Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Yak
    Yak ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Yak

    Beiträge
    665

    Ermittlungsverfahren gegen Sie

    Hi,

    Gestern Abend habe ich dann doch etwas irritiert geschaut, als auf einmal diese Email bei mir im Postfach lag. Bei normalen Spam hat man ja eigentlich keine Skrupel diesen einfach mal zu löschen, wenn es aber um so etwas geht, zögert man dann doch schon mal.

    Mittlerweile reg ich mich aber auch ein wenig darüber auf und frage mich ob ich mich an die Polizei oder Verbraucherschutzzentrale wenden soll.

    Hier die Email von bountyb@rewardstation.com getarnt als Rechtsanwalt Florian Giese [mailto:giese@rechtsanwalt-giese.info]

    Guten Tag,

    in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH,
    Munchener Str. 63, 45145 Essen, an.

    Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk
    begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
    Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31 UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um
    geschutzte Werke nach § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.

    Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit
    §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG nachweislich strafbar gemacht.
    Bei ihrem Internetanschluss sind mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

    Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige
    gegen Sie gestellt.

    Aktenzeichen: 350 Js 483/10 Sta Essen

    Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 84.190.31.155

    Ihre E-Mail Adresse: fire11336@web.de

    Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13

    Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21

    Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden heutzutage Urheberrechtverletzungen
    erfolgreich vor Gerichten verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie Gerichtskosten fuhrt.
    Link: Urheberrecht: Magdeburger muss 3000 Euro Schadensersatz zahlen (Hier der Link: http://www.petanews.de/it-news/urheb...ktitel-zahlen/)
    Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun folgendes Angebot:
    Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen,
    Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den Schadensersatzanspruch unseres Mandanten
    aussergerichtlich zu loesen.
    Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis zum 18.10.2010 sicher und unkompliziert
    mit einer UKASH-Karte zu bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
    fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
    Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter: http://www.ukash.com/de
    Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an folgende E-Mailadresse zahlung@rechtsanwalt-giese.info

    Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!

    Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten Frist keinen 19- stelligen
    Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro erhalten haben, wird der Schadensersatzanspruch offiziell
    aufrecht erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird eingeleitet. Sie erhalten
    dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem normalen Postweg.

    Hochachtungsvoll,
    Rechtsanwalt Florian Giese
    Die genannte Email Adresse besitze ich nicht und mp3s lade ich auch nicht runter bzw. hoch.

    Wie sollte man reagieren? Habt ihr so etwas auch schon geschickt bekommen? Mich irritiert etwas, dass ich die Email bekommen habe obwohl diese scheinbar an folgende Adresse gesendet wurde
    Von: Rechtsanwalt Florian Giese [mailto:giese@rechtsanwalt-giese.info]
    Gesendet: Freitag, 15. Oktober 2010 22:01
    An: fire11336@web.de
    Betreff: Ermittlungsverfahren gegen Sie
    Ich benutze Outlook und habe Weiterleitungen eingerichtet, evtl. wurde diese Adresse auf eine meiner Email Adressen weiter geleitet.
    Pak von den Latratores.
    Herrmann Hauptmann, Hauptmann der Ordenskrieger Kyrs

  2. #2
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Ich glaube nicht, dass man das wirklich ernst nehmen sollte.
    Kommen Anzeigen und sonstiges nicht eigentlich per POST, damit dass ganze auch seriös und sicher wirken kann?

    Ich würde mich mal bei öffentlichen Stellen melden und nachfragen, und eventuell Anzeige wegen versuchten Betrugs oder so stellen.
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  3. #3
    Scharlatan
    Scharlatan ist offline
    Neuling Avatar von Scharlatan

    Ort
    Im Pott !
    Beiträge
    74
    Schau mal auf der Homepage des echten Rechtsanwaltes.
    www.rechtsanwalt-giese.de
    Da steht eine Stellungnahme zu dieser Art Mails

  4. #4
    Yak
    Yak ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Yak

    Beiträge
    665
    Ah, sehr gut. Um ehrlich zu sein habe ich erst einmal gezögert irgendwelchen Links zu folgen, bzw. nach dem Anwalt zu schauen.
    Ich habe mir mal sagen lassen, dass es mehr Folgen haben kann auf solche Emails zu antworten als sie zu ignorieren.
    Ich habe allerdings auch schon gehört, dass ignorieren so eine Art stillschweigende Zustimmung sein kann.

    Verwirrt sei...
    Pak von den Latratores.
    Herrmann Hauptmann, Hauptmann der Ordenskrieger Kyrs

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Nichts tun ist an dem Punkt das beste. Wenn du willst kannst du den Fall der Verbraucherzentrale melden, aber die kennen derartige Fälle schon zu genüge.

    Eine Strafanzeige (nach kurzer Durchsicht würde ich an Nötigung) denken wäre eine Alternative die aber zu nichts führt da der Verfasser nicht greifbar sein dürfte. Zum Thema vielleicht noch:

    http://www.jurablogs.com/de/falsche-...videorama-gmbh

    Interessant könnte für dich sein dass die Videorama GMBH tatsächlich existiert, mit Musik haben die allerdings nichts am Hut. Das ist eine Vertriebsgesellschaft für Pornofilme.

    Gruß

    Gerwin

    Edit: Nur für die Leute die es interessiert. Das Einverständnis bezieht sich nur auf dass sogenannte "Mahnverfahren". Das ganze hat recht wenig mit einer "Mahnung" wie man sie bekommt wenn man mal die Telefonrechnung nicht zahlt zu tun sondern ist ein Verfahren bei dem man einen Mahnbescheid vom Gericht bekommt. Gegen diesen muss man Widerspruch einlegen. Mahnungen in diesen Bereich kommen aber nie per E-Mail oder normalen Brief sondern immer als Brief vom Gericht in dem dann auch nochmal alles erklärt wird. Der Antrag denn jeder an das entsprechende Gericht stellen kann sieht dann ungefähr so aus und dass wäre ein veraltetes Widerspruchsformular. Ich habe auch schon E-Mails gezeigt bekommen die einen Mahnbescheid simuliert haben. Aber wie gesagt..per e-mail kommt der zum Glück nie.

  6. #6
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Von der Homepage:


    Strafanzeige wurde am 14.10.2010 erstattet und die Kripo Hamburg ermittelt.
    also einfach machen lassen...

    Grüße
    Aeshma

  7. #7
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Sollte ich mich schämen, da ich wusste, dass Videorama eine der bekanntesten Firmen der Porno-Industrie ist?

    Bei sowas würde ich einfach nur die angegebenen Namen und Fakten mit Google recherchieren. Spätestens nach dem Wikipedia-Eintrag zu Videorama wäre dann alles klar gewesen.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  8. #8
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    Sollte ich mich schämen, da ich wusste, dass Videorama eine der bekanntesten Firmen der Porno-Industrie ist?
    Ein ganz klares: Ja
    Schwannis vult!

  9. #9
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    naja..so einfach ist dass glaube ich nicht mit dem "einfach googlen und ignorieren". Mit dem Konzept machen gerade in Zeiten wo jeder Angst hat dass jemand sich ins "W-Lan" gehackt hat Leute genug Geld um zumindest zwei mittelgroße Anwaltskanzleien in Deutschland sehr gut laufen zu lassen. Ehe man sich auf ein Straf oder Zivilverfahren einlässt zahlen leider erstaunlich viele..und die Kosten sind so gering gehalten dass es immer noch billiger scheint als "Der Gang zum Anwalt".

    Zum Glück hilft meist das Internet.

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Im Großen und Ganzen widersprichst du mir ja nicht wirklich.
    Es ist durchaus so einfach Google zu befragen und es danach zu ignorieren. Viele trauen sich das nur einfach nicht oder googlen gar nicht erst.
    Seine W-Lan-Verbindung sollte man aber immer schützen, was man ja auch laut Gericht zu tun hat. Wenn man das ordentlich macht, ist es alles andere als einfach da Zugang zu bekommen (oder man macht es wie ich und nutzt D-Lan).
    Jemand, der häufiger im Internet unterwegs ist, und bei sowas zahlt ist selbst Schuld. Mittlerweile sollte man es einfach besser wissen, sofern man sich nicht nur sporadisch mit dem Internet beschäftigt, insbesondere da ein solches Schreiben per E-Mail prinzipiell nicht gültig sein kann (EPost ist was anderes), die Art der Zahlung recht dubios wirkt (keine Überweisung oder ähnliches), und eine solche Form der außergerichtlichen Klärung sich kaum in einem völlig legalen Rahmen bewegen dürfte.

    Schwannis: Es gibt mildernde Umstände: Ich bin gebürtiger Essener, Volljährig und habe das auch nur durch eine allgemeine Online-Recherche zum Thema Pornoindustrie herausgefunden (interessantes Thema übrigens).
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. (T) Cappa gegen Umhang
    Von Lazarus81 im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 10:25
  2. Was tun gegen rutschende Kniekacheln?
    Von Hana im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 10:57
  3. Tausche PS3 gegen Rüstung
    Von Turias im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 20:57
  4. Was tun gegen die BOTs
    Von Aeshma im Forum Anfragen, Probleme und Vorschläge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 11:09
  5. unempfindlich gegen Schmerz
    Von Xardas im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 13:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de