Seite 2905 von 2907 ErsteErste ... 1905240528052855289529032904290529062907 LetzteLetzte
Ergebnis 29.041 bis 29.050 von 29069
  1. #29041
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.423
    Ich glaube ob es für einen OK ist oder nicht Unisextoiletten mit Kabinen zu haben, also wo alle Geschlechter in einem großen Raum aufeinandertreffen beim Toilettengang, ist mehr eine Erziehungs- und Sozialisationsfrage. Die meisten von uns haben halt schon als kleines Kind mitbekommen dass es nicht OK ist als Junge ins Mädchenklo zu gehen und umgekehrt. Ich kann mich noch vage erinnern wie es mir schon als kleiner Junge peinlich war, dass ich mit meiner Mutter zusammen auf Toilette musste... Da wird es Übergangsfristen geben müssen. Setze mal so 50 Jahre Minimum dafür an, damit eine Mehrheit das nicht mehr seltsam findet.

    Diese Trennung dürfte sich auch vermehrt aus Zeiten herleiten, wo überhaupt Toiletten als abgetrennte Räume im Haus üblich wurden und gleichzeitig wieder eine neue Biederkeit aufkam im 18./19.Jhd. Mit einer Klogrube hinterm Haus, dem Nachttopf oder ähnlichem war halt eh nicht so viel mit Trennung, besonders wenn X Leute jeden Geschlechts zusammen in einem großen Raum zusammenlebten und Privatspähere quasi nur selten überhaupt vorhanden war. Räumliche Trennung war ja doch eher Luxus der oberen Mittelschicht und wurde mehr, je mehr die Zeit der Jahrhunderte voranschritt. Ich glaube darüber könnte man ganze Bücher füllen.
    ...

    Vexin-Con - 16.-18.02.2018
    Westfurth 8 - 29.03.-02.04.2018 (Chevalier de Nemour)
    Verlassene Lande 4 - 11.-13.05.2018 (Spießknecht Olivier)
    Kelch & Adler - 07.-10.06.2018 (Spießknecht Olivier)
    Westmynd - Dunkle Chroniken III - 02.-04.11.2018 (Novize Raymond)

  2. #29042
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.809
    Korrekt. Nur so lange in der Regel getrennte Toiletten im Gastrobereich und auf Festivals vorgeschrieben sind [und wohl auch in Schulen, Kindergärten, großen Betrieben usw.] wird das umdenken ja blockiert. Wenn ich nun nicht gerade die "krasse Berliner Szenekneipe für nicht binäre und transpersonen" betreibe bleibt halt alles beim alten, bzw. ein Wandel wird extrem erschwert.

    Ist doch bei Kleidung nichts anderes. Frauen dürfen Männerkleidung tragen, weil der "boyfriendlook" in sämtlichen sozialen Bereichen akzeptiert wird, von manchen sogar als Emanzipiert angesehen. Wenn jetzt eine Staatsanwältin im Hosenanzug auftaucht würde ich es nichtmal wahrnehmen. Wenn morgen aber Herr Staatsanwalt im bequemen Rock auftaucht fliegt er raus. Eben weil es Normen gibt die das verhindern. Und zumindest die geschriebenen Normen kann man ändern.

  3. #29043
    Blümchen
    Blümchen ist offline
    Neuling Avatar von Blümchen

    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Und Transsexuelle (bzw. nicht-binäre) gehen dann eben auf die Toilette für das Geschlecht dem sie optisch zugeordnet werden. Ganz einfach, und für den allergrößten Teil gar kein Problem.
    ...Das meinst du nicht ernst, oder? "Für den allergrößten Teil gar kein Problem"? Deswegen hatte man in den USA die Debatte darum... Und Transpersonen haben ein signifikant höheres Risiko auf Urinaltraktinfektionen und -entzündungen, weil öffentliche Toiletten zu benutzen ein nicht unerhebliches Risiko darstellt. Aber alles "gar kein Problem". (Mal ab davon, dass die zwanghafte Selbstzuordnung zum falschen Geschlecht, weil eventuell das eigene passing noch nicht so super ist ebenfalls ein nicht vernachlässigbarer psychischer Druck ist; der für nichtbinäre Personen nochmal verstärkt wird, da ihnen völlig unmöglich ist, sich richtig einzusortieren. Und dann denke man an hypermaskulin auftretende Frauen und sonstige schwer androgyne Personen... Zuordnung nach Außenwahrnehmung ist immer so eine Sache. Soll ich jetzt vorher jemanden fragen, ob ich eindeutig genug aussehe?)

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Was an so Punkten immer wieder gerne vergessen wird: politisch erwünschtes Verhalten (aber wohin sollen die nonbinären denn nun? und ist es nicht für alle besser wenn jede Kabine genutzt wird) erziele ich nicht durch Zwangsvorschriften.
    Naja, allerorts vorhandene Unisextoiletten halte ich durch Vorschriften durchaus für erzielbar. Funktioniert ja aktuell mit der vorgeschriebenen Trennung auch wunderbar

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Korrekt. Nur so lange in der Regel getrennte Toiletten im Gastrobereich und auf Festivals vorgeschrieben sind [und wohl auch in Schulen, Kindergärten, großen Betrieben usw.] wird das umdenken ja blockiert. Wenn ich nun nicht gerade die "krasse Berliner Szenekneipe für nicht binäre und transpersonen" betreibe bleibt halt alles beim alten, bzw. ein Wandel wird extrem erschwert.

    Ist doch bei Kleidung nichts anderes. Frauen dürfen Männerkleidung tragen, weil der "boyfriendlook" in sämtlichen sozialen Bereichen akzeptiert wird, von manchen sogar als Emanzipiert angesehen. Wenn jetzt eine Staatsanwältin im Hosenanzug auftaucht würde ich es nichtmal wahrnehmen. Wenn morgen aber Herr Staatsanwalt im bequemen Rock auftaucht fliegt er raus. Eben weil es Normen gibt die das verhindern. Und zumindest die geschriebenen Normen kann man ändern.
    Und hier bin ich völlig bei dir. (Solange ich mir das implizierte "Und wir sollten diese geschriebenen Normen ändern" nicht einbilde )

  4. #29044
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    32
    Beiträge
    1.444
    Zitat Zitat von Blümchen Beitrag anzeigen
    Deswegen hatte man in den USA die Debatte darum...
    Die Genderdiskussion, die ich aus den USA so mitbekomme tragen großteils schon sehr groteske Züge. Da bin ich schon sehr froh, dass in D noch immer das biologische Geschlecht ausschlaggebend ist.
    Nichts desto weniger fände auch ich die Unterteilung nach "stehend" und "sitzend" sinnvoller, als die derzeitige Regelung.
    Es wird immer irgend wen geben, der (oder die) mit irgend was Probleme hat. Daraus einen Zwang für die Allgemeinheit ab zu leiten halte ich aber für falsch. Daher: Wenn eine Transperson biologisch eine Frau ist, und sich deshalb nicht traut, die Frauentoilette zu benutzen, ist schon in gewisser Weise selber schuld. Bei Trans-Männern gilt das gleiche.
    Nach dem Vorbild der USA bräuchten wir sonst bald Toilettenräume für 35+ Geschlechter (was ich ernsthaft lachhaft finde und realistisch nicht machbar ist - zumindest habe ich noch nie eine Toilette für nichtbinäre Genderfluide Kampfhubschrauber gesehen ).
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  5. #29045
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.809
    Nein Blümchen. Die Normen nicht ändern. Zumindest nicht zu Gunsten von Unisextoiletten. Einfach abschaffen und die Entscheidung in die Hand des Inhabers legen.

    Den Rest regelt der Markt. Ich arbeite übrigens in einen Bereich wo ich meine Mandanten nicht immer frei wählen kann. Bei Verteidigern muss das so sein, da ansonsten manche Gruppen nicht anständig verteidigt werden. Bei Wirten, Larpveranstaltern und ähnlichen lehne ich derartiges ab.

    Der gesundheitliche Aspekt ist übrigens Unsinn. Unisex würde von allen benutzt.


    Gruß

    Gerwin

    P.S.: Diskutiert wird übrigens aus meiner Sicht über vieles. Ich messe Menschen da eher gerne an Handlungen als an Diskussionen, und da ist die Situation aus meiner Sicht in den USA keinesfalls besser als in Deutschland. Eher im Gegenteil.

    Geändert von Gerwin (07.03.2018 um 12:25 Uhr)

  6. #29046
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    82
    Stehend VS Sitzend bringt mich zu dem Gedanken, ob das Problem gelöst wäre, wenn man die Trennung aufheben und die Pissoirs abschrauben würde? Offenbar sind die Toiletten aus einem anderen Zeitgeist konstruiert wurden. Ein gemeinschaftlicher Abortraum ohne Stehpinkelanlage einerseits und ein Schminkraum andererseits. Oder übersehe ich da was?

  7. #29047
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.809
    Jap völlig andere Zeiten. Irgendwie bin ich froh dass noch heute die wenigsten Männer einen Schminkspiegel brauchen. Und irgendwie auch nicht bereit meine Toilettengewohnheiten zu ändern...damit ein geringer Anteil von Frauen sich besser fühlt. Mal ganz davon ab...auch Männertoiletten haben Spiegel. Die Zeiten wo äusserlichkeiten bei Männern nichts zählten dürften tausende Jahre vorbei sein
    Nur Schminke gehört zum Glück nicht zum Mainstream.
    Geändert von Gerwin (31.03.2018 um 15:43 Uhr)

  8. #29048
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    82
    Sobald Männer einen Schminkspiegel brauchen, ist die Stereotypenbefreiung schon in die nächste Falle getappt.

  9. #29049
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.809
    Oh ja was wir dringend brauchen ist stereptypbefreiung.

    Wenn sich eine Frau nicht schminken will ist das ihr gutes Recht. Sie muss nur damit leben eben von vielen Männern abgelehnt zu werden.

    Die haben nämlich genauso das Recht ungeschminkte Frauen als ungepflegt abzulehnen. Mal ganz davon ab dass Frauen an ihren Traumpartmer oft Ansprüche stellen die zeitlich über Schminken hinausgehen.

    Persönlich habe ich nichts gegen ungeschminkte Frauen aber viel gegen eine Verbannung von Schminke zur Stereptypbefreiung.

  10. #29050
    Eddie
    Eddie ist gerade online
    Neuling Avatar von Eddie

    Ort
    Burgenland, Österreich
    Alter
    26
    Beiträge
    73
    In meiner Schulzeit kannte ich genug junge Männer, die sich zumindest ab ältere Mittelstufe und Oberstufe auch geschminkt haben - das waren die Aknefälle, aber denen kann man das nicht verübeln.

    Ich glaube, wer wann wo Schminke tragen sollte, ist eine reine Geschmackssache. Und da wird sich erst in der Zukunft zeigen, was "in" ist und was nicht. Immerhin ist bei den jungen, hippen Leuten heutzutage ja der "Manliner" (#ThxUrbanDictionary) beliebt, und für das stark schwitzende Individuum hat sich transparentes Puder durchgeschlagen. Ich selbst fand eine lange Zeit lang Nagellack am Mann sehr toll und ich erinnere mich entfernt an Sommertagen im Düsseldorfer Japangarten, in denen die deutschen 15-jährigen Visual Key-Verschnitte die ganzen Mädels abwehren mussten.

    Aber so, wie viele Männer sichtbare Schminke an sich selbst schlimm finden, finde ich ja diesen Schminkwahn bei Frauen schlimm. Als meine Schwester in die Pubertät kam, war sie mit 14 so weit, dass sie ohne längeren Badezimmeraufhalt nicht einmal die Pappe über die Straße zum Container gebracht hat. Ich glaube, das hat mich immer sehr abgeschreckt. Ich habe nämlich gar keine abdeckende Schminke getragen, und tue das auch heute nicht. Zu besonderen Anlässen oder wenn ich mit Freundinnen in die Stadt gehe trage ich ein wenig auf. Als Frau finde ich sichtbar dick aufgetragene Schminke sehr viel ungepflegter als ein natürlich sauberes Gesicht. Und in diesem Absatz meine ich gezielt Concealer. Lippenstifte und Augenmakeup ist auch in großer Menge toll.
    "Wo Ich auch war, ich war die Mitte und der Kreis, ich war der Anfang und das Ende, aber ich war nichts Besonderes, jeder war Mitte und Kreis, Anfang und Ende, jeder Punkt war es." - Tauben im Gras, Wolfgang Koeppens

Ähnliche Themen

  1. Neuer Chat verfügbar
    Von Schneemann (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 02:06
  2. Neuer Chat verfügbar !!!
    Von Schneemann (Archiv) im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 11:15
  3. Chat
    Von Boltar (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 20:20
  4. Klingel-Funktion / Einladung zum Chat
    Von Encanto (Archiv) im Forum Feedback
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 07:49
  5. Kleiner Chat eingebaut
    Von Schneemann (Archiv) im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2004, 10:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de