Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Rattenfängerin
    Rattenfängerin ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    23
    Beiträge
    2

    Lächeln Anfängerfragen - SC oder NSC ?

    So liebe Leute noch ein Anfänger!

    Ich hätte noch einige Fragen und hoffe mal ich bin hier richtig.

    Zum Allgemeinen. Ich möchte ich nächsten Monat ans Larp heranwagen mit einer Larp Taverne, welche eventuell in den nächsten Jahren ausgebaut werden soll. Nun stehe ich vor der Frage SC oder NSC ? Habe mich schon mit zwei Leuten unterhalten die mir beide zum NSC geraten haben. Bin aber noch etwas skeptisch da ich mich in meinen Charakterrohling doch etwas verliebt habe und das (auch aus Geldgründen) doch noch eine Weile behalten möchte ohne im NSC dasein mit diesem Charakter festzuhängen.
    Damit komme ich auch schon zum zweiten Teil meiner Frage braucht ein NSC eine ausführliche Charakterbeschreibung (Gesucht werden Dorfbewohner)
    oder reichen grobe Charakterzüge und eine Tätigkeit ?

    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Vielleicht erstmal vorneweg: "Tavernenlarp" ist üblicherweise eine recht spezielle Unterform von Larp, die etwas anders verläuft, als dies mehrtägige Larpcons üblicherweise tun. Deswegen kann man teilweise allgemeine Ratschläge nicht immer 1:1 auf einen Tavernenabend (der ja häufig ohne viele NSC und größeren Plot auskommt) übertragen, und ich würde dir, unabhängig davon ob dir dein erster Larpabend gefällt oder nicht, auf jeden Fall auch raten, mal in einen "normalen" Abenteuercon reinzuschnuppern.

    Ob man im Larp besser als SC oder als NSC einsteigt, darüber scheiden sich die Geister, es gibt Anhänger beider Richtungen. Der Einstieg als NSC ist oft leichter, weil die Ansprüche nicht so hoch sind, man manchmal Ausrüstung gestellt bekommt und häufig durch die OT-Kontakte der Anschluss zu anderen NSCs einfacher ist. Auf der anderen Seite hat man als Spieler mehr Freiheit und mehr Kontrolle darüber, wie man sein Spiel gestalten möchte, und ich persönlich finde es auch schade, direkt am Anfang "hinter die Kulissen" zu gucken ohne nicht ein paar Mal das immersivere Spielerlebnis als SC genossen zu haben.

    Wie aufwändig die Charakterbeschreibung für deinen NSC sein muss, ist letztendlich eine Frage, die nur die Orga dir beantworten, manche NSC-Rollen sind sehr spezifisch gebrieft und stark ausgearbeitet, während man bei anderen weitgehend freie Hand hat. Normalerweise reichen aber grobe Charakterzüge und eine Tätigkeit, das ist übrigens auch häufig bei SC gar nicht anders: Wichtig ist immer, was man tatsächlich im Spiel macht, nicht die Sachen auf dem Papier.

  3. #3
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Hi,
    wie Cartefius schon schreibt, sind Tavernen meist sehr speziell. Schau dir auf jeden Fall noch mindestens eine Abenteuercon o.ä. an!
    Zu der SC/NSC-Sache: Wenn du eine Gruppe mit wenigstens ein paar erfahrenen Larpern hast, dann würde ich als SC starten. Wenn nicht, dann vermutlich erst als NSC. Aber grundsätzlich kann man mit beiden Konzepten sowohl Glück, als auch Pech haben. Wenn du die Taverne alleine besuchst, dann würde ich lieber NSC machen, weil eine reine Taverne ohne Gruppe / Freunde zu besuchen kann schnell sehr öde sein. Als NSC wirst du vermutlich dann mehr Gründe haben mit Fremden zu spielen.

  4. #4
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Ich habe im Larpwiki mal Argumente für beides gesammelt - ich weiß nicht, ob du den Artikel Anfangen mit Larp dort schon gelesen hast, ich kopieren den Ausschnitt mal hierhin:

    -----
    Besucht man die ersten Cons besser als SC oder als NSC? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Wie viele Personen man auch fragt, man wird genauso viele unterschiedliche Antworten bekommen. Diese Punkte könnten ausschlaggebend für die Entscheidung sein:

    * Viele meinen, dass man, wenn man als SC anfängt, eher den "Zauber" des Larps mitbekommt, als wenn der erste Blick hinter die Kulissen geht.
    * Als NSC ist es oft möglich, einen Großteil der Ausstattung aus dem Fundus der Orga zu bekommen, so dass man zum Reinschnuppern weniger Ausrüstung benötigt. Allerdings sollte man sich unbedingt vorher bei der Orga erkundigen, ob Ausstattung (Klamotten, Waffen) für die NSC vorhanden sind und was man selbst mitbringen muss.
    * Als NSC ist es wichtiger, sich vorher mit der Orga in Kontakt zu setzen. Gerade, wenn man nicht kämpfen möchte, ist es wichtig, das der Orga vorher mitzuteilen und zu fragen, ob und welche Aufgaben es für Nichtkämpfer gibt. Manchmal wird es für Nichtkämpfer nur Fest- und keine Springerrollen geben - man muss sich überlegen, ob man das möchte. Wer viele unterschiedliche Rollen ausprobieren möchte, sollte sich erkundigen, ob das - vor allem als Nichtkämpfer - möglich ist oder nur das-ganze-Wochenende-Wellen-Orks gebraucht werden.
    * Vor allem schüchternen Personen kann es eine Hilfe sein, als NSC erstmal Aufgaben und Anweisungen zu bekommen, anstatt gleich ins kalte Wasser geschubst zu werden.
    * Als NSC kann es längere Leerlaufphasen geben, in denen man auf den nächsten Einsatz wartet. Einerseits mögen manche Menschen Päuschen im OT gerne, andererseits taucht man nicht so tief in die Atmosphäre ein.
    * Bei längeren Cons (Wochenende oder länger) ist der Teilnehmerbeitrag für NSC zum Teil erheblich günstiger, als der für SC. Je kürzer die Con-Dauer, desto kleiner wird der Preisunterschied allerdings. Bei einer bereits sehr günstigen Tagesveranstaltung ist ein nochmals um ein paar Euro reduzierter NSC-Teilnehmerbeitrag kein Argument mehr.

    Aus den vielen verschiedenen Meinungen, was denn nun besser ist zum Anfangen, lässt sich zumindest eins folgern: Beides ist geeignet - und letztendlich hängt es von dieser Wahl nicht ab, ob man Gefallen am neuen Hobby findet. Eine falsche Entscheidung gibt es nicht.
    -----

    Eins möchte ich noch hinzufügen: Es gibt oft die Möglichkeit, NSC-Charaktere als SC weiterzuspielen, in meinem Umfeld gibt es viele, die das gemacht haben. Das kommt natürlich auf den Hintergrund an, manche Rollen sind als SC schwierig umzusetzen, aber du musst nicht mit einer Rolle "als NSC festhängen".
    Wie ausführlich der Hintergrund ist oder sein soll, ist unterschiedlich. Es gibt die Vorgabe "Macht Bauerncharaktere fürs Ambiente, der Rest ist uns als Orga egal" bis hin zu komplex ausgearbeiteten Beziehungsgeflechten zwischen den Dörflern, die alle einen von der Orga komplett gestellten Hintergrund haben.

    In deinem Fall würde ich raten: Du hast bereits einen Charakter im Kopf, es ist auch nur ein kurzer Tavernenabend - und du klingst so, als ob du eigentlich lieber als SC hingehen würdest. Dann mach das, es ist auf jeden Fall nicht falsch oder schlechter, als als NSC anzufangen - das ist reine Geschmackssache!
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  5. #5
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Ein Fakt wird bei Diskussionen über die Frage "Erster Con als SC oder NSC" meist wenig berücksichtig:
    Man kann nur einmal im Leben anfangen mit LARP. Wenn man als SC anfängt, erlebt man den ersten Con nicht als NSC und umgekehrt. Wie das Anfangen aus der jeweils anderen Perspektive gewesen wäre, kann man im nachhinein nur spekulativ vermuten.

    Ich persönlich hänge auch eher der Ansicht von Cartefius an. Als NSC-Teilnehmer schaut man von vornherein mehr hinter die Kulissen und erlebt den Con eher von der spielmechanischen Seite.
    Das schöne Erlebnis, mit einer Rolle der eigenen Wahl mittendrin in einem Film zum Mitspielen zu stecken, wird man in den allermeisten Fällen nur als SC-Teilnehmer haben.
    Da die Suche nach diesem Erlebnis die meisten Beginner zum LARP führt, macht es für mich mehr Sinn, das Hobby erst einmal als SC-Teilnehmer kennenzulernen.

    Sachliche Gründe, die gegen den Einstieg als SC-Teilnehmer und für den Einstieg als NSC-Teilnehmenr sprechen, hat Hana in ihrer Liste mit aufgeführt.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  6. #6
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hänge auch eher der Ansicht von Cartefius an. Als NSC-Teilnehmer schaut man von vornherein mehr hinter die Kulissen und erlebt den Con eher von der spielmechanischen Seite.
    Das schöne Erlebnis, mit einer Rolle der eigenen Wahl mittendrin in einem Film zum Mitspielen zu stecken, wird man in den allermeisten Fällen nur als SC-Teilnehmer haben.
    Da die Suche nach diesem Erlebnis die meisten Beginner zum LARP führt, macht es für mich mehr Sinn, das Hobby erst einmal als SC-Teilnehmer kennenzulernen.
    Nach meinem ersten Con (da war ich SC) habe ich übrigens gedacht: Wenn Larp immer so ist, ist das wohl doch nix für mich
    Ich glaube, es ist eine Typfrage: Für jemanden, der zurückhaltend und schüchtern ist und keine Gruppe an der Hand hat, kann es vorteilhaft sein, etwas mehr Hilfe und Anleitung, was man jetzt grad machen soll, zu haben. Wer schon eine Gruppe hat oder generell kontaktfreudiger, der hat vielleicht mehr Freude, am Anfang etwas freier zu sein.

    Ich rate aber jedem Anfänger, beides, also SC und NSC, mal auszuprobieren nach dem ersten Con - beides macht Spaß und es ist immer gut, auch die "andere Seite" zu verstehen
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  7. #7
    Rattenfängerin
    Rattenfängerin ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    23
    Beiträge
    2
    Danke für die Beratung
    Ich denke da werde ich mir das ganze wohl erstmal auf NSC Seite anschauen, da ich auch nicht gerade das Selbstbewusstsein in Person bin und nur mit einem anderen Neuling hingehen möchte und das ganze als Taverne wohl eher auf Kontakte und Gemeinschaft aufgebaut ist (nehme ich jetzt mal unwissend an). Mir wurde auch gesagt die NSC Rollen sollen relativ frei sein von dem her könnte das für mich ganz gut passen.
    Ich hoffe es ergibt sich für mich auch mal die Gelegenheit zu einer "Abenteuercon" als Vergleichswert. Mal sehn ob sich in der "Larp-Wüste" Schwarzwald noch was tut
    Dachte mir die Taverne ist vielleicht ganz gut um mal ein bisschen über meinen Schatten zu springen und mich erstmal daran zu gewöhnen in IT mit anderen Spielern zu agieren bevor ich unbeholfen mit nem Schwert rumfuchtel

  8. #8
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Ein Tipp: Gerade, wenn die NSC-Rollen sehr frei sind, solltest du dir überlegen, wie und warum du überhaupt Kontakt zu den SCs aufbauen solltest. Wenn du Schankmaid bist, ist es relativ einfach, aber eventuell auch sehr oberflächlich. Wenn du eine neugierge Bauerntochter spielst, die nach einem geeignetem Abenteurer sucht, der sie mal aus ihrem tristen Alltag entführen könnte, dann hast du mehr Gründe verschiedene Leute anzusprechen. Wenn du die Leute nach ihrem Hintergrund (Herkunft, Leben etc) fragst, werden dich viele sicher vollquatschen. Kann interessant, aber auf die Dauer auch ätzend sein, aber ist eben auch eine gute Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und ins Spiel zu finden.

  9. #9
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Rattenfängerin Beitrag anzeigen
    Ich hoffe es ergibt sich für mich auch mal die Gelegenheit zu einer "Abenteuercon" als Vergleichswert. Mal sehn ob sich in der "Larp-Wüste" Schwarzwald noch was tut.
    Direkt vor der Haustüre wird es nur mit viel Glück einen Con geben, an dem man Interesse hat.
    Ein Bekannter von mir hat deshalb die Faustformel: Je Con-Tag 100km Fahrstrecke. D.h. für einen tpyischen 3 Tage Wochenend-Con würde er bis zu 300km fahren, für einen epischen Con mit 5 Tagen sogar bis zu 500km.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  10. #10
    Spec
    Spec ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    28
    Beiträge
    13
    Man findet eigentlich meistens auch ne Mitfahrgelegenheit wenn man erstmal ein paar Leute kennt, halt nach Larpern aus deiner Umgebung Ausschau an die du dich hängen kannst, wenn du kein Auto hast und dir die Zugfahrten nicht leisten kannst / möchtest.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de