Ich halte es nicht nur für "nicht ausgeschlossen" sondern sogar für sehr wahrscheinlich das irgendwann entsprechende Reisen auch auf Cons angeboten werden, zumindest auf Großcons.

    Rechtlich generell eine knappe Kiste die relativ leicht nach hinten losgehen kann. Einerseits frage ich mich durchaus wie einer Orga "brauch ich für eine Bachelorarbeit" als Erklärung genügen kann (wohl das übliche Problem überlasteter Orgas). Andererseits kann ich auch den Unmut einer Orga verstehen die sich dann da wiederfindet. Und ganz ehrlich, nicht einmal für mich als Larper hätte sich der Scherz auf Anhieb erschlossen.

    Außerdem frage ich mich womit man heute alles einen Hochschulabschluss erwerben kann. Das ist aber ein anderes Thema .

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de