Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Edennil
    Edennil ist offline
    Grünschnabel Avatar von Edennil

    Beiträge
    2

    Optimale Schwertlänge für Verwendung mit Dolch zusammen.

    Mae govannen
    Ich habe beim Waffentraining mit Gefährten einiges ausprobiert und herausgefunden, dass ich am liebsten zu meinem Dolch (30cm Klingenlaenge) noch zusätzlich (als auch alternativ alleine) ein halbwegs langes Schwert benutzen möchte.

    Ich frage mich, was ihr für eine Länge empfehlen würdet.

    Ich habe Angebote von (halbwegs) elbisch-anmutenden Schwertern zwischen 65 und 85 cm Klingenlänge gefunden. Hier ein paar Beispiele:

    Gesamtlänge: ca. 97 cm,
    Klingenlänge: ca. 80 cm
    Grifflänge: ca. 17cm
    • Gesamtlänge: ca. 83,5 cm
    • Klingenlänge: ca. 68 cm
    • Grifflänge: ca. 12 cm
    • Gewicht: ca. 176 g
    • Gesamtlänge: ca. 85 cm
    • Klingenlänge: ca. 66 cm
    • Grifflänge: ca. 15 cm
    • Gewicht: ca. 186 g

    Dieses Schwert gibt es auch in der langen Ausführung mit
    103cm Gesamtlänge
    also etwa ... 85cm Klingenlänge?

    Könnt ihr mir die Vor- und Nachteile eines (zu) langen Schwertes nennen?

    So wie ich es verstehe, besteht der größte Nachteil darin, dass beim ablgleiten/zu Seite Blocken meines zu langen Schwertes ich dieses nicht wieder effektiv aus dem Block winden kann, besonders wenn der Kontrahent mir auch noch näher kommt, oder?

    Ich bitte um Kritik.
    cuio vae

    Edennil
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Meiner Ansicht nach ist in Mehr an Klingenlänge im Larpkampf üblicherweise immer ein Vorteil, der Nachteil, eine lange Klinge nicht schnell genug aus der Bindung zu bekommen, ist meiner Ansicht nach im berührungsarmen Larpkampf, in dem Bindung und Führung der Klingen aneinander bei der Parade üblicherweise keine große Rolle spielt, nicht sehr bedeutend.

    Trotzdem rate ich nicht uneingeschränkt zu längeren Klingen, weil Kampf mit einer sehr langen Klinge, obwohl effektiv, häufig unschön aussieht und die Tendenz zum auf extreme Distanz geführten Larpkampf-Gestochere noch verstärkt. Ich persönlich kaufe deswegen als Richtlinie meist Waffen mit einer Gesamtlänge um die 80 cm, die finde ich gut transportabel und handhabbar.

  3. #3
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User

    Alter
    33
    Beiträge
    343
    Ich finde, als gutes Faustmaß für eine Einhandwaffe ist die eigene Armlänge als Gesamtlänge. In meinem Fäll wären das ca. 80 cm und ich würde dementsprechend rein von der Länge das mittlere nehmen. Bei längeren Waffen geht das schon fast in den Bereich Anderthalbhänder, was rein einhändig geführt weder schön aussieht noch angenehm zu führen noch im Sinne des Erfinders ist. Ich finde auch, dass zu lange Waffen eine Unsitte im LARP sind, die daher rührt, dass grad unerfahrene Kämpfer nicht wissen, wie sie eine Waffe richtig führen müssen. Ich hab schon des öfteren gesehen, wie Leute mit einer langen Waffe kämpfen in einem Abstand zum Gegner, der eigentlich viel zu gering für diese Waffe ist (mal als Orientierung, bei mir mit einem Anderthalbhänder mit ca. 1 m Klingenlänge wären das etwa 1 m Klingenlänge + 1 m Schrittlänge + 80 cm Armlänge + vorgebeugtem Oberkörper - paar cm Toleranz = ca. 3 m Abstand zum Gegner, um ihn zu treffen, die meisten haben vielleicht 1 - 1,5 m Abstand zum Gegner) und mit kaum gestreckten Armen und Körper. Wenn sie also eine kürzere Waffe gehabt hätten und die richtige Technik beherzigt hätten, wären sie auf die gleiche Reichweite gekommen. Sprich: Länge bringt dir nur was, wenn du sie auch effektiv nutzt. Kommt der Gegner nah ran (was meist häufiger passiert), ist eine kürzere Waffe von Vorteil, da sie sich da angenehmer führt.

    Und bedenke auch, wenn du mit Linkhanddolch kämpfen willst, solltest du auch noch in einer Reichweite zum Gegner sein, in der du ihn mit dem Dolch erwischst. Eine längere Waffe führt also eher dazu, dass der Dolch kaum noch zum Angriff und fast nur noch zum Parieren genutzt werden kann, da man nicht mehr ran kommt, wenn die Hauptwaffe zu lang ist. Und wenn du näher ran gehst, um den Dolch offensiv zu nutzen, wird dir deine Hauptwaffe auf der geringen Distanz zu lang, da kannst du nicht mehr gut agieren.

    Edit: Aber mir fällt mal wieder auf, wie lächerlich leicht diese gekauften Waffen sind. Ich hab ein schlankes Rapier von ca. 1 m Länge selbst gebaut und das ist ohne Griff und grad mal mit den 1. 2 Schichten Latex drauf schon schwerer (200 g)...
    Geändert von Rabensang (23.05.2015 um 09:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de