Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    burgunder
    burgunder ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    26
    Beiträge
    3

    LARP in kleiner Gruppe?

    Hallo Leute, ich habe mit ein paar Freunden seid längerem den Wunsch etwas in diese Richtung zu starten. Ursprünglich hatten wir gedacht (da wir alle keine Ahnung davon haben)
    Mittelalter Reenactment zu betreiben. Schnell wurde uns aber klar das die Vorstellungen und Anforderungen an uns da zu hoch waren. Wir sind eine kleine Gruppe bestehend aus 4 Leuten,
    die einfach mal Lust haben sich eine kleine Ausrüstung/Gewandung/Zelt zuzulegen, um am Wochenende einfach mal aus Spaß ins Mittelalter eintauchen zu wollen. Ohne dabei auf jede Naht und Knopf zu achten das dieser auch 100% richtig ist (da sind die Reenactment Leute ja sehr streng). Auch soll jeder einen festen Charakter bekommen. Ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig, um mir ein paar Tipps zu holen ;-)

    Grüße

  2. #2
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Hi,

    es wäre sinnvoll, wenn ihr euch über das Hobby weiter informiert (z.B. www.larpwiki.de) und mal schaut, auf welche Con ihr denn fahren wollt (siehe z.B. www.larpkalender.de).
    Kontakt zu erfahrenen Larpern, beispielsweise über einen Stammtisch oder einer Gruppe/einem Verein aus eurer Nähe, würde das ganze nochmal erleichtern.

    Auf eure erste Con könnt ihr mit einer einfachen Gewandung auch "einfach so" fahren, ohne einen gemeinsamen Hintergrund zu haben. Vielleicht würde es sich auch anbieten als NSCs auf die erste Con zu fahren, aber das ist Geschmackssache. Wollt ihr eine feste Gruppe bespielen, so braucht ihr irgendwann ein sinnvolles Konzept, das euch ausmacht. Häufig bietet es sich jedoch an, nicht das Rad neu zu erfinden. Gerade was Landeshintergründe, Religion etc angeht, sollte man erst schauen, ob nicht etwas schon vorhandenes mitbespielt werden darf (Entwickler anschreiben!), weil dann die Chance drastisch steigt, dass ihr auch mal jemanden aus eurem Land auf Con trefft und dadurch ins Spiel kommt.

    Das könnte vielleicht nützlich sein:
    http://www.larpwiki.de/Einsteiger/AnfangenMitLARP
    http://www.larpwiki.de/LarpGruppen
    http://www.larpwiki.de/LarpL%C3%A4nder
    http://www.larpwiki.de/LarpGruppenGr%C3%BCnden

    Viele Grüße

  3. #3
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.250
    Ich denke schon, daß du hier richtig bist, allerdings denke ich, daß du die Reenactment-Szene ein wenig falsche einschätzt.
    Die Anforderungen sind sehr stark Gruppen- und Veranstalungsabhängig. Es gibt sehr viele Gruppen die ein möglichst korrektes Bild von der Zeitepoche, die sie darstelle, vermitteln wollen und sich auch viel damit beschäftigt haben. Dann gibt es aber auch Gruppen die "Irgend etwas im Mittelalterstil" darstellen und wenige oder keine Anforderunegn an ihre Mitglieder haben.
    LARP ist das recht ähnlich es gibt Gruppen, die sich selber einen gewissen Standard stecken und historisch korrekter aussehen als manche Reenactor-Gruppen und Gruppen, die auf ganz andere Dinge Wert legen.

    Die Unterschiede liegen aus meiner Sicht eher in der Art der Veranstaltungen. Beim Reenactment, Living Historie und Mittelaltermärkten mit Showprogramm gibt es in der Regel ein Publikum für das man das macht was man da so macht. Man will sein Steckenpferd den Leuten näher bringen. Meist bezieht sich das nur auf die Shows und einige wenige gespielte Szenen. Untereinander wird eher wenig gespielt, obwohl es auch Veranstaltungen ohne Zuschauer gibt.

    Im Larp möchte man keine Zuschauer und auch möglichst nicht über das Hobby sprechen, sondern eine Rolle möglichst ausgiebig spielen. Die Aktionen sind meist nicht abgesprochen, wie bei Showprogrammen und da auch die Kämpfe nicht von Anfang abgesprochen sind, kämpft man mit ungefährlichen Waffen.
    Larp hat mehr Schauspielelemente und mehr Überraschungen.

    Viel Spaß im Hobby!
    Geändert von Besserwisserboy (23.09.2014 um 22:27 Uhr)
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  4. #4
    burgunder
    burgunder ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    26
    Beiträge
    3
    Hallo Danke euch. Wir wollen eine Gruppe aus dem späten Mittelalter darstellen (Landsknechte, Söldner). Wir wollen aber auch uns ein eigenes Lager zusammen stellen. So das wir auch mal ohne Cons am Wochenende einfach mal gemütlich in den Wald gehen können um infach frei zu spielen. (Wald gehört mir). Wir sind am schauen ob wir ein großes Zelt für alle, oder jeder sich ein kleines kaufen sollte..

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Ich möchte noch darauf hinweisen, dass Larp-Cons zu etwa 99% nicht in der realen Welt, sondern in einer Fantasywelt spielt. Charaktere mit christlichem Glauben und aus real existierenden Ländern sind da meist eher unpassend.

    Orientieren kann man sich natürlich an einer bestimmten Zeit und Ort.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.250
    Ich weiss ja nicht wie eure finanziellen Mittel aussehen. Ideal wären kleine Schlafzelte in denen man auch mal eine Plastikbox stehen lassen kann und ein größeres Zelt zum bespielen, auch bei schlechtem Wetter.
    Zelte sind aber eine sehr große Anschaffung und man sollte vorher überlegen, wie oft man sie pro Jahr benötigt.
    Was den Fantasy-Anteil auf Cons betrifft muss ich Nount recht geben. Es gibt aber gerade in letzter Zeit viele Spieler, die gerne ein sehr stark an ein weltliches Vorbild angelehntes Konzept bespielen. Mittelalter und Landsknechte z.B.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  7. #7
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Es gibt seit geraumer Zeit Spieler, die auf historisierende Charakterkonzepte setzen. Die Charaktere sind dabei allerdings eher selten in der realen Welt angesiedelt. So gibt es "Landsknechte" z.B. als imperiale Soldaten aus dem Warhammer Fantasy Hintergrund, aber auch z.B. als Söldner aus dem Kantenland. Beides reine Fantasy-Hintergründe. Die Charaktere sind i.d.R. auch an den Umgang mit Fantasy-Elementen gewöhnt, z.B. dass die Götter sehr reale Wesen sind, die mehr oder weniger deutlich in das Leben ihrer Schützlinge eingreifen, oder dass Magie mehr oder weniger stark zum Alltag gehört.

    Umgekehrt gibt es richtig alte LARP-Gruppen, die ihre Charaktere ganz selbstverständlich in der realen Welt angesiedelt haben und reale Relgionen bespielen, und dies seit rund 20 Jahren. Zum Beispiel die Burgunder. So etwas war anscheinend in der Anfangsphase des LARP in Deutschlind nicht allzu problembehaftet. Seitdem ist aber so viel über die Fragen "reales Land als Charakterhintergrund" und "reale Religion als Spielreligion" diskutiert worden, dass solche Gruppenkonzepte bei einer Neugründung eher unpassend wären und auf Cons eine Hemmschwelle bei der Kontaktaufnahme zu anderen Teilnehmern darstellen könnten.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de