Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238

    Also sowas.... (echt ohne Scheiss!)

    .... mein Psychologe (bin da grad in Burnout Behandlung) hat mir grad Liverollenspiel verschrieben...

    Meinte, er kenne da eine neue skandinavische Therapieform, wo ich meinen Frust und meine aufgestauten Aggressionen in homöopatischen Dosen abbauen könnte und das es auch in Deutschland recht häufig gibt.

    "Da gibt es etwas, das heisst Liverollenspiel. Da ziehen sie sich dann Schutzausrüstung an und können in verschiedensten Situationen ihren Frust einfach herausschreien, ohne das sich jemand daran stört. Und es gibt dort Mitarbeiter, die für den Veranstalter arbeiten, auf die können sie dann einfach in einer Art "Kampf" einschlagen und so völllig ungelenkt ihre Aggressionen abbauen, ohne das man ihnen das übelnimmt..."
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  2. #2
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.078
    Na dann würde ich antworten:
    "Das klingt interessant, dann nehme ich das mal, die Kosten trägt die Krankenkasse, richtig Herr Doktor?"
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  3. #3
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Calum - nein.

    Ich fahr doch nicht auf Larps um Mitspieler oder NSCs als Werkzeuge für meinen Realweltfrustabbau zu benutzen.

    Und sowas wie die Skandinavischen Spiele wie er meint, gibt es in Deutschland auch nicht. Und selbst wenn, ich würd im Leben nicht an so Spielformen wie "Fat man down" und "Rape her" teilnehmen.
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  4. #4
    Yak
    Yak ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Yak

    Beiträge
    665
    Vielleicht sollte man bei Kämpfen immer mal fragen ob der Gegenüber gerade eine "Therapie" macht. So als Selbstschutzmaßnahme.....
    So wie sich das anhört, könnte da durchaus ein falsches Bild in Punkto Schmerzempfinden der Mitarbeiter entstehen.
    Evtl. gibt es aber auch wirklich Mitarbeiter, also so eine Art Stuntman, die sich für Geld von Patienten verprügeln lassen.
    Pak von den Latratores.
    Herrmann Hauptmann, Hauptmann der Ordenskrieger Kyrs

  5. #5
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von Llewellian
    Calum - nein.

    Ich fahr doch nicht auf Larps um Mitspieler oder NSCs als Werkzeuge für meinen Realweltfrustabbau zu benutzen.
    hmm ich formuliere es anders.
    Für mich ist LARP sehr wohl ein Teil meiner Burn Out Therapie.
    Immerhin hab ich eine massive Soziophobie aufgerissen und halte Menschen um mich nur schwer aus. z.B. öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen ist schier unmöglich.

    Im Live kann ich mich sozusagen abhärten, trainieren mich in Menschenmengen zu bwegen, in einem vollen Raum/Saal zu sitzen, als Professor Untericht halten - aber im Unterschied zum realen Leben jeder Zeit die Arme kreuzen und das Weite bzw. die Stille suchen, ohne dass irgendwas passiert. Bei einem Vortrag oder Meeting im Job kann mich das denselebn kosten. Die gewinnene Sicherheit im LARP (ja du kannst vor 25 Leuten referieren) nehm ich in RL mit.

    Mitspieler und SL kennen meine Probleme, ich muss nicht lange erklären sondern bin mit einem vereinbarten Signal einfach weg. Ich habe Freunde um mich, die meine Grenzen erkennen bwvor ich in eine Krise laufe und mir so helfen gesund zu werden.

    Du würdste dich wundern wieviele LARPer ihr Hobby als Teil der Therapie sehen, von diversen Phobien geheilt zu werden. Oder ihre Schüchternheit oder Unsicherheit therapieren.

    Du hast offensichtlich einen sehr guten Psychologen :-)

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ein Psychologe empfielt Aggresionsabbau durch Aggressionsausleben?

    -> Psychologen wechseln.

    So ein kompletter Unfug. Wer auf einen aggressiven Impuls mit einer Gewalthandlung - echt oder gespielt - reagiert trainiert sein Gehirn darauf, Gewalt als "richtige" Reaktion auf diesen Stimulus anzusehen.

    Die Vorstellung, daß der Körper ein "Gefäß" ist, in dem sich literweise "Ärger" sammeln kann, und man hin und wieder eine Art "Überlaufventil" betätigen muß, ist hoffnungslos überholt.


    Was natürlich stimmt, ist, wie Tala_Pran sagt, daß das soziale Hobby LARP eben gut ist, um allerlei soziale Dinge zu lernen. Davon ab ist LARP als eine Art Nebeneffekt gut gewesen, um meine Insektenphobie einzudämmen. (Wer einmal im Zelt in einem Regen aus Ohrschleifern stand, der kann über die Spinne im Schuh nur noch müde lächeln. ).
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Und selbst wenn, ich würd im Leben nicht an so Spielformen wie "Fat man down" und "Rape her"
    What the F... Kartoffevollerntemaschine...
    Sowas gibt es wirklich?

    Grüße
    Aeshma

  8. #8
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Klar.

    http://jeepen.org/games/fatmandown/

    http://jeepen.org/games/hostage/

    Und so weiter und so weiter... auf jedem Knutepunkt kriegst ähnliches vorgestellt...
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich sehe da nichts verwerfliches dran. Daß Spielinhalte wie z.B. Vergewaltigung auf Fantasy-LARPs nicht thematisiert werden ist ja v.a. wegen der Offenheit in der Teilnahme (Man weiß nicht, auf wen man trifft) - also neben der Sache, daß die meisten sowas einfach nicht spielen wollen. Bei diesen Dingen handelt es sich aber um Klein(st)veranstaltungen mit genau dafür ausgewählten Teilnehmern, möchte ich meinen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    In realtiv kleinen ThemenLARPs und sehr einschlägigen Rollenspielen kann vieles vereinbart und ausgespielt werden, was in grösseren Runden (imho mehr als 30 Teilnehmer) besser gelassen wird.

    ich weiss von einem LARP wo die Teilnehmer Strafgefangenen waren. Mehr oder weniger wirklich eingesperrt wurden. Ich war nicht dabei, weiss nur vom Hörensagen (Forumlesen) das alle Teilnehmer ob des Plottes und der Spielleitung voll des Lobes sind.

    Ich würde es nie wagen, etwas als "böse" zu bezeichnen, nur weil es meinem Geschmack oder meinem Zugang nicht entspricht. Solange sich Spieler für ein Thema finden, solange wird es auch SLs geben, die sie möglich machen.

    Meist handelt es sich dabei wohl um Einladungsspiele, nicht?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.08.2012, 22:31
  2. Muhahaha. Ich bin zu alt für diesen Scheiss....
    Von Llewellian im Forum Laberecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 21:38
  3. Ein Wettkampf mit echt hohen Preisgeldern...
    Von Aulus Cornelius im Forum Cons
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 15:30
  4. Echt schlechte Qualit?¤t der Waffen.
    Von utopium (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 19:24
  5. Datt SPAM nervt echt
    Von Olli Küppers im Forum Anfragen, Probleme und Vorschläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 11:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de