Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User

    Alter
    33
    Beiträge
    343

    Ingame verkleiden

    Beim P&P ist es ja üblich (besonders für schurkige Charaktere), dass man sich ab und an verkleidet, um seine Gegenspieler zu täuschen, irgendwo hineinzugelangen, wo man normal nicht rein kommt etc. Da kam mir natürlich der Gedanke, wie man das beim Larp umsetzt. Ich habe dazu bisher nix gefunden im Forum, deswegen wollt ich mal die Diskussion darum anstoßen.

    Das Problem ist ja, dass wir uns alle beim Larp ot verkleiden, wie soll man also unterscheiden, ob sich da jemand it verkleidet hat oder ob er nicht eine andere Rolle spielt? Das ist also ein sehr schwieriges Thema, was an und für sich eine enorme Erweiterung der Spielmöglichkeiten bietet und viele Charakterkonzepte bereichert, aber viele Schwierigkeiten mit sich bringt. Was haltet ihr davon? Ist es überhaupt in der Form machbar? Vielleicht mit einer ot-Schärpe mit der Aufschrift Verkleidung?

  2. #2
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Aus der OT-IT-Problematik heraus kann man kurz und knapp sagen: Es ist keine gute Idee und man sollte es vermeiden. Eine OT-Schärpe - also Telling - wäre ziemlich 90er ;-) Ich würds lassen.
    Es müsste schon irgendwie sehr deutlich zum Con-Thema gemacht werden, so dass alle wissen, dass einer verkleidet unterwegs ist, den man finden soll, oder so. Aber auch das wäre sehr schwierig und nicht zu empfehlen.

  3. #3
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Es sind mE verschiedene Situationen dnkbar, wo es klappen kann; also als getarnte Person herumzulaufen und die Möglichkeit zu bieten, das die Tarnung durchschaut wird. Leider passiert das mit dem Durchschauen dann allzu schnell. Allgemein ist es schwierig, und je größer das Con ist (dh je mehr Gesichter den einzelnen Leuten begegnen), desto unmöglicher wird das ganze. Eine "aufwendige" Tarnung bspw mit falschen Bärten oder umfangreichen, exotischen Kostümen, wie sie im PnP alltäglich ist, funzt (IT) auf Cons einfach nicht, da das ganze Spiel (OT) darauf basiert.

    1.) Im PvP-Spiel auf kleineren Cons mit Charakteren, die sowieso nicht besonders durch ihre Gewandung hervorstechen (eben "Schurken" alla DnD) und auch bei der Verkleidung im Grund nur auf eine andere, "schurkische" Klamotte zurückgreifen, sind absolut durchschaubar. Damit meine ich Situationen, wo SCs bzw SC-Gruppen i-wie schon in Konflikt geraten sind. Auf den allermeisten Cons ist es die Regel, dass jeder Spieler eine Charakter spielt, und in einem kleinen Rahmen kann das auffallen, und wird es vermutlich auch. Was es halt rollenspielerisch interessant machen kann, aber selten effektiv.

    2.) Gegen NSCs kann mans auf kleineren Cons auch immer versuchen, aber es wird aus OT-Gründen idR nicht klappen, da sich die NSCs zu gut untereinander kennen. Je nach Umständen und Setting gefährlich bis Slapstick, aber eben seltenst effektiv.
    So long

    Justav

  4. #4
    KarstenD
    KarstenD ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von KarstenD

    Beiträge
    192
    Abseits des Standard-Fantasy-Larps funktioniert es aus meiner Sicht gut bei Cons mit vorgegebenen und miteinander verknüpften Rollen. Wenn es da Charaktere gibt, die sich verkleidet haben/als jemand anderes ausgeben, bringt die Spielleitung üblicherweise auch Hinweise darauf ins Spiel.
    Konquistadoren 1504 - PvP-LARP mit Sandbox-Elementen – 3. bis 6. Juli 2014, Utopion
    www.konquistadoren.de

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Schwierig. Im "normalen" Larp mMn nur dann möglich, wenn man OT das Ziel hat, enttarnt zu werden - was ja meist eher bei NSCs der Fall ist.

    Denn damit die Mitspieler eine Chance haben, die Tarnung aufzudecken, muss man schon massive Fehler einbauen und die deutlich thematisieren - es muss klar sein, dass die Fehler OT gewollt sind.


    Edit:
    "Fremden Wappenrock überwerfen und damit für einen Kampf einen Vorteil rausholen" ist auch noch relativ unproblematisch möglich (während des Kampfes wird man sich ja enttarnen), nutzt sich aber schnell ab.
    Geändert von Hana (23.10.2014 um 12:29 Uhr)
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    Thrawn
    Thrawn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thrawn

    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    178
    Es hängt sehr stark vom dem CON ab auf das man geht. Es gibt z.B. Cons die expliziet erlauben/wünschen das sich die Charaktere verkleiden. Als Beispiel wäre glaube ich das Broken Crown passend, dort gibt es wenn ich das noch recht in Erinnerung habe die Regel, das man sich InTime verkleiden muss, also sich halt gerade NICHT ins Zelt zurückzieht um es zu tun. Ausserdem wissen alle dort das es möglich ist, und auch bei NPCs wechselt das Gesicht nicht die Rolle, also man kann es daran auch erkennen.
    Wird aber wohl auf dem 08/15 Wald- und Wiesen Con eher schlecht ankommen.
    Do you know the difference between an error and a mistake, Ensign? Anyone can make an error, Ensign. But that error doesn't become a mistake until you refuse to correct it.

    History is on the move. Those who cannot keep up will be left behind, to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all.

  7. #7
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Das LARPwiki ist solchen Fragen dein Freund. Einfach "Verkleiden" in das Suchfeld eingeben - fertig:
    http://www.larpwiki.de/Verkleiden

    Die Diskussion ist schon uralt, und die Fakten ändern sich praktisch nie.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  8. #8
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Ist das selbe wie mit "Ich bin als Chaosanhänger in jedes Lager reingekommen, weil die nicht wussten, dass ich Chaot bin!" in umgekehrt.
    Im Larp wird man dafür gehalten, wonach man aussieht. Daher ist vom Verkleiden abzuraten. Einfach sein lassen und nen anderen Weg suchen.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  9. #9
    Luana Arcus
    Luana Arcus ist offline
    Grünschnabel Avatar von Luana Arcus

    Beiträge
    8
    Ich denke auch, dass es sehr bereichernd sein kann. Jedoch würde ich ehrlich gesagt Rat über die Spielleitung holen, dass das "Verkleiden" zunächst im kleinen Rahmen auftritt, um zu schauen, wie sinnvoll es ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man eben viel zu große Kleidung überzieht, einfach etwas, was deutlich macht: dies ist nicht meine Kleidung, aber trotzdem in Absprache mit der SL. Es können ja Gerüchte dadurch in Umlauf gebracht werden.
    Ich glaube auch, wenn es zu Gunsten einer schönen Spieldynamik argumentiert und umgesetzt wird, dass du auf positive Rückmeldung stoßen kannst.

    Lieben Gruß
    Luana

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Luana Arcus Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass man eben viel zu große Kleidung überzieht, einfach etwas, was deutlich macht: dies ist nicht meine Kleidung, aber trotzdem in Absprache mit der SL. Es können ja Gerüchte dadurch in Umlauf gebracht werden.
    Ich glaube auch, wenn es zu Gunsten einer schönen Spieldynamik argumentiert und umgesetzt wird, dass du auf positive Rückmeldung stoßen kannst.
    Das Problem ist: Es gibt nichts, was OT eindeutig als Verkleidung erkennbar ist, IT aber unauffällig (und trotzdem kein Versehen des verkleideten Spielers sein kann - wenn ich alle Spieler mit nicht perfektem Kostüm ansprechen müsste, obs Absicht ist, wäre ich nach ner halben Stunde echt unbeliebt ...). Alles, was krass genug ist, um dem Spieler aufzufallen, fällt dem Charakter erst recht auf.
    Das bedeutet:
    Entweder ist die Verkleidung IT gelungen, d.h. niemand kann es OT als Verkleidung erkennen, damit nutzt man OT-Gegebenheiten aus und spielt pappnasig.
    Oder die Verkleidung ist OT auffällig genug, dass es als IT-Kostüm erkennbar genug ist, dann ist es IT misslungen und wird sofort enttarnt.
    Ich sehe keinen Zwischenraum, der funktioniert.

    Ergo:
    Ich halte IT-Verkleiden außer bei vorgegebenen Rollen im geschlossenen Setting, wie KarstenD sagte, für quasi unmöglich.
    Denn: Es gibt Leute, die mit quasi identischer Kleidung ganz verschiedene Rollen spielen. Und es gibt Leute, die mit einem einzigen Charakter extrem unterschiedliche Outfits tragen. Sämtliche Spielräume werden damit bereits ausgeschöpft und können nicht mehr als OT-Informationsquelle benutzt werden. Schärpen mit OT-Informationen lehne ich völlig ab, dann ist es ja unmöglich, enttarnt zu werden.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de