Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Polizeigewalt

  1. #1
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.203

    Polizeigewalt



    Ich habe den Thread mal geteilt.

    moderierende Grüße
    Aeshma

    ________________________________________________

    Mal was ernstes. Und kann mir mal bitte jemand ne Vermutung geben, warum Polizisten sowas machen sollten? Was rechtferigt deren Verhalten. *grübel*

    http://blog.starwreck.com/2010/12/16...-in-frankfurt/

    LG
    Benutzer755 - immer noch schockiert
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Polizeigewalt in Frankfurt ist nen recht normales Thema. Ich hab nun keine Ahnung was das für Leute sind und warum sie "eins aufs Maul" bekommen haben. Aber im Regelfall haben sie die Beamten irgendwie (da reicht schon nen falsches Outfit im schlimmsten Fall) provoziert.

    Insoweit, nichts über dass mann sich zu sehr aufregen sollte..auch wenns schlimm ist. Gewalt ist halt nun einmal menschlich..und Polizisten auch nur Menschen die (vielleicht sogar) Fehler machen.

    edit..nach genauerer durchsicht

    Then they handcuffed him, and started kicking him while he was on the ground. The other guy – a Finn – tried to stop them and find out what was going on, but he was put down on this knees, and when he tried to get up, the last thing he remembers is a police coming at him fast, before he woke up in an ambulance with a headwound.
    Da haben wirs doch. Was dieser "other guy" getan hat hört sich recht stark nach Widerstand gegen die Staatsgewalt an (aus der Sicht eines Polizisten, nicht unbedingt juristisch). Was erwartet man dann von der Polizei? Mit Samthandschuhen angefasst zu werden?

  3. #3
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Die Iron Sky Filmcrew dreht halt nen SciFi Film über Nazis im Weltall... Der Trailer war schon derb Lustig... Evtl. haben die irgendwelche in Deutschland verbotene Symbolik dabei gehabt und es gab von irgendwelchen Passanten nen Anruf bei der Polizei das dort in der Kneipe ein haufen Nazis wären.

    So stell ich es mir vor...

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Nett auch

    Sorry, it wasn’t like that. Three people were in the nearby “kneipen” and went out to witness what happened. The crew was reminding them more of SA than the police of nazis …
    dieser Teil. Ich muss ganz ehrlich sagen..ich konnte an Leuten die in der Öffentlichkeit mit Nazisymbolik der übertriebenen Art (egal ob verboten oder nicht) spielen an dem Punkt noch nie verstehen. Die "brutalen" Verletzungen haben sie übrigens auch nur halbwegs gelöscht.

    Ohne ein derartiges vorgehen zu rechtfertigen finde ich dennoch dass es an diesen Punkt (anders wie bei Räumungen der besetzten Frankfurter Universität und den Umgang mit Demonstranten wo auch mal gerne eine gesamte Demo (ohne Folgen im nachhinein..) verhaftet wurde recht genau die richtigen getroffen hat. Auch wenn...dass muss man zugeben, es an diesen Punkt kaum "die richtigen" geben kann. Alles in allen ne ziemlich hochgespielte Sache..insbesondere wenn man sich das Knie anschaut.

    Die Vermutung ist übrigens recht einfach:

    Falsches Viertel (in Alt-Sachsenhausen bzw Sachsenhausen ist Nachts eben fast jeder betrunken) + evtl. ungünstig gewählte Kleidung + das wieder aufstehen und wahrscheinlich auch nicht gerade nette ansprechen des Polizisten + übermüdete, genervte und teilweise auch einfach nicht geeignete Polizeibeamten (sind halt auch nur Menschen) + ne verdammt kalte Nacht und ne lange Schicht + Anspannung bei den Polizisten (Betrunkene sind schon für Sicherheitspersonal immer das schlimmste was geben kann, betrunkene Ausländer die einen schlecht verstehen noch schlimmer..Polizisten sehen dass nicht anders) + "zur falschen Zeit am falschen Ort" = so etwas. Letzten Endes haben sie noch großes Glück gehabt.

    Nur zu Erklärung nochmal: Ich wil lein derartiges Verhalten nicht rechtfertigen. Und natürlich ist was passiert ist...nicht gut. Wenn jemand verletzt wird..ist es nie gut.

  5. #5
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Zum Glück gibt es in Deutschland keine Kennzeichnungspflich für Polizisten.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    dieser Teil. Ich muss ganz ehrlich sagen..ich konnte an Leuten die in der Öffentlichkeit mit Nazisymbolik der übertriebenen Art (egal ob verboten oder nicht) spielen an dem Punkt noch nie verstehen. Die "brutalen" Verletzungen haben sie übrigens auch nur halbwegs gelöscht.
    Der Kommentar war wohl mehr auf Verhalten denn auf Kleidung bezogen. Ich würde mal stark vermuten (hoffen?), daß die Filmcrew schlau genug war, nicht in SA-Uniformen in Frankfurt rumzuziehen.

    Aber selbst wenn da eine Gruppe von Leuten in vollen Nazi-Paraphernalien rumlaufen kann das keine Entschuldigung für "Erst zuschlagen, dann fragen" sein.

    Ausgehend von dem Artikel in dem Blog (auch wenn ich es mir schwerlich vorstellen kann) gehören diese Polizisten 1. wegen Körperverletzung angeklagt und 2. von der Straße genommen bzw. gefeuert.

    ...aber wie gesagt, es ist schwer, von dem subjektiven Bericht, der ja sogar absichtliche oder unabsichtliche Unwahrheiten enthalten könnte, darauf zu schließen, was nun wirklich vorgefallen ist.


    EDIT: Gerade habe ich noch diesen Bericht gefunden, Stellungnahme der Polizei:
    Laut Aussage der Polizei war es Samstagmorgen um 4.45 Uhr, eine Viertelstunde vor Sperrstunde. Die beiden Crewmitglieder seien in einem sehr betrunkenen Zustand gewesen und hätten nicht akzeptiert, dass um 5 Uhr Sperrstunde ist. Daraufhin hätten sie angefangen zu randalieren, weswegen die Polizei gerufen wurde. Diese haben den Australier “vor die Tür gesetzt”, wobei der blaue Fleck entstanden ist. Der andere Gast wollte seinem Kollegen zu Hilfe kommen und wurde von einem Polizisten zurückgedrückt mit einem Schubs mit der flachen Hand vor dessen Brust (so die Polizei). Weil der Gast so betrunken war, sei er nach hinten gefallen gegen eine Hausecke, worauf die Platzwunde am Kopf entstanden ist.

    Es war ein Polizeihund mit dabei, der aber nicht eingegriffen hat (Polizei). Ein Krankenwagen, den die Polizisten gerufen haben, hat die beiden Crewmitglieder dann ins Krankenhaus Sacchsenhausen gefahren, wo sie ärztlich versorgt wurden.

    Bei weiteren Fragen: Polizeipräsidium Frankfurt, Presestelle, Tel. 755-82100.
    Wie so oft könnte die Wahrheit natürlich irgendwo dazwischen liegen. (Die Filmcrew waren keine Engel, und die Polizei hat vielleicht ein bisschen mehr Kraft eingesetzt als nötig).


    Zum Glück gibt es in Deutschland keine Kennzeichnungspflich für Polizisten.
    Leider gibt es in Deutschland keine Kennzeichnungspflicht für Polizisten.
    Wenn Polizisten unfehlbare, fast gottgleiche Wesen wären, die nie und nimmer einen Unschuldigen auch nur falsch ansehen, würde ich Dir zustimmen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Herrje, muss ich wirklich immer einen Ironiesmiley setzen?
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Leider gibt es in Deutschland keine Kennzeichnungspflicht für Polizisten.
    Dass ist in diesen Fall ziemlich unproblematisch. Die Polizei muss über jeden ihrer Einsätze ein Einsatzbuch führen durch welches (zumindest in diesen Fall) die Polizisten leicht gefunden werden können. Bei Großveranstaltungen sieht es da schon anders aus. Der Zustand dass Polizisten bei Großveranstaltungen nicht gekennzeichnet sein müssen wird übrigens auch von Teilen der Polizei nicht ganz unproblematisch gesehen.

    Ausgehend von dem Artikel in dem Blog (auch wenn ich es mir schwerlich vorstellen kann) gehören diese Polizisten 1. wegen Körperverletzung angeklagt und 2. von der Straße genommen bzw. gefeuert.
    Sehe ich ein wenig anders..zumindest wenn es zum ersten mal vorgekommen ist. Polizisten sind Menschen, und Menschen machen Fehler. Wer von uns hat auf der Arbeit noch nie einen Fehler gemacht? Wichtiger fände ich an diesen Punkt vielleicht eine psychologische Nachschulung oder ein Deeskalationstraining, eventuell in Verbindung mit einer Beförderungssperre.Noch mal...hier wurde ja niemand halb Tod geschlagen. Das jemand verletzt wurde ist schlimm genug, aber zumindest die dokumentierte Verletzung bekommt von mir eher eine "unschön, kann aber mal passieren" Bewertung als ein "Oh mein Gott".

    Auch als jemand der der Polizei nicht gerade immer nur freundlich gegenübersteht muss ich sagen..bisher haben wir da meiner Erfahrung nach in Deutschland noch ziemliches Glück. In Italien und Frankreich wird meiner Demonstrationserfahrung nach ganz anders mit Menschen umgegangen, von den aktuellen Ereignissen in Russland mal gar nicht angefangen.

    Dennoch ist es natürlich wichtig dass auch solche eher "kleineren Ereignisse" nicht einfach unter den Teppich gekehrt werden.

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Awatron
    Herrje, muss ich wirklich immer einen Ironiesmiley setzen?
    Bei einem einzelnen kontextlosen Satz mit einer Meinung? Ähm...ja?

    @Gerwin: Was man mit einem Polizisten macht, der irgendwelche fehler begeht, die Menschen schaden - Suspension, Nachtraining, Beförderungssperre, was auch immer - ist sicher diskutabel.
    Was eben nur nicht sein darf, ist, daß der Polizist, so "Mensch" er auch ist, nicht anders behandelt wird als alle anderen Menschen. Stellt sich heraus, daß die Gewalt komplett(!) ungerechtfertigt war darf er mMn nicht anders bestraft werden, als z.B. ein Schalterbeamter bei der Post, der mal eben einem Kunden die Faust ins Gesicht gibt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Die Frage die sich an diesen Punkt stellt ist eben immer..was ist komplett ungerechtfertigte Gewalt? Ich erinnere mich hier an die Bilder der Stuttgart 21 Demonstration (zum Glück aus der Nähe nur im Fernsehen mitbekommen) und des Mannes dessen Augen kaputt waren. Natürlich ist dass schlimm. Andererseits...was erwartet jemand der auf eine derartig aufgeheizte Demonstration geht?

    Persönlich würde ich sagen dass, bei allen persönlichen Fehlverhalten des einzelnen Beamten, das Problem vor allen eine Stufe höher liegt. Wenn ich nach 10 Stunden Arbeit in ner Disco zum 5ten mal von irgendjemanden vor die Füße gekotzt bekommen habe (und die Kollegen des entsprechenden Menschens dass auch noch sehr lustig fanden) war ich natürlich wütend und hätte den entsprechenden Menschen am liebsten eine gescheuert. Und dass sind nur 10 Stunden Arbeit. Jetzt rechne dass mal hoch auf Beamte die viel längere Schichten haben. Und anstrengendere. Und gerade in Großstädten regelmäßig auch nicht gerade mit dem friedlichsten Klientel zu tun. Ich persönlich würde sagen dass man an diesen Punkt bei der Ausbildung und auch bei den Dienstzeiten der entsprechenden Beamten eingreifen sollte. Daneben muss natürlich beachtet werden ob ein derartiger Übergriff völlig ungerechtfertigt war (liest sich aber schon nach dem englischen Bericht für mich anders). Letzten Endes ist natürlich etwas schief gelaufen..und natürlich muss auch der einzelne (schlagende) Beamte sich an diesen Punkt rechtfertigen.

    ABER:

    Ich denke auch nicht dass ein Postangestellter der mal zuschlägt deshalb unbedingt aus dem Dienst entfernt wird. Ich erinnere mich da an einen klassischen Fall eines Postbeamten der regelmäßig Sendungen der Scientology zerstört hat (damals waren es glaube ich noch Beamte). Die haben recht lange gebraucht bis sie ihn in den Innendienst versetzen konnten.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de