Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Lilly Pfefferkorn
    Lilly Pfefferkorn ist offline
    Neuling Avatar von Lilly Pfefferkorn

    Beiträge
    58

    Schwarze Gewandung

    Guten Morgen

    (rein) schwarze Gewandungen sind ja meist ein Reizthema. Trotzdem stehe ich jetzt vor diesem Problem.

    Beim aggressiven Resterlnähen (alle Stoffe müssen vernäht werden oder sie fliegen raus) bin ich auf einen sehr schönen Wollstoff gestoßen, der mal ein Kleid werden will. Zwar nicht schwarz aber doch sehr dunkles Grau. Ein Kleid habe ich bereits daraus gemacht und das ganze mit einem Streifen schwarzem Samt kombiniert, wodurch der Gesamteindruck - komischerweise - irgendwie weniger schwarz/duster wirkt. Jetzt will ich den Rest auch noch vernähen, aber ohne schwarzem Samt. Nur: wie bekomme ich das ganze etwas freundlicher? Der Hauptanteil wird dunkelstes Grau sein....
    Bin über jeden Vorschlag dankbar!

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich hätte jetzt als erstes ein Futter in einer hellen Kontrastfarbe vorgeschlagen, z.B. Gelb, und dazu vielleicht ein paar passende Ziernähte.

  3. #3
    Tesla
    Tesla ist offline
    Neuling

    Ort
    Köln
    Beiträge
    68
    Oder falls Du einen Rock machst kannst Du vielleicht Einsätze aus einem farbigen Stoff machen. Oder Kellerfalten. Im Zusammenspiel zum Beispiel mit einem schönen Gelb sieht das bestimmt gut aus.

  4. #4
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Zitat Zitat von Lilly Pfefferkorn Beitrag anzeigen
    Ein Kleid habe ich bereits daraus gemacht und das ganze mit einem Streifen schwarzem Samt kombiniert, wodurch der Gesamteindruck - komischerweise - irgendwie weniger schwarz/duster wirkt. Jetzt will ich den Rest auch noch vernähen, aber ohne schwarzem Samt.
    So komisch finde ich das nicht. Man kann auch interessante Ton-in-Ton Sachen schneidern, nur ist das eine hohe Kunst. Unterschiedliche Stoffe, Webrichtungen, Schattierungen, Absteppen etc., wer sowas zu kombinieren beherrscht kann auch ganz in Schwarz arbeiten. Oder in Weiß, wie an der Klamotte von Saruman im Herrn der Ringe. In der Extended Version wird das halbwegs erklärt.

    Im Larp ist es nur daher verpönt, weil dort billige-Baumwolle-Tiefschwarz kombiniert mit billiges-Spaltleder-Tiefschwarz dominiert. Kurz: Weil es überwiegend von denen gemacht wird, die es nicht beherrschen.

    Ich würde aber auch eher mit einer Kontrastfarbe arbeiten. Große Flächen kann man auch durch Stickereien, Ziernähte usw. auflockern.

  5. #5
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Warum der Samtstreifen hilft: Andere Textur, bricht die Fläche auf.
    Du könntest schwarzen Brokat nehmen, schwarzes grobes Leinen applizieren, graue Kordelstickereien aufnähen etc.

    Oder einfacher: Sehr farbige Accessoires dazu tragen, das sieht dann sofort anders aus
    https://rwth-aachen.sciebo.de/index....b3&scalingup=0

  6. #6
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    klassisches Mi parti?
    Und ja Stickereien, Besätze, Borten in farbig lockern auf.
    Oder Schnitte wählen die viel Unterkleidung zeigen also weite Ärmel, weiter Ausschnitt etc.

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Lilly Pfefferkorn Beitrag anzeigen
    (rein) schwarze Gewandungen sind ja meist ein Reizthema. Trotzdem stehe ich jetzt vor diesem Problem.
    Schwarz an sich ist gar kein Problem. Sondern die Art der schwarzen Kleidung, die früher verwendet wurde, wie bradley schon schrieb:
    Billige Baumwollstoff plus Kleidungsstücke, die halb OT oder ganz OT sind (Motorradlederhosen, Schnürhemden, gern beides in Kombination).
    Das Ergebnis sieht dann eben nicht sonderlich IT aus, gerade weil Schwarz OT so eine Modefarbe ist.

    Guter Stoff plus "ambientiger" Schnitt ist kein Problem in Schwarz.

    Beispiel: Padre Corrado, von Dutch hier im Forum:
    Ganz in Schwarz - sieht aber toll aus! Daran wird sich garantiert niemand stören, im Gegenteil

    Die allgemeine Antipathie gegen Schwarz stammt eben aus Zeiten, in denen 50-100% der Teilnehmer eines Cons in o.g. schwarzen Halb-OT-Billigbaumwollklamotten herumlief. Damals habe ich in solchen Threads Fotos zeigen können, in denen man wirklich eine schwarze, mäßig ambientig gekleidete Masse sehen konnte. Sowas gibts heute nicht mehr.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Lilly Pfefferkorn
    Lilly Pfefferkorn ist offline
    Neuling Avatar von Lilly Pfefferkorn

    Beiträge
    58
    Einsätze kann ich nicht in einer anderen Farbe machen, da ich einerseits keinen Stoff finden werde, der vom Gewicht und der Webart passend ist, und andererseits solche Einsätze nicht zu mir passen. Zumindest nicht zu den aktuellen Charis.

    Vom Schnitt her schwebt mir folgendes vor:


    Da sieht man vom Futter jetzt nicht unbedingt soooo viel. Man kann halt was mit den Ärmeln machen und müsste sonst tatsächlich rein mit den Accessoires arbeiten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Den Schnitt finde ich schön. So ein breiter Y-Förmiger Stoffgürtel wäre eine Möglichkeit die Fläche aufzulockern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de