Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 60
  1. #1
    SirPlatypus
    SirPlatypus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14

    Kein LARPer, aber trotzdem hilfesuchend!

    Guten Abend Freunde!




    Bitte verbrennt mich nicht gleich auf dem Scheiterhaufen, wenn ich euch sage, dass ich neu bin und auch eigentlich gar kein LARPer. Die nun folgenden Zeilen sind ein kleines Vorwort und nicht unbedingt wichtig für die Quintessenz meines Posts


    Seit einigen Jahren besuchen wir in einer homogenen Gruppe aus Freunden, Bekannten und Verwandten das MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum). Es ist wundervoll in diese Welt einzutauchen und den Alltag auszuschalten. Natürlich sind viele Besucher auch kostümiert. Wobei ihr Experten unterscheidet da wohl zwischen Kostüm und Gewandung, ja? Kostüm ist der Clown in Kölle beim Karneval und eine Gewandung ist der Ork-Kopfjäger auf dem LARP, hm? Aber das nur am Rande. Seit gefühlten drei Eiszeiten (und besonders NACH den Besuchen) kommt folgendes Thema auf: „Ja aber nächstes Mal müssen wir in Gewandung hin!“ Im letzten Jahr war ich aufgrund von Zeitmangel nicht dabei und musste dann am letrzten Samstag feststellen: Die Jungs und Mädels haben teilweise vorgelegt und sich neu Eingekleidet. Da muss ich nachziehen!
    (Für alle, die zu Faul sind oder die Fakten noch nicht kombiniert haben: Das MPS war hier in NRW, Bückeburg und ist recht nah dran)
    Zurück zum Thema: Wir haben hier, zwei Steinwürfe von meiner Haustür, einen Kostümverleih. Der geneigte Leser mag den wechselnden Terminus durchaus bemerkt haben: Kostüm.
    Ich bin so etwa Pi mal Daumen 185cm groß, kräftig wie ein Teddybär gebaut und habe auch große Füße. Also welches Kostüm wollte ich mir leihen? RICHTIG! Ein Elf wollte ich sein!
    Natürlich fiel die Wahl auf einen Mönch. Gesagt – getan. In meinen vier Wänden angekommen hatte ich es jedoch gleich bereut. Ein braune Kutte aus Polyester, eine helle, saubere und weiße Kordel für die Taille und ein Plastikkreuz für den Hals? Übrigens Stilecht mit Gussgrat! Überflüssig zu erwähnen, dass die Kutte nur bis zu den Schienenbeinen reichte und meine festen Schuhe darunter einfach albern ausgesehen hätten? (Nein, barfuß und Sandalen standen aus mehreren Gründen nicht zur Diskussion)
    Da dachte ich so im Stillen bei mir: Alter wenn du da SO auftauchst, lachen die dich aus, reißen dir das Kostüm vom Körper und tanzen dann singend um blau-grüne Flammen, wenn das Plastik verbrennt.
    Ergo: Ein weiterer Besuch in Zivil und das zusammenkratzen der letzten Ersparnisse. Ich habe also eine große Zweischneidige Axt und einen Pelz (Originales Meerschweinchenfell aus Norwegien) gekauft. Etwas über 200 Taler. Ich schiebe die Schuld übrigens auf das Metbier und den Ausschnitt der holden Maid, die da an dem Stand... prall und Rund... und so... ähh ich schweife ab.
    Ich habe mich also für einen Krieger nordischer Abstammung entschieden. Aber dennoch bleiben einige Fragen zur Gewandung und zu Beschaffung offen.






    Hier die eigentliche Quintessenz. Entschuldigung an alle Leser, die ich gelangweilt habe.


    Woher bekomme ich vernünftige Kleidung und Rüstung?
    Sind die Internetseiten ratsam? Zu Teuer, zu billig oder angemessen?
    Wie sieht es mit den Größen aus? „Brustharnisch, Leder, schwarz – 190€“ Ja und? Für Halblinge, Orks oder Elfen?
    Woher bekomme ich Stiefel? Anfertigen lassen? Oder auch Glück bestellen und mit Pech 50 Paare zurücksenden? (Versandkosten können sich summieren)
    Selbst basteln? (Ich bin NICHT handwerklich begabt)


    Ich danke schon mal jetzt


    Euer SirPlaty



    - "Ich bin hier. Du bist hier. Schnabeltier!" -

  2. #2
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.579
    Hallo,

    "Kostüm" ist das korrekte Wort, egal ob es sich um Karneval, historischen Kostümkunde oder Fantasy-Kostüme handelt - Gewandung ist ein Kunstwort, basierend auf Unkenntnis, dass zur Abgrenzung zu "Faschings-Kostüm" dienen soll.
    Im Umfeld des MPS ist "Gewandung" daher der bessere Begriff.

    Ansonsten kannst du dort tragen was du möchtest, einen Anspruch auf historische Authenzität oder fantastische Kontinuität gibt es dort nicht. Doppelaxt und Meerschweinchenfell geht also vollkommen klar, ein "Schottenrock" dazu, einen Thorshammer um den Hals, Springerstiefel oder ein Trinkhorn am Gürtel stören auch nicht, sondern machts nur stimmiger vor Ort.

    Viel Spaß und schöne Grüße

    Nachtrag: Falls du dir mal ansehen willst, wie halbwegs historische Nordmänner im Larp aussehen, dann findest du unter http://www.das-grosse-heer.de/gallery/ Bilder.
    Geändert von oliverp (13.07.2015 um 17:33 Uhr)
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Definitiv schonmal +1 für das Deponia-Zitat!

    Ergänzend zu oliverps Aussagen vielleicht noch ein bisschen erläuternd:
    Das Kaufen von Larpklamotte (auf "Gewandung" bestehen meist nur 18jährige Jungspunde, die mit ihrem Szenesprech glänzen möchten ) ist ein recht komplexes Feld, weil es so extrem viele verschiedene denkbare Rollen und Anforderungen gibt, und auch das Angebot inzwischen sehr groß ist. Auf der anderen Seite ist der Nachteil, dass sehr viele Larpshops mehr oder weniger immer wieder die gleichen Dinge im Angebot haben, bei denen auch mehr oder weniger immer die gleichen Probleme auftreten. Kleidungsstücke sind meist einigermaßen günstig, aber aus eher billigem Material (meist Baumwollstoff), in der Machart, Farben und Schnitten oft recht modern, und häufig historischen Modellen zwar grob nachempfunden, aber in wichtigen Punkten nicht der Vorlage angemessen. Hier kommt es auf die eigenen Anforderungen an: Wenn man z.B. keinen großen Anspruch daran hat, den historischen Look eines Wikingers nachzustellen, sondern nur eine frei inspirierte Hollywood-Klamotte tragen möchte, kann auch ein schwarzes Schnürhemd im Piratenschnitt und zwei Gütellederarmschienen zufriedenstellend sein, wenn man das Zeug nur ein paar Stunden bei gutem Wetter trägt, ist einem auch die mangelnde Regenfestigkeit eines Baumwollumhangs recht egal. Das MPS stellt da nur wenig Ansprüche, da wäre man mit einer vorlagengetreuen Umsetzung eines mittelalterlichen Kostüms die krasse Ausnahme unter den Gästen.

    Normalerweise würde ich für dein Projekt auch eher Selbermachen empfehlen, gerade Wikingerzeit-Tuniken gehören z.B. zu den am einfachsten zu nähgenden Kleidungsstücken überhaupt. Es gibt aber auch einige Shops, in denen ich so etwas kaufen würde, das wären aber auch schon Dinge, die eher in die historische Ecke gehen, ein Stück teurer als die typische Marktkleidung sind, und nicht so richtig gut zu Fellüberwurf und Barbarenaxt passen.

  4. #4
    SirPlatypus
    SirPlatypus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14
    Hey cool, schon Antworten! Und Bilder!




    Nein ich weiß, das MPS hat da nicht wirklich Richtlinien. Vom „klassischen“ Mittelalter über Fantasy und Piraten bis hin zum Steampunk. Einer der Punkte, die den Reiz ausmachen.
    Als relatives Nordlicht fühle ich mich dennoch sehr verbunden mit der nordischen bzw. germanischen Kultur. Daher selbiges Grundthema als Orientierung.


    Der Kilt hat schon einen gewissen Reiz, aber auch eine lange Hose tut es. Mir schwebte außerdem vor passende Stiefel, lederne Armschienen und eine Art Harnisch aus Leder. Ob da nun noch was drunter oder auf die nackte Plauze, ich weiß noch nicht. Im Sommer angenehm, aber wenn mal doch was im Herbst ansteht...
    Das Meerschweinchen ist Rentier und war ein bisschen günstiger weil keine Spitzenqualität. Ein gerade das „Schmuddelige“ und „Borstige“ hat irgendwie den Reiz gemacht.
    Ich hatte mir vorgestellt die Axt quer über dem Rücken zu tragen und vielleicht dann nen Rundschuld und ein Beil am Gürtel. Das Horn sollte tatsächlich nicht fehlen


    Ich hatte die LARP-Shops als mögliche günstigere Alternativ zu den „offiziellen“ Mittelalter-Shops gesehen. Ich weiß aber über eine Bekannte z.B. dass ihr ja spezielle Waffen und Rüstungen tragt, weil ihr euch manchmal auch richtig auf die Mütze haut. Dachte mir, vielleicht sagt einer: „Hey Platy schau mal auf supercooleundbilligelederstiefel.de“ oder so


    Hehe und vielleicht abschließend erklärend: Das Lynchen und Auslachen bezog sich eher auf meine Kollegen. Nicht aufs MPS. Ich meine jaaa.... da war eine HdR-Sauron-Kopie. Der Bursche war ein dünnes Hemd und wenns hoch kam vielleicht 1,50 oder 1,60 gorß. Wir haben geschmunzelt. Aber verspotten tut da eigentlich niemand jemanden. Ich finde es halt, aber eben für mich persönlich, albern, wenn ich als Bär versuche einen Elf darzustellen. (Und bei allen Schnabeltieren, wäre ich nur 1,20 groß, ich wäre sofort ein Zwerg!)




    Danke nochmal




    El Platy








    PS: Rufus for President

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Der Kilt hat schon einen gewissen Reiz, aber auch eine lange Hose tut es. Mir schwebte außerdem vor passende Stiefel, lederne Armschienen und eine Art Harnisch aus Leder. Ob da nun noch was drunter oder auf die nackte Plauze, ich weiß noch nicht. Im Sommer angenehm, aber wenn mal doch was im Herbst ansteht...
    Das ist dann allerdings mehr "Conan" als "Germane". Ich meine das ganz ohne negative Wertung, mehr als Hinweis darauf, dass man da bei der Kleidungsbeschaffung den Fokus etwas anders legen muss.
    Das Problem, das ich bei Lederteilen sehe: Lederarbeiten stehen und fallen ganz stark mit der Lederqualität. Gutes Leder ist aber teuer, weswegen die Stangenware häufig aus eher schlechtem Material ausgeführt ist.
    Als ganz nettes Einsteigerteil könnte ich mir z.B. so etwas vorstellen:
    https://www.dein-larp-shop.de/ready-...ing-braun.html
    Für eine hochwertige, handwerklich gefertigte Brustrüstung müsste man eher so das fünf- bis zehnfache rechnen...

    Ich hatte die LARP-Shops als mögliche günstigere Alternativ zu den „offiziellen“ Mittelalter-Shops gesehen.
    Kann man eigentlich so nicht sagen, da fast alle "offiziellen" Mittelaltershop Sachen in ähnlicher Qualität und Ausführung von den gleichen Fernost-Herstellern führen wie die Larp-Shops. Wenn da steht, etwas wäre "mittelalterlich" oder "authentisch" ist das bei den meisten großen Onlineshops leider knallhart gelogen: Ich kenne aktuell keinen, in dem man einigermaßen mittelalterliche Kleidung als Stangenware kaufen könnte, das geht fast nur bei Handwerkern.

    Was Stiefel angeht, so würde ich als ordentliche Allround-Serie zu einem erschinglichen Preis die FR-Serie von Pohen empfehlen. Der hat auch ein paar ganz ordentlich und zumindest grob historische Kleidungsstücke:
    http://www.historische-schuhe.de/

  6. #6
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.579
    Hallo nochmal,

    wenn die die germanische Kultur so gefällt, wäre es doch eine nette Idee, wie ein Germane auszusehen.

    Deine bisherigen Ideen stehen damit nicht ganz in Gleichklang.

    Hier siehst du ZB Germanendarsteller die versuchen so auszusehen, wie zu Zeiten der Varusschlacht:http://chronico.de/magazin/fotostory...iner-schlacht/
    Sowas ist, nebenbei bemerkt, noch viel billiger als Fantasy-Lederharnische.

    Falls es dir gefällt und du von deinen bisherigen Ideen dahingehend abweichen willst, helfe ich gern.

    SG
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  7. #7
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    350
    Von meiner persönlichen Erfahrung, was ich als Bezugsquelle für den Frühmittelalter-, Germanen- oder Nordmannlook schon über dem Durchschnitt finde, sind die Sachen von www.burgschneider.de

    Da gibt es ein paar schöne Wollsachen und mit Tunika, Hose, Beinwickel und ggf. Umhang wäre man da glaube ich schon bedient. Ist jetzt zwar kein Lodenstoff aber dennoch halbwegs wetterfest zudem gibt es auch eine nette Farbauswahl (ich rate zum Mut zur Farbe, sieht viel besser aus als braun/grau/schwarzes Einerlei).

    Falls du deine Sachen nicht doch lieber selber machen möchtest.
    Dummheit wird mein Henker sein.

  8. #8
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Zitat Zitat von Cartefius Beitrag anzeigen
    Ich hatte die LARP-Shops als mögliche günstigere Alternativ zu den „offiziellen“ Mittelalter-Shops gesehen.
    Kann man eigentlich so nicht sagen, da fast alle "offiziellen" Mittelaltershop Sachen in ähnlicher Qualität und Ausführung von den gleichen Fernost-Herstellern führen wie die Larp-Shops. Wenn da steht, etwas wäre "mittelalterlich" oder "authentisch" ist das bei den meisten großen Onlineshops leider knallhart gelogen: Ich kenne aktuell keinen, in dem man einigermaßen mittelalterliche Kleidung als Stangenware kaufen könnte, das geht fast nur bei Handwerkern.
    Ich würde da noch weiter gehen: Larp-Shops haben i.d.R. genau dieselben Produkte wie Mittelaltershops, der einzige Unterschied ist, dass sie eben Schaumstoff-Waffen statt Schaukampf-Waffen anbieten. Sorry, sparen kann man da leider nicht.

    Ich habe das aber richtig verstanden, du möchtest ein Fantasy-Kostüm mit nordischen Einflüssen, und nicht etwa wie ein Germane/Wikinger/"realer Nordmann" aussehen?
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  9. #9
    SirPlatypus
    SirPlatypus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14
    Entschuldigung!


    Bin gestern nicht mehr an den Rechner gekommen. Danke für die Tipps mit den Shops und den passenden Links Ich hab schon gemerkt, dass die Lederware tatsächlich durchaus teuer sein kann. Wobei es wirklich interessante Auswahlmöglichkeiten gibt (um das Geld zu verbraten :P)


    Um mal direkt Hanas Frage aufzugreifen: Es sollte tatsächlich eine Fantasy-Version sein und nicht authentisch. Mir schweben eben die nordischen Kulturen vor: Germanen, Kelten, Wikinger im allgemeinen.
    Die Bilder von oliverp sind schon cool. Aber ohne böses zu wollen, die Jungs sehen eher aus wie Bauern und Handwerker die man unter Waffen gestellt hat, und nicht wie echte Krieger. Ich bin zwar mit den berühmten Karo- Streifenhosen groß geworden (Mein Dank an Albert Uderzo) aber mir schwebt tatsächlich etwas Dunkles bzw. Schlichtes vor.


    Langers Aufruf „Mut zur Farbe“ ist... hach ich weiß nicht. Klar wer kennt ihn nicht, den blau gestreiften Mel Gibson. Aber hieß es nicht umsonst „dunkles Mittelalter“? (Okay, 20 Euro in die Schlechteswortspielkasse) Nein ich weiß nur nicht, wie man farblich etwas unterbringen soll. Sieht man mal jetzt vielleicht von einem Wappen, Stammesbemalung oder einem Banner ab.




    Ich hab mal ein bisschen die alte Suchmaschine bemüht und ein Bild gesucht, welches den groben Vorstellungen recht Nahe kommt














    Ähm und ne ganz andere Sache: Wieso wird mein Avatar eigentlich nicht angezeigt?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Okay, das hat mit Wikingern/historischen nordischen Kulturen überhaupt nichts zu tun :-)
    Aber: Wenn du sowas willst, musst du entweder viel basteln (wäre auch als Amateur machbar, verbraucht aber viel Material/Lehrzeit) oder viel bezahlen.
    Vom Stil her ist das aber ähnlich wie einige der Mytholon-Sachen. Mytholon ist der Larp-Discounter, will heißen, wirkt auf den ersten Blick günstig, oft ist das Material aber keine gute Qualität und maschinell-billig verarbeitet.
    Musst du selber wissen, den meisten Larpanfängern rate ich von Mytholon-Kram ab (wegen Langlebigkeit, Unkenntnis besser Alternativen, X-Leute in denselben stilistisch zum Charakter nicht passenden Teilen, fehlender Individualität) - aber fürs MPS könnte es passen.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de