Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820

    WWF boykottieren!

    Hallo.
    Was uns der WWF verschweigt... "grüne Verbrecher".
    wer das noch nicht wusste, sollte sich die Zeit nehmen, und sich folgenden Beitrag anzuschauen (~45 min.)

    http://mediathek.daserste.de/sendung...wf-verschweigt

    Diesmal aber wirklich.

    Beste Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Teilweise sehr sehr einseitiger Bericht. Natürlich kommen von jeden Euro die ich dem WWF spende höchstens 20 Cent direkt der Natur zu gute. Dass ist aber bei jeder größeren Hilfsorganisation so. Wem soll ich denn dann noch spenden? Einfach ein Stück Regenwald bauen..wird schwierig.

  3. #3
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Es ist aber verdammt krass, dass davon nichts in der breiten Masse der Bevölkerung ankommt.

    Und die Tatsache, dass der WWf sich brüstet, 80 von 14000 (?) quadratkm Urwald gerettet zu haben, den Rest aber gemeinsam mit anderen Konzernen in Ölbaumplantagen umwandelt ist zum schreien. Sowohl, weil es lächerlich, als auch absurd ist.

    Spätestens bei der Argumentation gegen die indigene Urwaldbevölkerung sollte klar sein, auf welchem Niveau dort vorgegangen wird: Wer sagt denn, dass sie sich das Land nicht einfach genommen haben? Oder: Der Wald ist durch menschliche Nutzung degradiert (Und deshalb zerstören wir ihn jetzt komplett) HÄ?
    Ein gesunder und gebildeter Verstand darf soetwas nicht unterstützen.
    Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Das Problem ist recht einfach dargestellt (auch wenn ich kein Freund davon bin den WWF zu unterstützen. Da gibt es Organisationen die meiner Meinung nach sehr viel besser arbeiten):

    Auf rein ideologischer Schiene KANN ich gar nichts schützen. Der Schutz von Wäldern, Tieren und auch von Menschen (auch indigene Stämme kann man durchaus als schützenswert ansehen) ist vor allem eines. Teuer. Leider langen die 5-8 Euro die dann per SMS gespendet werden auch bei zahlreichen Spenden nicht wirklich. Also müssen Leute mit Geld her um den WWF zu unterstützen. Und das Geld haben nun einmal nur Großkonzerne. Die unterstützen aber letzten Endes immer nur wer ihnen in gewisser Weise nützt. Letzten Endes hat somit jede größere Hilfsorganisation das Problem dass sie in gewisser Weise einen Deal mit dem Teufel eingeht. Das gilt für den WWF, für Greenpeace, für Amnesty International und für eigentlich alle anderen genauso. Letzten Endes sind das Unternehmen am Markt. Nicht großartig anders organisiert wie die gängigen Ölmultis.

    Natürlich sollte man sich überlegen ob man solchen Leuten noch spendet. Andererseits sollte man sich auch überlegen ob man ÜBERHAUPT spenden sollte..oder eine Spende nicht nur das gewissen beruhigt. Viele Leute spenden jährlich sehr viel Geld für die Umwelt..fahren aber dennoch (alleine) ein großes Auto anstelle auf einen Twingo oder C1 umzusteigen. Viele Leute spenden Geld für den Tierschutz, kaufen dann aber das billigste Fleisch im Laden ...genau wissend dass es nicht gerade aus tierfreundlicher Umgebung kommt. Wie viele Leute leben in der Stadt..müssen aber aus falsch verstanderer Tierliebe einen großen Hund haben? Und muss ich unbedingt im Jahr 3 mal in Urlaub fliegen wenn ich das Geld habe? Kann ich nicht auch mal mit der Bahn fahren?

    Wenn ich überhaupt Geld spende dann wirklich nur aus konkreten Anlass und für ein konkretes, wissenschaftlich nachgewiesenes und sinnvolles Projekt. Leider sind so Projekte selten. Indigene Völker zu unterstützen (wenn man das überhaupt mag.....sooo nachhaltig wie das immer dargestellt wird sind die auch nicht) ist zum Beispiel meiner Erfahrung nach sehr schwierig. Leider wird ja nicht die Kontonummer des Häuptlings am Ende des Films eingeblendet. Und leider vage ich zu bezweifeln dass er überhaupt ein Konto hat...oder weiß wie man eine Bankkarte benutzt. Diesen Mann würde ich ansonsten auf der Stelle 50 oder 100 Euro spenden...denn ich bin mir sicher er weiß wie er sie sinnvoll und nachhaltig einsetzt.

    Dem WWF (wie jeden anderen der großen) eher nicht. Aber trotzdem danke für die Reportage. Sie war an manchen Punkten sehr interessant. Besonders interessant fand ich dass die eines Stammesführerin haben .

  5. #5
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Wie du schon sagtest. Eigentlich ist es sinnlos, spenden zu wollen.

    Man hat es viel direkter in der Hand. Ich kann schließlich selbst entscheiden, ob ich genetisch manipuliertes Fressen will (ala Mc Donaldo), oder ob ich vernünftige Ernährung für sinnvoll halte (Nein, das "zu-teuer-Argument" zählt nicht, da gilt es enfach, Prioritäten zu setzen). Und entsprechend der Entscheidung des Bürgers passen sich auch Konzerne und die Lebensmittelindustrie an. Wer nur stumpf und ohne zu fragen das isst, was ihm die Großhändler auf den Teller tun, macht sich schuldig gegenüber seinen Mitmenschen, und was viel schlimmer ist, gegenüber der Welt.

    Ich denke, den meisten Menschen fehlt es an Informationen. Aber bei den Meisten der Meisten helfen auch die nichts, weil es sie nicht stört, was in Hinterasien oder Südamerika passiert. Das ist ja alles so weit weg... Wenn aber jemand vor deren Haustür Round-up auf den Rasen kippen würde, wäre das Geschrei groß.


    Und muss ich unbedingt im Jahr 3 mal in Urlaub fliegen wenn ich das Geld habe?
    Das Ding ist ja, das Fliegen inzwischen derart billig ist, da ist die Hemmschwelle einfach nicht mehr vorhanden.

    Das Beste ist: Produkte aus regionalem, kontrolliertem Anbau, von denen man weiß, das sie nicht von Hong Li gepflückt wurden.
    Denn alles, was man jetzt billig kauft, kommt später doppelt so schwerwiegend auf einen zurück!

    Das ist übrigens das gleiche Problem mit der Atomkraft: Wenn die Kosten für Kastor-Transport, Zwischenlager, etc. im Strompreis mitenthalten wären, würde keiner mehr Atomernergie beziehen, weil es unbezahlbar wäre.

    Die beste Szene finde ich, ist die am Ende. "Ich kann sie mit einem Zauber belegen..." Traurig nur, dass die Realität anders aussieht...

    Beste Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  6. #6
    Nutz
    Nutz ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    972
    Zitat Zitat von Gerwin
    Teilweise sehr sehr einseitiger Bericht. Natürlich kommen von jeden Euro die ich dem WWF spende höchstens 20 Cent direkt der Natur zu gute. Dass ist aber bei jeder größeren Hilfsorganisation so. Wem soll ich denn dann noch spenden? Einfach ein Stück Regenwald bauen..wird schwierig.
    Trink nen Kasten Krombacher. Wobei ich glaub die Aktion ist vorbei.

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.961
    Oh jaaa ..dafür wird bestimmt der Regenwald aufgeforstet. Ich hasse so etwas. Genau wie diese Spendenwerbung mit Katastrophenbildern aus Japan. Früher war ich für so etwas extrem empfindlich, heute hasse ich emotionalisierte Kampangen wie "Der Tiger braucht ihre Hilfe". Ja verdammt..natürlich braucht er meine Hilfe. Aber was soll ich den tun? Hier einen Tiger in der Wohnung einquartieren wäre wohl nicht die klügste Alternative.

    Und naja..so hart das klingt...die indigenen Eingeborenen haben eben den Kampf der Kulturen verloren. Warum sollte ich heute noch indigene Kulturen schützen..und die Dörfer bestehen lassen. Denen gehört für gewöhnlich das Land nicht. Und manchmal kommt es mir so vor als würden wir derartige Stämme nur schützen um irgendwas zum angaffen zu haben...wie im Zoo eben.

    Der Mensch ist eben letzten Endes nur ein Tier unter vielen. Und wie mein geliebter marktwirtschaftlich interessierter Professor immer so schön sagte: "Wer nicht mit der Zeit geht..geht mit der Zeit". Das gilt für den Tiger der sich nicht anpassen kann. Das gilt für indigene Kulturen die uns nun einmal einfach unterlegen sind. Das galt für Afrikaner und Indianer als die Europäer kamen. Die große Frage die man sich an diesen Punkt wirklich stellen muss ist die Frage: Soll ich derartige Kulturen schützen? Und wenn ja...warum? Um sie mit der Arroganz eines Forschers zu betrachten..sozusagen als Bindeglied zwischen Mensch und Affen? Um sie für irgendwelche überemotionalisierte Kampangen zu nutzen? Nein..ich muss ihnen die Chance geben ein ganz normales Leben zu führen. Mit Blue Jeans, T-Shirt und Coca Cola. Ich muss aber nicht ihren rückständigen Lebensstill um jeden Preis schützen. Oder muss ich es doch?

    Fragen über Fragen. Letzten Endes würde ich mir gerne einmal selbst einige Zeit lang ein Bild von der Lage in Südamerika machen. Leider gehören deutsche Anwälte wohl zu den letzten was diese Menschen brauchen. Verdammt..ich hätte doch was technisches studieren sollen.

  8. #8
    Bregon
    Bregon ist offline
    Alter Hase Avatar von Bregon

    Beiträge
    1.491
    Warum sollte ich heute noch indigene Kulturen schützen
    Aus Respekt vor anderen Kulturen vielleicht?!
    Wenn du sie schon als "Verlierer" Bezeichnest, könntest du sie auch meinethalben aus Respekt vorm "Verlierer" achten.
    Ich finde deine Ansicht diesbezüglich sehr krass. Und arrogant.
    "Tja, die haben verloren, was gehts mich denn an? Ich wohn ja da nicht und ich hab ja nichts davon, wenns denen gut geht."
    Durch den Kolonialismus hat der Westen mMn eine hohe Bringschuld gegenüber den von dir genannten "unterlegenen Kulturen".
    Ich würde mich als Europäer schämen, wenn mir die Sache dermaßen hinten dran vorbei geht.

    Grüße, Bregon - hofft, sich nicht fremdschämen zu müssen.

  9. #9
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Solange es Konzerne gibt, die von diesen Lügen leben, und Lobbyisten die für diese Lügen bezahlt werden, können wir die Wahrheit nur erahnen und jeder seine Handlung mit sich selbst ausmachen.

    Ich stimme Gerwin zu, dass wir es als Konsument in der Hand haben. Wenn ich mein Fleisch vom Nebenerwerbsbauern aus dem Nachbardorf kaufe (weil ich da weiss, dass die Kuh wirklich auf der Weide stand), bleibt das mehrfachverpackte Billigfleisch in den Regalen liegen. Was liegen bleibt, wird nicht geordert, was nicht bestellt wird, wird nicht produziert und letzendlich fahren die Fleischfabriken ihre Produktion zurück.

    Diese Logik funktioniert mit allen Waren. Und das Argument "ich alleine kann nichts bewegen" ist schon der erste Fehler, weil das alle denken.

    Ich sehe es aber auch wie Bregon. Wer gibt uns das Recht sich anzumassen, was überleben darf und was nicht. Die naturbezogeneren Völker sollen so leben wie sie leben wollen. Nicht aufhören müssen, weil ihnen Land und Grundlage entzogen wird. Nicht Cola trinken müssen, weil eine Aktiengesellschaft das Wasser vergiftet, damit reiche Säcke noch mehr Geld in ihre Tasche scheffeln können.

    Ich glaube an eine Art Karma. Ob diese Superreichen spätestens am Sterbebett begreifen, dass man Geld nicht mitnehmen kann, Schuld aber schon.

    Edit: Tippfehler

  10. #10
    Bregon
    Bregon ist offline
    Alter Hase Avatar von Bregon

    Beiträge
    1.491
    Ob diese Superreichen spätestens am Sterbebett begreifen, dass man Geld nicht mitnehmen kann, Schud aber schon.
    Die Frage habe ich mir schon sooo oft gestellt.
    Man kommt leider nur recht selten dazu, solche zu fragen.
    Ich achte im Allgemeinen aber auch darauf, dass die Produkte, die ich zu mir nehme, aus der Region stammen. Die Förderung der regionalen Bauern fährt eben, wie Tala schon sagt, die Massentierhaltung und die Abrodung des Waldes für Futteranbau zurück.
    Das ist der erste Schritt den jeder machen könnte und sollte, um selbst etwas in die Hand zu nehmen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de