Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539

    Cthulhu wattn dattn?

    Ich lese immer wieder im Ning was von "Cthulhu" kurzes googln ergibt eine Gruselromanreihe von H. P. Lovecraft. Da das durchlesen des Wikipedia Artikels meine Interesse weckte wollte ich mal wissen ob hier jemand gute Bücher aus der Reihe/Welt kennt.
    Schwannis vult!

  2. #2
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Glaube die Freundin(?) von Jocke spielt in der Richtung x.x

    Ich selbst hab k.A

    Grüße
    Aeshma

  3. #3
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    928
    Schnapp dir irgendwelche von den Büchern. Die sind eigentlich alle gut. Nur eine Warnung: Der gute Lovecraft schreibt recht langatmig. Leute aus der MTV/VIVA Generation, die schon nach einem Schnitt, der länger auf sich warten lässt als fünf Sekunden, gelangweilt sind, werden den langsamen Erzählstil wohl nicht aushalten.
    SEMPER PROBUS

  4. #4
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    Ich gucke kein MTV oder VIVA!(so einen Schund würde ich mir nicht einmal für einen nicht geringen Geldbetrag angucken)

    M.f.G
    Schwannis
    Schwannis vult!

  5. #5
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    928
    Ich rede nur davon, dass die jüngere Generation (und das geht schon bei meinen Altersgenossen los) mit langsamem Erzählstil, egal ob in Druck- oder Filmform, oft nicht zurecht kommt und diesen als langweiliges Geschwafel empfindet. Wenn man z.B. moderne Kinofilme mit welchen aus den sagen wir mal 50ern oder 60ern vergleicht, haben die ein wesentlich höheres Tempo drauf. Bei Büchern ist das ähnlich. Wenn du damit kein Problem hast, leg los. Die Bücher lohnen sich.
    SEMPER PROBUS

  6. #6
    Hilgerd
    Hilgerd ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Graz
    Beiträge
    33
    Ich muss sagen, mich interessiert das auch.... und es gibt also keine besonderen Empfehlungen bei den Büchern? Schade, Schade... vielleicht eines, das man zuerst lesen sollte?


    Und zur Langatmigkeit: Ich habe das das Foucaultsche Pendel gelesen. Mich kann nichts mehr schrecken...
    Wer gegen ein Minimum Aluminium immun ist, hat Aluminiumminimumumimmunität.

  7. #7
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Lovecraft hat definitiv was. Es gibt meine ich eine Sammlung diverser Geschichten/Kurzgeschichten von H.P. Eine Amazon Suche nach Lovecraft sollte helfen. Ich kann allerdings auch keine besonderen Stories empfehlen. Ratten im Gemäuer war toll, Das Grauen in Insmouth auch. Und die Story mit dem wahnsinnigen Geiger... der Fall Charles Dexter Ward? Bin mir nicht mehr sicher. Cthulhus Ruf dagegen fand ich nicht so wichtig, auch wenn Big Daddy höchstselbst vorkommt.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  8. #8
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Der Cthulhu Mythos ist sehr weitreichend und hat großen einfluss auf die Horror Kultur der Neuzeit. Die Storys von H.P. Lovecraft kann man alle lesen, die einen besser als die anderen. H.P. Lovecraft war auch ein Freund von Robert E. Howard, so das in Howards "Conan" Romanen auch oft eine Anspielung auf Cthulhu zu finden ist (Dagon z.B.)
    Das Weltbekannte "Necronomicon", die sogenannte Satanisten Bibel, ist auch nur eine Erfindung von Lovecraft...

    @Aeshma: Nuja, meine Freundin will gern mal Cthulhu Live machen... ICH habe schon...

  9. #9
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Cthulhu ist sehr genial.
    Lovecraft schrieb keine Gruselromane, er schrieb Horror. Aus dem Alltäglichen werden quasi normale Leute mit einem unvorstellbaren Grauen konfrontiert. Meist führt das zu Wahnsinn.
    Die Geschichten sind unglaublich spannend, aber, richtig gelesen, lassen sie viel Spiel für Fantasie, und das macht das eigentliche Grauen der Geschichten aus.
    Auf Deutsch liest es sich nicht ganz so gut, denn in der deutschen Sprache stehen die Mittel die Lovecraft verwendet nicht zur Verfügung (Adjektivierung von Nomen und so).
    Lovecraft war narzistisch, ein Rassist (das merkt man in den Geschichten) und wahrscheinlich real wahnsinnig, zumindest nahe dran.
    Zum Einstieg lies das Lovecraft Lesebuch. Auch Azatoth ist zu empfehlen, allerdings nicht nur von Lovecraft.
    Im LARP kann Dir da alles passieren, von Indie-Jones-Story bis zur echten Lovecraftstory. Eine gute Orga kann da viel rausholen.
    Wichtig ist dabei völliges Characterspiel. Fällt man OT war es das mit der Stimmung.
    Kleine Cons mit hohem Budget sollten hier mehr bewirken können, Großcons sind unmöglich.
    Immer wichtig: Chars stolpern in die Ereignisse und haben von all dem keine Ahnung.
    Ich hab's leider lang nicht mehr gespielt...
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

  10. #10
    Pica
    Pica ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Pica

    Ort
    NRW Münster
    Beiträge
    162
    Empfehlen würde ich irgendeine Kurzgeschichtensammlung.
    Wie oben schon erwähnt ist Lovecraft sehr lang geschrieben. Ich finde es toll kenne aber genug Leute die nix damit anfangen können. Muss man wirklich veruschen.

    Im Groben gibt es seine Horrorgeschichten wobei meines Erachtens die Frühwerke noch sehr wenig mit seiner Schöpfung gemein haben und die Geschichten in den Traumlanden.

    Interessant sind die Literaten die HP kannte (Howard, Carter sogar Fritz Leiber wurde von HP beeinflusst) Haben sich zum Teil gegenseitig in die Geschichten eingebaut und umgebracht.
    Eine nettes Buch, welches den ollen Lovecraft versucht in seinem sagen wir "exotischen" Charakter zu begreifen gibt es von Michelle Houllebeque "Gegen die Welt, Gegen das Leben".

    Live würde ich gerne mal hab aber noch nicht.

    P&P zock ich regelmäßig, hab damit sogar meine RPGfremde Freundin rumgekriegt

    Lohnt sich vielleicht mal bei Pegasus Press zu suchen, ich glaube die haben Schnupperabenteuer und Solos als Download. Das gibt zumindest einen groben Eindruck.

    http://www.pegasus.de/cthulhu.html

    Eins als Warnung vorweg. TUTU ist ein sehr erwachsenes und hartes Spiel.
    Du wirst keinen klassischen Helden spielen. Du bist schwach und wirst nur mit Planung und Glück überleben. Früher oder später wird deine Char wahnsinnig (sehr grosser Regelteil) oder wenn er Glück hat stirbt er... :evil:
    Daher kenne ich auch viele die damit nix anfangen können. Die wollen dann doch lieber den char entwickeln. Ich hatte mit TUTU am Tisch allerdings schon super Situationen.
    Besonders schön war das panische Geschrei als der Pizzabote klingelte. :lol:
    Gefängnisse sind ein schöner Anblick. Solange man sie vor Augen hat, weiß man, daß man nicht drinsitzt.
    François Villon

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Cthulhu - Der Wahnsinn in uns
    Von WürfelundSchwert im Forum Cons
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 21:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de